Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Allround Lampe Preis/Leistung-Qualität

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.067
1.483
113
Olight Taschenlampen
Trustfire
Würde als erstes alle Kontakte reinigen und danach den retainer Ring am Treiber sowie in der tailcap fest anziehen.

Sollte das Problem mit dem Flackern hinterher immer noch bestehen, dann könnte es an dem Treiber selbst liegen.
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.055
910
113
Raffnixhausen
Das ist ein Messingring mit zwei Bohrungen. Da passt eine kleine Spitzzange hinein.
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.067
1.483
113
@samurro
Es ist keine Feder sondern ein Ring (auf dem Foto schwarz markiert).

Man nimmt beispielsweise eine dünne Zange oder noch besser einen Objektivschlüssel, steckt die Spitzen in die zwei vorgebohrten Vertiefungen und zieht den Ring fest an.
Screenshot_20190728-214455_Gallery.jpg

Ich würde das bei einer Lampe, die ich eventuell zurück schicken möchte, lassen.
 
14 Juli 2019
33
8
8
Nach dem Hickhack mit dem vorigen Shop für die Armytek habe ich jetzt nach zwei Wochen nicht-erhalt dort stornieren lassen und direkt bei Armytek bestellt. Dummerweise ist mir erst heute aufgefallen das die einen Sitz in Berlin und anscheinend sogar einen Shop hier haben, der ganz in der Nähe meiner Arbeitsstelle ist...

Anscheinend ist das Paket aber schon auf dem Weg zu mir mglw. kann ich am Wochenende schon berichten für was ich mich nun entschieden habe.
 

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
538
245
43
Sofirn C8F
Armytek Viking (Pro)
Acebeam L30 Gen II
Schicke Auswahl, aber alles taktische Talas. Zum Campen würde ich eher zu was kompakterem, mit Seitenschalter und guten Tailstand greifen.
NC MH20 (GT)
Emisar 4d XPL Hi
Zebralight Sc600
AT Prime c2 pro

Wenn es eher um Sommerurlaube in mittleren bis hohen Breiten geht würde ich sogar ins single AA Gebiet verfallen. Bei 50Lm müsste ein AA Akku knapp 10h hergeben, also genug für eine Woche oder 1-2 Nachtspaziergänge. Warum mehr rumschleppen? Und dann wenn man es braucht nicht am Mann haben weil zu klobig.

Abgesehen von den Dimensionen bezüglich des Handlings würde ich ein Akkuformat wählen, was auch mit meiner Kopflampe kompatibel ist, denn auf die wird es beim Campen früher oder später sowieso hinauslaufen.
 
14 Juli 2019
33
8
8
Himmel, die Viking Pro ist endlich da und ich fummel mich gerade in die Bedienungsmöglichkeiten an. Ohne Beurteilung des Lichts macht die Armytek schon einen sehr guten Eindruck und ich habe das Gefühl das Warten hat sich gelohnt. Die Oberfläche ist auch deutlich anders als bei den anderen beiden Lampen. Die Anleitung und das Zubehör erscheint mir sehr durchdachtet.

Die 10 Jahre Garantie sind natürlich auch äußerst schmackhaft.

Edit:
Im Hunting mode, kann ich nicht einen zusätzlichen Modus dauerhaft nutzen ohne das ich den Modus neuauswählen muss wenn ich die Lampe einmal zwischendurch ausmachen muss?
 
Zuletzt bearbeitet:
14 Juli 2019
33
8
8
So nach einem weiteren abendlichen Test im Park habe ich mich wohl entschieden. Die Viking Pro wird bleiben. Die Lichtfarbe grenzt sich deutlich von den anderen beiden Lampen ab. Dagegen wirkt selbst die Acebeam kalt. Und mir kommt es auch so vor als ob durch das sehr weiße Licht alles nur noch schwarz weiß wirkt, dass empfinde ich als unangenehm.

Das Bedientkonzept der Viking ist völlig anders als bei den anderen beiden Lampen, aber die Verarbeitung, die lange Garantie und die Möglichkeit auf kleine Tauchgänge mit dem Teil haben mich einfach überzeugt.

Die Acebeam hat ein flächigeres Lichtbild, jedoch einen sehr starken Kranz/Kreis am Ende des Lichtbilds, dass wirkt irgendwie unsauber auf mich. Sowohl die Sofirn als auch die Armytek haben keinen solchen Effekt am Lichtrand. Die Viking leuchetet einen kleineren Radius aus, dafür ist das Licht sehr homogen und gleichmäßig.
Die Sofirn bietet das flutigste Licht von den Dreien und gefällt mir auch sehr gut. Die Lichtfarbe ist zwar die Kühlste aus dem Trio, aber das Gesamtpaket überzeugt. Vom ist die Acebeam die längste Lampe, sie ist sehr griffig und liegt gut in der Hand, der Schalter am Ende ist sehr gut zu erreichen und auszulösen, ähnliches gilt auch für die Viking. Der Tailschalter der Sofirn lässt sich nur schwerlich mit dem Daumen bedienen, aber einen wirklichen Nutzen sehe ich darin bei der Sofirn auch kaum. Dafür ist sie die Einzige die auch auf dem Endstück stehen kann (siehe Bilder).

  1. Noch eine Frage am Rande, ich bin am überlegen ebenfalls die Sofirn zu behalten und an ein Familienmitglied zu verschenken, worauf muss ich achten beim Umgang mit dem Akku. Soweit ich das sehe ist das ein ungeschützer Akku. Das heißt er sollte nicht komplett entladen werden?
  2. Hat jemand einen Tipp für ein weiteres Ladegerät von 18650 sowie 21700 Akkus? Bei Armytek sehe ich kein Ladegerät was auch die 21700er laden kann?
 

Anhänge

  • Danke
Reaktionen: Cronox

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
2.884
1.628
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Das Bedientkonzept der Viking ist völlig anders als bei den anderen beiden Lampen, aber die Verarbeitung, die lange Garantie und die Möglichkeit auf kleine Tauchgänge mit dem Teil haben mich einfach überzeugt.
Allerdings schaltet sich auch die Viking vermutlich genau wie meine Doberman aufgrund des Druckes auf der Tailcap bei ca. 10m Wassertiefe (falls du Sporttaucher bist) von alleine ein und lässt sich auch nicht mehr ausschalten. Der Schalter ist dann komplett durchgedrückt.
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.055
910
113
Raffnixhausen
Der Heckschalter der Sofirn erfüllt die Funktion eines Hardware-Lockouts. Spätestens bei Benutzung eines Holsters, Sofirn oder Convoy, muss man sich mit dem Thema beschäftigen.
 
14 Juli 2019
33
8
8
(falls du Sporttaucher bist) von alleine ein und lässt sich auch nicht mehr ausschalten. Der Schalter ist dann komplett durchgedrückt.
Bin ich nicht, also kann ich damit legen. Außerdem ist mir nicht ganz klar wozu ich den Heckschalter unter Wasser betätigen soll bzw. warum ich die Lampe wieder ausschalten sollte?
 

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
2.884
1.628
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Bin ich nicht, also kann ich damit legen. Außerdem ist mir nicht ganz klar wozu ich den Heckschalter unter Wasser betätigen soll bzw. warum ich die Lampe wieder ausschalten sollte?
Vielleicht zum ein- und ausschalten :pfeifen: Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass trotz der Versprechen von ARMYTEK ob der Druckdichtigkeit von 50 Metern es sich hier nicht um Tauchlampen handelt.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.431
1.071
113
Stuttgart
Steht doch weiter unten. Die Acebeam geht zurück und die Sofirn behalte ich eventuell auch und verschenke sie.
Ja, schon. Aber was geschieht jetzt mit denen die "zurück gehen"? Evtl. ahnst Du, worauf ich hinaus möchte, aber es gibt sicherlich welche, die es wissen...
Des einen Freud, des anderen Leid...
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
3.643
1.390
113
08523
Ja, schon. Aber was geschieht jetzt mit denen die "zurück gehen"? Evtl. ahnst Du, worauf ich hinaus möchte, aber es gibt sicherlich welche, die es wissen...
Des einen Freud, des anderen Leid...
Dafür würde ich jetzt kein Exempel statuieren. Das passiert in Deutschland täglich tausendfach und ist im Prinzip geltendes deutsches Recht.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.431
1.071
113
Stuttgart
Dafür würde ich jetzt kein Exempel statuieren. Das passiert in Deutschland täglich tausendfach und ist im Prinzip geltendes deutsches Recht.
Da muss ich jetzt doch kurz darauf eingehen: Es geht nicht darum, ein Exempel zu statuieren. Nur was mich verwundert, ist diese Selbstverständlichkeit, sich von vorneherein mehrere Lampen zu bestellen, mit der Absicht, diese ausgiebig zu gebrauchen, um dann die Mehrzahl dieser nun gebrauchten (und damit fast unverkäuflichen) Lampen zurückzuschicken (selbstverständlich ohne dafür Kosten tragen zu müssen).
Und das "Prinzip" des in Deutschland hierfür geltenden Rechts war ursprünglich, dass ich das, was ich eigentlich im Laden machen kann/möchte, nun zu Hause machen kann: Nämlich die Ware anzuschauen, zu prüfen, evtl. kurz damit zu leuchten, um dann die Ware, wenn sie der Beschreibung/Vorstellung entspricht, auch zu kaufen. Leider entzieht sich das Verhalten der online-Kunden der Kontrolle des Verkäufers, welcher dann, zum Nachteil aller anderen Käufer, Konsequenzen ziehen muss. Ich meine, da läuft was nicht, wie es laufen sollte. Und es wird nicht besser dadurch, dass es oft passiert...

Soviel dazu, und sorry für OT...
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.055
910
113
Raffnixhausen
Und das "Prinzip" des in Deutschland hierfür geltenden Rechts war ursprünglich, dass ich das, was ich eigentlich im Laden machen kann/möchte, nun zu Hause machen kann: Nämlich die Ware anzuschauen, zu prüfen, evtl. kurz damit zu leuchten, um dann die Ware, wenn sie der Beschreibung/Vorstellung entspricht, auch zu kaufen.
Aber genau das hat samurro doch gemacht, oder übersehe ich wieder was?
 
14 Juli 2019
33
8
8
Seh ich genauso, von einem ausgiebigen Gebrauch kann hier wohl nicht die Rede sein, das einzige was man der Lampe ansieht, ist dass ich nicht mehr den Schutzkleber auf dem Glas habe, ansonsten ist die Lampe im tadellosen Zustand. Und klar wäre es mir lieber in einen Laden zu gehen und alle drei Lampen zu testen, aber dieser Laden existiert leider nicht, mal abgesehen davon das man Taschenlampen bei Nacht testen muss.