Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Acebeam W30

Stewitsch

Händler
15 Februar 2016
745
1.347
93
51
Winnenden
www.stewitsch.de
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Wie man bei mir schon oft ziwschen den Zeilen lesen konnte, bin ich von der Qualität und Leistung, der Lampen, von ACEBEAM begeistert.
Genervt bin ich allerdings, von der Tatsache, dass ACEBEAM für so hochwertige Produkte keine Holster oder Aufbewahrungstaschen anbietet.
Da ACEBEAM ein chinesisches Produkt ist, wären Holster oder Taschen dafür überhaupt kein Thema.
Auf Verdacht habe ich mir mal dieses Holster, für die W30 bestellt, wenn es nichts ist, was solls, ist ein Versuch.


Das Holster der T27 ist ebenso auch für die W30 passend. Ich versuch welche bis in KW17 zu bekommen.
Diese sollten dann nicht die Welt kosten. Halte euch dann hier auf dem Laufenden.

Anbei die W30 im Holster der T27.

IMG_8410.JPG

Grüße
Sven

Ich sagte ja, das Holster der T27 müsste eigentlich passen?! Wobei dann natürlich die T27 ohne Holster wäre. Ich habe von der Fitorch Torch ein Holster, was für die W10 passt, so taugt die Fitorch Lampe indirekt doch noch zu etwas:D

Vielleicht kann ja mal Hr. Stewitsch Vorschläge zu den fehlenden Holstern machen und welche Alternativ Holster da passen würden und ob er diese auch anbieten könnte, auf Nachfrage?!

Hiermit geschehen, nach T27 Holstern läuft eine Anfrage bei AceBeam.

Grüße
Sven
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wupperlight

Flashaholic
11 März 2017
155
347
63
Da muss ich sagen, dass ich echt verblüfft bin! Die W10 hat mich ja schon immer begeistert, aber die W30 legt da echt eine gehörige Schippe drauf! Das Foto gibt den echten Unterschied eher zurückhaltend wider. Die W30 ist ein Hammer!
 

Wupperlight

Flashaholic
11 März 2017
155
347
63
Yep! Neben der W30 wirkt die W10 im direkten Vergleich überhaupt nicht. Der Unterschied ist wirklich heftig :tala::tala::tala:!!! Was mich nebenbei begeistert, ist, dass der Spot der W30 sehr schön ist. Im Fernleuchten empfinde ich den Spot gegenüber der W10 subjektiv als noch stringenter - das hätte ich so nicht vermutet...
 
  • Danke
Reaktionen: Stewitsch

michl123

Erleuchteter
21 November 2017
82
32
18
Heiligenstadt i.Ofr
Zur Qualität der W30 muss ich sagen das ich sicherlich ein Vorserienmodell bekommen habe. Der Schalter war zerkratzt. Beim abschrauben des roten Filters musste ich mich schon sehr mühen. Als er ab war kam ein ringförmiger Span zum Vorschein der noch an 2 Stellen am Lampenkörper verbunden war. Ich musste ihn mit Gewalt abziehen. Es gibt Leute die hätten sich darüber Tagelang ausgeko..... mich interessieren aber solche Dinge nicht. Lampen wie DX80,MF04,TM28,D80 usw. kullern auf dem Boden von meinen Transporter rum und bekommen schon mal Patina :) Bei mir müssen Lampen leuchten und vllt. noch Hände wärmen, das wars. Wo wir nun beim leuchten sind. Die W30 versetzt einen schon ins staunen mit ihren Lichtstrahl. Aber das vergeht sehr schnell. Ich habe 1800m übers Tal geleuchtet und was sieht man da ? nichts, und warum sieht man nichts? Ganz einfach, der Strahl der W30 ist so hell das er blendet und man die beleuchtetet Fläche nicht erkennt. Dort kommt zwar genug Licht an so das es hell ist, aber eben der der die Lampe hält sieht dort nix. Sobald Nebel oder Regen ins Spiel kommt verschärft sich die Blendwirkung noch. Die MF04 hat einen breiteren Strahl und leuchtet die selbe Stelle so aus das man alles gut erkennt. Die Blendwirkung des Strahls ist ab ca. 400m so groß das man das beleuchtete Objekt nicht erkennt.. Bis ca. 400m ist die Lampe top. Mann sieht eine sehr hell beleuchtetet Fläche. Im Nahbereich blendet die Lampe auch sehr. Leuchtet man z.B. im Wald einen Baumstamm in 20m Entfernung an so wird dieser zum Spiegel und reflektiert das Licht in unterschiedliche Richtungen so das Nachbarbäume mit angestrahlt werden. Wer ein Lichtschwert wie W10 und W30 nutzen möchte den rate ich zur W10. Sie hat genug Reichweite, ist handlicher und der Strahl blendet nicht so das man am Auftrittsort noch gut was sehen kann. Das sind meine Erfahrungen mit dieser Lampe, sicher gibt es Leute die das anders sehen. Gruß Michl
 

Stewitsch

Händler
15 Februar 2016
745
1.347
93
51
Winnenden
www.stewitsch.de
Olight Shop
Vielen Dank für deinen Bericht.

Ein Vorserien Modell hast du sicher nicht bekommen.

Hast du die von mir?

Dann würde ich dir diese Umtauschen

Grüsse
Sven
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Bluzie

michl123

Erleuchteter
21 November 2017
82
32
18
Heiligenstadt i.Ofr
Ja die ist von dir, aber ich tausche deswegen die Lampe nicht um, das ist mir zu viel Arbeit. Ich schick dir die Bilder vom Schalter und vom Span wie er noch an der Lampe hing. Die Lampen bei mir bekommen mit der Zeit sowieso Macken ab, da ist so etwas egal.

Oben auf dem Bild von Wupperlight mit dem Vergleich W10 und W30 kann man erkennen was ich meine. Das ist im Nahbereich und man sieht wie der Strahl der W10 im letzten drittel dunkler wird. Man kann aber die Äste im Baum sehr gut erkennen. Bei der W30 ist ein sehr heller Strahl bis hin zu Baum zu erkennen. Und im Baum sieht man einen weißen Fleck. Das liegt an der Kamera, den der Fotograf sieht dort keinen weißen Fleck sondern auch die einzelnen Äste und kann sie besser erkennen als bei der W10. Jetzt gehen wir mal gedanklich auf 1,5km. Der Strahl der Lampe leuchtet die Bäume nicht mehr von unten nach oben an, sondern von der Lampe fast waagerecht weg vom Benutzer auf den Baum. Man sieht praktisch dem Strahl hinterher . Und dabei blendet der helle Strahl der W30 so sehr das man die angestrahlten Bäume nicht erkennt. Ich hoffe ich konnte meine Eindrücke einigermaßen rüberbringen. Demnächst werde ich mal die W30 auf ein Stativ stellen und ein 1,5 km entferntes Objekt anleuchten. Dann bewege ich mich seitlich weg, so das ich den Strahl nicht mit den Augen folgen muss. Dann sollte das angestrahlt Objekt eigentlich besser zu erkennen sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.241
4.979
113
Essen
Genau, wenn man einen starken Thrower nicht selber in der Hand hält, kann man das Ziel deutlich besser erkennen.
 

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.407
113
Ojen / Spanien
Ich habe meine W30 mittlerweile auch bekommen, und ausgiebig getestet.
Die Qualität meiner Lampe ist über allen Zweifeln erhaben. Einfach Top, und 1a verarbeitet. Die Tailcap ist richtig massiv gearbeitet. Der metallene Tailcap - Schalter macht auch einen robusten Eindruck, und gefällt mir besser als manche gummierte Schalter. Insbesondere da er ja auch nur eine einzige Funktion hat.

Leuchtverhalten:
Der Spot ist durch den größeren Reflektor, im Vergleich zur W10 noch etwas stärker gebündelt. Hierdurch ist der Spot auf ein 500m entferntes Ziel etwas kleiner. Jetzt kann ich mit der W30 auf 500m auch ein dunkles Ziel, einwandfrei ausleuchten und erkennen. Bei der W10, sind 500m schon die maximale Einsatzentfernung (da muß daß Ziel schon ein gewisses Reflektionsvermögen haben). Bei der W30, würde ich als maximale Einsatzentfernung 1000m angeben. Alles was darüber hinaus geht, macht für mich keinen Sinn. Aber selbst auf 1000m, kann man mit blossem Auge natürlich nur relativ große Gegenstände erkennen. Insgesamt macht die Lampe als Suchscheinwerfer richtig Spaß. Eine niedrigere Leuchtstufe vermisse ich überhaupt nicht, da die Lampe, durch den kleinen Spot, für Entfernungen unter 200-300m nicht geeignet ist. Schon wie bei der W10, ist keine Eigenblendung vorhanden. Hierdurch bleibt die Nachtsichtfähigkeit weitgehends erhalten.
Insgesamt entspricht die Lampe genau meinen Erwartungen.

Viele Grüße
Uwe
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
1.868
1.176
113
Kassel
Das Problem vom Lichtstrahl geblendet zu werden, sehe ich überhaupt nicht.
Etwas anderes ist es, wenn man solch eine Lampe bei diesigem Wetter einsetzt. Aber da macht solch eine Lampe ja auch keinen Sinn.
Heute Abend werde ich die Lampe mal in Verbindung mit meinem Fujinon 7x50 Spektiv testen.
Heiße Konstruktion, da bin ich auf deinen Bericht gespannt...
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.116
20.913
113
NRW
Das Thema Eigenblendung würde ich wie Uwe sehen. Wenn schon die W30 blenden soll, dann müsste es eine anders (herkömmlich auf-)gebaute Lampe mit ähnlicher Reichweite erst recht machen. Etwas weniger Blendendes als eine Kollimatorlampe gibt es doch kaum.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.407
113
Ojen / Spanien
Ich habe heute Abend mal einen kleinen Beamshotvergleich einiger meiner Acebeam Lampen gemacht.
Kurz die Daten:
Kamera: Nikon D850
Entfernung zum Ziel: 500m
Brennweite: 105mm
Blende: f2,8
Zeit: 2"
Farbtemperatur: 5000K
Temperatur: 20 Grad
Ich denke die Bilder sprechen für sich.

Medium 30244 anzeigenMedium 30247 anzeigenMedium 30246 anzeigenMedium 30245 anzeigenMedium 30248 anzeigen
Mein Beamshot Equipment:
Medium 30243 anzeigen
Sehr angenehm ist das Erstellen der Beamshots für mich, da ich diese auf meiner noch nicht ganz fertiggestellten neuen Terrasse machen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.446
1.378
113
Das sind wirklich beeindruckende Beamshots, vor allen Dingen sieht man, dass auch in großer Entfernung genug Ausleuchtung vorhanden ist.:thumbup:
Ich schätze mal, was Größe und Leistungsfähigkeit betrifft, haben wir mit der W30 einen neuen Referenzthrower gefunden.;):D
 
  • Danke
Reaktionen: Corbon und Uwe-D

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.407
113
Ojen / Spanien
Ich hatte gestern Abend auch den Test mit der W30 auf meinem 7x50 Spektiv gemacht.
Insgesamt funktioniert es recht gut, obwohl ich doch, abweichend von meinem vorherigen Thread, feststellen musste, dass der Lichtstrahl bei der Benutzung eines Spektivs etwas blendet. Dies kommt durch den sehr gringen Abstand der Lampe zum Spektiv zustande. Mit bloßem Auge habe ich mit der Eigenblendung kein Problem, da ich ja auch nicht direkt über die Lampe schaue, und auch nicht so scharf fokussieren kann. Da muss ich wohl meine Spektiv Halterung etwas modifizieren (2cm mehr Abstand sollten schon genügen).
Beim Beamshot erstellen, habe ich diese, für mich neue Erkenntnis gleich umgesetzt, und einen seitlichen Abstand von ca. 1m Kamera - Lampe eingehalten. Insgesamt macht es Sinn, sehr helle Talas etwas seitlich vom Körper zu halten.
Fazit:
Erst mit dem Einsatz eines Spektivs, kann man die Möglichkeiten eines Throwers, der über 500m weit leuchtet, richtig ausnützen.
man sieht Dinge, die man mit bloßem Auge unmöglich wahrnehmen kann.
Test haben mir gezeigt, dass ein 210mm Objektiv (in Verbindung mit einer FX Kamera) dem Sichtfeld eines 7x50 Spektivs nahe kommen.
Daher werde ich demnächst, nochmal entsprechende Beamshots erstellen.

Ganz gut sieht man dies auch auf meinen obigen Beamshots. Wenn man in die Bilder der X65 und K50V3 hineinzoomt, erkennt man neben dem Haus ein parkendes Fahrzeug. Dies ist mit bloßem Auge auf diese Entfernung nicht wahrnehmbar. Mit dem Spektiv, sieht man natürlich noch bedeutend mehr Dinge.
 
Zuletzt bearbeitet:

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.446
1.378
113
Ich hätte eine Frage an die Spezialisten im Forum.
Im BLF lese ich immer wieder, dass einige eine LEP Lampe mit Zoom so toll fänden, welchen Sinn würde das
bei so einem Konzept überhaupt machen, wäre es auch ohne großen Aufwand realisierbar?
Abgesehen davon, dass eine Wasserdichtigkeit, wie bei der W30, ziemlich schwierig wäre.
Ich frage mich sowieso immer, was haben eigentlich so viele mit Zoomlampen.:haeh:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mikesch54

Flashaholic*
31 Mai 2016
641
281
63
มันไฮม์
Es ist im Moment nicht so die Zeit um mit Lämpchen rauszugehen, nämlich am längsten Tag des Jahres. War gestern Abend spät mit meinen neuen Ws (10+30) draußen und was soll ich sagen . . . Der Wahnsinn. Ist die W10 schon beeindruckend legt die W30 noch eine Schippe drauf.

Grüßles Micha
 

MCpostologisch

Flashaholic
19 November 2017
143
96
28
Ich hätte eine Frage an die Spezialisten im Forum.
Im BLF lese ich immer wieder, dass einige eine LEP Lampe mit Zoom so toll fänden, welchen Sinn würde das
bei so einem Konzept überhaupt machen, wäre es auch ohne großen Aufwand realisierbar?
Abgesehen davon, dass eine Wasserdichtigkeit, wie bei der W30, ziemlich schwierig wäre.
Ich frage mich sowieso immer, was haben eigentlich so viele mit Zoomlampen.:haeh:


Bei 300 oder 500 Lumen macht das meiner Meinung nach gar keinen Sinn, da man sich diese Funktion durch zusätzlichen Verschleiß und eine höhere Anfälligkeit gegen äußere Einflüsse erkauft. Dafür würde ich auch keine große Lampe, wie die W30 mit mir rumschleppen. Viele Schlüsselbundlampen sind da Leistungsfähiger..


Ursprünglich soll dies ja geplant gewesen sein, aber Acebeam hat wohl selbst gemerkt, dass diese Funktion keinen großen Nutzen bietet und in einem schlechten kosten-Nutzen Verhältnis steht.
 
  • Danke
Reaktionen: mxyzptlk

Stewitsch

Händler
15 Februar 2016
745
1.347
93
51
Winnenden
www.stewitsch.de
Das Holster der T27 ist ebenso auch für die W30 passend. Ich versuch welche bis in KW17 zu bekommen.
Diese sollten dann nicht die Welt kosten. Halte euch dann hier auf dem Laufenden.

Anbei die W30 im Holster der T27.

Anhang anzeigen 108249

Grüße
Sven



Hiermit geschehen, nach T27 Holstern läuft eine Anfrage bei AceBeam.

Grüße
Sven


Holster für die W30 sind nun erhältlich


Grüße Sven
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Stewitsch

Händler
15 Februar 2016
745
1.347
93
51
Winnenden
www.stewitsch.de
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: