Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

alte Militärtaschenlampe DDR

25 November 2017
33
2
8
Sieht genau so aus wie das Ding was ich vor ein paar Monaten bei der Bundeswehr in der Hand hatte nur ist die hier schwarz und nicht oliv.
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.309
1.271
113
Acebeam
Aber das BW Original verwendet zwei Monos, sollte also etwas klobiger als die DDR Variante sein.
Die kleinen Metallkisten der BW - die Variante der NVA hatte ich nie in der Hand - sind unverwüstlich. Das einzige was kaputt gehen kann ist die Glühlampe. Meine alte BW Lampe ist noch Heute die Lampe die mir Licht spendet, wenn alle Lampen versagen.

Und nicht das ich falsch verstanden werde, ich gehe davon aus, dass die DDR Lampe ebenso unkaputtbar ist.
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
1.805
718
113
Wellmitz/ Landgut
Die Lampen gab es auch ganz normal zu kaufen, ich hatte eine von meinem Opa bekommen. Sie wurden auch bei der Deutschen Reichsbahn, der Vopo und der Bereitschaftspolizei eingesetzt.
 

Taschenlampenfan

Flashaholic*
7 Dezember 2012
359
169
43
Niemegk
www.niemegker.de
Die alte Militärtaschenlampe habe ich auch noch rumzuliegen. Ich weiß gar nicht mehr ob der Batteriedeckel noch sich öffnen lässt. Muss mir mal ne neue Flachbatterie besorgen. Für die jüngere DDR Taschenlampe (rechts im Bilde) habe ich ja noch 2 Mono Akkus da.
Das ist schon irgendwie sehr schade, das die alten Lampen so in Vergessenheit geraten.

:thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: whs und Faschma

Taschenlampenfan

Flashaholic*
7 Dezember 2012
359
169
43
Niemegk
www.niemegker.de
Keiner hat daran gedacht, oder mal sehr wenige. Mit meiner Stabtaschenlampe bin ich auch schon früher rumgerannt. Die hat mir schon früher so gut gefallen, weil da die Glühlampen von MIFA Fahrrad reinpassten. Man hatte quasi immer ne Glühbirne zur Hand. :)
So richtig schlimm ist es erst geworden mit den Lampen bei mir als ich durch Zufall auf das TLF im Internet gestoßen bin. Da ging`s dann richtig los, da wurde die Nacht zum Tage !!
:thumbsup: :ModBackToTopic:
 

Anhänge

  • Danke
Reaktionen: Faschma

Faschma

Flashaholic
30 Oktober 2019
159
32
28
58
Berlin
Die Lampe kenne ich auch, da werden Erinnerungen wach :)
Nun gut, zu den heutigen Taschenlampen kein Vergleich :tala:
Batterien waren damals sehr teuer und sind schnell ausgelaufen.
Wenn man nicht darauf geachtet hat, waren die Kontakte schnell oxydiert.
 
  • Danke
Reaktionen: Taschenlampenfan
11 Juli 2019
2
6
3
Die gute alte Narva Signaltaschenlampe.
Meine ist heute noch im täglichen Betrieb. Ich bin Lokführer und muss eine „rot abblendbare Handlampe“ mit mir tragen. Die Taschenlampe von Narva passt in jede Jackentasche, lässt sich mit einem Knopf an der Jacke befestigen und auch leicht umbauen. Meine hat einen Halter für 3x 1,5V Batterien und eine LED E10 Birne bekommen. Damit erreicht sie etwa 200 Lumen, was völlig ausreichend ist im Alltag.
 

Anhänge

Faschma

Flashaholic
30 Oktober 2019
159
32
28
58
Berlin
Gibt es denn Adapter von ehemals 3R12 (Flachbatterie) auf z.B. 18650er Akkus?
Mit einer E10-LED-Lampe in Warmweiss dazu wäre das genial :)
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.309
1.271
113
Gibt es denn Adapter von ehemals 3R12 (Flachbatterie) auf z.B. 18650er Akkus?
Mit einer E10-LED-Lampe in Warmweiss dazu wäre das genial :)
Ich hätte jetzt gesagt die 3R12 ist zu klein, um einen Adapter für 18650 zu finden. Es gibt aber 3xAA auf 3R12:
https://www.westfalia.de/shops/akkus_batterien/batterien/flachbatterien/4_5_volt_batterie/1265435-wetekom-alkaline-flachbatterie-4-5v-im-wechselgehaeuse-1-stueck.htm?art_nr=430033&gclid=EAIaIQobChMI1MS-gKnY5gIVwsAYCh3VmQfaEAQYASABEgJVUvD_BwE&utm_medium=1.+SEA&utm_source=WWC+DE+CSS&utm_campaign=WWC+DE+CSS
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma

Faschma

Flashaholic
30 Oktober 2019
159
32
28
58
Berlin
Ich habe da bei Amazon bereits was entdeckt gehabt, muss nochmal suchen.
Jetzt, wo ich dank Deiner Hilfe einen Adapter gefunden habe :)
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.309
1.271
113
Ich habe von Systart eine solche E10 LED Birne für meine Alte BW Lampe. Ich finde sie gut, könnte aber wärmer sein von der Lichtfarbe. Die Systart Lampen findet man auch bei den Amazon 3rd Party Shops wenn ich nicht irre.
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.724
11.861
113
im Süden
die 3V-Variante, da es die mit 4,5V derzeit nicht gibt.
Will aber eh mit Akkus betreiben, sind dann 3x1,2V also 3,6V. Ich glaube nicht, dass es der LED-Lampe etwas ausmacht.
Wann da ein einfacher Aufwärtswandler drinsteckt (wovon ich ausgehen würde), läuft die im ungeregelten direct drive, sobald die Betriebsspannung höher ist als die Vorwärtsspannung der LED + Freilaufdiode, also ab ca. 3,3V.
 
11 Juli 2019
2
6
3
Ich habe bei einer anderen Lampe, schwedische Velamp (werde darüber mal mehr schreiben), auch eine LED E10. Die ist aus der Bucht für wenige Euro. Da habe ich die AA Akkus von Ikea drinnen, sind günstig und halten lange, das funktioniert auch sehr gut.

Du hast übrigens die Ausführung mit dem weißen Lederband. Die war für die Volkspolizei und den Grenztrupp vorgesehen. Die Soldaten der NVA, so wie auch die Eisenbahner der DR hatten die Ausführung mit dem schwarzen Lederband. Ich habe beide mittlerweile zuhause. Unterscheiden sich aber sonst nicht weiter
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma

Faschma

Flashaholic
30 Oktober 2019
159
32
28
58
Berlin
Meine Lampe funktioniert nun, auch mit 3xAA-Batterien im Adapter.
Es ist allerdings die 1. mir bekannte Lampe, wo + als Masse dient. Ich musste die Batterien umpolen, damit die Lampe leuchtet.
Durch die 3V-Ausführung etwas heller als die originale Glühlampe, was sich aber durch den warmweißen Ton nicht negativ auswirkt.
Übermorgen gehts zu IKEA, die LADDA-Akkus besorgen :)
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.120
3.494
113
Allgäu
Ich habe heute noch meinen Blechkasten, mit dem ich vor ca 25 Jahren dienstlich ausgestattet wurde (Aufschrift "Elves") am Schreibtisch liegen. Ich habe ihr ein E10-LED Leuchtmittel verpasst, was zu einem absolut grauenhaften Lichtbild verhilft. Das Birndl ist ein 3V-Typ. Die Lampe selbst wurde ursprünglich mit einer 4,5V-Flachbatterie betrieben. Da die Teile aber immer unverschämter zu beziehen waren und unser Gerümpelwart irgendwann keine mehr hatte, hab ich seinerzeit im Zuge mit der 3V Birne auch die Stromversorgung geändert.

Ich habe hier einen Batterieträger für 2x C-Zelle genommen, welcher mit etwas Überredung in die Lampe passt. Die Anschlusskontakte habe ich so umgebogen, daß sie auf die Lampenkontakte passen.

Die Lampe bleibt stehen und der "Tailstand ist bei so einem Format eh exorbitant. So hab ich mit kaum Aufwand die Lampe "zukunftsfähig" gemacht. Die beiden C-Zellen halten ewig.
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma