Acebeam new LEP W30 flashlight now presenting

Dieses Thema im Forum "AceBeam" wurde erstellt von acebeam, 11. Juni 2019.


  1. The Acebeam W30 is the seconder LEP flashlight since W10 presented on 2018, it has 500 lumen output with a beam throw of up to 2408 meters, it is powered by 5100mAh battery and has 1.7 hours runtime! also, it can be used as a diving torch under water 100 meters!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Frank1984 und Adler1 haben sich hierfür bedankt.
  2. acebeam und Bluzie haben sich hierfür bedankt.
  3. May the force be with you :)
     
  4. Acebeam
    Wo ist denn der Beitrag von heute früh hin mit dem schönen Vergleich?
     
  5. Stimmt, gerade den Vergleich mit den Laserpointern fand ich super .
     
  6. Es sollte allgemein bekannt sein, daß das Thema Laserpointer hier nicht erwünscht ist ;)

    Und dies ist ein Thread des Herstellers - hier sollte man nur diese Tala diskutieren, Fragen stellen, etwaige Erfahrungen mit ihr kund tun.


    Liebe Grüße

    Franky
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Das dürfte der Grund sein.
    vgl. Nutzungsbedingungen des Forums, Punkt 5 (Beiträge und Bilder), Absatz 5.
     
    Franky K. hat sich hierfür bedankt.
  8. Diese Teile sind hier unerwünscht. Mal sehen wie lange dieser spezielle Lampentyp noch geduldet wird. Wäre mal interessant wie hoch die Energiedichte des Lichtstrahles ist. Ich vermute die wird schon grenzwertig sein, auch wenn es nur 500 Lumen sind.

    Für mich auch ein Stück weit unverständlich wieso sich ein Hersteller selber ins eigene Fleisch schneidet. Es wird den Flugzeugblendern jetzt nun wirklich einfach gemacht mit einer "Ausweichblendquelle". Irgendwie doof seinen eigenen Markt zu Attackieren...
     
    Ostwestfale hat sich hierfür bedankt.
  9. Nun, ein Messer-Hersteller, der bisher nur Einhand-Folder gefertigt hat, und der jetzt ein §42a konformes Jagdmesser entwickelt und auf den Markt bringt, schneidet :)D) sich auch nicht ins eigene Fleisch, nur weil ein Paar Vollhonks damit Schindluder treiben.
    Dabei sind 11,9cm Klingenlänge auch grenzwertig, aber legal führbar.

    Ich bin auf die Praxistauglichkeit für meine Belange gespannt. Die W10 konnte mich nicht überzeugen.
     
    Thomas W und Wurczack haben sich hierfür bedankt.
  10. Welche Praxistauglichkeit? Das ist m.M. eine reine Spaßlampe. Aber das macht sie ordentlich.
     
  11. Praxistauglich ist eine solche Lampe in meinen Augen vorrangig für militärische Zwecke, d.h. sofern man eine Möglichkeit findet, statt dem sichtbaren Spektrum reines Infrarot (800-900nm Wellenlänge) zu emittieren. Ein Spektralfilter würde da leider nicht viel bringen.

    Im militärischen Einsatzgebiet würde dies dazu verhelfen, das entfernte Ziel unbemerkt zu beleuchten und mit Wärmebildkameras sichtbar zu machen. Vermutlich aber wird diese oder eine ähnliche Technik längst auf professionellerem Level eingesetzt (IR-Suchscheinwerfer in Helikoptern/Aufklärungsdrohnen).
     
  12. Praxistauglich ist sie für mich, wenn ich hier am See auf 650m einen ausreichend großen Spot hätte, der nicht zu hell ist, damit ich Personen oder einen Drachen erkennen könnte.
    Wenn zu hell auf dieser Entfernung, dann iss dat nix, ebenso, wenn der Spot dort gerade Mal nen Meter Durchmesser hat.

    Also Spot >10m Durchmesser und angenehm hell - dann iss dat wat :)
     
  13. Das könnte hinkommen, ich hatte es mal überschlägig ausgerechnet, auf 2400m ist der Spot ca. 75m im Ø.
     
  14. Hört sich gut an :) Jetzt muss ich die W30 live sehen :pop:
     
  15. Olight Shop
    Flugzeuge zu blenden ist mit diesen Lampen nicht in stärkerem Maße möglich als mit LED Taschenlampen. Das Thema Laser Phosphor ist bei uns im Forum erlaubt, Infos dazu gibt es in meinem Grundlagenrecherche-Thread.

    Die am weitesten leuchtende LED Taschenlampe, die bisher gebaut wurde, hat die 6-fache Lichtstärke der W30...
     
    #15 The_Driver, 27. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019

  16. Könntest Du das erläutern? Danke. :)
     
    Axel1 hat sich hierfür bedankt.
  17. #17 The_Driver, 27. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
    Thomas W hat sich hierfür bedankt.
  18. Hallo Franky,

    der Spot ist auf 650m mindestens 20m groß. Der Spot ist auch auf keinen Fall zu hell. Als optimale Einsatzentfernung würde ich 250 - 800m angeben. Bei größeren Entfernungen ist die Lampe zu dunkel. Im Prinzip gilt, wie bei allen Lampen, die gleiche Regel. 1/3 der angegebenen Reichweite ist die optimale Nutzentfernung.
    Nochmal mein Beamshot auf exakt 500m

     
    Thomas W, amaretto, Franky K. und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  19. Danke, lieber Uwe! Das schaut doch sehr gut aus :thrower:


    Grüße spotig in die Nacht geworfen

    Franky
     
    Uwe-D hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden