Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Armytek Wizard Pro leuchtet nicht mehr

13 November 2018
39
14
8
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo liebe TLF-Freunde,

leider hat sich ein Problem aufgetan. Nachdem ich die Lampe sehr wenig nutze, ist scheinbar bei der letzten Nutzung etwas Feuchtigkeit in die Lampe eingedrungen. Als ich den Akku-Deckel im Anschluss geöffnet habe, war festzustellen, dass sich die Feder im Deckel mit Magnet gelöst hat, so das Wasser durch die Bohrung in die Lampe eingedrungen ist. Die Lampe ist mir bei der Rohrreinigung in die gefüllte Badewanne gefallen, ich habe nicht gewusst, dass die Lampe nicht wasserdicht scheinbar nur spritzwassergeschützt ist.

Das Problem jetzt: Es tut sich leider gar nichts mehr. Der Akku ist geladen. Weder das Leuchtmittel vorne noch der Schalter geben ein Leuchtzeichen von sich.

Weiß jemand Rat oder ist das Teil nur noch für die Mülltonne :facepalm:
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
308
83
28
Mein Rat: Kaufe Dir eine wasserdichte Taucherlampe wie die Acebeam W10 Gen. 2 und schmeiss die Armytek weg.
 

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.075
1.807
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Mein Rat: Kaufe Dir eine wasserdichte Taucherlampe wie die Acebeam W10 Gen. 2 und schmeiss die Armytek weg.
Die W10 ist keine Tauchlampe. Sie wurde zwar ursprünglich als druckdicht bis 100m beworben, aber mittlerweile steht sie auch auf der ACEBEAM Seite nur noch mit IP68 klassifiziert. Ich zitiere:

2.W10 is with waterproof of underwater 2 meters, but it can not be used as a diving light.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
308
83
28
Aber das für 30 Minuten. Damit reicht es zum Arbeiten bei der Rohrreinigung.

Oder nimm die: ACEBeam D20 Cree XHP35 2700lm 200M LED USB - Gibt es günstig bei Outdoormesser.de.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
2.237
1.369
113
Berlin
Mich würde mal interessieren, ob die W10.2 zum tauchen taugt,?!
Einerseits wird sie das Licht auch im Wasser gut weiterleiten, aber der enge Beam?! Ich werds aber nicht ausprobieren!
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
585
504
93
Die Wizard sollte einen Aufenthalt unter Wasser anstandslos überstehen. Ich habe selbst zwei Wizards Pro USB und mein kleiner liebt es mit ihnen im wassergefüllten Fass herumzuspielen. Dabei gab es nie Probleme.

Mein Vorschlag ist, probiere die Lampe ein paar Tage trocknen zu lassen - wie @steidlmick vorgeschlagen hat. Zickt sie dann immer noch, wende dich an den Verkäufer oder Armytek direkt. Armytek wirbt ja mit der Robustheit ihrer Lampen.

Grüße
 
  • Danke
Reaktionen: paddyie und Jeno

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
308
83
28
Eine günstige Alternative wäre noch die
Sofirn SD05 XHP50.2 2550lm Underwater Diving Light.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Olight Shop
Aber das für 30 Minuten. Damit reicht es zum Arbeiten bei der Rohrreinigung.

Oder nimm die: ACEBeam D20 Cree XHP35 2700lm 200M LED USB - Gibt es günstig bei Outdoormesser.de.
Findest Du wirklich, dass Deine "Empfehlungen" (bereits 3 an der Zahl...) dem TO im Moment irgendetwas helfen? Du kennst doch überhaupt nicht sein Anforderungsprofil? Hiergeht es zunächst um eine defekte Wizard...
 

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
308
83
28
Banane, wer liest ist klar im Vorteil:
Die Lampe ist mir bei der Rohrreinigung in die gefüllte Badewanne gefallen, ich habe nicht gewusst, dass die Lampe nicht wasserdicht scheinbar nur spritzwassergeschützt ist.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.186
7.236
113
Hannover
Banane, wer liest ist klar im Vorteil:
Was bitte hat eine Tauchlampe mit einer Winkelkopflampe zu tun ? Und nur weil dem Threadersteller eine Lampe in die Badewanne gefallen ist, wird er wohl kaum eine Lampe benötigen die bis 100m oder mehr wasserdicht ist...

Also gemach mit den jungen Pferden...

Der TE soll doch erst mal Kontakt mit seinem Händler aufnehmen (wurde ihm ja auch schon empfohlen und sollte dank 10 Jahren Garantie kein Problem sein) und die defekte Lampe per Garantie gegen eine neue Wizard tauschen. Und das kostet ihn max. einige Euro Versandkosten...


Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Banane

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.186
7.236
113
Hannover
Hallo @Tierparktoni ,

Da die Lampenelektronik der Wizard ja vergossen ist, dürfte ihr Feuchtigkeit eigentlich nicht sofort Schaden zufügen. Bist Du denn sicher, daß nicht vielleicht nur die Tailcap das Problem ist ?

Gruß
Carsten
 
13 November 2018
39
14
8
Lieben herzlichen Dank euch Allen.

die Idee direkt an Armytek (dort habe ich die Lampe gekauft) zu schreiben, habe ich wahrgenommen. Die Lampe habe ich im November 2018 gekauft, ist somit noch keine zwei Jahre alt. Ich hänge ein Bild an, damit ihr sehen könnt wie es zum Schaden kam. Der untere Teil hat sich irgendwie gelöst, obwohl die Lampe nicht viel im Einsatz war. Über ein halbes Jahr habe ich sie überhaupt nicht genutzt, weil die Lampe unauffindbar unter dem Bett lag. Ich halte euch auf dem Laufenden wie Armytek das sieht. Ich hoffe das es sich hierbei um einen Einzelfall handelt.
 

Anhänge

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
585
504
93
Lieben herzlichen Dank euch Allen.

die Idee direkt an Armytek (dort habe ich die Lampe gekauft) zu schreiben, habe ich wahrgenommen. Die Lampe habe ich im November 2018 gekauft, ist somit noch keine zwei Jahre alt. Ich hänge ein Bild an, damit ihr sehen könnt wie es zum Schaden kam. Der untere Teil hat sich irgendwie gelöst, obwohl die Lampe nicht viel im Einsatz war. Über ein halbes Jahr habe ich sie überhaupt nicht genutzt, weil die Lampe unauffindbar unter dem Bett lag. Ich halte euch auf dem Laufenden wie Armytek das sieht. Ich hoffe das es sich hierbei um einen Einzelfall handelt.
Oha. Also das sollte nun wirklich nicht passieren! Das ist ganz klar ein Fall für die Armytekgarantie. Das eindringende Wasser ist dann nur eine Folge des Ganzen.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.700
2.931
113
Bielefeld, NRW
Der untere Teil hat sich irgendwie gelöst, obwohl die Lampe nicht viel im Einsatz war. Über ein halbes Jahr habe ich sie überhaupt nicht genutzt, weil die Lampe unauffindbar unter dem Bett lag.
Es sieht für mich so aus, als sei der Magnetladekontakt nicht vollflächig verklebt gewesen. An einer Stelle konnte Wasser eindringen und so über die Zeit unter die restliche Verklebung "kriechen" und diese somit lösen.

Nur anhand von Fotos ist so etwas schwierig zu beurteilen, aber das sieht nach einem Fertigungsfehler aus und Armyteks 10-Jahres-Garantie sollte greifen.

Unabhängig davon könntest du dennoch mal die Einzelteile wie vorgeschlagen für einige Tage in ein verschließbares Gefäß mit trockenem Reis legen, und sei es nur aus Neugier.
 

Vandor

Flashaholic*
14 August 2011
631
281
63
Friedrichsfehn [Edewecht]
Was Du noch testen kannst: Lampe in den Backofen.

Maximal bei 40° bis 50°, je nachdem, was die geringste Temperatur Deines Ofens ist. Ein paar Stunden rein... und alle 30min oder so mal lüften.
Hab damit schon mehrere versunkene Handys wieder flottbekommen... Ist einen Versuch wert. Den Akku bitte nicht... den einfach beiseite legen, gut gelüftet, und für ne ganze Weile nicht anpacken.

Der Belag in der Tailcap sieht nach Klebstoffresten aus. Ein weiteres Problem wird der Übergang der Bauteile sein, also mal richtig putzen, die Kontakte. Alles was metallisch glänzt, mit wenig(!) Autopolitur oder Metallpolitur abreiben, oder auch mit Messingdrahtbürsten (im Dremel etc.) leisten da gute Dienste. Keine Stahldrahtbürsten verwenden, die zerstören da nur.

Anschließend Ballistol, Silikonöl oder -fett auf die Kontaktflächen. Und dann Testen, ich drück die Daumen :thumbup:


Und bitte keinen Reis verwenden. Der Staub davon macht alles nur schlimmer. Wenn überhaupt, Silicagel-Päckchen. Oder spezielle Kissen mit Trocknungsgranulat.
 

Vandor

Flashaholic*
14 August 2011
631
281
63
Friedrichsfehn [Edewecht]
Das stimmt einfach nicht, die Gefahr für Elektronik geht von Wasser aus, nicht von etwas Staub. Daher ist schnellstmögliche Trockung sinnvoll und nicht erst die Beschaffung von speziellen Trockungsmitteln...
... deswegen mein Vorschlag mit dem Backofen. Erhöht die Trocknung, ist ungefährlich und beinhaltet keinen Staub und keine Beschaffung von irgendwas. Aber das mit dem Staub und dem Reis berichte ich aus Erfahrung, mit nem Gerät eines Kollegen, der das Ding in einem Glas hatte und regelmäßig schön durchgeschüttelt. Reisstaub (mit reichlich Stärke drin) und Wasser... in jeder Ritze, in jedem Spalt. War ne Scheiß Putzerei als der Kram dann trocken war, alles wieder sauber zu bekommen.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Ich denke auch, dass hier die Herstellergarantie greifen sollte. Deshalb würde ich von Reparaturversuchen absehen, um dem Hersteller keinen Vorwand zum Ablehnen der Garantie zu liefern. Falls die Garantie abgelehnt werden sollte, kann man immer noch selber ran...
 

Vandor

Flashaholic*
14 August 2011
631
281
63
Friedrichsfehn [Edewecht]
Ich denke auch, dass hier die Herstellergarantie greifen sollte. Deshalb würde ich von Reparaturversuchen absehen, [...]
Dem stimme ich zu. Allerdings sehe ich Trocknen und Putzen aber auch noch nicht als Reparaturversuch. Und Einsenden etc. ist ja auch mit Aufwand verbunden... es bleibt wohl beim TE hängen, ob er nun das eine oder das andere zuerst machen will bzw. wo der Mehraufwand für ihn ist :D


Tante Edith fragt: weiß jemand, womit den Ladekontakt verkleben? Für den Fall, dass der TE doch selbst eine Reparatur versuchen will...
2k-Epoxy? Ah... vielleicht ist die Frage auch noch verfrüht. Abwarten, was der Rest ergibt - bin gespannt.
 
13 November 2018
39
14
8
Herzlichen Dank für eure zahlreichen Vorschläge und Ideen, um das Teil wieder zum leuchten zu bringen. Ich halte es für vernünftig, die Antwort von Armytek abzuwarten. Wenn ich mein Nutzungsverhalten mit den Angaben des Herstellers abgleiche, was die Lampe zu leisten vermag, liege ich davon meilenweit entfernt. Bevor ich etwas in Angriff nehme, was der Hersteller evtl. als Selbstverschuld darstellt, sollte eine Antwort abgewartet werden.

In der Tat ist festzustellen, dass eine Verklebung nicht vollflächig durchgeführt wurde. An einer Stelle ist der Klebekreis "offen", was sich auch in beiden Bauteilen spiegelt. Nachfolgend Detailbilder von den Bauteilen, damit ihr euch ein Bild machen könnt.

Über den weiteren Verlauf informiere ich euch.
 

Anhänge

  • Danke
Reaktionen: Vandor

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.372
3.695
113
Allgäu
Ich denke, daß Armytek sich hier in Deinem Sinne verhalten wird.

Grundsätzlich ist die Wizard eine top Stirnlampe, die so einiges aushält. Lass Dich da nicht kirre machen. Mein Exemplar hat schon sehr viel Wasser abbekommen und ist zuverlässig wie eh und je.
 
  • Danke
Reaktionen: Vandor
13 November 2018
39
14
8
Erste Rückmeldung seitens Armytek: Es muss ein Service-Formular ausgefüllt werden. Antwort kam bereits kurz darauf: Ich soll die Lampe nach Berlin zur Prüfung senden. Zum Ausgleich für die Versandkosten wird ein Zubehörteil bis 15 Euro in Aussicht gestellt. Die Lampe wird morgen auf den Versandweg gebracht. Bei Neuigkeiten informiere ich euch!
 
10 Dezember 2018
47
20
8
Hast du denn mal geprüft, ob Brücken zwischen Minuspol des Akkus und Kontaktfläche des Akkurohres die Lampe zum Leuchten bringt?
Wenn sie dann funktioniert, ist es doch viel einfacher, Armytek schickt dir eine neue Tailcap und die Sache ist erledigt.
Wobei du eine neue Wizard ja sicher auch nicht ablehnen würdest :D
 
  • Danke
Reaktionen: Vandor