Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Acebeam UC15 Vorstellung

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.004
6.506
113
Dorsten
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo
Hier möchte ich meine gewonnene und heute gelieferte Acebeam UC15 vorstellen.
Mein Dank geht an Cora von Acebeam.

Lieferumfang
Acebeam UC15
Clip mit Montage Inbusschlüssel
Bedienungsanleitung














weitere Bilder der Lampe































Größenvergleich





Merkmale der Lampe

Verbaute LEDs
weiß - Cree LED XPL-HD
UV - Nichia NVSU276A 365nm
Rot - Cree XPE2-R2 630nm

Die Lampe besitzt 3 Leuchtstufen, Strobe, UV und Rotlicht.

Betrieben werden kann die UC15 mit 2 x AAA Batterien oder Ni-MH Akkus
oder mit 2 x 10440 Li-on Akkus

Leuchtleistung mit AAA Batterien oder Ni-MH Akkus
High - 250 Lumen
Med - 82 Lumen
Low - 10 Lumen
Strobe - 250 Lumen

Leuchtleistung 10440 Li-on Akkus
High - 1000-200 Lumen
Med - 200 Lumen
Low - 10 Lumen


Betriebsspannung 0,9 - 4,2 Volt

Wasserdicht nach IPX54 Standard

Abmessungen
Länge - 66,1 mm
Breite - 29mm
Höhe - 16,3 mm

Leergewicht 39 Gramm

Bedienung
Die Lampe startet immer in der zuletzt gewählten Leuchtstufe
oder halt mit UV oder Rotlicht.

Eingeschaltet wird die Lampe durch einfaches drücken auf den
Seitentaster.
Die Lampe startet z.b. im weißem Low
Mit einem Doppelklick schaltet man dann in Med.
Mit einem weiteren Doppelklick schaltet man in High.

Umschalten auf UV oder Rotlicht
Lampe einschalten mit einfachen drücken auf den Taster
Wenn das weiße Licht aktiviert ist muss man den Taster jetzt länger drücken.
Die Lampe schaltet jetzt durch in Rot - UV - weiß low.
Bei der gewünschten Farbe den Taster loslassen.

Schaltet man die Lampe dann mit UV Licht aus, dann startet die Lampe auch
beim nächsten Start mit UV Licht.

Um wieder in einen anderen Farbmodus zu kommen wieder den Taster drücken
und festhalten.
Im Rot und UV Modus kann man auch mit einem Doppelklick direkt in den
Turbo Modus schalten.
Mit einem Dreifach Klick schaltet man in Strobe

Man kann die Lampe auch direkt mit drücken und festhalten des Tasters einschalten.
Die Lampe rampt dann sofort von Low über Rot und UV Licht durch. Beim gewünschten
Licht Taster einfach loslassen.


Jetzt noch Bilder vom UV und Rotlicht






Das Rotlicht der UC15 hat ordentlich Power.











Indoor Beamshots auf höchster Leuchtstufe
Da ich keine 10440er Akkus besitze (sind aber jetzt bestellt)
erstmal die UC15 mit AAA Batterien.













Wenn die 10440er Akkus für die UC15 bei mir angekommen sind reiche ich noch Beamshots nach.

Gruß
Andreas
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
4.387
3.939
113
Stadtallendorf
Acebeam
Vielen Dank für das sehr schöne Review :thumbup:. Die UC15 ist eine schöne
kleine Lampe mit beeindruckendem Leistungsumfang - leider nur etwas
hochpreisig, so dass ich sie nicht en passant kaufen werde.

Greetings
Klaus
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.407
19.553
113
NRW
Es gibt einen klaren Gewinner im Leuchtvergleich :)

Du hast ja eine schöne Auswahl an Schlüsselbundleuchten :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.004
6.506
113
Dorsten
Die Lichtfarbe ist wirklich alles andere als schön.
Es ist wirklich zu viel gelb-grün drin.
Die Tip CRI hat dagegen eine viel schönere Lichtfarbe.
Aber so wie es auf der Verpackung aussieht scheint es ja auch von der UC15 eine Nichia Version zu geben.

Das Rot und UV Licht gefällt mir richtig gut.
Auf jeden Fall ist das Rot schön hell.

Das UI ist Gewöhnungsbedürftig. Jedes Mal ein Doppelklick für den Leuchtstufenwechsel ist nicht so toll.

Für den Schlüsselbund finde ich sie auch zu groß. Dafür ist die Tip besser geeignet.

Am meisten stört mich das man die Lampe nicht per Micro USB aufladen kann.
Bei den größeren Lampen finde ich wechselbare Akkus ja super. Aber bei einer Schlüsselbundlampe finde ich eine integrierte Lademöglichkeit besser.
Natürlich ist es ganz gut das man handelsübliche AAA Batterien nutzen kann. Ich selber brauch es aber nicht unbedingt.

Der Preis ist natürlich auch sehr hoch.

Ich bin mal gespannt wie sich die Lampe mit 10440er Akkus schlägt.
Ich habe die etwas kürzeren IMR Akkus bestellt. So wie es aussieht dürften die geschützten 10440er Akkus zu lang sein.

Wer das Geld über hat und auf kleine Leuchten steht, der kann sich das nette Spielzeug gerne zulegen.
Ein Fehlkauf wäre es meiner Meinung nicht.

Schöne Grüße
Andreas
 

brushles

Erleuchteter
27 März 2013
96
89
18
Klasse Bericht :thumbsup:

Mich würde mal interessieren, ob die eingebaute UV Nichia 276A 365nm mit einer Convoy (mit 365mm Nichia) von der Helligkeit mithalten kann?
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

Maserbirke

Flashaholic*
10 Januar 2018
548
207
43
Nette Lampe, besonders die Idee mit dem UV-Licht finde ich gut. Ich kam selbst nur durch Zufall auf die Nitecore TIP und jetzt ist sie meine Lieblingslampe und fast immer dabei.
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.004
6.506
113
Dorsten
Hier noch den versprochenen Beamshotvergleich der Acebeam UC15 betrieben mit 10440er IMR Akkus.




















hier noch animiert








Ich habe noch eine Ceiling Bounce Messung gemacht

Als Referenz die Zebralight SC63cw gemessen mit - 94 Lux = 1300 Lumen

Acebeam UC15 AAA Batterien high 250 Lumen - 15 Lux = 208 Lumen
Acebeam UC15 10440er IMR med 200 Lumen - 16 Lux = 221 Lumen
Acebeam UC15 10440er IMR high 1000 Lumen - 70 Lux = 968 Lumen
Acebeam UC15 10440er IMR high 1000 Lumen nach 15 Sekunden 60 Lux = 829 Lumen
Acebeam UC15 10440er IMR high 1000 Lumen nach 30 Sekunden 50 Lux = 691 Lumen
Nitecore Tip CRI 220 Lumen - 18 Lux = 249 Lumen
Nitecore Tip XP-G2 S3 360 Lumen - 23 Lux = 318 Lumen
Olight S1R high 600 Lumen - 49 Lux = 677 Lumen
Olight S1R turbo 900 Lumen - 58 Lux = 802 Lumen
MecArmy SGN5 XP-G2 S3 550 Lumen - 35 Lux = 484 Lumen
Armytek Elf C1 900 Lumen - 65 Lux = 898 Lumen
Jetbeam RRT-01 500 Lumen - 38 Lux = 525 Lumen


Merkwürdig fand ich beim Betrieb mit 2 x 10440er Akkus, das sich nur nur ein 10440er Akku entleert hat.
Einer hatte 3,92 Volt, der andere war noch voll mit 4,19 Volt.
Mit nur einem 10440er Akku funktioniert die Lampe auch. Egal in welchen Schacht der Akku eingelegt wird.

Bei Betrieb mit 2 x AAA Batterien haben sich beide Batterien gleichmäßig entladen.
Sie funktioniert aber auch mit einer eingelegten AAA Batterie.

Gruß
Andreas
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
736
762
93
Heiden (CH)
Die zusätzlichen Lichbildfotos sind grossartig! Du hast eine hervorragende Vergleichs-Auswahl getroffen. :beamshot:

Obwohl, das Zebra (welches auch mich seit über 1,5Jahren tagein/tagaus begleitet) schwächelt doch ein wenig gegen dieses Schlüsselbund-Biest! Und das macht mich stutzig, nachdenklich... :haeh:
Ich muss diese Lampe haben um sie in Natura zu erleben. :facepalm:

Welche 10440 hast du für deine Test verwendet?
Valentin
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.004
6.506
113
Dorsten
Obwohl, 1000 Lumen aus einem 10440er Akku mit 350 mAh - ich glaub´s eher nicht. Aber teste mal. :thumbup:
Ich habe gerade eben eine Ceiling Bounce Messung gemacht:).
Bei der SC63cw habe ich 85 Lux gemessen. Die UC15 bestückt mit nur einem 10440er Akku kam auf 66 Lux.
Wenn die SC63cw also 1300 Lumen hat, dann dürften die 1000 Lumen bei der UC15 passen:thumbup:. Und das mit nur einem 10440er Akku:eek:.
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
8.045
4.498
113
Hamm, NRW
Ok, dann probiere doch bitte mal ob das mit der "Akku-Umschaltung" so funktioniert, wie ich das oben angedacht habe.
 

Thunderstruck

Flashaholic**
24 Februar 2014
4.751
2.231
113
Auetal
Sind da nicht 2 10440er drin ? Was den mit dem zweiten wenn der erste nur leer gesaugt wird ? Der zweite evtl. für UV und Rotlicht ? oder wird erst der eine dann der andere leer gesaugt ? soviele Fragen um eine Lampe :thumbsup:
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

Gee85

Flashaholic*
1 November 2016
460
243
43
Vielen Dank für die Beamshots. Ich wusste gar nicht, wie spotlastig die S1R mit der TIR Linse im Vergleich ist. Interessant
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.004
6.506
113
Dorsten
Moin
Erstmal muss ich Danke an @Rafunzel und @Thunderstruck sagen:). Ihr habt mich animiert die Lampe
nochmal mit 10440er IMR Akkus zu testen. Eigentlich fand ich die Lampe mit diesen Akkus unbrauchbar:(.
Jetzt nach meinen Test bin ich von den 10440er IMR Akkus richtig begeistert:thumbsup:.

Wie ich schon schrieb, hatte sich nur ein Akku bei meinen ersten Tests entladen. Der eine Akku hatte 4,19 Volt, der andere 3,92 Volt.

Ich habe den Fehler gefunden:). Es liegt wohl am Kontakt der Akkus in der Lampe. Die AAA Batterien mit erhobenen Pluspol hatten ja keine Probleme gemacht. Die haben sich gleichmäßig entladen. Die 10440er sind Flattop Akkus. Sie funktionieren zwar in der Lampe, aber wahrscheinlich kann es sein das ein Akku auch mal keinen Kontakt hat. Das habe ich bei meiner Messung festgestellt.

Jetzt zum Test
Ich habe beide 10440er Akkus in die Lampe eingelegt. Dann habe ich die Lampe im Turbo eingeschaltet und 2 Minuten angelassen.
Die Luxwerte habe ich anhand einer Ceiling Bounce Messung gemacht.
Gestartet ist die Lampe bei vollem Akku mit 73 Lux. Das dürften knappe 1000 Lumen sein.
Die nächsten Messungen habe ich alle 30 Sekunden gemacht.
nach 30 Sekunden - 67 Lux
nach 60 Sekunden - 65 Lux
nach 90 Sekunden - 64 Lux
nach 120 Sekunden - 63 Lux
Beide Akkus hatten nach Entnahme 4,01 Volt.
Das hat mich natürlich schon stutzig gemacht. Warum waren jetzt auf einmal beide Akkus gleich entladen:eek:?.

Also weiter getestet
Wieder alle 30 Sekunden gemessen
nach 30 Sekunden - 67 Lux
nach 60 Sekunden - 65 Lux
nach 90 Sekunden - 64 Lux
nach 120 Sekunden - 63 Lux
Danach hatten beide Akkus noch 3,89 Volt. Also wieder gleichmäßig entladen:thumbup:

Also eine weitere Messung gestartet.
Und wieder alle 30 Sekunden gemessen.
nach 30 Sekunden - 50 Lux
nach 60 Sekunden - 20 Lux
nach 90 Sekunden - 15 Lux
nach 120 Sekunden - 15 Lux
Ein Akku hatte noch 3,89 Volt, der andere nur noch 3,79 Volt.
Der drastische Helligkeitsabfall beweist wohl das nur ein Akku Kontakt hatte. Anders kann es nicht sein.

und noch ein weiterer Test.
Wieder alle 30 Sekunden gemessen
nach 30 Sekunden - 60 Lux
nach 60 Sekunden - 60 Lux
nach 90 Sekunden - 58 Lux
nach 120 Sekunden - 56 Lux
Ein Akku hatte danach 3,79 Volt, der andere 3,75 Volt. Hört sich super an.

Ein letzter Test sollte folgen.
Wieder alle 30 Sekunden gemessen.
nach 30 Sekunden - 59 Lux
nach 60 Sekunden - 58 Lux
nach 90 Sekunden - 57 Lux
nach 120 Sekunden - 56 Lux
Ein Akku hatte danach 3,72 Volt, der andere 3,70 Volt.

Insgesamt hat die Lampe mit den 350mAh Akkus jetzt knappe 10 Minuten gelaufen. Die Akkus sind
mit 3,72 und 3,70 Volt noch im grünen Bereich.

Nach jeweils 2 Minuten Dauerturbo hat die Lampe immer noch knappe 750-800 Lumen gehabt. Finde ich absolut beachtlich:thumbup:
Selbst nach 5 x 2 Minuten, also nach 10 Minuten Gesamtlaufzeit hatte die Lampe immer noch diese Leistung.:thumbsup:
Keine Ahnung wie tief man die Akkus noch entladen kann. Sind ja ungeschützte. Ich weiß jetzt auch nicht ob die Lampe
eigenständig bei IMR Akkus abschaltet. Wollte ich jetzt auch nicht testen.

Ich werde jetzt mal schauen ob ich noch 10440er IMR Akkus mit erhobenen Pluspol bekomme. Bei den Flattops muss
man halt aufpassen das die Lampe 100 prozentigen Kontakt hat.

Gruß
Andreas
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.004
6.506
113
Dorsten
Ich habe mal ein paar Soshine 10440er Akkus bestellt. Die haben einen erhobenen Pluspol und sollten besser als die Flattop
Efest 10440er passen.


Auch mit diesen Akkus habe ich eine kleine Messung gemacht.

Mit vollen Akkus erreichte die UC15 66 Lux. Ich würde mal sagen, das dürften knappe 900 Lumen sein.
Nach
30 Sek - 54 Lux
60 Sek - 25 Lux
90 Sek - 16 Lux
120 Sek - 16 Lux

Damit zeigt sich schon das die Soshine 10440er Akkus deutlich schwächer als die Efest Akkus sind.

Noch 3 mal habe ich diesen Test durchgeführt und die selben Werte gemessen.
Nach 8 Minuten Leuchtzeit hatten die Akkus noch 3,82 Volt.

Danach habe ich noch zweimal den Test durchgeführt.
Die Lampe startet dann aber nur noch mit knappen 58 Lux.
Nach 30 Sekunden hat sie noch 35 Lux
Nach 60 Sekunden pendelt sich die Lampe bei 16 Lux ein und hält diesen Wert auch weitere 60 Sekunden konstant.
Die Akkus hatten danach noch 3,70 Volt.

Jetzt wollte ich wissen was die Akkus noch so hergeben.
Ich habe die Lampe eingeschaltet und immer nur 30 Sekunden angelassen. Insgesamt 8 mal habe ich dies gemacht.
Die Lampe startete jedesmal mit knappen 50 Lux. Umgerechnet also noch ca.700 Lumen.
Nach 30 Sekunden hat sich die Lampe dann bei 16 Lux eingependelt. Also etwas über 200 Lumen.

Nach 8 x 30 Sekunden hatten die Akkus dann noch 3,63 Volt.
Hier habe ich den Test beendet. Ich denke aber das die Akkus noch etwas hergegeben hätten.

Gruß
Andreas
 

Jinbodo

Flashaholic**
4 Februar 2017
1.243
2.305
113
Schweiz
Das UI ist Gewöhnungsbedürftig. Jedes Mal ein Doppelklick für den Leuchtstufenwechsel ist nicht so toll.
Empfinde ich auch so, warum nicht umgekehrt hab ich mich gefragt, Modiwechsel per Doppelklick und Stufen hoch- und runterschalten mittels gedrückter Taste wäre mir sympathischer.

Aber so wie sich Acebeam in letzter Zeit verhält, wird ja vielleicht schon bald jemand schreiben "Neues UI bei der UC15?", da wette ich fast drauf ;)
 

brushles

Erleuchteter
27 März 2013
96
89
18
@adreas0401
Mich würde mal interessieren, ob die UV-LED mit den 10440er Akkus auch deutlich heller wird?
 

toobadorz

Stammgast
29 Juli 2016
70
199
33
Thanks for your great review, let me also share my measurements. The batteries used are Soshine 10440, Panasonic eneloop pro AAA, BPI NiZn AAA (1000mWh claimed, 730~750mWh measured under 0.5A discharging to 1.20V), and Panasonic LR03 alkaline.


  • Fully charged Soshine 10440 delivers slightly more than 900 lumens at 0s, however its output drops fairly quickly. Unfortunately I cannot find some real high-drain, button-top 10440s for this test.
  • BPI NiZn delivers the highest stable output due to its higher voltage, however it does not perform well when it comes to runtime.
  • As expected, a alkaline battery performs significantly worse than the others.

  • A closer look at the first 16 minutes, here I repeatedly activate the High mode with Soshine 10440s.
  • Looks like UC15 needs a real high drain IMR 10440 for a better High mode output. But since the good high-drain 10440 (Efest IMR 10440 V1) is flat-top and the botton-top 10440 performs worse, maybe a IFR 10440 can also be an option? Though its capacity is even lower...
 
Zuletzt bearbeitet: