Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Acebeam T36 XHP35 Hi 6000k Hunting Kit Review

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo
Da es hier schon ein schönes Review der Acebeam T36 von Nightbreed gibt,
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/vorstellung-acebeam-t36-review.65347/
möchte ich euch jetzt die Acebeam T36 mit dem Hunting Kit vorstellen.

Nightbreed schreibt in seinem Review das es die T36 in 5000k und 6500k gibt.
Auf seiner Verpackung steht tatsächlich 6500k.
Auf meiner Verpackung steht 6000k.
Nach Rücksprache mit Cora von Acebeam gibt es nur die 5000k und 6000k Version.
Wenn ich mir die Lichtfarbe so anschaue, dann denke ich mal es sind 6250k:S.

Die Lampe habe ich bei NKON gekauft.
https://eu.nkon.nl/flashlights/acebeam-flashlights/acebeam-t36-xhp35-hi-led-hunting-kit-6000k.html
Ein Danke für die schnelle Lieferung:thumbup:

Geliefert wird die T36 in einem stabilen Koffer
01vxi9p.jpg


020gcaa.jpg



sieht nach reichlich Zubehör aus:thumbup:
03btiy0.jpg



Lampe mit Lieferumfang
04tocnk.jpg


Im Lieferumfang enthalten
Acebeam T36 XHP35 Hi 6000k
Stabiler Koffer
Acebeam 21700er Akku
Holster
Clip
Lanyard
Fernschalter mit Endkappe
2 x Ersatzdichtung
Ersatz Gummi Endkappe
USB-C Ladekabel
Adapter für 18650er Betrieb
Rot- und Grünfilter
Bedienungsanleitung

Das Frontglas wird im Auslieferungszustand mit einer Folie geschützt
05vqcnd.jpg


Auch der Akku ist gegen unbeabsichtigtes einschalten gesichert
067qf66.jpg


Acebeam T36 von allen Seiten
07t1if1.gif


Merkmale der Lampe
LED - XHP35 HI 6000k
Glatter Smooth Reflektor
Strobe für taktischen Einsatz
Taktische Rändelung für festen Halt
Antireflexbeschichtung
Körper aus Flugzeugaluminium
Bruchsicherheit Fallhöhe 1,20 Meter
Wasserdicht bis 5 Meter
21700er Akku -30 bis plus 80 Grad
Momentlicht
Lockfunction
Reichweite - 303 Meter (23000 Lux)

Abmessungen
Länge - 145 mm
Kopf - 30 mm
Body - 25,4 mm

Gewicht laut Acebeam 113 Gramm ohne Akku

Meine Küchenwaage zeigt 120 Gramm an
Mit Akku dann 192 Gramm.

Zum Vergleich mit Akku (Küchenwaage)
Acebeam EC65 - 157 Gramm
Acebeam L16 - 203 Gramm
Klarus XT2CR - 135 Gramm


weitere Bilder
Der taktische Endschalter

08tgdqh.jpg


verstellbarer Clip
09s1cgq.jpg


Der Seitentaster
010a9c2m.jpg



von vorne
011zycsc.jpg



T36 mit Fernschalter
012q0i3w.jpg


im Holster
0140mdy2.jpg


0150riqx.jpg



Man kann den mitgelieferten Acebeam 21700er Akku oder
auch einen 18650er mit Adapterhülse benutzen

016u0iot.jpg


018p8d4p.jpg


017v5dz0.jpg



Der Akku kann in der Lampe über den Micro USB-C Anschluss mit 2 Ampere
geladen werden.
Im Auslieferungszustand habe ich dann 1,92 Ampere Ladestrom gemessen.

019eqcu8.jpg


020sse16.jpg


021sxdsf.jpg



Wird der Akku geladen wird das über eine kleine LED angezeigt.
Rot - Lampe lädt
Grün - Lampe vollgeladen
Der Akku wird in der Lampe bis 4,17 Volt voll geladen.

022xpcwc.jpg



Der Bezel vorne ist abnehmbar
0234sd6i.jpg


Bezel kann beidseitig aufgeschraubt werden
024ivehq.jpg


025gwcch.jpg



Hier mit Rot- und Grünfilter
Die Filter werden vorne ins Bezel eingeschraubt

026p5iyx.jpg


027gqef8.jpg



Größenvergleich mit bekannten Lampen
028acf1y.jpg


029a6e82.gif



Bedienung

Die Lampe besitzt 5 Leuchtstufen

Ultra Low - 1 Lumen
Low - 200 Lumen
Med - 500 Lumen
High - 1350 Lumen
Turbo - 2000 Lumen
und
Strobe - 1350 Lumen



Bedient wird die T36 über den Seitentaster und den taktischen Endschalter

Die Lampe kann man über den Seitentaster entweder im Firefly (1 Lumen),im Turbo (2000 Lumen), oder in
der zuletzt gewählten Leuchtstufe direkt starten.
Für den Firefly Start muss der Taster ca. 1 Sekunde durchgedrückt werden.
Mit einem Doppelklick startet die Lampe im Turbo.
Mit einem einfachen kurzen drücken auf den Taster wird die Lampe in der zuletzt
gewählten Leuchtstufe gestartet (200, 500 oder 1350 Lumen).

Mit einem Doppelklick kommt man direkt in den Turbo Modus.

Mit einem Dreifach Klick kommt man direkt in den Strobe Modus.

Die Leuchtstufen Low (200 Lumen), Med (500 Lumen) und high (1350 Lumen) werden bei
eingeschalteter Lampe mit drücken und festhalten des Tasters durchgeschaltet.


Die T36 kann auch über den taktischen Endschalter bedient werden. Da stehen dann aber nur der
Turbomodus mit 2000 Lumen zur Verfügung.
Durch halbes durchdrücken des Endschalters hat man auch Momentlicht (2000 Lumen) zur Verfügung

Lockout des Seitentasters
Taster bei ausgeschalteter Lampe ca. 3 Sekunden festhalten.
Lampe schaltet kurz im Firefly Modus und geht dann aus. Dazu blinkt die
Lampe noch zweimal kurz auf.

Über den taktischen Endschalter kann man die T36 trotz Lockmodus weiterhin einschalten.

Entlockt wird die Lampe auch mit festhalten des Tasters für ca. 3 Sekunden.
Auch hier blinkt die Lampe zweimal kurz auf.
mechanischer Lockout durch kurzes aufdrehen der Endkappe möglich

Bedienung des Fernschalter
0139wft2.jpg


Drückt man den runden Knopf hat man Turbo (2000 Lumen) Momentlicht.
Unterhalb des runden Schalters am geriffelten befindet sich ein weiterer Schalter.
Mit diesen Schalter wird Dauerlicht durch kurzes drücken des Tasters eingeschaltet.
Zur Verfügung stehen dann 200, 500 oder 1350 Lumen. Eingeschaltet wird dann
immer die zuletzt gewählte Leuchtstufe (Memory).
Ultra Low (1 Lumen) oder Strobe kann man mit den Fernschalter nicht aktivieren.
Ausgeschaltet wird die Lampe über beide Taster durch einmaliges kurzes drücken.
Hat man Dauerlicht eingeschaltet und man schaltet die Lampe über den runden Taster aus, dann blitzt
die Lampe allerdings noch mal kurz im Turbo auf und geht dann aus.
Mit dem unteren Taster passiert das nicht.

Der Seitentaster ist mit Fernschalter trotzdem noch bedienbar.
Im Lockmodus ist auch dann der Seitenschalter nicht bedienbar.
Auf den Fernschalter hat der Lockmodus keinen Einfluss.

Beamshots
Die verschieden Leuchtstufen.
200, 500, 1350 und 2000 Lumen (1 Lumen habe ich weggelassen.)
50xidt.gif



Beamshotvergleich einzeln
Die Acebeam T36cw lief im Turbo mit 2000 Lumen.
Die L30, EC65, DN70 und die TC20 liefen auf zweithöchster Leuchtstufe.
Die DX3B, L16, und die XT2CR liefen im Turbo
comp_01acebeamt362000erigv.jpg


comp_02klarusxt2crnw1ffi8d.jpg


comp_03acebeaml30cw20hdexq.jpg


comp_04acebeamec65cw2t2fow.jpg


comp_05thrunitetc20cwwuc9a.jpg


comp_06eagtacdx3bcw170zc0l.jpg


comp_07acebeaml16cw20kfc4l.jpg


comp_08imalentdn702508jfxi.jpg



animiert
09animiert52idm.gif


010animiertckfxg.gif



Hier noch mit den Farbfiltern
immer im Turbo

Rot
comp_acebeamt36rotfilu1eit.jpg


Grün
comp_acebeamt36grnfil5tewu.jpg


zum Vergleich CW
comp_acebeamt36cwturbsvfuk.jpg


Der Rotfilter schluckt richtig viel Licht. Hatte erst gedacht das die Lampe nicht auf Vollgas läuft:confused:.


Mein Fazit
Mir gefällt die Acebeam T36 richtig gut. Sie ist schön kompakt und liegt top in der Hand.
Durch die gute Reichweite und die echten 2000 Lumen (oder sogar ein bisschen mehr) wirkt
die T36 richtig hell.

Das Gewicht der T36 ist durch die stabile Bauart und dem deutlich größeren Akku natürlich
höher als z.b. bei der Klarus XT2CR. In der Hand allerdings ist der Gewichtsunterschied
kaum zu spüren.

Der Lieferumfang ist im Hunting Kit sehr umfangreich. Ob man jetzt unbedingt die Farbfilter
oder einen Fernschalter braucht sollte jeder für sich entscheiden.
Da der Aufpreis jetzt nicht so hoch war, habe ich mir das Set extra fürs Review bestellt.
Brauchen tue ich es jetzt nicht. (außer fürs Review:)).

Vom Rotfilter war ich ein wenig enttäuscht. Wie ich oben schon schrieb, schluckt dieser verdammt
viel Licht. Man muss die Lampe schon im Turbo betreiben damit man einigermaßen Licht hat.
Das Problem ist dabei das die Lampe im Turbo am Kopf natürlich sau heiß wird.



Ich habe noch einen Ceilingbounce Vergleich

Als Referenz
die Zebralight SC63cw mit 1300 Lumen
Diese habe ich mit 75 Lux gemessen

Ich habe alle Lampen mit vollen Akkus direkt nach dem einschalten gemessen.
Acebeam T36cw 2000 Lumen - 128 Lux - 2200 Lumen
Acebeam T36cw 1350 Lumen - 79 Lux - 1370 Lumen
Acebeam EC65cw 2000 Lumen - 105 Lux - 1820 Lumen
Acebeam L16cw 2000 Lumen - 107 Lux - 1850 Lumen
Acebeam L30cw 2000 Lumen - 113 Lux - 1960 Lumen
Klarus XT2CR nw 1600 Lumen - 92 Lux - 1600 Lumen
Thrunite TC20cw 1800 Lumen - 104 Lux - 1800 Lumen
Eagtac DX3Bcw 1700 Lumen - 101 Lux - 1750 Lumen
Imalent DN70cw 2500 Lumen - 134 Lux - 2320 Lumen


Auf jeden Fall gibt es von mir für diese Lampe eine Kaufempfehlung. Gerade für die User die diese
Bauform mögen.

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.450
2.483
113
Hessen / MTK / Taunus
Dankeschön für dein Review :thumbup:

Wieder einmal super Beamshots. :beamshot2:

Es sieht mit den Rot Filter so aus als ob die Lampe im Low läuft, es ist echt schade das er so massiv viel Licht schluckt!

Ja das mit der fehlerhaften Beschriftung der Lichtfarbe war echt schon etwas merkwürdig, du konntest das aber gut und schnell aufklären mit Acebeam.


Mir gefällt die T36 auch richtig gut und Power hat sie allemal.
Das Sie mehr wie die angegebenen 2000 Lumen raushaut finde ich wirklich klasse, das hatte man in letzter Zeit wirklich selten.


Danke auch für deine Verlinkungen auf mein Review :thumbsup:

Beste Grüße
Nightbreed
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

TimeLord

Flashaholic*
10 November 2017
366
420
63
Moin Andreas,

wieder ein echt tolles Review, vielen Dank dafür.
Läßt sich der Taktische Ring eigentlich entfernen?

Und noch eine Frage, für die ich mich fast ein wenig schäme:
Wofür braucht man den Fernschalter?
Wo sind die Vorteile im Gebrauch der Lampe?

Danke und Gruß

Klaus
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Läßt sich der Taktische Ring eigentlich entfernen?
Und noch eine Frage, für die ich mich fast ein wenig schäme:
Wofür braucht man den Fernschalter?
Wo sind die Vorteile im Gebrauch der Lampe?

Ja, der Ring lässt sich problemlos entfernen.

Also ich brauche den Fernschalter nicht. Wie ich schon schrieb habe ich diese Variante nur fürs Review gekauft.
Ich denke mal da es ein Hunting Kit ist, sollte es wohl für Jäger zu gebrauchen sein.

Gruß
Andreas
 
  • Danke
Reaktionen: TimeLord

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.667
2
8.513
113
Hannover
Hallo Andreas,
danke für dieses tolle Review ! :thumbup:

Zwei Fragen habe ich aber noch.
Ist der Seitenschalter im Betrieb beleuchtet bzw. leuchtet im Betrieb die kleine LED darüber ?
Stören während des Leuchtens die in den Bezel gebohrten Löcher indem sie zu den Seiten Licht durchlassen (wenn man den Bezel anders herum aufschraubt?

PS: Ein echtes Hunting Kit ist das in meinen Augen noch nicht ganz, die Leistung mit Rotlichtfilter ist zu gering und es fehlt eine Halterung (z.B. Universalhalterung oder Magnethalterung) um den Kabelfernschalter sinnvoll nutzen zu können.

Ansonsten macht die T36 einen wirklich guten Eindruck ! :thumbup:

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Zwei Fragen habe ich aber noch.
Ist der Seitenschalter im Betrieb beleuchtet bzw. leuchtet im Betrieb die kleine LED darüber ?
Stören während des Leuchtens die in den Bezel gebohrten Löcher indem sie zu den Seiten Licht durchlassen (wenn man den Bezel anders herum aufschraubt?

Nein, die kleine LED leuchtet nicht im Betrieb.

Die kleinen Löcher vorne im Bezel stören jetzt nicht wirklich. Eine kleine Eigenblendung ist aber vorhanden.

Gruß
Andreas
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.306
21.313
113
NRW
Olight Shop
Wie ich schon schrieb habe ich diese Variante nur fürs Review gekauft.
Bei soviel Selbstlosigkeit verschlägts mir fast die Sprache :gemein:
Wie immer prima Review mit aussagekräftigen Beamshots, danke dir :thumbup:

Und natürlich ist der Kabelschalter nicht etwa für die Waffenmontage sondern den Lenker am MTB gedacht... :pfeifen:
 
  • Danke
Reaktionen: TimeLord

nightlight

Flashaholic**
20 August 2010
2.179
1.129
113
In der Mitte von Hessen
Es sieht mit den Rot Filter so aus als ob die Lampe im Low läuft, es ist echt schade das er so massiv viel Licht schluckt!

Der Filter schluckt kein Licht, es kommt aus der LED nicht mehr raus. Die meisten LEDs haben einen geringen R9 (rot) Wert. Wenn dann das Restlicht geblockt wird bleibt nur noch das wenige Rotlicht übrig.

Gruß Steph
 
  • Danke
Reaktionen: Nightbreed

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.450
2.483
113
Hessen / MTK / Taunus
Der Filter schluckt kein Licht, es kommt aus der LED nicht mehr raus. Die meisten LEDs haben einen geringen R9 (rot) Wert. Wenn dann das Restlicht geblockt wird bleibt nur noch das wenige Rotlicht übrig.

Gruß Steph
Ah okay, hat mich auch irgendwie sehr verwundet das trotz der 2000 Lumen da kaum was raus kommt...

Die T36 ist verdammt hell und hat echt Power!

Danke für deine Aufklärung, wirklich sehr interessant :thumbup:

Gruß
Nightbreed
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Hallo
Ich habe mal eine Laufzeitmessung gemacht.
Allerdings habe ich die Lampe jedesmal ausgeschaltet wenn sie komplett runtergeregelt hatte.
Der Wert lag dann bei ca. 640 Lumen.

Die ersten 13 Messungen habe ich ohne Kühlung gemacht.
Allerdings habe ich unterschiedliche Start Temperaturen der Lampe gewählt.
War die Lampe richtig gekühlt, dann hat sie die Leistung länger hoch gehalten.
Habe ich die Lampe im heißen Zustand wieder gestartet, dann hat sie deutlich schneller runtergeregelt.

Eins ist klar, die Lampe ist eindeutig Temperaturgeregelt.
Hat die Lampe am Kopf ca. 60 Grad erreicht, hat sie sofort die Leistung deutlich gedrosselt.

Messung 1
Lampe 25°
Akku 4,17 Volt
Lampe startet bei knappen 2200 Lumen
11pfad.png


Messung 2
Lampe 27°
Akku 4,09 Volt
Lampe startet bei knappen 2200 Lumen
2fbep6.png


Messung 3
Lampe 25°
Akku 4,07 Volt
Lampe startet bei knappen 2200 Lumen
3o2e24.png


Messung 4
Lampe 28°
Akku 4,00 Volt
Lampe startet bei knappen 2200 Lumen
42via5.png


Messung 5
Hier habe ich nur ca. eine Minute die Lampe abkühlen lassen.
Lampe 48°
Akku 3,96 Volt
Lampe startet bei knappen 2000 Lumen
5dnckc.png



Messung 6
Lampe 25°
Akku 3,94 Volt
Lampe startet bei knappen 2200 Lumen
6jbif9.png


Messung 7
Lampe 42°
Akku 3,86 Volt
Lampe startet bei knappen 2100 Lumen
7ehfqh.png


Messung 8
Lampe 32°
Akku 3,84 Volt
Lampe startet bei knappen 2000 Lumen
8d5ejl.png


Messung 9
Lampe 18°
Akku 3,80 Volt
Lampe startet bei knappen 1700 Lumen
907da0.png


Messung 10
Lampe 35°
Akku 3,73 Volt
Lampe startet bei knappen 1700 Lumen
10tdfie.png


Messung 11
Hier hatte ich die Lampe im Kühlschrank vorher runtergekühlt.
Lampe 18°
Akku 3,68 Volt
Lampe startet bei knappen 1700 Lumen
111wfy6.png

Messung 12
Lampe 40°
Akku 3,58 Volt
Lampe startet bei knappen 1600 Lumen
12ehdxn.png

Messung 13
Lampe 25°
Akku 3,55 Volt
Lampe startet bei knappen 1700 Lumen
13sbi7s.png

Messung 14
Lampe 40° Diesmal mit Ventilator gekühlt
Akku 3,51 Volt
Lampe startet bei knappen 1700 Lumen
14lkfuu.png



Hier habe ich den Test abgebrochen.
Die Lampe hat angefangen zu blinken.
Akku hatte da 3,12 Volt

Gruß
Andreas
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.306
21.313
113
NRW
Die letzte Messung ist die für mich interessanteste. Satte 1600 Lumen linear trotz heißer Lampe und schwachem Akku. :eek:

Wenn man bedenkt, dass der Unterschied vom Maximalwert von 2200 lm gegenüber 1600 lm vom Auge gar nicht als so groß empfunden wird, ist das ein sehr interessantes Ergebnis. Finde ich sehr praxisgerecht.
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.237
1.765
113
08523
Wahnsinn was du dir für eine Arbeit machst. Vielen Dank.

Wäre es vielleicht möglich die 1350 Lumenstufe nochmal laufen zu lassen? Nur mal an einem Bespiel mit vollem Akku bei kalter Lampe.
Diese Leuchtsufe ist wohl für den Dauerbetrieb die interessanteste!

Thomas
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Danke euch

@amaretto
Ich wollte den Test für mich halt praxisgerecht machen. Bin halt eher der Kurzzeitleuchter:)
Irgendwie habe ich dann immer weiter getestet. Da ich festgestellt hatte das die Lampe bei 60 Grad runterregelt, habe ich dann halt auch mal die Lampe in den Kühlschrank gelegt. Man hat sofort gemerkt das sie dann etwas länger den Turbo hält.
Zum Ende hin wo die Lampe dann nur noch mit knappen 1700 Lumpen gestartet ist, war ich auch erstaunt wie konstant sie die Leistung gehalten hat. Echt top.

@Gray Matter
Die 1350 Lumen Stufe kann ich in den nächsten Tagen mal testen.
Werde die Lampe dann kalt mit einem kleinen Ventilator gekühlt messen.

Ja, der Test war schon Zeitaufwendig.
Nur mit der Messung war ich schon 3 Stunden beschäftigt.
Dazu dann noch die Werte umrechnen und die Grafiken erstellen.
Aber egal, wenn ich mir den Beitrag selber ansehe, dann hat sich der Aufwand gelohnt.

Gruß
Andreas
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
So, jetzt noch meine letzten zwei Laufzeittests

Diesmal mit aktiver Ventilatorkühlung.

Die erste Messung erfolgte in der 1350 Lumen Stufe mit dem 21700er Acebeam Akku.
Der Akku hatte beim Start 4,16 Volt.
Zimmertemperatur 24 Grad.

16t361350lumen21700erzgidj.png

Die Lampe fing nach 76 min und 15 Sekunden an zu blinken.
Die maximale Temperatur am Kopf lag bei 40 Grad.
Akku hatte dann 3.10 Volt.


Jetzt noch eine Messung mit einem Acebeam 18650er Akku mit 3100mAh. Auch wieder mit Ventilatorkühlung
und in der 1350 Lumen Stufe.
Der Akku hatte beim Start 4,18 Volt.
Zimmertemperatur 24 Grad.
17t3618650eracebeam31xli2i.png

Die Lampe fing nach 45 min und 40 Sekunden an zu blinken.
Maximale Temperatur am Kopf 40 Grad.
Akku hatte dann 3.10 Volt.


Ich hatte eigentlich noch vorgehabt eine Grafik in der 2000 Lumen Stufe mit Kühlung zu machen.
Leider hat die Kühlung nicht so viel gebracht. Trotz 2 Ventilatoren und zwei Kühlakkus an den Seiten hat die Lampe
nach knappen 3 Minuten auf knappe 640 Lumen runtergeregelt.
Mit vollen Akkus wird die Lampe dann doch noch zu heiß. Habe zwar nur knappe 52 Grad am Kopf gemessen, sie hat aber
trotzdem stark die Leistung gesenkt.
Habe diesen Test dreimal mit dem gleichen Ergebnis gemacht.
Hier verzichte ich jetzt auf eine Grafik.

Gruß
Andreas
 
14 April 2016
9
8
3
Andreas, im BLForum hat ein User ebenfalls dieses Set vorgestellt. Bei ihm war aber das Licht mit Rot- und Grünfilter ähnlich hell. Wundert mich, dass bei dir der Rotfilter so viel Licht schluckt.

Ich find den taktischen Schalter nicht zu Ende entwickelt(wie bei T27, L30, L16 auch), aber trotzdem gefällt mir die T36. Werd mir das Set bestellen.

Für mich ist das die kleine und schöne Schwester der L30, da mit der schöneren Lichtfarbe und ohne Grünstich, aber sehr ähnlichem Beam. Der Grund warum ich mir die L30 nicht gekauf habe und ein Grund warum meine K30 gehen muss.
 

kollers

Stammgast
23 Juli 2018
65
40
18
Ich habe mir die T36 und die M2R von Olight bestellt, da beide fast identische UIs am Seitenschalter haben, und mir die M2R behalten. Daher ein kurzer Vergleich der Lampen und warum ich mich entschieden habe wie ich mich entschieden habe:
Ein Hauptkritikpunkt an der T36 meinerseits ist das Modespacing. Der Moonmode ist für mich etwas zu hell, geht aber noch. Aber was mich wirklich genervt hat, war, dass Low bei 200 Lumen losgeht. Das ist bei einer doch etwas throwigeren Lampe wie der T36 aus meiner Sicht einfach viel zu hell im Nahbereich (wenn man mal was im Rucksack kramt, wofür Moon dann doch wieder zu dunkel ist, etc). Die Modi danach empfand ich dafür wieder als optisch zu ähnlich. Sehr schade, irgendetwas Richtung 60-100 Lumen hätte ich deutlich angebrachter gefunden.

Von der Qualität her hat auch mich die Lampe voll überzeugt. Bis vielleicht auf den Heckschalter, der sich ein wenig.. nicht wirklich billig aber "schlecht dosierbar" angefühlt hat (ist schwer zu beschreiben).

Das UI hat mir, wie auch bei der Olight, gut gefallen - hier sogar noch etwas besser, weil sie beim Halten von Off sehr viel schneller in den Moonlight geht. Ist gut getimed, bei der Olight kam anfangs immer der "ist die jetzt bald endlich mal an?"-Gedanke. Auch dass der Moonlight-Mode nicht im Mode-Memory war, fand ich gut. Was mir bei beiden UIs nicht gefällt ist, dass ich Mode-Memory nicht einfach ganz abdrehen kann. Ich hasse es wirklich wenn die Lampe in irgendeinem Mode on kommt, viel lieber wäre mir, sie würde einfach auf Low (nicht Moon) on kommen und ich klicke mich hoch. Wenn ich viel Licht schnell brauche geht es mit dem Doppelklick von Off ohnehin gleich in den High/Turbo. Auch hier gibt es einen kleinen Unterschied: Olight geht hier zuerst in High. Nach noch einem Doppelklick erst in den Turbo. Das gefällt mir nicht so, zumal man noch dazu auch nicht einfach vier mal schnell hintereinander von Off klicken kann (denn dann geht der Strobe wegen des Triple-Klicks an), sondern nach dem ersten Doppelklick kurz warten muss. Vollends unverständlich ist mir im Vergleich, warum man bei Olight als "Outdoor"-User völlig auf die 1500 Lumen verzichten soll und sich stattdessen mit 1000 Lumen abgeben soll. Auch über den Seitenschalter sind bei mir im Outdoor-Modus die 1500 Lumen nicht abrufbar. Damit wird dann sogar das Schwesternmodell M2T unterboten, dass nur einen Modus kennt und dort 1200 Lumen liefert, leider aber weder tailstandfähig ist noch eine interne Lademöglichkeit bietet.

Designmäßig muss ich sagen, dass mir die T36 nicht so zusagt. Sie ist für mich dann doch etwas lang geraten - für Leute die sie in einem vernünftigen Holster tragen vermutlich kein Problem, für mich im Alltag doch einen Tick zu groß. Klar ist, dass der 21700 eben 5mm länger ist - einiges der Länge wirkt allerdings auch künstlich erkauft. So ist die T36 nach dem Abschrauben der taktischen Edelstahl-Bezel plötzlich geschätzt 5mm kürzer und genauso lang wie meine XT2CR. So umherwandern möchte man damit trotzdem nicht, denn sonst sind Glas und Alu darunter bei einem Sturz doch stark gefährdet. Auch die "Krone" um den Heckschalter (die auch die Tailstandfähigkeit erzeugt) ist etwas gewöhnungsbedürftig und fühlt sich nicht so toll an, wenn man sie gerade so in der Hand hat, dass man mit dem Daumen über eine der Zacken drüber langt. Die Lösung, die Olight hier mit dem versenkten Heckschalter, welcher gleichzeitig Magnetladeanschluss ist, gegangen ist, ist für mich ungleich eleganter und ein zweiter Hauptgrund warum sie meine Lampe geworden ist. Einfach am Nachtkästchen über Nacht hochladen, fertig. Nichts mit dem Gefummel des USB-C-Anschlusses und des Gummiverschlusses der T36.

Der mitgelieferte Clip der T36 ist für Gürtel aus meiner Sicht unbrauchbar und eine Qual auf den Gürtel zu bekommen (weil er vorne nicht sehr weit hochgebogen ist). Als Pocketclip meinetwegen - da braucht man dann aber richtig tiefe Taschen damit das Sinn macht. Der Clip der M2R ist hier um Welten besser konzipiert.

Zu guter Letzt zum Licht. Das Cool White der T36 hat mich wirklich beeindruckt. Wirklich schön klar, ohne irgendwelche seltsamen Farbverläufe wie ich sie etwa bei der M2R festgestellt habe. Sie ist dabei deutlich kühler als die M2R, oder besser: die M2R wirkt auf mich sehr warm, auch im Vergleich zur Klarus XT2CR. Die XT2CR hat dabei auf mich einen Ticken kühler gewirkt, eher bläulich. Ich denke aber, dass die jeweiligen Beamshots hier besser sprechen, als ich das beschreiben kann.
 

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
114
5
18
@andreas0401

Ich weiss nicht ob du noch die T36 und die EC65 hast, ich wurde dir gerne folgendes fragen:

1. die T36 sollte viel mehr in der hand wegen der temperatur als die EA65 ertragbar sein. Ein temperaturvergleich (qualitativ wenn man sie in der hand hält) bei high zwischen beide lampen könntest du tun ?

2. die EC65 sollte die bessere licht als die T36 haben. Wie beurteilst du den unterschied ?

3. die T36 hat ein zentrales starkes helles spot und die EC65 hat ein diffuses licht mit leichten zentralen spot. Welche taschenlampe findest du besser beim spazieren draussen aufgrund der lichtverteilung im raum ?
 
Zuletzt bearbeitet:

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Die EC65 ist für den Nahbereich. Sie ist halt ein Flooder. Die 4000 Lumen stehen auch nur kurz zur Verfügung. Sie wird dann
recht schnell heiß und regelt runter.

Die T36 hat eine deutlich höhere Reichweite als die EC65. Sie ist auf jeden Fall ein top Allrounder.
Sie ist schön kompakt, hat eine super Bedienung und ordentlich Power.

Ich würde auf jeden Fall die T36 der EC65 vorziehen. Aber ist halt Geschmacksache.

Gruß
Andreas
 

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
114
5
18
Auch bei high wird sie sehr heiss (75 grad) und sogar auf medium wird sie 65 grad (nach 25 min medium wird sie 62 grad).

Man soll sie deshalb nur lange auf low (250/300 lumen) benutzen, was unsinn ist für eine lampe die
4000/2500 lumen liefern kann.
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.221
7.315
113
Dorsten
Auch bei high wird sie sehr heiss (75 grad) und sogar auf medium wird sie 65 grad (nach 25 min medium wird sie 62 grad).

Man soll sie deshalb nur lange auf low (250/300 lumen) benutzen, was unsinn ist für eine lampe die
4000/2500 lumen liefern kann.

Daher sollte man sich wenn man für längere Zeit 4000 Lumen braucht sich schon ne dickere Lampe zulegen.