Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Amutorch Yootoo SD1, SD2 und SD3

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
4.543
4.050
113
Stadtallendorf
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hi,

schon mehrfach bin ich bei BG über die Amutorch Yootoo SD2 gestolpert.

Ich finde die Serie, bestehend aus SD1 (18650), SD2 (21700) und SD3
(21700) recht interessant, zumal auch unterschiedliche LED-Optionen
zur Verfügung stehen.

Interessant ist auch der attraktive Preis, der sich noch einmal reduziert,
wenn man z.B. dieses informative Video anschaut ... :)

Ich habe die SD2 mal in der Version SST20 4000K für knapp 10 € bestellt
und werde berichten, wenn sie da ist.

Greetings
Klaus


- - - Edit - - -

Damit es sich auch lohnt :peinlich: und die 21700-er ein zu Hause finden, habe
ich eben auch die SD3 mit Philips 5000K für gut 12 € bestellt.

Greetings
Klaus
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
4.543
4.050
113
Stadtallendorf
Heute kam die SD2 nach gut vierwöchiger Reise an.

Die Lampe schafft es meine Erwartungen mehr als zu erfüllen.

In aller Kürze:

+ meine derzeitige Lieblingslichtfarbe 4000K (SST-20)
+ schönes, schon etwas throwiges Lichtbild
+ genug Licht im Spill für gute Allroundigkeit
+ kaum Artefakte im Lichtbild
+ LED sauber zentriert
+ sehr (!) angenehme Handlage
+ präziser Clicky mit GITD Endkappe
+ sehr einfaches UI, mit Memory, muggeltauglich
+ 21700-er
+ simpler Aufbau, leicht zu öffnen
+ Strobe durch Doppelklick hinreichend gut versteckt

o (noch) saubere Optik, aber nicht wirklich brillant
o mager, aber für die Leistung ausreichend, dimensionierte Federn
o keine Ladefunktion des Akkus in der Lampe

- etwas geringe Abstufung der drei Leuchtsufen
- kein Moon-Mode
- Tailstand funktioniert gerade noch so (kippelig, wenig brauchbar)
- keine Dokumentation

In diesem YT-Video von "Flashaholics" werden die Leuchtstufen
mit gemessenen 79 | 260 | 777 lm angegeben.

Ggf. *** to be continued ***, wenn mir noch etwas auffällt oder
ich ein paar Bilder zeigen kann.

In der Summe: empfehlenswert - nicht nur in Anbetracht des
Preises (knapp 10 Euro) eine ordentliche (Alltags-)Lampe.

Greetings
Klaus
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
4.543
4.050
113
Stadtallendorf
Heute kam als fünfte Amutorch die Yootoo SD3 an.

Auch diese Lampe schafft es meine Erwartungen, insbesondere angesichts
des sehr niedrigen Preises von zuweilen unter 13 Euro mehr als zu erfüllen.

Da die Lampe für einen 21700-er Akku geeignet und auch vom Erscheinungsbild
für mich attraktiv ist, musste ich sie kaufen - ging nit annerst.

So, genug der unwürdigen Entschuldigungen und Einwandvorwegnahmen,
hier meine Eindrücke - wie immer in aller Kürze :

+ Philips LED mit 5000 K wirkt aber etwas wärmer
+ unauffälligens, throwiges Lichtbild
+ genug Licht im Spill für noch gute Allroundigkeit
+ deutlich mehr Artefakte im Lichtbild als bei der SD2
+ LED sauber zentriert
+ auch hier : sehr (!) angenehme Handlage
+ sicherer Tailstand
+ präziser und gut versenkter Clicky mit GITD Endkappe
+ sehr einfaches UI, mit Memory
+ taugliche Abstufung der vier Leuchtsufen 50 | 350 | 1000 | 2000 lm
+ 21700-er
+ simpler Aufbau, leicht zu öffnen
+ Strobe durch Doppelklick hinreichend gut versteckt

o saubere Optik, aber nicht brillant
o eine kleine Unregelmässigkeit im Reflektor (bei einer 180€ Lampe die Hölle)
o Glas wirkt etwas billig, dünn, nicht vergütet
o keine Ladefunktion des Akkus in der Lampe

- kein Moon-Mode
- keine Anzeige des Ladezustands
- keine Dokumentation

Hier die fünf Amutorches

P1090190_acd_orton20100040_crop_norm8_c4h2r2_1200_dnl_s15_85std.jpg
vlnr: AX4, SD2, SD3, New VG10, TC500

In der Summe : ein einfacher Taschen-semi-Thrower, nicht der Überflieger,
aber gut und insgesamt empfehlenswert.

Greetings
Klaus

PS: hier exemplarisch ein paar bewegte Bilder und Beamshots zum durchzappen.