Alte LED Lenser Lampe braucht sündhaft teure N Lady Batterien und gibt kaum Licht ... was tun?

Dieses Thema im Forum "Modding" wurde erstellt von mhpr262, 25. August 2019.

  1. Man muss dazu sagen dass die Lampe wirklich alt ist, aus der Anfangszeit der LED Lampen. Das mit dem sehr schwachen Licht liegt also nicht daran, dass irgendwas kaputt wäre, es ist leider "normal". Gibt es eine Möglichkeit, da irgendwas umzubauen? Andere Batterien, andere LEDs? Die Lampe ist ansonsten nämlich sehr schön, schweres mattiertes Aluminium, vergoldete Federn, Dichtungen, das ganze Pipapo.

    Gibt es Leute, die solche Umbauten übernehmen? Ich würde mich das auch was kosten lassen, die Lampe ist ein Erinnerungsstück an meine Großmutter. Ich habe ihr die Lampe vor vielen Jahren geschenkt, aber in ihrem jetzigen Zustand ist sie leider fast nutzlos.
     
  2. Armytek
    Sag doch mal das genaue Modell und/oder mach ein paar Fotos davon, dann kann man auch sinnvolle Antworten geben. Prinzipiell kann man sicher vieles austauschen, mit anderen Batterien alleine wird es aber wohl nicht getan sein.
     
  3. DSC04338_crop_norm12_dnm_c4h-4g1.1_1600_s20_80std.jpg

    Falls es 3x Lady sind, hast Du mal 2x AAA versucht ?

    Meine LL (3 x 5mm LED), die 3x Lady haben will, funktioniert
    mit 2x AAA seit Jahren.

    Greetings
    Klaus
     
    #3 Onkel Otto, 25. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2019
  4. Acebeam
    Mal davon abgesehen, dass es sich finanziell gar nicht lohnt und fast jede günstige China-Lampe mehr kann, kann ich den Beweggrund nachvollziehen.

    Ich habe schon diverse Lampen umgebaut, aber ich würde mich jetzt nicht so blauäugig auf so ein Unterfangen einlassen. Daher wäre es nützlich, wenn du mindestens möglichst viele und möglichst hoch aufgelöste und scharfe Fotos hättest, damit man sich überhaupt mal was vorstellen kann.
    Machbar ist sicher etwas, aber was, das kann man so ohne hilfreiche Infos natürlich nicht abschätzen.
     
  5. Man könnte Adapter bauen um z.B. 10180, 10280 oder 10440 Akkus nutzen zu können (+ evtl. Vorwiderstand für die LEDs falls die Spannung zu hoch ist).
     
  6. Aber was nützt dir denn die gute Verarbeitungsqualität und das schöne Aussehen, wenn die Lampe nur kaum Licht abgibt -verglichen mit heutigem Standard CREE- und du dafür auch noch sündhaft teure komische Batterien brauchst?

    :facepalm:
     
  7. Ich kann deine Intention absolut nachvollziehen. Und wenn du da dran bleibst, wirst du hier sicherlich im Forum fündig.

    Allerdings habe ich eine Idee. Ist NUR eine Idee, welche vielleicht als Option in Betracht kommen könnte. Wie du eben möchtest.

    Und zwar fände ich es schwierig, ein emotionales Andenken aufgrund von optimierter Praxistauglichkeit aus dem Originalzustand zu holen. Wenn Jemand den Oldtimer von Großvater als Andenken behält, frisiert man den ja auch nicht, damit er schneller wird, sondern man erhält ihn so, wie er ist. ;)
    Für MICH persönlich würde ein Erinnerungsstück und Praxistauglichkeit getrennt sein. Wie schnell fällt so eine Lampe mal runter bei der Benutzung oder man lässt sie irgendwo liegen? Und gerade in Bezug auf so ein Andenken fände ich es schade, wenn es umgebaut würde. Sollte ein Andenken nicht lieber original bleiben? Gerade in ein altes Gerät neue Technik einbauen bedeutet, den alten Charme verlieren und es wäre danach einfach nicht mehr das gleiche.

    Statt eines Umbaus könntest du einen schönen Taschenlampenständer, eine kleine Vitrine oder ein Podest für die Lampe kaufen oder bauen/bauen lassen. Hier wäre auch noch ein kleines Schildchen mit Gravur möglich und dann mit dieser Originallampe ab in die Vitrine zu einem schönen Platz im Haus/ in der Wohnung.

    Und für die reine Praxistauglichkeit könntest du dir jede Billiglampe für ein paar Euros kaufen, welche deutlich mehr Licht macht. Bei der Kaufberatung wird dir hier auch weitergeholfen.

    Das wäre zumindest mein Ansatz. Ich möchte dich aber nicht von deinem Vorhaben abbringen, nur mal eine Idee in den Raum werfen.
    Somit hast du allerdings helles Licht und ein original belassenes Andenken. :thumbup:
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  8. Da diese alten LED-Lenser extrem simpel aufgebaut waren (der "Treiber" ist im besten Fall ein Vorwiderstand, im schlimmsten nur der Innenwiderstand der Batterie), könnte es gut sein, dass man da recht einfach eine bessere LED einbauen kann. Dazu noch andere Batterien mit gleichem Durchmesser.

    Ist da eine 5mm-LED drin oder schon was größeres? Den gelochten Ring vorne sollte man einfach abschrauben können.

    Die Ladyzellen haben D=12 und L=30, drei davon also L=90. Zwei Micro AAA haben D=10, L=88, das passt ganz gut, aber die Spannung ist niedriger. Könnte mit aktuellen LEDs trotzdem klappen.
    Alternativ einen Li-Ion 10440 mit Spacer, evtl Vorwiderstand der LED anpassen, oder den Widerstand in den Spacer bauen.
     
  9. Hab mal Fotos gemacht:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  10. Soweit ich weiß, ist das Teil aus Stahl.
     
  11. Prima.
    .
     
  12. ja, aber mit zwei AAA ist das licht nochmal deutlich schwächer.
     
  13. Das ist zu erwarten, so eine "V2 Triplex" hatte ich auch einmal.

    Die Lampe ist sehr primitiv aufgebaut (Platine mit 3x parallelgeschalteten LEDs, kein Vorwiderstand), kann daher auch leichter angepasst werden.

    Es gibt mittlerweile auch "bessere" 5mm LEDs und man kann nach wie vor einen 3,7V Akku (wie früher erwähnt) einbauen + entsprechenden Spacer.
     
  14. Du könntest noch 2x Energizer Lithium AAA probieren und die LED durch diese hier ersetzen.
    Wird auch kein Leuchtmonster, aber 50lm werden da wohl schon raus kommen.
     
  15. Olight Shop
    Das Design der Lampe ist echt schick. Hätte die Firma Braun oder Revox Taschenlampen produziert, würden diese wohl so, oder so ähnlich ausschauen.

    Man kann alte Taschenlampen im Original belassen, allerdings verändern eine LED und in bißchen Elektronik und andere Akkus, nicht wirklich den gesamten Charakter negativ, m.M.n.
    Es gibt auch sehr interessante Umbauten von Maglites, besonders wenn man vor hat, diese als Taschenlampe weiter zu benutzen. Zum Sammseln oder nur als Design Retro Stück, bräuchte man sie auch nicht umbauen.
     
  16. Als Spacer reicht notfalls eine 50mm lange Schraube (am Minuspol einsetzen, sonst Kurzschlussgefahr).
    Die 3 LED lassen sich einfach ausöten und durch andere ersetzen.
    Solche z.B.: https://www.taschenlampen-forum.de/threads/lupine-otto-v2-mod-einbau-von-yuji-high-cri-leds.71664/
     
  17. Oder die hier, wenn es hauptsächlich hell werden soll. Laut Nichia die hellste 5mm LED auf dem Markt. Bei der Verlinkten handelt es sich um die Version mit breitem Abstrahlwinkel, welche besonders sinnvoll ist, wenn man sie mit Optiken/Reflektoren kombiniert.
     
    light-wolff hat sich hierfür bedankt.
  18. Deshalb habe ich oben die 510er verlinkt, die kommen ohne Reflektor aus;)
     
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden