Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen
17 März 2021
7
1
3
Hannover
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo liebes tlf,
vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir 2 maglites aus den USA bestellt. Eine 5d mit Xenonlampe, und eine Ml300lx. Da ich diese sehr häufig verwende kam ich auf die Idee D Akkus für diese zu Kaufen (Nimh 1,2v). Nun zur Frage lohnt sich das überhaupt, da jede Zelle ja 0,3 v weniger hat als eine standard Batterie das wären ja bei der 5d immerhin 1,5 v weniger als mit Alkali Mangan Batterien. Wird die Lampe sehr viel dunkler Leuchten? Und vertragen sich die Akkus mit der Led Steuerung der 300lx? Hat villeicht jemand Erfahrungen? Meine minimag Pro led + betreibe ich schon auf Akkus genau wie meine 2c mit Glühbirne, aber da hier der Spannungsunterschied relativ niedrig ist, und die Akkus im vergleich zu D Akkus sehr Günstig und vielseitig einsetzbar sind frage ich mich echt ob es sich bei den großen auch lohnt. Bei der 5d verbrauche ich ca. 5 batterien pro monat, bei der 300lx ca. 6 im Monat. Verwendet werden bisher Varta longlife. Es soll hierbei rein um den kosten/nutzen Faktor und die Möglichkeit gehen. Nicht um die Herstellerangaben die dies nicht empfehlen.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.351
9.186
113
Hannover
Hallo forsitac,

ich habe selber keine Maglite, kann Dir aber sagen, daß sich Akkus immer rentieren (mein ältester 18650 Li-Ion Akku hat deutlich mehr als 350 Ladezyklen hinter sich und hat dadurch bis jetzt ca. 1500 AA Batterien ersetzt !). Die 5€ für den Akku haben mir also mehrere hundert Euro für Batterien und der Umwelt einen riesigen Berg Altbatterien erspart ! Bei 11 dicken Batterien pro Monat stellt sich die Frage nach Wirtschaftlichkeit doch wohl nicht wirklich, alleine der Umweltgedanke verbietet doch schon die Nutzung so vieler Batterien, oder ?

Gruß
Carsten
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.976
787
113
Acebeam
Hallo forsitac,

Ich habe eine Maglite 2 C-Cell und habe da auch nur Akkus drin, keine keinen Unterschied zu Batterien
feststellen.
Und wie schon gesagt, allein der Umweltgedanke macht für mich Batterien überflüssig.
Ich nutze diesen Eneloop Adapter von C-Cell auf AA Mignon, sind Günstig bei Akkuteile.de zu bestellen.

Gruß Strapper
 

Genießer

Flashaholic*
12 März 2019
366
517
93
Bad Mergentheim
Du kannst ohne relevante einbusen auf Akkus setzen, denn damit ist die Lampe nur ganz kurz am Anfang etwas dunkler (was gar nicht auffällt).
Akkus haben eine andere, flachere Entladekurve, zudem haben die Akkus, zumindest in der Größe AA in diesem Anwendungsfall mehr nutzbare Kapazität, die Lampe leuchtet also länger und vor allem die ganze Zeit mit sehr ähnlicher Helligkeit.

Doofe Frage am Rande, du willst unbedingt mit diesen Schwergewichten arbeiten, die kaum Licht machen?
 

Flaschenlampe

Flashaholic*
25 Januar 2019
721
363
63
Moin, ich würde auch sagen Akkus sind fast immer eine vernünftige Wahl, auch unwelttechnisch. Und wenn man noch Maglites gerne nutzt, why not. Ab und zu aber eher selten gibt es noch C und D Akkus bei Aldi. Ob die viel taugen weiß ich nicht, sind aber günstig. Was auch gut geht (mit Kapazitätseinbußen) sind D zu AA Verkleinerungshülsen usw, spottbillig beim Chinesen. An Aa Nimhs kommt man ja leichter ran und dadurch sind die großen Klopperlampen gleich ein Stück leichter. In einer Maglite habe ich sogar eine Kombination aus Aa (in Hülsen) und C Batterien abwechselnd drin (sagt mir bitte wenn das schwachsinnig oder gar gefährlich ist.)

Akkus lohnen sich gerade bei Maglites auch wenn man die Lampen mal längere Zeit nicht nutzt. Auslaufende Batterien verschließen den Batteriedeckel unwiderruflich wenn man Pech hat.
 

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.306
1.295
113
Heidelberg
Wenn es bei den Akkus nicht billig, sondern gut sein soll, dann sind die empfehlenswert: Tensai Mono D 8 Ah.
Nutze diese in einem Hotwire- Mod und als Einzelzellen. Seit 2014 keine Klagen. Und die Selbstentladung bei längerer Nichtnutzung ist vernachlässigbar.
Ist aber bei Lampen eh' unwarscheinlich ;)
Gruß
Volker
 

Sledge0816

Flashaholic*
29 März 2016
412
150
43
Für Maglites reichen die D-Akkus von Aldi und Lidl völlig, benutze ich seit Jahren ohne Probleme.
 
17 März 2021
7
1
3
Hannover
Das hört sich doch gut an. Dann werde ich mir mal ein Paar Akkus besorgen. Vielen Dank für eure Antworten

Hallo forsitac,

ich habe selber keine Maglite, kann Dir aber sagen, daß sich Akkus immer rentieren (mein ältester 18650 Li-Ion Akku hat deutlich mehr als 350 Ladezyklen hinter sich und hat dadurch bis jetzt ca. 1500 AA Batterien ersetzt !). Die 5€ für den Akku haben mir also mehrere hundert Euro für Batterien und der Umwelt einen riesigen Berg Altbatterien erspart ! Bei 11 dicken Batterien pro Monat stellt sich die Frage nach Wirtschaftlichkeit doch wohl nicht wirklich, alleine der Umweltgedanke verbietet doch schon die Nutzung so vieler Batterien, oder ?

Gruß
Carsten
Allein Umwelttechnisch hast du schon natürlich Recht. Ich war mir halt nur unsicher, ob die sich mit der Led Steuerung vertragen.
 
17 März 2021
7
1
3
Hannover
Ich habe mir jetzt Ni-mh Akkus Größe D von Varta zugelegt. Sollte ich beim Akku laden die Entladefunktion des Ladegeräts verwenden? Oder einfach einlegen und aufladen. Ich weiß, dass man das bei den Ni-cd Akkus früher machen sollte. Gilt das heute auch noch?
 
Trustfire Taschenlampen