Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Akkus mit USB-Anschluss als Ladegerät für zweiten Akku?

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
401
270
63
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Ich habe mal eine Frage ins Forum, bei der ich hoffe, dass mir die Elektronik-Experten weiterhelfen können:

Wenn ich einen Akku mit USB-Ladeanschluss parallel mit einem anderen Akku verschalte (z.B. mit Lötfahnen oder auch nur mit "Tüddeldraht") und dann den USB-Akku lade, lade ich dann beide Akkus auf? Muss ich was beachten? Oder ist das ohnehin hanebüchener Unsinn, weil ich irgendwas nicht richtig verstanden habe?

Danke!
 

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.321
913
113
Acebeam
Aber evtl. Nicht ungefährlich bei unterschiedlichen ladeständen....
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.314
1.386
113
48xxx
Und manche Akkus mit USB Anschluss deaktivieren den Ausgang beim Laden. Das würde dann schlicht nicht funktionieren. Und beim Abschließen würde ein hoher Ausgleichsstrom entstehen da die Voltzahlen plötzlich weit auseinander liegen. Das wäre gefährlich.
 

Karlumbus

Stammgast
3 Juni 2020
72
71
18
Das ist definitiv nicht im Sinne des Erfinders. Von daher rate ich ohne ausreichend Fachahnung von solchen Bastellösungen ab! Dann lieber nacheinander laden oder ein entsprechendes Ladegerät für zwei Akkus verwenden. Mann muss sich hier einfach bewusst werden, ob das eingesparte Geld oder die eingesparte Zeit das Risiko wert ist. Mir wäre es das mit Sicherheit nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: angerdan

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
401
270
63
Aber evtl. Nicht ungefährlich bei unterschiedlichen ladeständen....
Deswegen frage ich ja hier. Warum nicht ungefährlich? Was kann passieren?

Und manche Akkus mit USB Anschluss deaktivieren den Ausgang beim Laden. Das würde dann schlicht nicht funktionieren. Und beim Abschließen würde ein hoher Ausgleichsstrom entstehen da die Voltzahlen plötzlich weit auseinander liegen. Das wäre gefährlich.
Da mit dem Ausgang deaktivieren muss ich mal messen. Ist natürlich richtig, dann klappt das nicht. Dann hätte ich - so ich das nicht bemerken würde - einen vollgeladenen Akku (mit 4,2V) und eine leeren Akku (also ca. 3,0V). Wäre diese Differenz tatsächlich gefährlich? Wenn ja, warum?

Nachtrag: habe das eben mit zwei Keeppower-Akkus (26650er 5200mAh und 18650er 3500mAh) probiert. Beide schalten den Ausgang beim Laden nicht ab.

Das ist definitiv nicht im Sinne des Erfinders. Von daher rate ich ohne ausreichend Fachahnung von solchen Bastellösungen ab! Dann lieber nacheinander laden oder ein entsprechendes Ladegerät für zwei Akkus verwenden. Mann muss sich hier einfach bewusst werden, ob das eingesparte Geld oder die eingesparte Zeit das Risiko wert ist. Mir wäre es das mit Sicherheit nicht.
Ich will weder Zeit noch Geld sparen. Darum geht es mir nicht. Und dass das so nicht vorgesehen ist, ist auch klar. Zur Not (oder auf Reisen, wenn ich das passende Ladegerät zu Hause vergessen hab' oder die Powerbank auch nicht als Ladegerät herhalten kann) nutze ich ein magnetisches USB-Ladegerät. Ich hatte nur wieder mal meine Akkus gesichtet und gemerkt, dass in letzter Zeit vermehrt Akkus mit Lademöglichkeit dazu gekommen sind (ist ja auch 'ne komfortable Sache). Als dann die Akkus so vor mir lagen, kam mir eben der in der Eingangsfrage formulierte Gedanke.

Ich möchte einfach die Elektrik dahinter verstehen. D.h. wenn es gefährlich ist, möchte ich verstehen können, wovon die Gefahr ausgeht oder wenn's ungefährlich ist, erklären können, warum. Da ist sowas wie "spieltriebinduzierte Neugierde". Ich habe hier im Forum schon viele tolle Sachen gelernt, von Leuten die echt Ahnung haben, deshalb bin ich zuversichtlich, mit meiner Frage hier auf dem richtigen Weg zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

repeatog

Flashaholic*
16 Februar 2014
880
475
63
Haben zwei Akkus unterschiedliche Ladezustände und werden parallel verbunden ergibt sich ein Potential, welches die beiden Akkus so schnell wie möglich ausgleichen. Hierbei können hohe Ströme entstehen die die leere Zelle aufs Maximum und darüber hinaus "ladend" belasten würden. Der USB Akku ist in aller Regel geschützt, als dass er hierbei zunächst keinen Schaden erleiden sollte, eventuell natürlich neben einem brennenden Akku thermisch überbelastet würde.
 
  • Danke
Reaktionen: Karlumbus

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.314
1.386
113
48xxx
Wäre diese Differenz tatsächlich gefährlich? Wenn ja, warum?
Eindeutig ja, wenn die unterschiedliche Spannungen haben fließen Ausgleichströme. Und die können durchaus groß sein, sodass eine starke Hitzeentwicklung entsteht und es anfangen kann zu brennen. Entweder dein Verbinder oder der Akku, also solltest du vorhaben (wovon ich dringend abrate) so laden zu wollen, musst du unbedingt vorher mit ein Multimeter die Spannungen feststellen.
Jedoch wirst du wahrscheinlich kein Multimeter dabei haben oder extra dafür einpacken, da wäre ein kleiner Reiselader sinnvoller.
 
  • Danke
Reaktionen: Karlumbus
Trustfire Taschenlampen