Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Armytek Wizard V3 Pro XHP-50 USB Charge mit Kühlrippen Review

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
2.916
1.884
113
Berlin
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Das verstehe ich nicht. Ob nun horizontal z.B. im Hemd oder Jacke oder senkrecht z.B. in der Brusttasche an der Kleidung, ich fasse dann den Kopf zwischen Daumen und Zeigefinger und schalte je nach dem mit dem Daumen oder dem Zeigefinger um.

Gruß Jörg

Verstehe wiederum nicht, was es da nicht zu verstehen gibt?! Wenn ich die Lampe in der Kleidung zu hängen habe, ist ein Schalter auf der Seite wohl eher suboptimal?!
Ist der Schalter Links an der Lampe muss ich erstmal über den Reflektor greifen, quasi vor die LED!
Ein Schalter auf dem Kopf der Lampe komme ich jeder Zeit ran, aber nicht wenn dieser seitlich ist!
Ich hatte ebenfalls geschrieben, wenn man solch eine Lampe nicht als Stirnlampe verwendet, aber selbst dann, ist ein Knopf der nicht seitlich angebracht ist, leichter zu finden! Zumal man dabei den Druck nach unten ausübt und nicht seitlich, wobei die Lampe mit dem Clip dabei aus der Kleidung, rausrutschen kann!

Merkwürdig, fast jeder findet Tailcap Schalter gut, da ist plötzlich ein Seitenschalter besser?!
Find ich überhaupt nicht, ein Schalter auf dem Kopf einer Winkellampe ist genau da, wo er sein sollte!
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.972
1.545
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Acebeam
An jede der Schaltervarianten hat man sich doch nach kurzer Zeit gewöhnt .;)
Ich benutze Zebras und Armyteklampen in häufigem Wechsel und hatte noch nie Probleme mit der Umgewöhnung . Ich entscheide mich ausschließlich nach Lichtbild und eventuell UI für die eine oder andere Lampe .
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Merkwürdig, fast jeder findet Tailcap Schalter gut, da ist plötzlich ein Seitenschalter besser?!

Ich schätze auch Endkappenschalter bei vielen Lampenformaten und vielen Anwendungen, aber bei Winkelkopflampen gerade nicht, da ist mir der Seitenschalter lieber. Die "Sprühdosenhaltung" z.B. beim freien Tragen einer Winkelkopflampe hat mir noch nie zugesagt. Vielleicht ist das bei mir halt eine andere Gewöhnung.

Gruß Jörg
 

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
2.916
1.884
113
Berlin
So hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben und Ansichten. Das gilt es zu respektieren. Zum Glück gibt es entsprechende Auswahl an Lampen.

Ja so ist es, jeder wie er will, die gelben Knöpfe von den Armyteks gefallen mir auch nicht! Die Nitecore und Olight Lampen sind auch optisch eher nach meinem Geschmack!
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.789
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Was die gelben Knöpfe angeht , hat Armytek für viel Verwirrung gesorgt. Bis zur V1.5 der zweiten Generation gab es nur weiße Knöpfe. Ab der V2 wurden dann die gelben Knöpfe eingeführt. Zunächst hatten aber die normale und die Pro Version noch unterschiedliche Knöpfe. So konnte man sie noch unterscheiden. Dann wurde das verworfen und ab der V3 hatten alle Versionen die gelben Knöpfe. Stellenweise hatte man das Gefühl da wurde verbaut was der Wühltisch so hergab, denn es gab immer wieder Ausnahmen was sowohl die Knöpfe, das Gehäuse sowie die Treiberelektronik betrifft.
 
  • Danke
Reaktionen: Strapper

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Hallo,
Auch wegen des tollen Reviews habe ich mir die Lampe kürzlich bestellt.
Um genau zu sein, die hier: https://www.nkon.nl/flashlights/armytek-flashlights/armytek-wizard-pro-v3-xhp50-warm-led.html

Jetzt möchte ich mir noch zwei Akkus kaufen, am liebsten geschützte. Auf was muss ich dabei generell achten? Geliefert wird ein ungeschützter Flat Top. Hier https://www.taschenlampen-forum.de/threads/ungeschützte-akkus-in-z-b-armytek-wizard-pro.61370/ wird mit dem Eagtac 3500 ein geschützter High Top Akku empfohlen.
Diesen Eagtac 3500 würde ich nehmen. Kann dieser auch in der Lampe geladen werden oder nur außerhalb?
(Als Ladegerät würde ich zusätzlich ein Xtar SV2 Rocket nehmen. Zwar hier ot, aber vll kann kurz jemand besttätigen, dass das passt)

Gruß
Dominik
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.337
3.112
113
Niedersachsen
Den Eagtac 3500 hatte ich damals in der Lampe, manchmal ging er gut, oft schaltete die Elektronik im Turbo Modus einfach ab.

Womit ich gute Erfahrungen habe:
Klarus 3100 mAh
Acebeam 3100 mAh
Imalent 3000 mAh

Neuerdings nutze ich die Klarus 3500mAh, die gehen ganz gut und schalten nicht auf Turbo ab...
 
  • Danke
Reaktionen: Aimbright

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.977
787
113
Olight Shop
Hallo,

Ich habe in meiner auch den Sanyo NCR 18650 GA oft und viel genutzt, und intern sowie auch mal Extern
geladen, ohne Probleme. Ich hatte sogar das Gefühl das der länger gehalten hat auf Vollgas....

Gruß Strapper
 
  • Danke
Reaktionen: Uwe-D

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.409
113
Ojen / Spanien
Bei der Wizard habe ich mit der Wahl des Akkus eher weniger Probleme. Da im Turbo Modus die Lampe so extrem heiß wird, nütze ich ihn kaum. Ich habe keine Lust mir an der Lampe die „Pfoten“ zu verbrennen. Daher kann ich auch ohne den Turbo Modus gut leben. Ich benutze in meiner ww einen 3500mA Keepower, und in meiner cw Version einen Klarus 3600mA LiIon. Große Unterschiede kann ich keine feststellen. Obwohl mir die CW Lichtfarbe besser gefällt. Aber das ist ein anderes Thema und sicher Geschmacksache.
 
  • Danke
Reaktionen: Aimbright

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.337
3.112
113
Niedersachsen
Das Problem ist nur bei der Lampe, das sollte man wissen, schaltet sie im Turbo ab, dreht man ja die Kappe ab und wieder zu, geht sie sofort wieder auf Turbo.
Hat man dann einen „schlechten“ Akku mit Elektronik, geht ehr gleich wieder in Schutzschaltung, keine Chance ohne anderen Akku das wieder hinzubekommen.
Ist sehr ärgerlich wenn man nur mal mit einem oder einer Sorte Akkus unterwegs ist, womit es Probleme gibt...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Strapper
10 September 2017
29
10
3
Ich benutze meine beiden Armytek Wizard Pro V3 in KW und WW mit Eagletac 3500mAh ohne Probleme und das oft auch in Turbo 1 und 2 für längere Zeit. Beim Fahrradfahren mit Fahrtwind kriegen sie einigermaßen Kühlung und bei mir hat sich die Lampe noch nie ausgeschaltet und die Akkus in Schutzschaltung gegangen. Ich habe auch noch Keeppower 3500mAh, aber die Eagletac liefern auch bei niedrigerer Spannung noch mehr Strom, so dass man von Turbo auch was merkt. Die KP machen eindeutig früher schlapp. Dann habe ich noch welche von Enerpower, die ungefähr gleichauf mit den KP sind. Die Enerpower sind aber etwas dicker und sie passen nur gerade so rein. Manche passen auch garnicht.

Meine Meinung, wenn man Akkus mit PCB für die AW sucht: EagleTac 3500mAh sind die beste Wahl und bei Nkon auch erschwinglich und günstiger als wenn man in Deutschland Keeppower 3500mAh kauft.
 
  • Danke
Reaktionen: Uwe-D

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.337
3.112
113
Niedersachsen
Sind das die neueren Eagtac 3500? Also mit dem neueren Schrumpfschlauch?

Der Fahrwind und die Wärme hat damit weniger zu tun, bei mir war es sofort mit 4 verschiedenen davon.
Evtl sind sie hart an der Grenze und deine haben eine bessere Elektronik oder die Lampe saugt etwas weniger....
Ist halt etwas Glückspiel bei der Kombi
 

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Generell gibt es was bei der Form zu beachten. Kenne mich da noch nicht so aus mit flat top, button top.
Wären ungeschützte Akkus unproblematischer im Betrieb?
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.337
3.112
113
Niedersachsen
Generell, wenn man die Sicherheitshinweise beachtet Ja und nein...

Die neueren Akkus mit Schutzelektronik machen keinerlei Probleme.
Acebeam 3100, Klarus 3100, Imalent 3000, Klarus 3600 etc...
 

mixery

Flashaholic*
1 Januar 2011
705
135
43
BaWü
Bei der Akkuwahl muss man sich vor Augen halten, das im Tubo Modus und je nach Zellenspannung unter Last bis knapp 6Ampere fließen können. Die Lampe liefert immerhin ca 20Watt. Da sollte man eher die Sony US18650VTC6 nehmen. Die sind sehr robust und die Lampe selbst hat auch ein Tiefentladeschutz.
 
10 September 2017
29
10
3
Sind das die neueren Eagtac 3500? Also mit dem neueren Schrumpfschlauch?

Der Fahrwind und die Wärme hat damit weniger zu tun, bei mir war es sofort mit 4 verschiedenen davon.
Evtl sind sie hart an der Grenze und deine haben eine bessere Elektronik oder die Lampe saugt etwas weniger....
Ist halt etwas Glückspiel bei der Kombi
Es sind die, die es auch bei Nkon gibt, also die mit dem neuen Schrumpfschlauch in Weiß-Lila.
Ich habe drei AW Pro V3 und mir ist bis jetzt noch mit keiner und keinem der (über zehn) Eagletac 3500er die Schutzschaltung im Turbo angesprungen.
Mit dem Fahrtwind wollte ich auch nur deutlich machen, dass die Lampe bei mir ausreichend Kühlung kriegt und nicht runterdrosselt und trotzdem dauerhaft auf Turbo läuft ohne das die Akkus in Schutzschaltung gehen.
Generell gibt es was bei der Form zu beachten. Kenne mich da noch nicht so aus mit flat top, button top.
Wären ungeschützte Akkus unproblematischer im Betrieb?
In die Wizard passen auch geschützte, aber eben nicht alle. Dabei ist die Dicke meist das entscheidende. Die Eagletac 3500 und Keeppower 3500 mit PCB passen ohne Probleme.
Es gibt manche Lampen, bei denen aufgrund der Maße nur wenige geschützte Akkus reinpassen oder manchmal auch keine. Dann gibt es Lampen, bei denen geschützte Akkus nicht funktionieren, weil sie nicht genügend Amper liefern können.

Nimm die Eagletac 3500mAh. Du wirst zufrieden sein. Ich habe drei AW Pro und über zehn von den Eagletac und noch nie ein Problem gehabt. Es gibt nichts wirklich besseres mit der Kapazität, mit PCB und gleichzeitig fähig die geforderten 6-7A zu liefern... und dann noch zu dem Preis. Die Keeppower sind nicht ganz so gut aber auch nicht schlecht aber kosten bei Nkon glaube ich fast genauso viel.
 
  • Danke
Reaktionen: Aimbright

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.337
3.112
113
Niedersachsen
In Anbetracht der Tatsache, dass man die Akkus noch evtl. in Leistungsfähigeren Lampen nutzen möchte, überlege dir dennoch stärkere zu nehmen.
Ansonsten nimm die Eagtac, wenn die anscheinend gehen
 

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
701
447
63
Das grüne Herz Deutschlands
Meine Meinung, wenn man Akkus mit PCB für die AW sucht: EagleTac 3500mAh sind die beste Wahl und bei Nkon auch erschwinglich und günstiger als wenn man in Deutschland Keeppower 3500mAh kauft.

In die Wizard passen auch geschützte, aber eben nicht alle. Dabei ist die Dicke meist das entscheidende. Die Eagletac 3500 und Keeppower 3500 mit PCB passen ohne Probleme.
Bei mir passt der 3500er Keeppower nicht mehr rein -- zu dick. Meine beiden 3400er KP aber schon. Auch mein 3400er Eagtac passt.
 

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Danke, das hilft mir schon weiter.
Leistungsfähigere Lampen habe ich (noch) nicht. Ich plane eigentlich mal so etwas wie die Thrunite Catapult V6 als kompakten Thrower zu kaufen aber da ist ja ein anderer Typ Batterien drin. Und dann evtl. noch einen Allrounder wie z. B. Olight M2T Warrior.
 
10 September 2017
29
10
3
Bei mir passt der 3500er Keeppower nicht mehr rein -- zu dick. Meine beiden 3400er KP aber schon. Auch mein 3400er Eagtac passt.
Ja, leichte Schwankungen gibt es leider bei der Dicke der KP. Auch die Wizard unterliegt leichten Schwankungen. Zwar minimal aber, wenn es eh schon knapp ist...
Deshalb Eagletac 3500mAh nehmen. Die passen garantiert.
Wenn Du die bei Nkon bestellst und es nicht eilig ist, kannst Du Spar-Versand wählen. Günstig aber eben langsamer. Dann sind die Eagletac günstiger als wenn Du in Deutschland (z. B. bei Akkuteile) Keeppower 3500mAh bestellst. Und wie bereits gesagt, sind sie auch besser.
 

er-leuchtet

Flashaholic
27 April 2018
100
19
18
Ich überlege gerade, mir mal eine neue Wizard zuzulegen. Das aktuell verkaufte Modell gibt es ja inzwischen seit 2 Jahren. Da ich keinen akuten Bedarf habe, könnte ich auch noch etwas warten... Ist damit zu rechnen, dass in den nächsten Monaten ein Update kommt, oder ist die Lampe nach wie vor up to date?
 

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
11.605
7.529
113
Oberbayern
Ich kann mir nicht vorstellen, dass da sehr schnell ein Update kommt. Vielleicht irgendwann nächstes Jahr, aber auch das wage ich zu bezweifeln.

Die XHP50 LED ist nach wie vor up to date und an der Konstruktion wird Armytek nichts oder kaum etwas verändern.

Wenn Du mit der Lampe liebäugelst und sie Dir so wie sie ist trotz bekannter Effizienzeinbußen passt, würde ich sie mir kaufen.
@The_Driver schreibt im verlinkten Thread, eine Armytek kauft man sich nicht wegen maximal möglicher Helligkeit oder Effizienz, sondern wegen der Robustheit, Lichtfarbe, Lichtverteilung, Bedienung, Leuchtstufenauswahl usw.

Und es ist ja wenigstens bei der Wizard nicht so, dass die Effizienz unterirdisch wäre, nur halt nicht optimal.


Ich habe mir die Wizard Pro XHP50 gleich nach Erscheinen gekauft, sie geht bei mir jetzt in den dritten Winter.
Ich habe bisher keine Stirnlampe so lange Zeit besessen.


Gruß Johannes
 
  • Danke
Reaktionen: er-leuchtet

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Hallo,
Habe jetzt die Wizard (warm). Weiß nicht ob das schon bekannt ist aber mein Kunststoffhalter, der am Kopfband montiert ist, hat jetzt einen zusätzlichen Gummiring, mit dem die Lampe, wenn eingeklippst nochmal gesichert werden kann.
Auch war das gelieferte Kopfband komplett montiert.

Gruß
Dominik
 
15 November 2018
8
0
1
Hi, sorry falls das eine doofe Anfängerfrage sein sollte: Wenn ich die Lampe bei vollem Akku direkt auf die 900 Lumen-Stufe schalte, wie lange hält sie dann diese Helligkeit? Möchte sie fürs Mountainbiken - also etwas Belüftung ist vorhanden - es wäre dabei nur ungünstig, wenn man mitten auf einer steinigen Abfahrt plötzlich im (Halb-)Dunkeln steht.
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Wenn ich die Lampe bei vollem Akku direkt auf die 900 Lumen-Stufe schalte, wie lange hält sie dann diese Helligkeit? Möchte sie fürs Mountainbiken - also etwas Belüftung ist vorhanden - es wäre dabei nur ungünstig, wenn man mitten auf einer steinigen Abfahrt plötzlich im (Halb-)Dunkeln steht.

ArmyTek gibt bei 900lm 1,7h an, vielleicht etwas zu optimistisch. Aber reicht denn die Reichweite fürs Mountainbiken?

Gruß Jörg
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.737
4.069
113
Allgäu
Die 900lm-Stufe ist Turbo1. Diese bringt ca 2500cd vorne raus, was zu einer nutzbaren Reichweite von etwa 30 bis 35m reicht.

Das Laufzeitverhalten auf Turbo1 mit einem Samsung 30Q konnte ich folgendermaßen aufzeichnen:
upload_2018-11-16_7-32-1.png
 
15 November 2018
8
0
1
Wow, klasse, vielen Dank - das ist sehr hilfreich!

Möchte sie nur als Zweitlampe für den Helm während der Abfahrt / auf meiner Feierabendrunde nutzen, dafür wäre die Laufzeit denke ich ausreichend, wobei ich gegen 1/2 Stunde mehr auch nichts einzuwenden hätte.

Kennt ihr da eventuell Alternativen, die sich am Helm befestigen lassen und einen ähnlich gleichmäßigen und breiten Lichtkegel haben? Oder kann man das durch Nachrüsten eines Diffusors genauso gut erreichen?

Muss auch nicht unbedingt im 90°-Winkel strahlen, Gewicht sollte allerdings 200g nicht überschreiten, wenn möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Hier noch ein Bild des neuen Halters:

Medium 28474 anzeigen
Wirklich nötig ist der Gummi nicht. Mit Gummi lässt sich die Lampe im Halter nicht mehr leicht drehen, das heißt, der Leuchtwinkel kann nicht einfach verändert werden. Ich finde das ist ein Nachteil.
Ansonsten hat die Lampe eine schöne Abstufung der Leuchtmodi. Das UI finde ich für den Umfang der Leuchtmodi sehr einfach und praktikabel.
 
  • Danke
Reaktionen: 9x6 und LightRacer

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Wirklich nötig ist der Gummi nicht.

Bei den üblichen Anwendungen eher nicht. Aber ich kann mir Anwendungen vorstellen, bei der man sich die Lampe versehentlich aus dem alten Halter reißen könnte. Und wenn die Lampe dann ein paar Meter schwer erreichbar oder gar unerreichbar fällt, wäre es blöd.

Gruß Jörg
 

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Dafür ist der Gummi auf jeden Fall gut. Es ist bestimmt auch weniger gefummel als mit den anderen, üblichen Haltern.
 

urquattroblack

Flashaholic**
22 Januar 2017
1.554
1.319
113
Man kann auch einfach ein Klettband an den alten Halter machen. Dann kann man sie immer noch schön drehen, genau so leicht entnehmen und hält auch
 
  • Danke
Reaktionen: 0815

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
553
340
63
Habe mir die Wizard ja in warm gekauft. Irgendwie bi ich mir abrnicht ganz sicher, ob das die richtige für mich ist. Mag evtl an meiner Farbschwäche liegen oder daran, dass momentan Schnee liegt. Mir kommt das Licht obwohl von der Stufe her hell genug irgendwie diffus vor. Vielleifht schlage ich nochmal beim armytekstore bei der kalten zu.