Anpassung Akkurohr Utorch UT01 (für geschützte Akkus)

Dieses Thema im Forum "muellihenrys Lampenwerkstatt" wurde erstellt von muellihenry, 2. November 2017.

  1. Hallo Forum,

    da ich die Diskussionen in diesem Thread zur maximalen Akkulänge für die Utorch UT01 verfolgt habe, hier
    auf die Schnelle mein Lösungsvorschlag.
    Am besten verwendet man zur Verlängerung des Akkurohres einen dieser Kupferdichtringe, die es zB. im
    I-Net zu kaufen gibt.

    [​IMG]

    Folgende Größe wird benötigt, oder durch heraus zwicken von Material mit einem Seidenschneider
    der Durchmesse angepasst.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich verwende jetzt mal einen schon überlangen, geschützten Akku für die Darstellung.
    [​IMG]

    So sieht er dann im eingelegten Zustand aus.
    [​IMG]

    Die Kupferdichtung wird in den Lampenkopf, auf den Außenring des Treiber PCB gelegt und das Akkurohr
    wieder gut fest angezogen.
    [​IMG]

    Nun sieht das Ganze bei eingelegtem Akku schon anders aus.
    [​IMG]

    Und funktioniert wie man sieht ;) Der Vorteil beim Einlegen des Ringes in den Lampenkopf ist,
    der Lockout an der Tailcap bleibt weiterhin erhalten!
    [​IMG]

    Dann bleibt mir nur viel Spaß zu wünschen beim Nachmachen. :D

    Grüße, Gerd
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      107,9 KB
      Aufrufe:
      475
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      62,4 KB
      Aufrufe:
      471
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      66,8 KB
      Aufrufe:
      470
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      58,2 KB
      Aufrufe:
      468
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      38,7 KB
      Aufrufe:
      471
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      45,3 KB
      Aufrufe:
      471
    • 8.jpg
      8.jpg
      Dateigröße:
      89,6 KB
      Aufrufe:
      469
    • 3-1.jpg
      3-1.jpg
      Dateigröße:
      77,2 KB
      Aufrufe:
      469
    • 6 (2).jpg
      6 (2).jpg
      Dateigröße:
      45,9 KB
      Aufrufe:
      471
    Wurczack, Bastarrdo, valentinweitz und 26 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Eine gute, einfache und praktisch von jedem durchführbare Modifikation für geschützte 14500er-Akkus, sehr schön!
     
  3. Danke Muellhenry... für Stümper mit zwei linken Händen müsste man sowas doch auch quick&dirty mit einem 'gedrehten Wurm' aus Alufolie improvisieren können?
     
  4. Miboxer.com
    Da wäre ich sehr vorsichtig, denn beim Zudrehen könnte die Alufolie verrutschen/sich aufdröseln und dabei Kontakte kurzschließen und die Lampe schlimmstenfalls gleich zerstören!
     
  5. Wer jetzt noch einen Link für passende Kupferringe hier posted, ist neben Muellihenry der Held dieses Threads...
     
  6. Das mit der Alufolie würde ich auch lassen, der Ring sollte schon einigermaßen Eigenstabil sein um nicht zu verrutschen, wie @steidlmick schon ausführte.
     
    Gast hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Ja, klar, Ihr habt natürlich Recht mit der Alufolie... die zermatscht und führt dann ein Eigenleben...
     
  8. Muss das unbedingt ein Kupferring (Metallring) sein, oder ist das auch mit einem Ring aus Kunststoff zu realisieren?
     
  9. ...da empfehle ich http://www.gidf.de ;)

    ...nein, denn der Ring muss ja leiten! Das gleiche habe ich übrigens bei einer Manker U11 realisiert - die schluckt jetzt auch meine längsten 18650er..
     
    #9 Banane, 2. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2017
    Tombstone, muellihenry und casi290665 haben sich hierfür bedankt.
  10. Das muss Metall sein, weil du sonst eine Isolierscheibe einbaust - und dann kann kein Strom fließen.
     
    eisderbaer hat sich hierfür bedankt.
  11. Hallo Gerd,

    das ist schon der zweite tolle Tip ( neben dem Umbau einer HR20 auf TIR-Linse) den ich mir von Dir abgucke...:)

    Einfach aber clever !! :thumbup:

    Danke für die ausführliche Beschreibung,

    Gruß
    Carsten
     
    muellihenry hat sich hierfür bedankt.
  12. Es is halt der Tala-MacGyver
     
    Gast hat sich hierfür bedankt.
  13. :Totlachsmiley:Ich schmeiss mich in die Ecke... www.gidf.de :klatschen:

    Gruß
    Carsten
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  14. Gerd, super Idee:thumbsup: So simpel, wie genial. :)
     
  15. Olight Shop
    ...aber ich will mal nicht so sein:

    Hier

    Hier

    Hier
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  16. Da war ich ja eben gar nicht so falsch... bin auch bei den 14x18 als Best-Fit bei Ebay hängen geblieben
     
  17. Kupferring ist jetzt in meiner UT01 drin (danke nochmals an @muellihenry :)) und funktioniert nun auch mit dem anderen geschützten 14500er Soshine-Akku. :)
    (Ach ja, den Kupferring (18x14x1,5) habe ich aus einer Autowerkstatt (die mit den drei Buchstaben) - einfach mal höflich fragen... ;))
     
    Hardware und Maiger haben sich hierfür bedankt.
  18. Wenigstens Kapton dazwischen :)

    Den Tip mit dem Kupfer habe ich gerade von Hank bekommen wegen der Enisar D4....
    Er hat bloß Kupferdraht vorgeschlagen...
    Deins ist halt etwas aufwendiger aber auch professioneller.
     
  19. Wenn ich Kapton dazwischen klebe, zeigt doch meine Schieblehre nix an, weil sie keinen Strom hat. :D

    Aufwendiger würde ich nicht sagen, mußt dir halt so einen Dichtring besorgen, aber apassen mußt
    du den Kupferdraht auch.
     
    Liquidity, RS.FREAK und Boverm haben sich hierfür bedankt.
  20. Aber nur wenn ich gerade keinen Akku messe. :pfeifen: :rofl:
     
    Boverm hat sich hierfür bedankt.
  21. Ich habe hier ein wenig aufgeräumt. :ModWarnung:
     
    #21 Bluzie, 19. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2018
    muellihenry, steidlmick, kirschm und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  22. Eine Frage hätt ich da noch, was passiert wenn der Kupfering nicht ganz so optimal ist.
    Und wenn er wie im Bild 7 zu sehen eventuell mit den 3 kleinen Lötpunkten am Treiber in Berührung kommt?

    Ist dort eh Masse und das ist egal oder muss man den Kupfering dann besser mit einem Dremel berabeiten damit dies nicht passiert bzw sich einen genau passenden besorgen.
    Meine die ich in der (KFZ)-Werksatt habe sind alle irgendwie nicht optimal.
     
  23. Das ist schlecht!
    Die Lötpunkte haben nicht alle Masse und der Kupferring sollte die Lötpunkte lieber nicht berühren.

    Ich stand vor dem gleichen Problem und habe daher den Kupferring in der Tailcap statt oben am Treiber eingebaut.
     
    Soldier hat sich hierfür bedankt.
  24. Moin Moin

    Danke für den Tipp hatte so kann ich endlich meine geschützten Akkus verwenden.

    Gruß
    Jens
     

  25. MMh dann lässt man das vielleicht besser wenn man sich nicht 100% sicher ist was man da macht.Oder nimmt gleich den richtigen passenden Akku.
    Bei meinem viel zu langen geschützen Keeppower hab ich einen Ring um das rausstehende Akku Ende gelegt(seinerzeit als ich keine passenden Akku hatte).
    Das hat auch funktioniert, der Lockout ging auch noch und es konnte nichts kaputt gehen.
    Ansonsten muss man sich von Muellihenry den passenden Ring zuschicken lassen.
    Ich habe leider nix passendes gefunden,habe aber auch nur Material für Autos und Motorräder.Eventuell passt was von Rasenmäher oder Moped.

    @Boverm ,das Emisar Rohr ist sowieso Blöd, wäre es nur ein bischen länger dann könnte man es Problemlos auf 20 mm aufbohren,so machts keinen Sinn weil zu kurz für 20700.
     

    Anhänge:

    #25 Soldier, 24. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2018
  26. Könnte man nicht auch die Tailcap-Feder kürzen?
     
  27. Ja, habe ich bei meiner gemacht und funktioniert.
     
    stefle hat sich hierfür bedankt.
  28. @beamwalker
    Das Ende der Feder ist ja etwas abgeflacht, so dass sie nicht nur punktuell aufliegt. Bekommt man das auch wieder so hingebogen?
     
  29. Hm, der Thread ist ja schon älter... so dass meine Zwischenfrage nicht allzu sehr stören sollte:

    Warum um alles in der Welt sollte man unbedingt einen protected Akku in die UT01 reinquetschen wollen? Die UT01 hat eine der zuverlässigsten Low Voltage Protections, die ich kenne... und USB-Charging kann sie auch nicht... Warum was rein tun, was da eigentlich gar nicht rein sollte?
     
  30. Soweit ich weiß, hat die UT01 einen auf NiMH-Akkus angepassten Tiefentladeschutz.
     
  31. Nein, die Li-Ion LVP ist zumindest für mich perfekt... schaltet zuverlässig bei gesunden Spannungen (um die 3V, also früher als jeder PCB) auf Moon... ob sie irgendwann ausgeht, habe ich nicht getestet, weil mir dieser Fall ziemlich egal ist...
     
  32. Da habe ich jetzt gar nicht darauf geachtet.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden