Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

ACEBEAM X65

10 September 2010
33
96
18
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen.

Ich war gestern ein wenig mit meiner ACEBEAM X65 spielen, und habe noch die K70 als Vergleichslampe mitgenommen. Folgend die entstandenen Beamshots.
Aus Zeitgründen kann ich euch gerade kein ausführliches Review anbieten. Bei Fragen fragt einfach.
Die technischen Daten und Produktbilder sind auf der Herstellerseite zu finden.

Kurz zu meinem Fazit:

Die X65 ist eine gute Lampe mit ordentlich power und guter Reichweite. Dennoch hätte ich mir mehr erwartet. Die Beam-Intensität (K70 422000cd, X65 423000cd) ist bei beiden Lampen vom Hersteller in etwa gleich angegeben, auch die Reichweite von 1300m. Der K70 kaufe ich das ab, der X65 nicht. Der Beam der K70 scheint deutlich heller, man sieht es in dem Video.

Ich war zuvor lange im Besitz der X60M, welche ich vor 2 Wochen für die X65 verkauft habe. Ich muss sagen die X60M hat mir besser gefallen. Der Drehringschalter war genial, der magnetische Ladestecker ebenso. Ich weiss nicht warum Acebeam diese Features bei der X65 nicht übernommen hat. Stattdessen wurde ein seitlicher Schalter mit schlechtem Druckpunkt verbaut, mit den Mode-Schalteigenschaften von Olight. Um in den Turbomodus zu wechseln muss man einen Doppelclick machen, und noch einen um die höchste Leistung abzufordern. Hier kommt man in der Praxis schnell mal durcheinander. Beide höchsten Leistungsstufen sind nicht im Memory-Modus integriert, man muss jedes mal erst anschalten und die Doppelclicks machen. Mich stört das. Die X60M hat das mit dem Drehring besser machen können.
Weiterhin fällt auf, dass die X65 bei Zimmertemperatur echt schnell sehr heiss wird. Nach einer Minute bei voller Leistung kann man den Lampenkopf und den Bereich des Treibers und Schalters kaum noch anfassen. Bei der X60M war das nicht so extrem.
Auch die Lichtfarbe war bei der X60M perfekter. Positiv ist dafür die Stativbohrung der X65 anzusehen, leider sitzt sie etwas zu weit am Kopf.

Die Preis-Leistung der X65 sehe ich als gut an, da der Akkupack die Anschaffung von Akkus erspart. Wie lange der Akkupack hält, werde ich noch sehen.

Letztendlich gefällt mir die Lampe schon recht gut, aber dass die K70 merklich heller ist, ärgert mich etwas, denn beide sollten die gleiche Beam-Intensität haben. Die Reichweite der X65 schätze ich eher so auf 1000-1100m. Sie erinnert mich vom Lichtbild her stark an die TM16GT von Nitecore, nur mit etwas mehr Bums. Ich habe das Gefühl, viele Lumen gehen bei weiten Entfernungen durch den Spill verloren. Bei der X65 liegt auch kein KFZ-Ladegerät bei, bei der X60M ist das aber der Fall.

Zu den Bildern muss ich noch sagen dass die Luftfeuchtigkeit bei den Aufnahmen etwas hoch war. Hoffe es folgen noch bessere Bilder.

Behalten werde ich die X65 so lange, bis wieder etwas Besseres auf den Markt kommt. Mal schauen was die Olight X9 so drauf haben wird :)

15439879_1459698444063940_9121522467108981174_n.jpg Gehöft.JPG Haus neben Kirche.JPG Haus.JPG Kirche.JPG Stall.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.433
2.592
113
Hallo Wende,

vielen Dank für Deine Vorstellung, insbesondere die Beamshots.

Deine Einschätzung, das Lichtbild ähnele einer Nitecore TM16GT mit mehr Dampf, scheint mir sehr treffend.

Die TM16GT ist für mein Empfinden die Obergrenze der "alltagstauglichen" Power-Allrounder mit Schwerpunkt auf Throw.

Ich hatte eine ThruNite TN40, die ich wieder verkauft habe, da sie mir aufgrund des starken Spots trotz allen Spills zu throwlastig war.

Wenn ich mit der TN40 durch den Wald gelaufen bin, hatte ich - ähnlich wie bei einem reinen Thrower - stets das Gefühl, mit dem Spot irgendwo in der Ferne "herumzustochern" und diesen Eindruck konnte mir auch der üppige Spill nicht nehmen.

Bei der TM16GT ist das Ausmaß dieses Eindrucks bei gut ausgebauten und wenig verwinkelten Waldwegen akzeptabel, was sicher auch damit zu tun hat, dass die TM16GT faktisch deutlich weniger Lux hat, als herstellerseitig angegeben.

Wenn ich mir jetzt die TM16GT mit mehr Dampf und mehr Reichweite vorstelle, komme ich an einen Punkt von dem ich sage:

"Für mich zuviel".

Deine Vorstellung hat mir soeben 398,00 Euro erspart, da heute morgen schon mehrfach mein Bestellfinger in Richtung Outdoormesser zuckte.

Danke!

Viele Grüße,

Stephan
 
  • Danke
Reaktionen: gefluegelt

Rottinator

Flashaholic
16 November 2016
129
97
28
Acebeam
Vielen Dank auch mir hat deine Vorstellung 398,00 Euro erspart, da muss meine K70 jetzt keine Angst mehr haben.

gruß Chris
 
10 September 2010
33
96
18
Hoi Stephan, du darfst mir die Prämie deines 398Euro Spargeschäfts ruhig überweisen :D

Lampen wie die X65 betrachte ich nicht unbedingt in Bezug auf Alltagsgebrauch, denn dafür sind sie nicht gemacht. Ich kaufe mir solche Lampen weil es einfach spass macht damit im Dunkeln zu spielen, und weil ich fasziniert von Leistung bin. Ausserdem schadet es nie wenn man auf dem Dorf in den Bergen wohnt und eine ordentliche Taschenlampe hat^^ Für mich wäre die X65 genial, wenn sie das halten würde was sie verspricht, und wenn Acebeam die guten Features der X60M verwendet hätte.
 

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.212
2.388
113
Ojen / Spanien
Dieses Lichtbild war im Prinzip so zu erwarten.
Die X65 mit 5x XHP35 Hi hat einen 108mm Kopf- Durchmesser.
Die K70 mit 1x XHP35 Hi hat einen 88mm Kopf- Durchmesser.
Da war wohl jedem, der sich intensiv mit Talas beschäftigt klar, dass die X65 nicht einen so engen Spot wie die K70 haben kann.
Für Reichweite ist neben der LED Dimension die Tiefe und Größe des Lampenkopfes ausschlaggebend. Dies kann durch die Erhöhung der Anzahl der LED's (bei kleiner Reflektor Größe pro LED) nicht ausgeglichen werden.
Natürlich bewirkt die kleine und flachere Reflektor Größe ein "Allrounderes" Lichtbild.
Jeder muß für sich entscheiden, was für ein Lichtbild er braucht.
Auf jeden Fall macht die X65 tierisch hell. Ob es ökonomisch ist, dies mit 5x XHP35hi LED's zu machen ist fraglich.
Die "Eierlegende Wollmilchsau" ist die X65 wohl nicht.
 

Muckemick

Flashaholic*
7 Dezember 2016
256
136
43
Vielen Dank für Deine Eindrücke und Bilder! Toll.

Gestern hatte ich einen Beitrag in der Kaufberatung eröffnet, wo ich eine Lampe gesucht habe, die möglichst weit und breit leuchtet. Bestellt habe ich mir eine ThruNite TN40S. Wenn ich die Beamshots von der X65 sehe, muss ich sagen, dass mir das sehr gut gefällt. Größe, Gewicht und Preis sind allerdings auch eine andere Klasse.
Ich wünsche Dir viel Spaß mit der Neuen!
 

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
3.115
3.453
113
dem schönen Bayern
Ich frage mich auch, warum der Acebeam nicht die bewährte Magnetringsteuerung von den anderen Modellen übernommen hat. Macht das die Lampe soviel teurer?
Gruß Frank
 
10 September 2010
33
96
18
Ich frage mich auch, warum der Acebeam nicht die bewährte Magnetringsteuerung von den anderen Modellen übernommen hat. Macht das die Lampe soviel teurer?
Gruß Frank
Für mich auch unverständlich. Dies a'la Olight zu kopieren ist doch doof...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.433
2.592
113
Der Magnetdrehring ist für mich ein wesentliches Charakteristikum der großen Acebeam-Lampen und vereinfacht zudem die Handhabung ungemein, sodass ich es schade finde, dass Acebeam bei der X65 davon abgerückt ist.

Wende schreibt, dass die X65 auf höchster Stufe schon nach einer Minute so heiß wird, dass man sie kaum mehr anfassen kann.

Möglichweise hat Acebeam aufgrund der enormen Hitzeentwicklung bewusst einen etwas "umständlicheren" Weg der Anwahl der beiden höchsten Stufen gewählt, da so ein "gedankenloses" Weiterdrehen des Magnetdrehrings vermieden wird?

Insbesondere kann so verhindert werden, dass der "Laie", dem die X65 möglicherweise mal in die Hände fällt, sich oder/und der Lampe schadet.

Gruß, Stephan
 
  • Danke
Reaktionen: Uwe-D

hornet

Flashaholic*
1 März 2011
861
384
63
Dortmund
Möglichweise hat Acebeam aufgrund der enormen Hitzeentwicklung bewusst einen etwas "umständlicheren" Weg der Anwahl der beiden höchsten Stufen gewählt, da so ein "gedankenloses" Weiterdrehen des Magnetdrehrings vermieden wird?
Das hätte man aber auch deutlich eleganter lösen können.
Man nehme den bekannten Drehring von Standby bis High. Nach der High-Rastung kann man den Ring aber noch ein kleines Stückchen weiter drehen und dort kurz halten (ca. 0,5 sec) und wieder loslassen.
Der Ring springt wieder zurück auf High aber der Treiber schaltet auf Turbo.
Turbo S dann halt das gleiche nochmal.

Laienhaft erklärt, liegt am Ende des Drehwegs des Rings ein Softschalter der durch eine Feder vor dem versehentlichen aktivieren des Turbos "geschützt" wird.
 

Thunderstruck

Flashaholic**
24 Februar 2014
4.770
2.238
113
Auetal
wenn man sich nur auf den Spot konzentriert sehe ich jedenfalls sehr sehr sehr geringe unterschiede :cool: (der vorletzte Beamshotvergleich von der Kirche ist ein gutes beispiel) :thumbup: mir (und ich hoffe auch anderen) war schon von Anfang an klar das die X65 einen etwas größeren Spot hat und kein reiner Thrower ist :D steht ja auch nirgendswo :). Und was man auch nicht wirklich vergleichen kann ist X60M (auch ich hab eine) und X65 ''wenn man rein von der Reichweite bzw. Flood/Throw unterschiede, ausgeht'' :grinsen:

X60M = Allrounder mit hang zum Fluter (vergleichbar mit z.b TK75,TM16,SR96,RC40)
X65 = Thrower mit nem kleinen Schuss von Allroundzutaten :grinsen: (vergleichbar mit z.b TM16GT,TN40 aber auch mit reinen Throwern wie z.b TM36,TN42,K70,SR95S UT könnte man die X65 vergleichen)

man sieht schon sehr gut wie krass die X65 ist :grinsen: die K70 schaut dagegen echt ''gähnend'' aus :gemein: David gegen Goliath :sonnenbrille:

so lautet jedenfalls meine Meinung :grinsen:

Gruß Perry
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.433
2.592
113
@Thunderstruck :

Das hast Du gut beschrieben.

Ich hatte gehofft, dass die X65 ein der RC40 2016 oder auch K60 vergleichbares Lichtbild hat, nur eben mit (noch) mehr Reichweite.

Allerdings scheint es nach Wende's Beamshots und Video eher so zu sein, dass die X65 eine (noch) leistungsstärkere TN40 geworden ist.

Mir ist der Spot zu stark betont, sodass ich befürchte, dass die X65 - anders, als RC40 2016 oder K60 - kein hochpotenter Allrounder geworden ist, sondern doch eher ein Spezialist.

Ich hatte hier

http://www.taschenlampen-forum.de/threads/grenzen-der-power-allrounder.50016/

schonmal (bevor die X65 bekannt war) die Frage nach den "Grenzen der Power-Allrounder" aufgeworfen.

Ich denke, die X65 zeigt die Grenzen auf.

Daraus folgere ich, dass wesentlich mehr Dampf, als eine RC40 2016 oder eine K60 hat, bei gleichbleibendem Lichtbild (nur eben mit mehr Reichweite) kaum darstellbar ist.

Entweder hat man dann einen Dampf-Fluter mit Tendenz zu hoher Eigenblendung oder eine doch eher spot-/throwbetonte Lampe mit üppigem Spill.

Gruß, Stephan
 

R3NOV4TIO

Flashaholic*
28 Januar 2016
673
1.252
93
Vogtland
500px.com
Vielen Dank für deine Beamshots!
Bei mir haben sie aber Anderes bewirkt, nämlich die Bestellung der X65. :thumbsup:


wenn man sich nur auf den Spot konzentriert sehe ich jedenfalls sehr sehr sehr geringe unterschiede :cool: (der vorletzte Beamshotvergleich von der Kirche ist ein gutes beispiel) :thumbup: mir (und ich hoffe auch anderen) war schon von Anfang an klar das die X65 einen etwas größeren Spot hat und kein reiner Thrower ist :D steht ja auch nirgendswo :). Und was man auch nicht wirklich vergleichen kann ist X60M (auch ich hab eine) und X65 ''wenn man rein von der Reichweite bzw. Flood/Throw unterschiede, ausgeht'' :grinsen:

X60M = Allrounder mit hang zum Fluter (vergleichbar mit z.b TK75,TM16,SR96,RC40)
X65 = Thrower mit nem kleinen Schuss von Allroundzutaten :grinsen: (vergleichbar mit z.b TM16GT,TN40 aber auch mit reinen Throwern wie z.b TM36,TN42,K70,SR95S UT könnte man die X65 vergleichen)

man sieht schon sehr gut wie krass die X65 ist :grinsen: die K70 schaut dagegen echt ''gähnend'' aus :gemein: David gegen Goliath :sonnenbrille:

so lautet jedenfalls meine Meinung :grinsen:

Gruß Perry
Sehe ich ganz genauso, darum hab ich sie jetzt Mal bestellt als Ersatz für meine TN40 die dann wohl auf den Markt kommt.
Ich mag genau dieses Lichtbild beim Wandern durch unsere Wälder mit langen Wegen, nicht soo viel Blendung wie mit reinem Flooder und dazu noch die extreme Reichweite um den ganzen Weg auf lange Distanz hell zu machen.
Ich denke die X65 geht doch noch minimal mehr in die Breite als die TN40. Und das mit noch mehr Power.
Äußerst schade finde ich aber auch, dass nun auf den Magnetring verzichtet wurde. Viel schöner lässt sich eine Lampe nicht bedienen.
 
  • Danke
Reaktionen: Muckemick

Thunderstruck

Flashaholic**
24 Februar 2014
4.770
2.238
113
Auetal
Rein vom Lichtbild her sehen Multiermitterlampen mit Reflektor fast alle gleich aus. Ich nenne dieses Lichtbild immer ''Blüte'' hier ein gutes Beispielbild (hier aus dem Forum) von einer TK75 (sieht halt aus wie eine Art Blume wenn man sich das Lichtbild auf einer weißen Fläche anschaut). Gibt natürlich ausnahmen von Multiermittern wie z.b ,X60M oder Olight SR96, da sieht das Lichtbild fast so aus wie das von der K60 z.b :cool:

Gruß Perry
 
  • Danke
Reaktionen: Muckemick

R3NOV4TIO

Flashaholic*
28 Januar 2016
673
1.252
93
Vogtland
500px.com
Ja, das Lichbild der X65 ist schon klasse. Da wäre ich mal sehr auf vergleichende Beamshots zwischen der X65 und der TN40 gespannt! Bitte, bitte ....
Na gerne doch. Da sie heute versandt wurde kann ich bestimmt bald damit dienen. Ich hoffe ja noch auf morgige Lieferung... :hinter:
Zum Vergleich kommen dann wohl X65, Thrunite TN40, TN42 und die Fenix TK75 2015.
 
  • Danke
Reaktionen: Muckemick