Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

AceBeam X80 - Tests / Erfahrungsberichte zum Passaround

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.706
20.052
113
NRW
Olight Taschenlampen
Trustfire
Vorab ein paar Fotos als Vorgeschmack. Ich alter Tala-Hase bin von der Lichtleistung extrem beeindruckt. Jedem Normalbürger, dem ich die Lampe bisher gezeigt habe, bleibt schlicht der Mund offen stehen. Die Beamshots draußen werden übrigens von der Wirklichkeit noch übertroffen. Die Aufnahmeeinstellungen waren noch zu dunkel gewählt.







Lieferumfang (die Akkus sind bereits in der Lampe)


Technische Daten


Die Schutzfolie sollte vor dem ersten Gebrauch unbedingt vom Glas entfernt werden.


Eine Armada an LEDs


In der Mitte LEDs für rotes, blaues, grünes Licht und mittig UV


Durch viele LEDs entsteht viel Hitze, der temperaturbedingte Druck bzw. Unterdruck soll vermutlich durch diese Ventilationsöffnung entweichen.


Der Warnhinweis ist ernstzunehmen :)


Auf der einen Seite ist der Schalter fast bündig eingelassen und daher z.B. mit Handschuhen nicht sofort zu finden, auf der gegenüberliegenden Seite ist ein Gewinde eingelassen, in der eine Halteöse eingeschraubt ist, da in der Tailcap keine Öffnungen für eine Fangschnur (Lanyard) sind. Durch das Gewinde lässt sich die X80 auch auf einem Stativ befestigen.


Tailcap ohne Lanyard-Öffnungen


Zur Lampe wird ein qualitativ zufriedenstellendes Holster mitgeliefert


4 geschützte Hochleistungs-Akkus sind ebenfalls im Lieferumfang



Beamshots
(vielen Dank für Bluzie's Unterstützung)



Wie man sieht, ein waschechtes Flutlicht


Das UV-Licht und die Ultra-Low-Stufe ließen sich Outdoor auf Entfernung nicht zufriedenstellend darstellen, wir haben auf sie daher teilweise verzichtet. Zudem sind die Fotos zu dunkel, man muss sich die Lampe in der Realität noch heller vorstellen.









Kurzfazit:
+++ abartige Lichtleistung
+ sehr helles farbiges Licht + UV
+ hochwertige Verarbeitung
+ Hochleistungsakkus im Lieferumfang enthalten
+ reinweiße Lichtfarbe der Haupt-LEDs
+ für die hohe Leistung sehr kleine Bauweise

- User Interface (farbiges Licht in der normalen Schaltreihenfolge)

Der Preis für diese High-End-Lampe ist angemessen bis fair.
 
Zuletzt bearbeitet:

GlinnDamar

Flashaholic*
1 August 2016
461
353
63
Georgsmarienhütte
So, DHL hat es endlich geschafft die Lampe heute zu zustellen.:thumbsup:

Da ich gerade von der Arbeit kam und mit den Hunden raus wollte, habe ich sie mal gleich mitgenommen. Ich hatte allerdings auch gestern Abend bei MarcoPolo86c schon die Gelegenheit mir die Lampe kurz anzuschauen.

Erste Eindrücke:
++++ was für ein Lichtteppich
++ Lampe liegt toll in der Hand, geile Haptik
+ schöne weiße Lichtfarbe
- Reichweite
-- Akkukäfig, beim entnehmen der Batterien besteht große Gefahr den Schrumpfschlauch oben umzuknicken, so eng sitzen die Akkus im Käfig
--- wer hat sich die UI ausgedacht? Die Farben&UV in der normalen Schaltreihenfolge finde ich sehr suboptimal

Also meine bevorzugte Gassigehlampe wird sie sicher nicht, alleine schon wegen der fehlenden Reichweite, aber die Leistung im Nahbereich ist schon beeindruckend.

Jetzt werden erst mal die Akkus geladen und morgen Abend schaue ich mir die Lampe mal genauer an.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.706
20.052
113
NRW
Acebeam
Da sagst du was. Die langen Akkus laufen mit Sicherheit Gefahr, am Ende des Passarounds am Pluspol ohne Schrumpfschlauch dazustehen. Deshalb hatte ich noch extra einen Hinweiszettel beigelegt. Mit etwas Nachdruck und beiden Händen bekommt man die Akkus aber ohne Beschädigung heraus. Ansonsten teile ich auch deine Meinung bei den anderen Bewertungen.
 

GlinnDamar

Flashaholic*
1 August 2016
461
353
63
Georgsmarienhütte
Ein paar Bilder wollte ich noch nachreichen. Entschuldigt bitte die Qualität, sind meine ersten Beamshots, da ist noch deutlich Verbesserungspotential ;)

Erstmal die 4 Kandidaten: Meteor XP-G2 S4 3D, Acebeam X80, Olight X7R und die Imalent DT70

DSC01725_Bildgröße ändern.JPG

ein Blick auf die LED's
DSC01724_Bildgröße ändern.JPG

Nun zu den Beamshots, Aufgenommen mit 1s, f4, ISO200 und Tageslicht Einstellung bei 18mm Brennweite APS-C

Die Baumreihe ist in ca 60m Entfernung.

Gleiche Reihenfolge wie auf dem ersten Foto. Erst die Meteor, leider etwas zu tief gehalten ;-)
Meteor DSC01715_Bildgröße ändern.JPG

Acebeam X80
X80 DSC01720_Bildgröße ändern.JPG

Olight X7R
X7R DSC01716_Bildgröße ändern.JPG

DT70
DT70 DSC01719_Bildgröße ändern.JPG
 

gyros-pita

Flashaholic*
27 Oktober 2015
480
258
63
NRW
So hier mein Bericht.

Schwierig in Worte zu fassen . Mein letzter Fluter war die haikelite mt03. Die fand ich sehr gut.

Die acebeam ist aber nochmal eine Stufe darüber. Absolute Oberklasse diese Lichtleistung. Sprachlos ist man.

Das UI ist etwas gewöhnungsbedürftig. Auch vor dem Hintergrund dass die bunten Farben munter im durchschalten mitspielen. Hat ein bisschen was von disco wenn man mit der acebeam unterwegs ist.

Hier Mal die Pro' s und Contra's:

- Oberklasse ist die Lichtausbeute in Turbo und natürlich auch Turbo max Stufe!
- handlich und Gewicht: ebenso sehr gut. Mit dem Holster lässt sich die Lampe angenehm tragen.
- das Schaltergefühl ist gut.
- Qualität ist bei der Lampe insgesamt über jeden Zweifel erhaben.
- Bedienungsanleitung : vorhanden aber etwas dürftig...

Contra:
- muss man leider sagen: Temperatur
- Akkuverbrauch... Klar, kein Wunder bei dem Output.
- UI ist gewöhnungsbedürftig

Insgesamt aber eine wirklich fantastische Lampe.

Bilder füge ich dem Beitrag morgen früh noch hinzu:)
 

Turbo-Siggi

Ehrenmitglied
29 September 2010
5.450
1.453
113
Harsewinkel
www.trispeed.de
Olight Shop
Also ganz so euphoirisch wie bei meiner ersten PA Lampe der L30 wird das hier nicht-
Ich bin gar nicht mal mit Ihr raus gegangen weil ich mich übers UI geärgert habe.
Ja ich wusste da kommt ne Lampe mit bunten und UV LED dazu aber das die tatsächlich im durchschalten mit angehen hab ich wirklich erst geglaubt als ichs selber ausprobiert habe.
Doch rot grün und blau sind schön, UV hat mich wirklich überrascht wie "hell" das ist!!!
Turbo ist auch durch Doppelklick schnell erreicht und macht blind im kleinen Raum mit hellen Tapeten:bloedesonne:. Der Schalter dazu ist OK, die Wartezeit zwischen den einzelnen Stufen ist mir zu lang.
Lampe ist sehr kompakt, gute Optik Haptik.
Ja wie gesagt ich hab da keine 5 Minuten mit gespielt...nö meine Lampe wird es nicht.

Danke fürs ausprobieren dürfen:thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto

Michaels

Flashaholic**
6 November 2012
1.925
659
113
Hannover
Gott, die Meteor war mal das Maß aller Dinge. Das mal 32000 Lumen möglich sind , hätte ich nicht gedacht.

Beim Passaround mache ich unsere Einliegerstraße mal hell, das wird ein Spaß.
 

urquattroblack

Flashaholic**
22 Januar 2017
1.393
1.114
113
So nachdem ich die X80 ausgepackt hab hat es keine 30 Minuten gedauert bis sie wieder im Karton war.

Qualitativ ist das echt eine gute Lampe.
Wenn man vor den Füßen alles hell haben möchte ist hier genau richtig.

Auf den Bildern oben ist der Unterschied zur Meteor schon groß.
In Echt aber schon nicht mehr so sehr.
Und jeder Meter mehr den man sich entfernt verliert sich der Vorteil weil die Reichweite einfach nicht vorhanden ist.

Was ich absolut nicht gut finde ist das UI.
Das ist ne Katastrophe das man immer über die Farben muß.

Der Aha Effekt war dann als ich den Turbo gezündet habe und die Lampe sehr schnell sehr heiß wurde.
Klar hat ja so gut wie keine Masse.
Als sie dann zu heiß wurde wollt ich sie ausschalten am Metallknopf und mußte feststellen das der gleich noch heißer war so das man sich die Finger verbrennt!

Angesichts dieser Erkenntnis muß ich sagen das die Meteor da der perfekte Mittelweg ist. Sie hat Reichweite und genug Licht und wird nicht so krass warm.

Die Acebeam ist ne reine Blendgranate mit 0 Reichweite und ein kleiner FusionsReaktor kurz vor der Kernschmelze.

Einzigen Sinn sehe ich im mal kurz hell machen vor den Füßen zum angeben.
Aber sonst nicht brauchbar.

Sorry meine Meinung.

Gruß
Manfred
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.706
20.052
113
NRW
Wieso sorry?
Es geht nicht darum, Lampen schönzureden. Je mehr Meinungen und Erfahrungsberichte, desto besser.
Ich freue mich über jedes Feedback der Teilnehmer, egal ob positiv oder negativ.

Gerade Kritik unserer Test können bzw. sollten die Hersteller als Anregung nutzen, ihre Produkte zu verbessern (wenn sie schlau sind ;-) )
 
  • Danke
Reaktionen: Adler1

voyager1

Flashaholic*
27 November 2016
436
222
43
Als Einsteiger und Besitzer einer K60 und K70 war ich der Meinung das Acebeam meine bevorzugte Marke wird.Habe aber seither keine mehr gekauft.Irgendwas machen die wohl falsch.........
 

Adler1

Flashaholic
15 Januar 2015
193
140
43
Ulm
...

Die Acebeam ist ne reine Blendgranate mit 0 Reichweite und ein kleiner FusionsReaktor kurz vor der Kernschmelze.

...
Nur, daß ein Fusionsreaktor und eine Kernschmelze absolut NICHT zusammenpassen...!

hihihi Klugscheißmodus! :p:)

Abgesehen davon, muss man den Super-Turbo Modus auch nicht solange laufen lassen, bis man sich die Finger verbrennt... Das weiß man doch wenn man diese Lampe hat. Auch, daß LEDs Wärme entwickeln können, sollte sich doch (bei uns) inzwischen herumgesprochen haben. Ich verstehe nicht, dass man sich daran immer wieder aufhängen muss. :facepalm: Ja, nach einer Minute zirca, wird sie sehr heiß... 8| Jedoch hält die X80 4000-5000 (ca.) Lumen stabil, lange und angenehm in der Hand. Bei der handlichen, ansehnlicher Form und Größe! DAS verdient Anerkennung. :thumbsup:
Dies schreibt Acebeam sogar für jeden Kunden ersichtlich auf der Hersteller Homepage! Hitze, Gefahr, Laufzeit bei Max... Gefahr...
Die Ultra Stufen sind ein zusätzliches Plus, mit welchem man entsprechend hantieren muss und kann. Super hell, wenn man es kurz braucht.

Das Einzige was meiner Meinung nach als Kritik an der X80 durchgehen kann, ist das erzwungene Durchschalten durch die Farb-LEDs. Das hätte Acebeam mit einem 2. Schalter (Farben An/Aus) trennen sollen...

Dieses "ansonsten nicht brauchbar" ist meiner Meinung nach Blödsinn. Ein PKW, z.Bsp. ein Audi A4, mit einem leistungsstärkeren Motor als die Basismotorisierung, braucht man so auch nicht unbedingt um von A nach B zu kommen. Wenn man jedoch die Leistung kurzzeitig benötigt, um sicher zu Überholen oder an der Autobahn zu beschleunigen, macht das durchaus kurzzeitig Sinn...

mfg, Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.706
20.052
113
NRW
Je heller, desto heißer. Das sollte jedem klar sein. Ich kann nicht verstehen, wie man sich immer wieder darüber beklagen kann bei jeder leistungsstarken Lampe. Wenn man weniger Hitze möchte, kann man die jeweilige Lampe (egal welche) ja in niedrigerer Stufe betreiben.

Vielleicht ändert sich das in ferner Zukunft, wenn die Emitter die zugeführte Energie in noch höherem Maß nur in Licht anstatt auch Wärme umwandeln. Im Moment ist die Entwicklung aber noch nicht soweit.
 

voyager1

Flashaholic*
27 November 2016
436
222
43
Die X80 ist mit Sicherheit die deutlich bessere K30.Da sie die Maximalleistung der K30 dauerhaft hält!Die ganze Radladerschaufel an Lumen welche sie kurzzeitig noch drauflegen kann ist ein nettes Gimmik.Wenn jetzt noch die Discobeleuchtung nicht in der normalen Abfolge wäre und die anderen Stufen mit +/- Schalter zu bedienen wäre könnte ich mich selbst bei 300 Euro schwer beherrschen.So zucke ich nicht mal.
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.034
113
In der oberen Hälfte des Landes
Hier mein kurzes Feedback zur Acebeam X80.

  • Die Lampe ist kleiner als ich sie mir vorgestellt habe. Sie passt Problemlos in die Jackentasche.
  • Das Knurling des Batterierohrs ist sehr aggressiv und griffig. Das gewährleistet auch mit feuchten Händen einen sicheren Griff.
  • Der Akkukäfig ist, wie bei vielen anderen Lampen, etwas klein geraten und die Akkus sind fummelig zu entnehmen. Hier hätten ein paar Millimeter mehr an Länge schon eine deutliche Verbesserung gebracht.
  • Die Verschaltung der Akkus ist 4S.
  • Verarbeitungsmängel gibt es keine.
  • Der Schalter ist aus Aluminium gefertigt und macht einen hochwertigen Eindruck. Durch die leichte Erhebung kann man ihn einigermaßen gut ertasten. Der Druckpunkt ist perfekt.
  • Das Tragegefühl ist sehr gut, in meinen Händen liegt sie perfekt und ist gut ausbalanciert.
  • Die Bedienung finde ich nicht so gelungen, das man immer über die farbigen LED’s schalten muss finde ich nicht optimal gelöst.
  • Die Abstufung der Leuchtstufen ist gut gewählt.
  • Das Lichtbild stufe ich als Extremfluter ein. Die Reichweite ist mir zu gering. Um direkten Nahbereich macht sie so viel Licht, das es zu einer gewissen Eigenblendung kommt.
  • Die farbigen LED’s benötige ich nicht, den Platz hätte man vielleicht besser für ein anderes Reflektordesign verwenden solllen, um mehr Reichweite zu bekommen.
  • Bei vielen Lampen gibt es ja, um den Spot herum, eine deutliche Abweichung der Lichtfarbe. Bei der X80 gibt es das nicht, ich kann fast keine Farbstiche erkennen, die Lichtfarbe ist ein fast perfektes Kaltweiß.
  • Die Lichtfarbe der Farb-LED’s ist sehr satt und auch die Helligkeit ist deutlich besser als bei vielen anderen Lampen.
  • Mit dem zweifachen Doppelklick für die maximale Helligkeit bin ich sofort gut klar gekommen.
  • Das Design der X80 ist in meinen Augen sehr stimmig und gut gelungen.


Die Lumenmessung habe ich in meiner DIY Ulbrichtkugel gemacht. Hier geht es zu den Lumenmessungen diverser Lampen: http://www.taschenlampen-forum.de/threads/rs-freaks-lumenmessungen-in-einer-diy-ulbrichtkugel.57382/

Lampe Soll Ist Kaltstart Ist nach 30sek Akku
Acebeam X80 CW 25.000 23.447 22.097 Acebeam ARC-18650 H-310A 3.100mAh






















































 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tino79

Flashaholic**
12 Juli 2010
1.593
1.122
113
Vogelsbergkreis
Was mich noch mehr nervt als das durchschalten dass ich von Turbo nicht wieder zurück in die vorherige Leuchtstufe komme. Und dann nicht mal in immer die gleiche Leuchtstufe sondern auch noch unterschiedlich, je nachdem wo ich vorher war. Und als wenn das immer noch nicht genug war ist der Abstand zwischen Leuchtstufe vor Turbo und Leuchtstufe nach Turbo auch nicht immer gleich.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Thunderstruck

Flashaholic**
24 Februar 2014
4.770
2.238
113
Auetal
Das Messergebniss in der DIY Ulbrichtkugel vom @RS.FREAK ist mehr als in Ordnung :thumbsup: die gerundeten 1600 Lumen unter den Herstellerangaben sind vollends Verkraftbar :daumenhoch: knappe 23450 Lumen sind echt crazy für die Größe :wenigerlumen:das muss erstmal einer nachmachen :cool:

Gruß Perry
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und Michaels

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.034
113
In der oberen Hälfte des Landes
Das Messergebniss in der DIY Ulbrichtkugel vom @RS.FREAK ist mehr als in Ordnung :thumbsup: die gerundeten 1600 Lumen unter den Herstellerangaben sind vollends Verkraftbar :daumenhoch: knappe 23450 Lumen sind echt crazy für die Größe :wenigerlumen:das muss erstmal einer nachmachen :cool:

Gruß Perry
Für mich ist das auch ein super Wert. Die 6,2% Abweichung sind so gut wie nichts, man muss ja auch noch an eventuelle Messtoleranzen und an die Serienstreuung denken.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und Michaels

Bastarrdo

Flashaholic**
13 September 2013
1.713
601
113
Am Bremer Kreuz
Getreu nach dem Motto besser spät als nie möchte ich hier auch noch ein paar Worte über die X80, mit der ich einen Abend verbringen durfte, schreiben. Von der Verarbeitung und Verpackung her macht die x80 einen großartigen Eindruck. Sie fühlt sich sehr wertig an und läst sich angenehm festhalten.
Grandios finde ich auch die vielfalt der verbauten LED´s, da ist einfach alles dabei und schön hell sind sie jeweils auch. Vor allem die 12 XHP50.;)

Nach dem Lob komme ich jetzt zu den Dingen die mir nicht so gut gefallen haben:
Farb LEDs in der normalen Schaltfolge...das hätte man irgendwie trennen müssen.
Beim Mode wechsel geht das Licht kurz aus.
Dann wäre da noch der Batteriekäfig. Ich habe drei mal überlegt ob ich wirklich einen Akku entnehmen möchte. Wenn der erste Akku raus ist sind die restlichen aber etwas einfacher zu entfernen.
 

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.235
730
113
Bei Hamburg
Draus von Walde... äh, Sportplatz komm' ich her, ich muss Euch sagen - die X80 brennt schon sehr!

Die X80 und ich waren gerade mit folgenden Sparringspartnern auf dem kleinen Fußballfeld ("Ballfangzaun zu Ballfangzaun" ca. 85m) des lokalen Sportvereins:

HaikeLite SC02
DQG 26650 3rd
EagTac SX25L3
Convoy L6
Thrunite TN36
Meteor M43
Astrolux MF01 (Nichia)

und haben ein wenig geleuchtet. Entsprechende Aufnahmen sind noch auf dem Chip der Camera und werden nachgeliefert.

Rein subjektives Kurzfazit: Es ist beeindruckend, welche Lichtmenge vor einem ausgeschüttet wird, sowohl aus den 50.2ern wie auch den farbigen LED. Allerdings "verpufft" diese Lichtmenge auf überraschend kurzem Wege, der Throw ist eher mit der recht begrenzten Reichweite der SC02 gleichzusetzen. Natürlich sind die 2500m² vor einem sehr gut erleuchtet - allerdings ist es für mein Auge ausserhalb dieser Fläche nahezu dunkel, da die nähere Entfernung sehr überstrahlt ist. Ich würde mir bei dieser Lampe eine andere Reflektorgeometrie wünschen, die wie in einem Kinofilm im 21:9-Format oben und unten stark begrenzt ist, dafür durch diese "Beschneidung" aber ein sehr gutes Panorama bietet.

Von einem erhöhten Standpunkt aus (3./4. Stock eines Gebäudes, Turm, Klippe, etc.) entfiele das mich störende Licht, das kurz vor meinen Füßen auch um Mitternacht bei Neumond noch das Gras zum Wachsen anregt - auf Hüfthöhe und in der Ebene stehend ist die Lampe für mich schlicht nicht nutzbar. Dagegen sind Astrolux MF-01 und DQG 26650 3rd geradezu Allrounder, die L6 sowie die EagTac im direkten Vergleich fast schon Thrower.

Das UI empfinde ich als Strafe, so ein lineares Bedienkonzept ist der restlichen verbauten Technik sowie der Verarbeitung einfach unwürdig.

In der Disziplin Lumen je cm³ Lampe ist die X80 äußerst beeindruckend, aber für ein reines Vitrinenstück oder zum Angeben vor weniger Technik-affinen Normalos ist sie mir einfach zu teuer.

Beamshots reiche ich nach.

ACEBEAM und dem TLF (amaretto :thumbsup:) herzlichen Dank für die Möglichkeit des Tests und Bespielens. Sollte hier, wie bei der X45, in der Zukunft einmal eine zweite Auflage auf den Markt gebracht werden, die einen höheren Throw und ein anderes UI hätte ...

Christian
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.706
20.052
113
NRW
Hört sich vielleicht komisch an, ist aber ein Versuch wert:
Bei solchen Flutern könnte es generell helfen, die Lampe mit ausgestrecktem Arm möglichst hoch zu halten, um die Eigenblendung durch den zu hellen Nahbereich zu vermindern.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und Adler1

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.235
730
113
Bei Hamburg
Ergänzung zu gestern: ich habe gerade die ca. 20 Beamshots aus der Kamera geladen - und kann keinen davon verwenden, da sie alle unterbelichtet sind und/oder unscharf dazu :(

Ich möchte mich hier noch mal ausdrücklich bei all den Mitgliedern bedanken, die hier in vielen Threads mit sehr guten Bildern die Leuchtkraft der Lampen so anschaulich und mit hoher Qualität abbilden!

Christian
 

itf

Flashaholic**
18 Juli 2012
3.360
5.344
113
NRW
Hier meine Eindrücke zur X80 von Acebeam: Die Lampe macht von der Verarbeitung einen hochwertigen Eindruck. Das Gewinde ist sauber geschnitten und der Schalter macht auch einen robusten Eindruck. Das Zubehör ist Standard und besteht aus Holster, Lanyard, Akkus und Ersatz O-Ring:

IMG_2344_w.jpg
Der Batteriekäfig ist von den entsprechenden Thrunite und Acebeam Lampen her bekannt. Die Akkus sitzen aber relativ stramm.

Die Lampe liegt gut in der Hand und lässt sich mit dünnen Handschuhen auch noch gut bedienen, mit dicken Handschuhen klappt das leider nicht mehr so einfach.

Größenvergleich mit der X7 von Olight:
IMG_2346_w.jpg

Für die Größe ist die Leistung schon erstaunlich leider ist dies auch ein Fluch: Die Hitzeentwicklung ist enorm. Meiner Meinung nach ist die Reichweite bei dieser Leistung zu gering. Zwar flutet das Licht in Breite, "versäuft" aber recht schnell.

Wenn ich die X7 dagegen antreten lasse ist diese klar leistungsschwächer, aber das Lichtbild ist bei der X7 wesentlich besser..

IMG_2347_w.jpg

Dies ist dem flachen Design des Kopfes geschuldet. Das UI ist auch etwas unglücklich: Man muss durch alle Modi durch schalten um wieder bei LOW anfangen zu können. Hier wäre eine zweite Taste IMHO besser. Ferner ist der zweite Turbo Modus etwas "fummelig" zu erreichen.

Fazit: Eine Lampe die kurzzeitig beeindruckend sein kann aber mich nicht überzeugt. Ich finde, dass der Formfaktor für diese Leistung einfach zu klein gewählt ist. Ferner finde ich das UI müsste verbessert werden und ein klein wenig mehr Reflektortiefe könnte nicht schaden.

Gruß ITF
 
24 Dezember 2012
32
13
8
Danke! Sehr schön, weil beide Lampen in Etwa die gleichen Maße haben. Für das UI habe ich für mich eine gute Lösung gefunden.
Wenn man von vorn in die Lampen schaut sieht man sofort warum die X80 weitwinkliger ist...
Ich fahre schon seit 60 Jahren auf KLEINE Geräte mit GROSSER Leistung ab ;)
Die Zahl 25000 zaubert mir ein Grinsen ins Gesicht dass ich mir fast in die Ohren beisse.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und Adler1

Fresh

Flashaholic*
26 November 2015
332
161
43
Servus

Die X80 ist schon wieder im Karton und der Versandaufkleber für den nächsten Teilnehmer des Passarounds aufgeklebt!

Die Lichtleistung ist schon beeindruckend, das ist wirklich nicht von schlechten Eltern, so eine starke Lampe habe ich auch noch nicht gehabt! Etwas Reichweite habe ich aber dennoch vermisst.

Dann hört es bei mir aber auch irgendwie schon auf. Ich möchte die Lampe nicht schlecht machen, sie wird wohl unter Flashoholics ihre daseinsberechtigung haben. Ich finde sie aber eher unnötig...

Formfaktor finde ich nicht so gelungen, ich mag generell das "Coladosen" Format nicht so, aber hier die Proportionen sind sind mir irgendwie gar nichts. Das Rohr hätte irgendwie schon etwas länger sein können, sieht fast aus wie ein "Würfel" die Lampe.Die Qualität und Verarbeitung finde ich aber sehr gut..

Das Einschalter Prinzip finde ich bei einer Lampe dieser Preisklasse mit den bunten LED´s auch nicht so gelungen. Einen Extra Schalter für die bunten LED´s hätte ich hier besser gefunden. Allerdings würde ich die bunten LEDs eh nicht benötigen bei solch einem Leistungsfluter. Sowas gehört meiner Ansicht eher in andere Klassen.

Mein Erster Passaround hier im Forum war die Olight R50 Pro Seeker mit 3200 Lumen. Ich denke ihr kennt sie alle! Die fande ich von Design Lichtleistung flutigkeit und allem irgendwie besser. Absolut ausreichend für einen Nutzer.

Diese Lampe halte ich für einen Mini Dragstar in Form des häßligen Entleins :vorsichtig:

Zu empfehlen vielleicht für Leute die ne Turnhalle haben und die Lampe als Notbeleuchtung nutzen möchten wenn mal der Strom ausfällt oder so :pfeifen:
 

Wieselflinkpro

Flashaholic***
1 Dezember 2014
5.269
2.857
113
Goslar
Hier nun mein Bericht mit Eindrücken aus dem PA.

Eindrücke
  • Über das UI wurde ja schon viel gesagt, ich möchte es noch einmal zusammen fassen:
    • Mir gefällt es grundsätzlich nicht, wenn man zum wechseln der Leuchtstufe den Schalter halten muss. Dies ist aber eine Frage der eigenen Vorlieben, auch andere Hersteller machen es ähnlich, wie z.B. Thrunite, Eagtac, ...
    • Dass man nach den Helligkeitsstufen auch immer durch die Farben muss, ist der schlimmste Fehler den Acebeam beim UI gemacht hat. Dies wurde mittlerweile bei neuen Lampen korrigiert, die vermutlich bald zu den Händlern kommen. D.h. Fehler (zu spät) erkannt und korrigiert.
    • Das Doppelklick um Turbo und Turbo Max zu erreichen ist immer noch nicht schön, hat sich aber im Vergleich zur X45 verbessert. Dort war es noch so, dass man Turbo leichter erreicht hatte als Turbo Max, da bei letzterem die Taste 2 mal hintereinander in einem sehr engen Zeitfenster drücken musst. Kam der 2. Druck zu früh oder zu spät, war man in den normalen Modi. Um Turbo zu erreichen, war das Zeitfenster breiter. Bei dieser Lampe sind beide Zeitfenster etwas breiter und damit sind die Leuchtstufen leicher zu erreichen.
    • Wenn man nur eine favoritisierte Leuchtstufe, Turbo und Turbo Max nutzt, ist die Lampe trotzdem bedienbar, ohne dass man immer durch die Farben muss.
  • Die Akkus sitzen viel zu fest im Käfig, das macht keinen Spaß, bzw. die Akkus gehen so zu schnell kaputt.
    • Der Käfig müsste etwas länger werden und die Federn auch.
    • Die Pluskontakte müssten Kegelstumpf-Förmig sein bzw. die oberen Kanten müssten abgerundet sein, damit man nicht am Schrumpfschlauch hängen bleibt. Aktuell werden die Kontakte an der Batterieseite etwas breiter, wodurch sich der Schrumpfschlauch leicht verhakt.
    • Wichtig wären auch Ausparungen bzw. Eingriffe an den Plus-Kontakten. D.h. die obere und untere Platte sollte nicht Kreisrund sein, sondern so, dass der Kreis an den Plus-Kontakten angeknabbert ist, damit man dort den Daumen rein drücken kann, um die Akkus raus zu bekommen.
  • Holster ist etwas schlabberig, aber noch OK und sicher für die Lampe. Trotzdem hat Acebeam schon bessere Holter mitgeliefert, wie bei der K60 etc.
  • Die Lampe ist relativ klein, da staunt man erst einmal. Dies ging mir so ähnlich bei der Noctigon Meteor M43
  • Sie wird extrem schnell heiß, d.h. es ist eine reine Spaßlampe auf Turbo Max. Bei dieser Hitze ist die Lampe nur noch am letzten Ende der Tailcap anfassbar, so wie die Temperaturregelung die Lampe reguliert. Da fällt das ausschalten schwer.
Fazit
  • Interessante Spaßlampe mit einigen Schwächen bei der Bedienung (UI) und dem Akkukäfig. Die Bedienung wird jedoch künftig verbessert. Das Holster ist für Acebeam zu schlecht, hier erwarte ich etwas besseres.
  • Für mich ist die Lampe zu flutig und es fehlt ihr an Reichweite, was bei dem kaum vorhandenen Reflektor auch kein Wunder ist.

Bilder
  • Vergleichsbilder mit den folgenden Lampen:
    • Astrolux MF01 Nichia
    • Thorfire BLF Q8
    • Imalent DX80






Beamshots




Lumenmessungen

Ultra LowLowMidHighTurboTurbo MaxRedGreenBlueUV
Acebeam X80 Soll808002500500011000250002703501702
Acebeam X80 gemessen8797222713985 @30sec: 39239854 30sec: 962518540 @30sec: 17508 24622461433
Astrolux MF01 Nichia gemessen50614116934727425 @30sec: 5752
Astrolux MF01 XP-G3 gemessen77791398 41829258
Imalent DX80 Soll120500150050001300032000
Imalent DX80 gemessen14745020795408 1182520488
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LetzterVersuch

Flashaholic*
24 Oktober 2013
449
237
43
Nürnberg
Es gibt schon viele Bilder, Messungen, perfekte Reviews und Meinungen zum UI... was soll man also noch sagen zu diesem Atomreaktor im Hosentaschenformat?!

Nun ja, kurz nachdem ich die Lampe erhielt bin ich losgezogen um sie zu testen. Glücklicherweise findet man hier im Umkreis alle erdenklichen Locations zum herumfunzeln. Urban, freie Wiesenflächen, verlassene Fabrikgebäude, dunkle Waldwege, Kanalbrücken uvm.

Also erst mal in den Wald. Lampe ganz zugeschraubt, Doppel-Turbo gezündet und vorerst ziemlich überrascht von den vielen Lumen. Vorerst. Man merkt ziemlich schnell dass die Lampe für Waldwege mMn ungeeignet ist. Der Weg vor den Füßen ist gleißend hell erleuchtet, die Baumkronen strahlen heller als bei Tageslicht, aber schon in 30 Metern Entfernung erkennt man kaum mehr die nächste Biegung des Weges.

Locationwechsel! Verlassenes Fabrikgebäude. Tausende Rohre, Treppen, Maschinen, Ecken, Beton und Stahl. Prinzipiell das selbe Ergebnis: zu viele Lumen, zu viel Eigenblendung auf den oberen Stufen. Regelt man herunter, wird jedoch alles schön gleichmäßig ausgeleuchtet.

Letzte Location: Kanalbrücke. Hier fließt der Kanal in einer Brücke über einen anderen Fluss und eine großflächige Wiese. Man strahlt also aus ca. 20 m Höhe auf eine riesige freie Fläche. Hier fing die Leistung der Lampe dann an, mehr Sinn zu machen. Falls die Sicht gut ist. Falls man hoch genug steht. Falls man etwas sehr kleines auf sehr großer Fläche sucht. Falls es nicht zu lang dauert, sonst wird es heiß an den Fingern.

Fazit:
Eine faszinierende, sehr spezielle Flutlichtbeleuchtung für ganz spezifische Anwendungen. Die bunten Lichter habe ich nicht gebraucht. Hier hätte mir ein tiefer Reflektor mit einer einzigen XHP35 HI in der Mitte besser gefallen. Das wäre dann Fluter und Thrower in einem!

Ideales Szenario für die Lampe: am Fallschirm hängend, über Nordkorea aus dem Flugzeug geworfen. Die armen Leute hätten mehr Licht im ganzen Land als sie jemals hatten. Vorübergehend ;)
 

nitrox

Flashaholic*
7 Juli 2012
678
219
43
Hier mal mein Bericht zur Lampe:

Verarbeitung:

Die Verarbeitung der Lampe fand ich sehr gut.
Anodisierung, Gewinde, etc. war alles sehr gut verarbeitet.

Ich fand aber auch, dass die Akkus etwas zu straff im Batteriekäfig saßen. M.M. nach müssten die Federn etwas länger sein.

Was mich aber richtig beeindruckt hat, war die Verarbeitung der LED's und dem Reflektor. Alles sehr sauber und perfekt "zentriert" gesetzt.


Bedienung/UI:

Das UI fand ich etwas unglücklich programmiert.
Wenn ich an einer Lampe 3 zusätzliche Farben habe und noch UV-Licht, dann müssen diese LED's auf einer extra Bedienebene liegen. Und nicht in der normalen Schaltreihenfolge der normalen LED's.
Oder man legt die Bedienung der farbiges LED's auf einen extra Schalter.


Leistung:

Die Leistung ist schon beeindruckend. Vor allem für die Größe (ich empfand die Lampe noch als ziemlich kompakt) der Lampe.

Die Ausleuchtung ist wirklich gut.
Da die Lampe ja ein Flooder ist, war die Reichweite für mich ok.


Das größte Problem sehe ich in der Wärmeentwicklung. Schon nach kürzerer Zeit wird die Lampe sehr heiß.
Teilweise so heiß, daß man sie nicht mehr in der Hand halten kann.



Aber alles in allem eine gute Lampe . An der es aber noch ein wenig Verbesserungspotenzial gibt.
 
  • Danke
Reaktionen: itf und amaretto
9 August 2011
23
2
3
X80 orange.jpg Ich habe heute das neue Modell der AceBeam X80 2018 bekommen. Wie man an der Verpackung sieht, nicht mehr grün sondern orange. Hat jemand schon mal beide Modelle verglichen (2017/2018)? Außer das UI oder gibt es noch andere Unterschiede.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.706
20.052
113
NRW
Gerne her damit, dann können wir sie vergleichen :)
Porto übernehme ich.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Jeno

Flashaholic
2 Februar 2020
122
58
28
Ich habe mir jetzt eine bestellt. Eventuelle Erfahrungen werde ich dann vielleicht nachtragen können. Auch wenn ich es in wenigen Tagen werde selber erfahren können, drängt mich doch die Ungeduld bei ein paar Fragen: Ab welcher Leistungsstufe kann man sie dauerhaft in der Hand halten oder auch mit der kunststoffbeschichteten Alu- Klemme befestigen, ohne dass das Kunststoff leidet? Wenn man meistens nur eine Stufe nutzt, zum Beispiel High oder Mid, kann man dann über ein Memory beim Einschalten dieses immer wieder erreichen, ohne durch das viel kritisierte UI zu müssen?
 

hbh

Flashaholic*
4 Dezember 2017
326
92
28
Ja. Es gibt eine Memory-Einstellung. High wird zwar warm, aber man kann es aushalten. Turbo ist nur für den kurzen Kick.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno