Allround Lampe Preis/Leistung-Qualität

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Taschenlampen" wurde erstellt von samurro, 14. Juli 2019 um 15:59 Uhr.

  1. Edit:
    Ich habe bereits einige Themen hier zu ähnlichen Anfragen überflogen und es hat sich noch kein wirkliche Kandidat herauskristallisiert, daher habe ich den Thread hier erstellt. Mir wäre es auch wichtig das mich kein Händler, Affilliates oder sonstige Personen die mit irgendwelchen Firmen im Verbund stehen beraten.

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

    [ ] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)

    ____________________________________________________________________________________

    ____________________________________________________________________________________

    ____________________________________________________________________________________

    [x] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"


    Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

    Primär soll sie für den Urlaub genutzt werden, für Waldspaziergänge. Einmal im Jahr steht eine Kanutour an, da wäre sie auch angebracht um bspw. Nachts das Zelt aufzubauen oder um sie im Zelt zu nutzen. etc.

    Ein weiterer Nutzungsaspekt der für mich interessant wäre, ist die Taschenlampe als "Verteidigung" in der Nacht zu nutzen. Wobei ich hier keine Ahnung habe wie effektiv sowas nutzbar ist, die Strobefunktion wird ja hier des öfteren kritisiert.

    Welches Format wird gesucht?
    [ ] Schlüsselbundlampe,
    [X ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
    [X ] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
    [X ] Soll noch in eine Jackentasche passen
    [X ] Darf gerne größer sein

    Hier habe ich bewusst mehrere Haken gemacht, ich hätte hier gerne mehr Vorschläge als nur ein bestimmtes Format, für mich gibt es zwei Anwedungsszenarien: Die Lampe wird in der Hand gehalten oderm landet im Rucksack/Holster am Gürtel oder sonstwo, oder sie ist eben klein genug um in einer Hosen-/Jackentasche zu verschwinden.


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    Siehe oben.


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [X] universell (= etwas von beidem)
    [ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht

    Hier sind mir die Anwendungsgebiete nicht ganz klar, auch mit einem Thrower kann ich theoretisch die Nahe Umgebung absuchen? Ich bin weder Polizist, Feuerwehrmann oder Jäger. Also bitte keine Beratung aufgrund von solchen Szenarien.


    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
    (Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
    [ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
    [ ] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
    [ ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
    [ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)

    Hier kann ich auch nicht wirklich irgendwas ankreuzen, da ich mir über die Unterschiede in der Nutzung nicht bewusst bin. Warum brauch ich einen Flooder wenn ich einen Thrower auch einfach ein wenig bewegen kann um meine Umgebung auszuleuchten?

    Erfahrungsbeispiele von anderen Nutzern wären mir hier sehr gelegen.



    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    [ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [X] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [X] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [ ] Farb / UV Led (bitte beschreibe wofür die Farb / UV Led eingesetzt werden soll)
    [ ] Rot
    [ ] Blau
    [ ] Grün
    [ ] UV

    Ich denke das ich hier eher zum warmen tendieren würde, da mich die theoretischen negativ Aspekte des kalten Lichts durchaus beinträchtigen würden.


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [ ] wöchentlich
    [X] monatlich
    [X] wenige Male im Jahr


    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [ ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] über 5000 Lumen
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.

    Anwendungsgebiet erneut beachten,

    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [X] 2-3
    [ ] 4-5
    [ ] mehr
    [X] stufenlos (ramping) Das ist kein Muss, ich stelle es mir nur nett vor die Leuchtkraft stufenlos zu regeln.


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
    [ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
    [ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
    [X] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
    [ ] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
    [ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)

    Keine Erfahrungswerte.


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [X] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [X] nein


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [X] bis 50€
    [X] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal

    Ich hätte hier auch gerne zwei Vorschläge jeweils, optimalerweise mit einer kurzen Beschreibung was die teurer Lampe von der Billigen unterscheidet. Mir ist preis/Leistung äußerst wichtig, aber ich lege auch wert auf Qualität. Das heißt wenn ich mir ein Bild darüber machen kann was den doppelten Preis rechtfertigt, kann ich besser entscheiden ob sie es mir wert ist.


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [ ] spritzwassergeschützt
    [ ] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [ ] schlag-/stossfest
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

    [ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [X] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: ____________________


    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    [X] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
    [ ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
     
  2. Folomov
    Gleich mal vorab: Strobo zur Verteidigung halte ich für glatten Nonsense.

    In der Klasse bis zu 50€ empfehle ich Dir die Sofirn C8F. Da kannst Du Dir eines von vier Schaltmustern auswählen: drei mit festen Stufen und eines mit stufenlosem Ramping. Durch den 21700er Akku ist die LAmpe sehr ausdauernd. In der Kit-Version ist der Akku und eine Ladeschale schon dabei.
    Die C8F hat ausreichend Power und hat eine schöne Lichtfarbe, die ich als kühles Normalweiß bezeichnen würde. in der Klasse von 50 bis 100€ bietet Dir Eagtac und Armytek eine reiche auswahl von qualitativ hochwertigen Lampen.
    bei Armytek kannst Du Dir mal die Dobermann und die Viking näher ansehen. beide sind nin normalweiß und warmweiß erhältlich.
    Bei Eagtac wäre die G25C2 mal ein Ansatz zur Überlegung.

    Aber gerade für deine Outdoor Aktivitäten (ich bin da zT wie Du unterwegs...) bietet sich die Kombination von einer Stablampe und einer Winkelstirnlampe an. In Deinem Preisbudget wäre da zB die Kombination aus der o.g. C8F und der Sofirn SP40 drin. Akkus und Ladetechnik inklusive.
     
  3. Herzlich willkommen im Forum, samurro !

    Ich verwende oft eine Kombination aus flutiger Winkelkopflampe und einer Stablampe mit mehr Reichweite, wie es auch @Dachfalter schon empfohlen hat.
    Die Winkelkopflampe hat z.B. den Vorteil, daß damit das Licht immer dort ist wo es gebraucht wird und trotzdem beide Hände frei sind...;)
    Damit könnte man also auch im Dunkeln weiterhin im Kanu sitzen...
    Eine solche Lampe bietet auch beim Zeltaufbau enorme Vorteile und sie kann, falls ein Magnet verbaut ist auch einfach an ein Metallteil angepappt oder per Clip an der Kleidung befestigt werden.
    Eine Winkelkopflampe mit TIR-Optik und einem flutigen Lichtbild ist auf kurze Distanz sehr angenehm, man hat keinen blendenden Spot, dafür aber eine begrenzte Reichweite (20-30m).
    Wenn Du Dich beeilst, bekommst Du heute noch die Armytek Wizard oder Wizard Pro samt Akku und magnetischem Ladekabel zum Sonderpreis:https://armytekstore.de/taschenlampen/das-modell/wizard/
    Die Verarbeitung, Leistung, die lange Garantie und die inneren Werte machen den Preis...

    Als Ergänzung und Backup würde sich dann eine Stablampe, die auch mit dem gleichen Akkutyp funktioniert (18650 Li-Ion Akku) empfehlenswert. Dann stehst Du bei Defekt oder Verlust einer Lampe nicht gleich im Dunkeln...;)
    Hier wäre ein etwas throwigeres Lichtbild eine gute Ergänzung zur flutigen Kopflampe. Ein throwiges Lichtbild ist für die Nutzung auf kurze Distanz suboptimal, man hat einen enger gebündelten Beam und einen hellen, blendenden Spot in der Mitte des Lichtbildes (und das kann auf Dauer bei der Nutzung auf kurze Distanz schon nerven...).
    Da wäre neben der allroundigen Sofirn C8F vielleicht auch die throwigere C8G einen Blick wert.
    Von aussen sehen die Lampen fast gleich aus, die C8G erzielt halt eine höhere Reichweite.

    So sieht eine Sofirn C8G aus..
    [​IMG]


    So leuchtet sie im Turbomode, regelt die Leistung nach einiger Zeit aber Wärmebedingt herunter (machen alle leistungsfähigen Lampen, hier gibt es allerdings große Unterschiede !)
    [​IMG]


    Und hier 2 flutig leuchtende Winkelkopflampen mit TIR-Optik und 18650 Akku (Skilhunt H03 und Armytek Wizard).
    [​IMG]

    So leuchtet die etwas leistungsschwächere Skilhunt H03, auch sie regelt die Leistung dann wärmebeding runter.
    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    #3 casi290665, 14. Juli 2019 um 20:27 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2019 um 20:48 Uhr
  4. Acebeam
    Vielen Dank für eure Empfehlungen, von der Sofirn C8F liest man sehr häufig hier, was mich hier etwas abschreckt ist das doch eher sehr weiße Licht (?). Eine Kopflampe kommt erstmal nicht in Frage, da ich mich wirklich nur für eine Taschenlampe interessiere und die Anwendung wo ich eine Frei Hand benötige (Zeltaufbau) äußerst selten aufteren. Ich möchte sozusagen erstmal Fuß fassen mit einer guten Taschenlampe als Allrounder.

    Eagtrec empfinde ich rein von dem was ich bisher gelesen habe, als sehr ordentliche Marke. Allerdings ist mir beim stöbern das empfohlene Modell G25C2 bisher noch nie aufgefallen, gibt es einen Grund warum ausgerrechnet dieses Modell empfohlen wurde?

    Gibt es außerdem noch bessere Angebot für die Sofirn als https://www.amazon.de/Sofirn-Leistungsstarke-Taschenlampe-Lichtgruppen-Lichtstufen/dp/B07GRWJKLY dieses hier? Ich kaufe sehr ungern bei Amazon.

    Wie sieht es bei Taschenlampen aus mit Probebestellungen um dann das Modell was einem besser gefällt zu behalten und die anderen zurückzuschicken? Ist das bei jedem Shop möglich?
     
  5. Die Lichtfarbe der C8f kannst du gut beurteilen nach dem Beamshot der C8g von Casi. Die Lichtfarbe beider Lampe ist gleich. Als Alltagsbeleuchtung wäre das unangenehm kalt. Für eine Taschenlampe ist das ok. Ich mag aber auch eher wärmeres Licht.
    Abgesehen von der Lichtfarbe ist die C8f meiner Ansicht nach für deinen Anwendungsbereich die bessere Wahl. Vom Lichtbild mehr ein Allrounder, hat ein echtes Moonlight, du kannst umstellen zwischen 1 stufig, 3 stufig, 4 stufig und einem wirklich gut gemachtem Ramping (ich mag Ramping sonst eher nicht). Die C8g kann nur 3 stufig oder Ramping (gefällt mir wesentlich schlechter als bei der C8f). Ausserdem ist die niedrigste Stufe mit ~10Lumen schon eher hell.

    Ich habe schon 2 C8f hier im Biete Bereich gekauft. Beide quasi neu.
     
  6. Die "G"-Serie von Eagtac ist die eher weniger bekannte Serie, welche von der Kopfgröße zwischen den weiter verbreiteten T- und S-Modellen liegt. Die G-Serie umfasst auch kein so großes Portfolio, wie die beiden anderen Lampen, daher ist die "G" - völlig zu Unrecht - etwas weniger verbreitet.
    Ich selbst habe eine G25C2 MkII Limited Edition mit XP-L Hi LED, welche eine wirklich geniale Lichtfarbe hat. Die Reichweite ist deutlich größer als bei der vergleichbaren T25C2 (Ich hab beide...), ohne dabei den Spill zu vernachlässigen. Deswegen habe ich Dir - auch hinsichtlich der Wassersportaktivitäten eher die "G" empfohlen.

    Manch einer schimpft über die langen Produktzyklen von Eagtac. Ich sehe dies jedoch als Indiz dafür an, daß Eagtac sorgfältig entwickelte Lampen auf den Markt bringt, die auch nach zwei, drei Jahren noch aktuell sind.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Schau dir mal die Acebeam L30 Gen II, L16 oder T36 an. Diese passen auch recht gut in deine Anwendung und sind noch im Budget. Gute Reviews findest du hier im Forum.
     
  8. Hallo samurro,

    Ok, wenn Du zunächst nur mit einer Lampe starten möchtest, dann wäre die C8F die bessere Wahl da sie ein Allrounder ist.
    Damit Du die Lichtfarbe und das Lichtbild besser einschätzen kannst, anbei zwei Beamshots (die wurden im Automatikmodus meines Smartphones geknipst und sind daher nicht 100%ig miteinander und mit anderen Beamshots vergleichbar !).

    So leuchtet die Sofirn C8F.
    [​IMG]


    Zum Vergleich hier ein Beamshot einer deutlich kompakteren und auch leistungsschwächeren Armytek Partner C2 mit warm weißem Licht.
    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
  9. Carsten, Deine Beamshotstrecke ist ja ganz brauchbar, aber ich habe mich schon mal gefragt, wessen Huette Du da immer mal wieder illuminierst? :)
     
  10. Am Ende des Waldrandes geht eine Straße entlang und da stehen dann wieder Häuser. Die wenigen Sekunden Licht beim Knipsen sind kaum vergleichbar mit den vielen Autos die da fahren...:pfeifen:
    Im Herbst und Winter kann man die Häuser sehen, im Sommer ist der Unterwuchs dicht...

    Gruß
    Carsten
     
    #10 casi290665, 15. Juli 2019 um 12:50 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2019 um 13:12 Uhr
    Thomas W hat sich hierfür bedankt.
  11. Also nochmal vielen Dank für die mehrmals vorgeschlagene C8F, ich denke die kommt definitiv auf die Bestellliste. Mich würde jetzt noch ein höherpreisiges Pendant interessieren von einer Firma wie Eagtec oder sonstigen vielleicht qualitativ etwas besseren Herstellern.

    Was würdet ihr da empfehlen und warum? Wäre der Aufpreis es wert? Was bietet die teurere Lampe außer höhere Leistung wie Lumen/Lux/Reichweite oder sonstwas?
     
  12. Vielleicht gefällt Dir die Armytek Viking oder Viking Pro mit warm weißem Licht so gut wie mir. Enorm robust gebaut (bis 50m wasserdicht, es gibt Filme wo Taucher die nutzen), mit warm weißem Licht erhältlich (ist bei vielen guten Herstellern nicht für Geld und gute Worte zu bekommen), wohltuend einfache Bedienung, und eine 10jährige Garantie machen die Viking und ihre Schwestermodelle interessant.
    Die Elektronik ist mit harzähnlichem Material vergossen und gesondert verkapselt. An beiden Enden das Akkurohres sind je 2 Dichtringe verbaut, nicht nur einer.

    [​IMG]

    Gruß
    Carsten
     
  13. Wenn die Dinger nur nicht so hässlich wären, würden sie mir auch gefallen... Alleine schon die Werbegeschenk-artige weisse Graffiti...
     
    Tiberius hat sich hierfür bedankt.
  14. Kannst Dir doch schwarzes Tape rüberkleben... oder goldenes oder rosafarbenes...:D
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Die C8F ist vom Preis-Leistungsverhältnis schon verdammt gut. Dennoch habe ich auch deutlich hochpreisigere Lampen im Sortiment - und auch ind er regelmäßigen Verwendung. Auf den ersten Blick mag es schon komisch klingen, daß der geneigte Flashy auch weiter oben ins Regal greift. Ist aber dennoch so. Lampen, wie die bereits genannten Armytek oder Eagtac sind in Sachen Elektronik - und da vor allem bei der Regelung eine ganz andere Liga. Während die C8F zB nach einigen Minuten kompromisslos und weit abregelt kommen bei den genannten AT und ET nur geringe Abregelungen zum Einsatz und da dann auch noch temperaturabhängige Regelungen. Da wird das weitere Leuchtverhalten im Wesentlichen nur noch durch die Akkuleisung limitiert.

    Ich bin ein großer Freund von Sofirn Lampen. Dennoch ist meine meistbenutzte Lampe eine Eagtac T25C2 und auch die G25C2 MkII.
    Natürlich ist da auch eine gehörige Portion Snobismus mit dabei. Aber bei diesen Eagtacs hab ich einfach "meine" Lampen gefunden.
    Armytek dagegen bietet mir u.A. als fast schon Alleinstellungsmerkmal eine wunderbare warmweiße Lichtfarbe.
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  16. So bescheuert es klingt, das stört mich irgendwie auch an der Lampe. Vor allem dieser zweite Ring unten am Griff. Ich werde mir wohl aber trotzdem einfach mal die gennanten anschauen müssen.

    Falls jemand noch weitere Tipps hat, bin ich gerne offen. Was mich noch interessieren würde, wo Acebeam und Zebra in die Herstellerriege passen? Sind das auch eher hochqualitative Marken oder eher Richtung Chinawaren?

    Edit:

    Die Eagtec G25C2 gibts nirgends zu kaufen?
     
    #16 samurro, 15. Juli 2019 um 21:08 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2019 um 21:49 Uhr
  17. Dieser zweite Ring knapp vor dem Schalter ist aus Gummi und kann entfernt werden.
     
  18. Sind hochqualitativ, werden aber auch in China gefertigt.
     
  19. Hier kannst du getrost bestellen
    https://eu.nkon.nl/catalogsearch/result/?q=G25c2
     
  20. Ich würde den Spot mal in eine ganz andere Ecke richten und das Multisource-Konzept Nextorch TA 15 in den Ring werfen. Lichtfarbe wohl etwas kälter als gewünscht (kalt bedeutet aber subjektiv mehr Helligkeitseindruck). Und die TA30 fand ich vom Licht her nicht verkehrt.

    + Bedienung per Magnetdrehring hinten
    + kann mit verschiedenen Batterien gefüttert werden (AAA, AA, CR123 Photobatterie)
    + durchaus robust
    + kompakt und hosentaschenfreundlich
    + mit um die 65 € gute Preis-Leistung fürs Konzept

    - kein Lumenmonster (kann auch ein Vorteil sein)
    - kühlere Lichtfarbe
    - Heckschalter-Konzept sehr „speziell“ (dafür ist der Magnetdrehring echt gut)

    Am besten mal ein Video zur TA15 ansehen.
    Wenn mehr Lumen, dann TA30 mit 18650 Akku oder andere Modelle von Nextorch mal anschauen auf ähnlicher Ebene wie Eagtac.
     
    #20 rumblefish, 16. Juli 2019 um 00:15 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019 um 08:29 Uhr
  21. Also das die Armytec Viking 50m wasserdicht ist, beeindruckt mich schon. Das warme Licht ist ein weiterer Pluspunkt. Steht ganz oben auf meiner 100€ Liste momentan. Das man den hinteren Ring abnehmen kann ist sehr cool, wenn ich mich auch frage wozu der Ring dann gedacht ist, wenn man ihn einfach abnehmen kann?

    @rumblefish Nextorch wurde hier noch gar nicht erwähnt, scheint ein deutscher Hersteller zu sein? Oder ist das nur ein deutscher Vertrieb den man unter https://www.nextorch.de findet? Impressum zeigt jedenfalls Deutschland. Das wäre schonmal ein Pluspunkt. Wobei ich bei den humanen Preisen etwas skeptisch wäre, dass es sich hier in irgendeinerweise um deutsche Produkte handelt.
     

  22. Das wird dir aber in der Praxis als Taucher, falls du tauchst, nix nützen. Ich hab sie im April auf den Malediven dabei gehabt. Zwar nicht auf 50m, aber bis 30 m war sie absolut dicht. Allerdings schaltet sie sich aufgrund des Druckes auf dem Heckschalter bei 10 bis 11 Meter von selbst ein. Der Heckschalter ist dann komplett plattgedrückt und sie lässt sich auch nicht mehr schalten. Für Taucher also ungeeignet. Das mag zum Schnorcheln angehen, aber im Flachwasser brauch ich eigentlich keine Lampe. da gibts genügend Licht von oben.
     
  23. Den Ring kann man erst abnehmen, wenn man vorher die Tailcap abgeschraubt hat.

    Nextorch ist ein chinesisches Unternehmen mit fragwürdigem deutschen Vertrieb...;)

    Gruß
    Carsten
     
  24. Vielen Dank für die Info, aber ich bin kein Taucher. Trotzdem hätte ich gerade zum schnorcheln diesen Sommer ein Anwendungsgebiet dafür. Spricht ja nichts dagegen bei Dämmerung oder bei Nacht schnorcheln zu gehen?

    Edit2:
    Beim ersten überfliegen des Themas fällt mir auf, dass keiner dieser Hersteller hier bisher empfohlen wurde, woran liegt das?

    Edit:
    https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4052282_-betty-tl2-lupine.html

    Ist das ausschließlich eine Preisfrage?
     
    #25 samurro, 16. Juli 2019 um 13:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019 um 13:14 Uhr
  25. Normalerweise nicht, kommt darauf an wo. Auf den Malediven ist es teilweise von den Inselleitungen verboten. Hauptsächlich deswegen weil hier auch Großfische, sprich Haie unterwegs sind, die ja bekanntermaßen nachtaktiv sind. Und diese findest du auch im Flachwasser an den Riffkanten, also nicht nur im tieferen Wasser. Und jemand, der darauf nicht vorbereitet ist, kann da vielleicht schon mal panisch reagieren und dann wird vielleicht auch der normalerweise nicht aggressive Riffhai anders reagieren.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden