Imalent Taschenlampen

Armytek Prime C1 Pro Magnet USB, Problem mit dem USB-Aufladen

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo Leute,

ich habe ein paar noch recht neue Armytek Prime C1 Pro zum Aufladen via USB-Magnet. Am Anfang klappte das Aufladen über USB bei all meinen C1. Doch mittlerweile streiken zwei, beim Aufsetzen des Lade-Magneten geht die Lampe einfach nicht mehr auf "Dauer-Rot" (laden), sondern nur noch auf "Rot-Blinkend" oder "Grün" (voll geladen).

Die Prime C1 Pro sind tolle EDCs und ich kann den Li Ion Akku immer noch direkt im Ladegerät laden, von daher kein Problem. Wünschenswert wäre jedoch, dass das USB-Laden auch funktioniert. Hat jemand von Euch da ähnliche Erfahrungen sammeln können? Gibt es bei der USB-Ladetechnik der Lampe eine Art "Sollbruchstelle"? Oder kann ich etwas schrauben oder reinigen?

Für Ideen dankbar! ;)

Viele Grüße
Frank
 

DumaMadoa

Flashaholic
11 September 2020
194
334
63
Bremen
Hast du mal versucht den Magnetladeanschluss mit Alkohol oder Kontaktspray zu reinigen? Vielleicht liegt es einfach an Verunreinigungen und einem zu hohen Übergangswiderstand.
 
  • Danke
Reaktionen: Frank

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
Vielleicht liegt es einfach an Verunreinigungen und einem zu hohen Übergangswiderstand.

Ich werfe die Lampe nicht in den Dreck, sie ist einfach nur als EDC im Einsatz. Ich habe vier Stück davon, bei Zweien trifft dieses Problem auf.

Aber Alkohol werde ich mal versuchen, auch wenn es keine sichtbaren Verunreinigungen gibt.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
  • Danke
Reaktionen: Frank

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
hast Du daran gedacht

Ich habe vier identische Lampen, Armytek Prime C1 Pro Magnet. Ursprünglich funktionierte das USB-Laden bei allen, jetzt nur noch bei Zweien. Der Ladekontakt blink rot, ganz egal wie man dreht. Durch die noch funktionierende Lampen habe ich eine Referenz wie es sein sollte.
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo

Ich hatte das bei meiner Wizard V3 auch schon mal, bei mir lag es an dem Gewinde, da hatte sich durch
den Tailcap Lockout einiges an Aluabrieb in den Gewindegängen angesammelt.
Dadurch vermute ich, war der Wiederstand zu hoch.
Gewinde an Lampe und Tailcap entfettet, richtig gereinigt, neues Nyrogel dauf, und siehe da, es geht wieder.

Also bei meiner Lampe ein Schmutz Problem.

Gruß Strapper
 
  • Danke
Reaktionen: Frank

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.234
1.217
113
Hallo Frank,

hab gerade bei meiner C1 Pro versucht, das Problem nachzustellen. Dabei habe ich versehentlich die Verbindung Batterierohr-Lampenkopf gelockert statt Batterierohr-Tailcap. Danach hat die Lampe auch rot geblinkert. Könnte das evtl. schon dein Problem sein? Vielleicht sind die Dichtungsringe unterschiedlich stark und somit drehts du an 2 Lampen vielleicht die Tailcap locker und an den anderen den Lampenkopf. Bei meinen Wizards habe ich auch ein Problem an den Passungen festgestellt. Eine Wizard frisst die Dichtungsringe, bei der anderen läufts prima.

Die andere Möglichkeit wäre den Fehler einzugrenzen. Du schreibst ja, dass du mehrere Primusse hast. Tausch doch mal alle Komponenten über Kreuz inkl. Ladekabel und schau, ob der Fehler mitwandert.

Sollte das nicht sein, würde ich persönlich die Lampen umtauschen. Ich nutze zwar auch zu 90% einen externen Lader, aber in den 10% sollte auch die USB Ladung klappen.

Grüße und viel Erfolg
 
  • Danke
Reaktionen: Frank

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
wie schauts aus? Konntest du den Fehler eingrenzen?

Ich habe ja mehrere Armytek Prime C1 Pro Magnet USB, daher auch mehrere Ladestecker. Ich tauschte schon hin und her. Dabei fällt auf, dass es bei zwei Lampen nicht geht, bei den anderen beiden schon.

Insofern kein Fehler am Ladestecker und auch ein Bedienungsfehler ist ausgeschlossen, da es bei zwei Lampen ja wie gewünscht funktioniert. Daher muss der Ladekontakt / die Lade-Elektronik bei zwei Lampen wohl defekt sein. Da kann man sich jetzt drehen und wenden wie man will. :(
 
  • Danke
Reaktionen: taenzerwalze

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
687
274
63
Berlin
Ich habe dieses Problem auch.
Dieses Ladekabel gefällt mir eh nicht, ich schraube die Lampe auf und lade den Akku extern, so wie die meisten Akkus meiner TL.
Problem für mich gelöst :)
 
Zuletzt bearbeitet:
8 September 2012
43
5
8
Forchheim
...selbes Problem: Prime C1 USB, ca. ein Jahr alt - blinkt nur noch rot.
Hat schon jemand eine Lösung gefunden?

Interessant wäre auch zu wissen, was die 1/4 Umdrehung der Kappe bewirkt - was erkennt die Lampe/oder nicht, wenn die Drehung erfolgte?
Bei meiner Lampe bewirkte das Reinigen der Kontaktflächen außen (Lader und Lampe) einmalig eine Lösung des Problems.
Beim nächsten Ladeversuch war die Funktion unwiederbringlich gestört.
 
Zuletzt bearbeitet:

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.234
1.217
113
...selbes Problem: Prime C1 USB, ca. ein Jahr alt - blinkt nur noch rot.
Hat schon jemand eine Lösung gefunden?

Interessant wäre auch zu wissen, was die 1/4 Umdrehung der Kappe bewirkt - was erkennt die Lampe/oder nicht, wenn die Drehung erfolgte?
Bei meiner Lampe bewirkte das Reinigen der Kontaktflächen außen (Lader und Lampe) einmalig eine Lösung des Problems.
Beim nächsten Ladeversuch war die Funktion unwiederbringlich gestört.

Mit der 1/4 Umdrehung unterbrichst du den Stromkreis und sorgst dafür, dass über das Gehäuse nicht mehr die Masse geleitet wird, sonder Plus. Dadurch kann der Akku ohne Entnahme geladen werden. Das funktioniert übrigens bei allen Armytekmodellen mit Ladeelektronik so. Ich habe mal versucht es vereinfacht zu skizzieren.

Da beim Aufschrauben auch durchaus der Kontakt des Batterierohres mit dem Lampenkopf unterbrochen werden kann, solltest du auch da prüfen, ob alle Verbindungen fest sind. Die Reinigung der Kontakte sollte normalerweise nichts schlimmer machen. Wenn alles gründlich sauber ist, dann ziehe die Verbinung Lampenkopf-Batterierohr nochmal richtig fest, vielleicht bringt das schon was.

prime-ladeelektroniksvjas.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.655
1.170
113
Deine Skizze passt schon ganz gut, die ladung über die endkappe funktioniert genau so....
Der minuspol des ladeadapters befindet sich mittig und hat über die feder der tailcap Kontakt zum akku, bei gelösten endkappe wird der minuspol trotzdem beibehalten, der äußere kontaktring ist direkt mit der tailcap verbunden und leitet dann den pluspol über das batterierohr an den Treiber und ermöglicht so dass laden bei gelösten tailcap....das Prinzip ist ähnlich eines Schalters der geöffnet wird
 

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.234
1.217
113
Deine Skizze passt schon ganz gut, die ladung über die endkappe funktioniert genau so....
Der minuspol des ladeadapters befindet sich mittig und hat über die feder der tailcap Kontakt zum akku, bei gelösten endkappe wird der minuspol trotzdem beibehalten, der äußere kontaktring ist direkt mit der tailcap verbunden und leitet dann den pluspol über das batterierohr an den Treiber und ermöglicht so dass laden bei gelösten tailcap....das Prinzip ist ähnlich eines Schalters der geöffnet wird
Das kann ich so unterschreiben.
 
22 Juni 2020
12
17
3
Ich habe mit einer Olight Lampe ein ähnliches Problem. Die Status LED am magnetischen Ladekabel blinkt schnell rot. Die genaue Ursache habe ich noch nicht gefunden. Allerdings triff dieses Problem nur in Kombination mit bestimmen USB Ladegeräten und Ladekabeln auf. Hast du die Lampe mit verschiedenen Ladegeräten und Kabeln getestet?
 

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.234
1.217
113
Ich habe mit einer Olight Lampe ein ähnliches Problem. Die Status LED am magnetischen Ladekabel blinkt schnell rot. Die genaue Ursache habe ich noch nicht gefunden. Allerdings triff dieses Problem nur in Kombination mit bestimmen USB Ladegeräten und Ladekabeln auf. Hast du die Lampe mit verschiedenen Ladegeräten und Kabeln getestet?
Dein Fehlerbild hatte ich bei meiner Olight mit Nutzung eines 1A USB Ladeadapters. Nimm ein Gerät mit 2A und es sollte gehen.
 
22 Juni 2020
12
17
3
Ich habe hier zwei USB Ladeadapter vom gleichen Hersteller. Auch das Modell ist identisch (5W, 1A, 5V). Mit einem Ladegerät hatte ich vorher eine andere Olight geladen. Als ich dann eine andere Olight Lampe landen wollte blinkte das Kabel nur rot. Wie gesagt war es eine komische Kombination aus USB Ladegerät und Kabel. Ich habe das Ladegerät allerdings nicht zuerst als Fehlerquelle angesehen. Warum auch? Ich habe ja vor 1-2 Stunden damit eine andere Olight Lampe erfolgreich geladen. :confused:
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Hat die zweite Olight evtl. einen größeren Akku und verkraftet einen höheren Ladestrom ? 1A ist ja eher wenig für ein Netzteil, vor allem wenn die Lampe z.B. mit 2A laden kann...
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
3.194
1.880
113
Raffnixhausen
@Frank, hattest Du die Widerstände in der Tailcap mal gemessen? Vielleicht gab's an einem Übergang Korrosion? Du hast ja den Vergleich zwischen den Primes.
 
22 Juni 2020
12
17
3
Die Lampen haben in der tat unterschiedliche Akkus. Einmal der 5000mAh 21700 und ein ~3000mAh 18650 Akku. Letztendlich sollte es aber dem Ladesystem der Lampe bzw dem Akku egal sein ob ich einen Ladestrom von 1A oder 2A anlege. Vorausgesetzt natürlich der Akku darf mit 2A geladen werden. Ich lade viele meiner Akkus teilweise nur mit 1A obwohl die mehr könnten. Selbstverständlich dauert das natürlich länger. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme. Allerdings erscheinen mir viele Systeme mit einem magnetischen Ladesystem störanfälliger. Ich habe zum Beispiel beobachtet das der Ladezustand teils nicht korrekt wiedergegeben wird. Ich muss dann den Stecker drehen oder nochmal entfernen. Betrifft sowohl Fenix, Olight als auch Rofis.

Ich wollte aber den Thread auch nicht hijacken. War nur ein Tipp an den Threadeigentümer bezüglicher meiner Erfahrung mit Kabeln und Ladegeräten. ;)
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
@Frank, hattest Du die Widerstände in der Tailcap mal gemessen? Vielleicht gab's an einem Übergang Korrosion? Du hast ja den Vergleich zwischen den Primes.

Ich habe bisher keinen Widerstand gemessen, denn die Lampen sind ja "wie neu". Korrosion ist eigentlich undenkbar, nur indoor verwendet, nicht einmal im Regen, trotzdem wäre das mal einen Versuch wert. Vielen Dank auch nochmal für die Info von @taenzerwalze !

Ich persönlich habe mich eigentlich mit der Situation abgefunden. Jedoch wär das Problem definitiv ein Grund für eine Reklamation im Rahmen der 10-Jahres-Garantie. Die Lampe liegt schließlich bei einem normalen VK von über 70 Euro! Abgesehen vom Ladeproblem bin ich mit der Armytek Prime C1 Pro Magnet USB sehr zufrieden, tolle Lampe. Ich lade eben in der Ladestation.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
13.070
9.797
113
Hannover
Jedoch wär das Problem definitiv ein Grund für eine Reklamation im Rahmen der 10-Jahres-Garantie.
Ich würde ein kurzes Video des Problems machen, es bei youtube hochladen und den Link an die Beschwerdeabteilung bei Armytek senden (zusätzlich würde ich noch die Bestellnummer angeben !).
Normalerweise bekommst Du dann grünes Licht die defekte Lampe ohne Zubehör nach Berlin zu schicken. Von dort bekommst Du dann neue Ersatzlampen samt Zubehör und kannst Dir noch eine Kleinigkeit aussuchen als Ersatz für die Versandkosten (Warensendung für 1,9€ reicht...).

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Frank

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
Ich würde ein kurzes Video des Problems machen, es bei youtube hochladen und den Link an die Beschwerdeabteilung bei Armytek senden

Wie lautet die Adresse der "Beschwerdeabteilung" bei Armytek?

Ich habe auch mittlerweile ZWEI defekte 18350er Akku, die sich in den Lampen befanden. Ich hatte nach dem ersten defekten Akku keine Lust mich mit Armytek auseinander zu setzen, Video erstellen und dann in Berlin um Ersatz zu betteln, kaufte mir einfach Ersatz im Internet. Nun ist der zweite Akku bei meinen 3 Armytek Prime C1 Pro defekt, der dritte folgt ohne Zweifel demnächst. Ich muss ehrlich sagen, ich kenne so gut wie keine defekten Li Ion Akkus. Die Kapazität leidet mit der Zeit, aber defekt? Ich bin ein Fan der C1 Pro, aber qualitativ ist das unterirdisch.
 

Anhänge

  • Armytek-18350-2.jpg
    Armytek-18350-2.jpg
    70 KB · Aufrufe: 8
  • Armytek-18350-1.jpg
    Armytek-18350-1.jpg
    74,8 KB · Aufrufe: 8

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.234
1.217
113
Wie lautet die Adresse der "Beschwerdeabteilung" bei Armytek?

Ich habe auch mittlerweile ZWEI defekte 18350er Akku, die sich in den Lampen befanden. Ich hatte nach dem ersten defekten Akku keine Lust mich mit Armytek auseinander zu setzen, Video erstellen und dann in Berlin um Ersatz zu betteln, kaufte mir einfach Ersatz im Internet. Nun ist der zweite Akku bei meinen 3 Armytek Prime C1 Pro defekt, der dritte folgt ohne Zweifel demnächst. Ich muss ehrlich sagen, ich kenne so gut wie keine defekten Li Ion Akkus. Die Kapazität leidet mit der Zeit, aber defekt? Ich bin ein Fan der C1 Pro, aber qualitativ ist das unterirdisch.
Hast du die Möglichkeit, den Ruhestrom der Lampen zu messen? Ich hatte ein ähnliches Problem mit einer Zebralight. Ich dachte zuerst, dass der Akku defekt ist, dabei war der Standbystrom der Lampe viel zu hoch. Es war so drastisch, dass der Akku trotz der LVP, tiefentladen wurde. Ich habe meine Prime C1 Pro gerade nicht zur Hand. Bei der Tiara C1 pro messe ich aber einen Standbystrom von 3,6 µA. Das ist ein pima Wert. Probiere das doch mal bei deinen Primes aus.

Sollten nämlich die Lampen das Problem sein, werden dir Ersatzakkus leider auch keinen langfristigen Erfolg bringen.

StandbyStrom.JPG
 
  • Danke
Reaktionen: Frank

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.358
14.874
113
Luedenscheid
Es war so drastisch, dass der Akku trotz der LVP, tiefentladen wurde.

Ein sehr guter Hinweis, werde ich mal machen.

Irgendwann ist der Akku leer und vom Ladegerät bekomme ich dann bei der Zelle nur noch einen Fehler. Ich habe tatsächlich noch nicht die Spannung der defekten Akkus gemessen, die Möglichkeit einer Tiefentladung zog ich gar nicht in Erwägung, denn bei all meinen Lampen, das Problem hatte ich noch nie bei neuen Akkus und das sollte eigentlich auch nicht passieren.
 

taenzerwalze

Flashaholic**
7 März 2017
1.234
1.217
113
Ich habe mal den Standbystrom an meinen anderen AT Lampen gemessen. Damit hast du mal einen Vergleich.

LampenmodellStandbystrom
Prime C1 pro USB warm2,8 µA
Wizard pro USB Nichia5,7 µA
Wizard pro USB XHP50 warm7,0 µA
Tiara C1 pro USB warm3,6 µA
 
  • Danke
Reaktionen: Frank
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen