Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Acebeam T27 5000K - Review / Vorstellung / Test + Passaround

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
858
816
93
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Ne, da hast du mich falsch verstanden. Ich war erstaunt, dass sich die Bimmelglocke kaum von der GT Mini abhebt. Die T27 ist eine andere Welt. Von der Helligkeit hätte ich in etwa das gleiche wie bei der T27 erwartet, nur eben mit kleinerem Spot.

Ich habe gestern noch eine kurze Fotosession gemacht und die Blende etwas verändert. Die Bimmelglocke wurde nun mit dem Extender betrieben, was eventuell noch etwas geändert hat. Denn nun hebt sich das Glöcken deutlich von der GT mini ab. Nur zum Spaß habe ich noch einen Player aus einer anderen Liga mit aufgenommen. ;) (GT70 NW)

001gyjgo.jpg


00240jdm.jpg


003yzjni.jpg


004bhjdo.jpg


005wzjv6.jpg


006pzke0.jpg


Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Fotobaer

Flashaholic*
21 April 2012
395
333
63
46
Bad Bentheim
Jetzt habe ich auch mal endlich Zeit über die Acebeam T27 zu berichten.

Vorweg: Ich bin kein eingefleischter Throwerfan.
As Vergleichslampen hätte ich eine Armytek Baracuda V2 in warm-weiß und eine Emisar D1s dabei (für die Ausleuchtung vor Ort sorgte eine Armytek Wizard V3 in ww und eine Armytek Partner C2, die ich als Beigabe zur vorletzten Bestellung bei Armytek bekommen habe.

Aber erstmal zur T27. Acebeam gehört für mich zu den eher hochpreisigen Serienlampen, entsprechend höher sind die Ansprüche. Die Verarbeitung ist gut. Für ein Lampe mit so einem großen Kopf liegt sie noch gut in der Hand. Die Lichtfarbe ist ein schönes neutral-weiß. Die Bedienung ist nicht gerade aufregend aber brauchbar. Die Wärmeentwicklung ist trotz des großen Kopfes doch erstaunlich hoch. Die Ausstattung ist dann eher Durchschnitt. Ein paar O-Ringe, Ansteckclip, Ladekabel und ein brauchbares Holster. Woran soll man so einen Brummer überhaupt anclippen, Acebeam? Durch den großen Kopf ist sie wohl kaum Taschen-kompatibel. Hinzu kommt, daß der Clip nur gesteckt wird, was zum einen wahrscheinlich irgendwann für häßliche Kratzer sorgen dürfte und zum anderen, hakt man irgendwo hinter, für einen Absturz der Lampe sorgt. In der Preisklasse wäre ein geschraubter Clip oder einer, der über das Gewinde gelegt wird und mittels Schraubring fixiert wird, angebracht. Dann kann er sich auch nicht verdrehen. Wenn wir schon bei Preisklasse sind: Ein Netzteil wäre auch fein. Und die labberige USB-Abdeckung ist auch Mist. Warum kann man die nicht im Gewinde unterbringen?

Also das ganze eingepackt und eine schöne Stelle für ein paar Beamshots gesucht. Leider habe ich vergessen, den Autoweißgleich auszustellen und meine Nikon hat jeden Farbstich platt gemacht. Sorry dafür.

Hier das Feld, welches als Testgelände dienen mußte.

full


Die hintere Baumreihe ist ca. 350 m entfernt. Die Luftfeuchtigkeit ist ziemlich hoch (72 %), was schon vor allem bei der Acebeam téilweise störend war.

T27
full


Baracuda
full


D1s
full


Die Ecke ist ca. 450m entfernt.
T27
full


Baracuda
full


D1s
full


Und nochmal eine andere Stelle. Das vordere Schild ist 90m das hintere 130m entfernt.

T27
full


Baracuda
full


D1s
full


Kamera Nikon D750 mit Nikkor 50mm 1,8

Die Acebeam hat klar die Nase vorne, gefolgt von der Baracuda. Diese ist trotz ihres Alters nicht weit entfernt. Die D1s kann trotz ihres kleinen Kopfes gut mithalten und ist die einzige Lampe, die noch Taschentauglich ist.
Für die Fans von Throwern sicher eine Überlegung wert. Nüchtern betrachtet hält meine Baracuda ausreichend mit und selbst die D1s ist noch sehr brauchbar. Beide haben meiner Meinung nach ein deutlich besseres Preis-/ Leistungsverhältnis, wenn man auf die USB- Ladefähigkeit verzichten kann (kann ich :p). Ladestrom war übrigens 0,75 A nach diesem Abend.

Und noch ein Foto zum Abschluss von meiner neuen Heimat.

full


Danke für die Organisation des Passarounds und das Bereitstellen der Lampe.

Schönen Abend noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
2.916
1.884
113
Berlin
@Fotobaer
Schöne scharfe Fotos hast Du da gemacht, mit ner Nikon sollte das auch so aussehen.

Das mit dem Clip ist tatsächlich albern, bei dem Lampenkopf Durchmesser, wo sollte man die also ranclipsen, also ab damit. Eine Handschlaufe/Lanyard macht der mehr Sinn, falls man trotz Taschenlampe doch mal stolpert.

Zur Gunmi Lippen Abdichtung ist in soweit nur zu sagen, das es m.E..okay ist, ist eben die Abdecklösung von über 90% aller Taschenlampen heute mit USB Aufladung so gelöst.

Das die T27 teuer ist finde ich nun nicht, mag sein das es ähnliche Lampen von Fitorch, Zanflare, oder wie die alle heissen, gibt, aber nicht wirklich mit dieser Leistung, die Du selbst festgestellt hast und die Verarbeitung von Acebeam Lampen ist eher Premium, bis auf den Clip, sehe ich den Preis als gerechtfertigt.
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.116
1.324
113
Kassel
Jetzt habe ich auch mal endlich Zeit über die Acebeam TC27 zu berichten.
Vielleicht editierst Du noch den kleinen Tippfehler? Er zieht sich konsequent durch den ganzen Bericht...

Dass Du kein Thrower-Fan bist, merkt man ein wenig ;) Um so lobenswerter, dass Du dir die Mühe von Vergleichsbeamshots gemacht hast :thumbup: Die T27 wäre meine Wahl, wenn ich einen neuen Thrower suchte. Kann aber nachvollziehen, wenn dir die Barracuda weiterhin ausreicht.
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
759
766
93
Heiden (CH)
Vielen Dank @amaretto für die Organisation des PA. Ich hatte grosse Freude die Lampe testen zu dürfen!

Wie gewohnt kommt die Lampe im wertigen Klapp-Karton von Acebeam. Das Zubehör (Reduzierhülse, Ersatz-O-Ringe, Holster, Ersatz-Tasterabdeckung, Handschlaufe, Ladekabel, Klipp, Akku) ist üppig. Die Betriebsanleitung habe ich nicht gelesen.

Die Verarbeitung ist, wie von diesem Hersteller gewohnt, einwandfrei. Es gibt keine scharfen Kanten, die Rändelungen und Gewinde sind sauber gefertigt.
Dank ihrer sauberen Fertigung und des Designs liegt mir die Lampe sehr angenehm in der Hand (Daumen am Heck- wie auch am Seitenschalter). Jedoch lege ich den „taktischen Ring“ und den Klipp bei Seite.

Die Bedienung ist einfach und konsequent, wer die Lampe über den Heckschalter bedient hat nur die höchste Stufe und Moment-Licht zur Auswahl.
Über den Seitenschalter lassen sich alle Modi anwählen.
Die Ladung des Akkus mittels USB-C Schnittstelle erfolgt zügig. Ich bevorzuge trotzdem das Laden im Ladegerät, man bedenke aber die Länge des geschützten 21700er Akkus. Leider passt dieser nur in wenige der gängigen Geräte.

So, genug palavert! Die Lampe hat ein, für mich, angenehmes Lichtbild für einen Thrower. Der Spill ist für den Nahbereich gut nutzbar, es handelt sich keineswegs um ein reinrassiges Lichtschwert. Der Spot geht richtig schön weit. Ich konnte in einer Entfernung von gut 250-300m auch dunkle Dinge gut erkennen.

Fazit:
Die Lampe stellt für mich einen sehr guten Kompromiss zwischen Grösse&Gewicht und Reichweite dar. Durch das Holster lässt sie sich sicher z.B. am Rucksack befestigen und ist sehr schnell einsatzbereit. Für meine Bergtouren wäre sie aufgrund ihres Lichtbildes die optimale Ergänzung für meine Stirnlampe.

Valentin
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.928
2
8.746
113
Hannover
aus 5 m Entfernung habe ich beim Einschalten nur innerhalb der ersten Sekunden max. 275 kLux als Spitzenwert gemessen (ohne Gewähr), eher noch weniger. Die Herstellerangabe ist optimistischer. Man muss allerdings berücksichtigen, dass die neutralweiße Variante mit 5000K weniger effektiv als die kaltweiße Version ist. Der Luxwert der 6000K-Version könnte eventuell höher liegen.
Ich habe bei meiner eben eingetroffenen T27 mit 6000k auch "nur" 248.800 Lux gemessen (es wurde auf 6m Entfernung gemessen und der Wert dann auf 1m umgerechnet, verwendet wurde ein Liitokala 21700 mit 4000mAh). Hätte von Acebeam eine so deutlich übertriebene Herstellerangabe (348.000 Lux) nicht erwartet...:mad:
Trotzdem macht die Lampe einen tollen Eindruck und gehört in der Größenklasse sicherlich zu den Spitzenmodellen ! :thumbup:

Gruß
Carsten
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.116
1.324
113
Kassel
Meinst Du! 348000Lux sind wohl übertrieben, darum geht es!
Das hilft nicht wirklich weiter. Es sei denn Du meintest, dass sich der Herstellerwert auf einen anderen, sprich größeren Lampenkopf beziehen könnte. Ich frage mich, warum das so sein sollte.

Nichts für ungut, aber manchmal ist es schon etwas schwierig, aus deinen in den Raum geworfenen Fragestellungen schlau zu werden.
 
Wie der übertriebene Wert zustandegekommen ist, dafür müßte es eine Erklärung geben.Acebeam ist bisher nicht unbedingt als Übertreiber aufgetreten.Carsten hat 249.000 Lux gemessen, Anthon 292.000 Lux, auch ein Unterschied.Trotzdem ist Carten mit der Lampe zufrieden, so lese ich es heraus.
Außerdem, eventuell Spektral Korrektur beachen.
upload_2019-7-13_10-32-25-png.109521
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.928
2
8.746
113
Hannover
Carsten hat 249.000 Lux gemessen, Anthon 292.000 Lux, auch ein Unterschied.Trotzdem ist Carten mit der Lampe zufrieden, so lese ich es heraus.
Das interpretierst Du richtig ! :thumbup:

Obwohl sie die Herstellerangabe deutlich verfehlt, macht die T27 Spaß und zählt mit den 248.800 von mir gemessenen Lux trotzdem in der Größenklasse zu den leistungsfähigsten Throwern !

Habe gestern Abend noch einige Beamshots geknipst...

full



full



Gruß
Carsten
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.116
1.324
113
Kassel
Selbstverständlich kann einem eine Lampe auch dann gefallen, wenn sie die werbewirksamen Leistungswerte nicht ganz erreicht. Hier geht es aber um ein Manko von fast 30 %. Vielleicht handelt es sich hierbei um einen Ausreißer, allerdings lag auch die zweite von @Riesbachtaler Urgestein erwähnte Messung deutlich unter der Herstellerangabe.

Ich bezweifle, dass Acebeam es akzeptieren würde, wenn man ihnen im gleichen Umfang weniger überweist...
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.928
2
8.746
113
Hannover
Carsten schaue mal in die Spektralkorrekturtabelle, s.o.
Ohne die Korrektur habe ich bei meiner FiTorch P35R viel zu wenig Lux gemessen.
Ich habe nur eine Minute später bei meiner neuen Sofirn TK70 den doppelten Luxwert (117.000) der Herstellerangabe gemessen und komme bei meinen Astrolux FT03 in drei verschiedenen Lichtfarben (5000k, 5700k und 6500k) auch auf plausible Werte und konnte die Herstellerangabe erreichen !
Es ist natürlich möglich und sogar ziemlich wahrscheinlich, das wir mit unseren Hobbyluxmessern keine supergenauen Messungen machen können, eine Abweichung ist also vorprogrammiert !! Mein 2. Luxmeter zeigt z.B. 25% höhere Werte an, damit erreicht jeder Hersteller seine Herstellerangabe spielend...:pfeifen:

Die T27 erreicht ja auch die angegebenen Lumen nicht. Es wird mit 2500 Lumen geworben, ich komme per Ceiling Bounce nur auf 1800-1900 Lumen. Natürlich ist auch das eher eine grobe Schätzung, aber die auch "gemessenen" Sofirn TK70 und die drei Astrolux FT03 übertreffen (TK70) oder erreichen (FT03) hier im Vergleich ihre Herstellerangaben.
Ohne Vergleichslampen ist eine einzelne Messung ziemlich wertlos, wenn man aber ähnlich leuchtende Modelle miteinander vergleicht, kann man die tatsächlichen Werte besser einschätzen.

Ich werde aber die T27 und auch die Sofirn TK70 nochmal mit noch leistungsfähigeren Akkus messen, sobald das Paket mit diesen Akkus wieder eintrudelt. Diese Akkus haben z.B. bei der Sofirn SP70 noch mal deutlich höhere Werte gebracht...:)

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

MatZec

Flashaholic
10 Dezember 2018
112
40
28
Welcher Treiber ist eigentlich in der T 27 verbaut?
Gibt es eine Rubrik, wo ich nachlesen kann, wo die Unterschiede der einzelnen Treiber sind und die Funktion erklärt wird?
(So das es 'Normalo' auch verstehen kann:D)
 

Wieselflinkpro

Flashaholic***
1 Dezember 2014
5.362
2.955
113
Goslar
Sorry, habe es in Boost-Treiber korrigiert. Das andere war natürlich quatsch.
Der Boost-Treiber regelt die Akkuspannung von 3-4,2V auf 12-13V LED-Spannung hoch. Dabei wird natürlich ein höherer Strom aus dem Akku gezogen, als an der LED ankommt.
P-Akku = P-LED + P-Treiberverluste
P = U * I
P ist die Leistung in Watt
U ist die Spannung in Volt
I ist der Strom in Ampere
 
  • Danke
Reaktionen: MatZec

MatZec

Flashaholic
10 Dezember 2018
112
40
28
:rofl:ok.
Wollte dich eben deshalb nochmal fragen. Studiere gerade fleißig dein Link, und hatte dann festgestellt, dass Buck das Gegenteil von Boost ist/macht und man Buck nicht bei einzelligen Lampen verwendet.
 

MatZec

Flashaholic
10 Dezember 2018
112
40
28
Guten Morgen!

War gestern bei ca. 0.0 Grad nachts leuchten gewesen.
Ist es normal, dass die Linse beschlägt?(siehe Bild)

Hatte es von der K 75 schon gelesen...
 

Anhänge

  • IMG_20191228_221744409~2.jpg
    IMG_20191228_221744409~2.jpg
    169,8 KB · Aufrufe: 15

Kabukimann

Flashaholic*
9 Oktober 2019
882
485
63
Berlin
Guten Morgen!

War gestern bei ca. 0.0 Grad nachts leuchten gewesen.
Ist es normal, dass die Linse beschlägt?(siehe Bild)

Hatte es von der K 75 schon gelesen...

Ja, das tritt bei kalten Temperaturen bei allen möglichen Lampen auf. Du bist auch nicht der Erste, der fragt. :thumbup:

Ist ganz normal und dank der Temperaturunterschiede zwischen dem warmen Lichtstrahl und dem kalten Glas beim draußen herumleuchten auch kaum vermeidbar.

Gruß,
Sascha
 

MatZec

Flashaholic
10 Dezember 2018
112
40
28
Ja, das tritt bei kalten Temperaturen bei allen möglichen Lampen auf. Du bist auch nicht der Erste, der fragt. :thumbup:

Ist ganz normal und dank der Temperaturunterschiede zwischen dem warmen Lichtstrahl und dem kalten Glas beim draußen herumleuchten auch kaum vermeidbar.

Gruß,
Sascha

Alles klar, Dankeschön.
Habe sonst nur Lampenköpfe kleiner 40mm. Da war sowas noch nie.
Deshalb war ich ein wenig besorgt.
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
858
816
93
Guten Morgen!

War gestern bei ca. 0.0 Grad nachts leuchten gewesen.
Ist es normal, dass die Linse beschlägt?(siehe Bild)

Hatte es von der K 75 schon gelesen...



Alles normal. Selbst an meiner Dobermann tritt das auf und deren Glas ist noch kleiner.

Abhilfe schaffen da nur Kunststoffgläser mit anderen Nachteilen.
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.116
1.324
113
Kassel
Abhilfe schaffen da nur Kunststoffgläser mit anderen Nachteilen.
Oder eine Stickstoffbefüllung des Lampenkopfes mit anschließender Versiegelung, wie man es bei teueren Taucheruhren macht. Dann fehlt die Luftfeuchtigkeit, die bei einseitiger Abkühlung auf der wärmeren Glasseite kondensiert. Dieser Aufwand ist bei TaLas aber nicht üblich. Leider, muss ich sagen, denn ab einem bestimmten Leistungs-(und Preis-)niveau wäre Beschlagfreiheit m. E. sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiopei

Flashaholic*
4 März 2011
849
226
43
weiß jemand zufälligerweise wo man eine Ersatztailcap für die T27 herbekommen kann? Ich habe meine schon etwas länger und ich habe leider feststellen müssen, das entweder der mitgelieferte Akku zu schwach ist, oder die Feder einen zu hohen Widerstand hat. Folgendes Szenario: Der Turbo, sei es durch Aktivierkung per Doppelklick oder durch den hinteren Schalter führt häufig dazu, das die Lampe nur kurz aufblitzt und dann wieder ausgeht. Nur wenn der Akku randvoll ist klappt es unwesentlich besser. Sobald der Akku minimalst an Ladung eingebüßt hat, klappt es nicht mehr. Ab ca. 4,1 V geht es nicht mehr. Mir ist klar, das die Turbostufe nicht ewig funktioniert, aber so drastisch kann es doch nicht sein? Mit einem Samsung INR21700-40T klappt es besser, aber auch nicht wirklich zufriedenstellend. Auch bei besagtem Akku, (wenn er randvoll ist) ist eine Aktivierung der Turbostufe nur zweimal hintereinander möglich, dann muss ich erst die Tailcap lösen und wieder andrehen, ehe es weitere zweimal hintereinander möglich ist, die höchste Stufe zu erreichen. Das klappt ein paarmal hintereinander, ehe auch dann damit Schluß ist. Der mitgelierte Acebeam Akku schafft 20 A, der Samsung 35-45 A. Kann es tatsächlich an den Akku liegen, oder ist meine Vermutung mit der Tailcap evtl. doch zutreffend?
Die 1400 Lumen Stufe kann zuverlässig angesteurt werden, nur blinkt diese bei Verwendung des Acebeam Akku auch viel zu früh auf- zumindest gegenüber den Herstellerangaben.
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
858
816
93
Hallo @Heiopei,

schau mal wie die Kontaktflächen der Schalterkappe und des Lampenkopfes aussehen. Vielleicht müssen die mal gereinigt werden. Wäre zumindest einen Versuch wert und geht schnell.

Grüße
 

MatZec

Flashaholic
10 Dezember 2018
112
40
28
weiß jemand zufälligerweise wo man eine Ersatztailcap für die T27 herbekommen kann? Ich habe meine schon etwas länger und ich habe leider feststellen müssen, das entweder der mitgelieferte Akku zu schwach ist, oder die Feder einen zu hohen Widerstand hat. Folgendes Szenario: Der Turbo, sei es durch Aktivierkung per Doppelklick oder durch den hinteren Schalter führt häufig dazu, das die Lampe nur kurz aufblitzt und dann wieder ausgeht. Nur wenn der Akku randvoll ist klappt es unwesentlich besser. Sobald der Akku minimalst an Ladung eingebüßt hat, klappt es nicht mehr. Ab ca. 4,1 V geht es nicht mehr. Mir ist klar, das die Turbostufe nicht ewig funktioniert, aber so drastisch kann es doch nicht sein? Mit einem Samsung INR21700-40T klappt es besser, aber auch nicht wirklich zufriedenstellend. Auch bei besagtem Akku, (wenn er randvoll ist) ist eine Aktivierung der Turbostufe nur zweimal hintereinander möglich, dann muss ich erst die Tailcap lösen und wieder andrehen, ehe es weitere zweimal hintereinander möglich ist, die höchste Stufe zu erreichen. Das klappt ein paarmal hintereinander, ehe auch dann damit Schluß ist. Der mitgelierte Acebeam Akku schafft 20 A, der Samsung 35-45 A. Kann es tatsächlich an den Akku liegen, oder ist meine Vermutung mit der Tailcap evtl. doch zutreffend?
Die 1400 Lumen Stufe kann zuverlässig angesteurt werden, nur blinkt diese bei Verwendung des Acebeam Akku auch viel zu früh auf- zumindest gegenüber den Herstellerangaben.

Eventuell hat sich auch im Klicky selbst ne Scheibe gelockert. Das hatte ich letztens bei einer alten Walther. Achtung-wahrscheinlich ist es ein 'falschrum Gewinde'

Der acebeam Akku ist mit PCB und sehr lang. Der Samsung ziemlich kurz. Einer sollte auf jeden Fall funktionieren.

Ansonsten hast du 5 Jahre Garantie auf die Lampe...

Viele Grüße!
 

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.601
1
1.764
113
Der Acebeam T27 jetzt auch verfugbar in Grun ...... und damnachst auch im Infra-Rot (sehe video "IR"auf die verpackung bei 1:45)


.... prasentiert von das HEBI RAIDEN youtube channel.

Danke,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: MatZec