Acebeam L30 XHP70.2 cw Vorstellung und Beamshots

Dieses Thema im Forum "AceBeam" wurde erstellt von andreas0401, 22. Oktober 2017.

  1. Hallo
    Ich habe mir jetzt auch die Acebeam L30 gekauft und möchte trotz des schönen Reviews von Amaretto
    http://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-acebeam-l30-passaround.58632/
    die Lampe aus meiner Sicht vorstellen.

    Mein Dank geht an AUDIOTRONIK für den netten und schnellen Kontakt:thumbsup:.
    http://www.audiotronik.de/epages/17827794.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/17827794/Products/715-019

    Hier Acebeam L30 XHP70.2 incl. Zubehör
    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang
    AceBeam L30 XHP70.2
    Acebeam 20700er Akku mit 4250mAh
    USB Ladekabel
    2 Ersatz Dichtringe
    Ersatz Gummi Endkappe
    Holster
    Clip
    Lanyard
    Bedienungsanleitung Deutsch und Englisch
    Garantiekarte
    Aufbewahrungsbox
    Adapter für 18650er Akku oder 2 x CR123A Batterien

    weitere Bilder der Lampe

    [​IMG]


    abnehmbarer Clip
    [​IMG]


    Seitentaster
    [​IMG]


    Forward Endschalter
    [​IMG]


    von innen
    [​IMG]


    mit 20700er und 18650er Akku
    [​IMG]


    Micro USB Ladeanschluss
    [​IMG]

    Akku im XTAR MC1 Ladegerät
    Damit der Akkus passt habe ich am Ende des Ladegerätes etwas vom Plastik abgeschliffen:eek:.
    [​IMG]


    im Holster
    [​IMG]


    von vorne
    [​IMG]


    Größenvergleich
    [​IMG]

    [​IMG]

    Merkmale der L30
    Die Lampe besitzt 5 Leuchtstufen und Strobe
    Firefly - 1 Lumen
    Low - 200 Lumen
    Med - 1000 Lumen
    High - 2000 Lumen
    Turbo - 4000 Lumen
    Strobe mit 2000 Lumen

    Reichweite
    34800 Lux - 373 Meter

    Abmessung
    Länge 16,20 cm
    Kopfdurchmesser 4,80 cm
    Bodydurchmesser 2,54 cm

    Gewicht 168 Gramm ohne Akku

    weitere Merkmale der Lampe
    Cree XHP70.2 LED
    Betriebsspannung 3,0 - 8,4 Volt
    Langlebiges Flugzeug Aluminum
    Premium Typ III Hart Anodisierte Oberfläche
    Gehärtete ultra-klare Glaslinse mit Anti-Reflex Beschichtung, 98,3% Durchlässigkeit
    Edelstahl Bezel
    Endabschaltung bei einer Betriebsspannung unter 2,95 V
    Glatter Smooth Reflektor für maximale Lichtleistung
    Wasserdicht bis 2 Meter nach IPX8
    Bruchsicherheit bis 1,20 Meter Fallhöhe


    Bedienung
    Die Lampe wird über einen taktischen Forward Endschalter und einen Seitentaster bedient.
    Mit dem taktischen Endschalter kann man die Lampe nur in der höchsten Leuchtstufe
    mit 4000 Lumen einschalten.
    Durch halbes durchdrücken des Schalters hat man taktisches Momentlicht.
    Durch komplettes durchdrücken Dauerlicht.

    Bedienung über den Seitentaster.
    Die Lampe kann man entweder im Low oder im Turbo direkt starten. Für den Low Start muss der
    Taster ca. 1 Sekunde durchgedrückt werden.
    Mit einem Doppelklick startet die Lampe im Turbo.

    Außerdem kann man die Lampe mit einem einfachen kurzen drücken auf den Taster in der zuletzt
    gewählten Leuchtstufe (außer Firefly, Turbo und Strobe) starten.

    In jeder Leuchstufe kommt man mit einem Doppelklick direkt in den Turbo Modus.

    Mit einem Dreifach Klick kommt man direkt in den Strobe Modus.


    Der Seitentaster lässt sich durch drücken und festhalten (3 Sekunden) sperren.
    Entsperrt wird die Lampe auch wieder durch drücken und festhalten (3 Sekunden)
    des Seitentaster.
    Der Endkappenschalter lässt sich nicht sperren.


    Die Lampe besitzt einen Micro USB Ladeanschluss womit der 20700er oder auch ein 18650er
    Akku geladen werden kann.
    Man kann damit keine 2 x 16340er oder 18350er Akkus laden.

    Der Ladevorgang wird mit einer kleinen roten LED angezeigt.
    Wenn der Akku vollgeladen ist wird das mit einer grünen LED angezeigt.


    Beamshots

    zuerst einzeln
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    jetzt noch animiert
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    gezoomt
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Mein Fazit
    Acebeam hat mit der L30 wieder mal eine Lampe auf den Markt gebracht die mir auf Anhieb gefällt.
    Die Bauform und der Betrieb mit einem Akku gefällt mir bei Taschenlampen immer noch am besten.
    Auch die Bedienung über den Seitentaster und den Endschalter finde ich sehr gut.

    Die L30 ist eine richtig gute Ergänzung zur L16. Sie hat zwar nicht eine so hohe Reichweite wie
    die L16, hat aber dafür deutlich mehr Power.

    Den Vergleich mit der etwas helleren Acebeam K30 braucht die L30 auch nicht zu scheuen.
    Im direkten Vergleich ist ein Helligkeitsunterschied nur schwer zu erkennen. Dafür ist halt
    das Lichtbild zu verschieden.
    Habe hier mal ein paar Messwerte vom Ceiling Bounce Vergleich
    Acebeam L30 XHP70.2 2000 Lumen - 136 Lux
    Acebeam L30 XHP70.2 4000 Lumen - 278 Lux
    Acebeam L16 XHP35 Hi 2000 Lumen - 128 Lux
    Acebeam K30 XHP70.2 2500 Lumen - 165 Lux
    Acebeam K30 XHP70.2 5200 Lumen - 340 Lux
    Olight R50 Pro XHP70 3200 Lumen - 201 Lux

    Der Spot der L30 ist deutlich kleiner als bei der K30. Die Reichweite dürfte etwa gleich sein.
    Der Sidespill ist bei der L30 auch kleiner. Dafür finde ich den Sidespill der L30 etwas heller.

    Lichtfarbe
    Der Spot der L30 ist weißer als bei der K30. Dafür ist der Sidespill der K30 weißer.

    Das einzige Manko zur Zeit wäre für mich der 20700er Akku. Diese Akkuform ist halt
    noch nicht so weit verbreitet. Ich selber hatte bisher noch keinen 20700er Akku.
    Aber auf Grund der hohen Leistung der L30 habe ich natürlich Verständnis das Acebeam
    die Lampe mit diesen Akku bestückt hat. Vielleicht kommen ja demnächst noch andere
    Lampen raus die mit einem 20700er Akku betrieben werden.

    Gruß
    Andreas
     
    #1 andreas0401, 22. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2017
    Kasperrr, Ratzepeter, uranus und 46 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Eine der wenigen Neuerscheinungen der letzten Zeit, die mich wirklich beeindruckt.

    Danke für das Review.

    Gruß, Stephan
     
    Uwe-D, andreas0401 und Gammel haben sich hierfür bedankt.
  3. Vielen Dank für das schöne Review und die vielen Fotos! :thumbup:
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Erneut klasse Review, Andreas. Ist immer eine Freude, Deine BS zu betrachten :daumenhoch: - genial!
    Herzlichen Dank!


    Liebe Grüße

    Franky
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  5. Schöne Vorstellung und eine gute Ergänzung mit den Beamshots.

    Da bin ich schon gespannt auf die L60 ;):D
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  6. Sehr schön Andreas,
    wie immer kurz und sehr informativ. Ich mag deine BS sehr! Sie machen mir die Wahl zur L30 aber nicht einfacher...
    Kann es sein, dass du in der Beschriftung der Fotos die Emisar D4 mit D1 beschriftet hast?
    Valentin
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  7. L60 :glotzen: - hab ich was verpasst?
     
  8. Ich find's schade, dass die K30 nicht den größeren Head der L30 hat. Hätte der aus meiner Sicht zu flutigen K30 wirklich gut getan!
     
  9. Da hatte sich wohl der Fehlerteufel beim beschriften eingeschlichen:pfeifen:. Danke für die Info.
    Ist natürlich die D4 gewesen.

    Habe die Beschriftung korrigiert.

    Danke auch für die positiven Rückmeldungen:thumbsup:

    Gruß
    Andreas
     
    valentinweitz hat sich hierfür bedankt.
  10. Nein Franky, alles gut. Nix verpasst.
    War nur so eine gesponnene Idee wenn sich die taktische Serie noch vergrößern sollte.
    Nur größer darf die Lampe nicht werden, sonst würde sie zu unhandlich.
    Warten wir mal ab was Acebeam uns als nächstes kredenzt.
     
    Franky K. hat sich hierfür bedankt.
  11. Habe gerade noch Video Beamshotvergleiche vom Waldweg hochgeladen.

    Acebeam L30 XHP70.2 cw 4000 Lumen - Acebeam L16 XHP35 Hi cw 2000 Lumen


    Acebeam L30 XHP70.2 cw 4000 Lumen - Acebeam K30 XHP70.2 cw 5200 Lumen


    Acebeam L30 XHP70.2 cw 4000 Lumen - Olight R50 Pro 3200 Lumen


    Gruß
    Andreas
     
    MHA, tauceti, buffalo und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  12. Sehr schönes Review! Vielen Dank dafür!
    :klatschen::flashaholic::thumbsup:
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  13. Andreas, Deine Vergleiche sind wirklich klasse.Die L30 zeigt einen tollen Beam.
     
  14. Gibt es die Lampe irgendwo in NW (bzw. 5000k) zu kaufen in Deutschland/EU ? CW ist einfach nichts für mich leider weil die gäbe es ja schön beim Fluss.
     
  15. Olight Shop
    Ich bin ja auch NW-Fan, aber das CW der L30 ist schön, da kann ich sehr gut mit leben!!!

    Da besteht für mich jetzt kein Grund, sie gegen die NW zu tauschen...

    Gruß,

    Bodo
     
  16. Hallo Bodo (@Gammel ),
    hast du ein kühlweisses Zebra (5700K) zum Vergleich der Lichtfarbe der L30 in kw? Falls ja, wie verhält sich die? Oder hast du eine D4 (5000K) zum Vergleich?
    Valentin
     
  17. Nee, hab ich leider beides nicht...

    Gruß,

    Bodo
     
    valentinweitz hat sich hierfür bedankt.
  18. Farben knipsen liegt mir nicht ganz so, ich hab es trotzdem versucht:S.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß
    Andreas
     
    Noerstroem, FrankFlash, RS.FREAK und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  19. Für mich schon.
     
  20. @andreas0401
    Zur Rekapitulation, die
    SC63 war mit 5700K, die
    D4cw mit 6500K, die
    L30cw mit 6000K, die
    D4 Nichia mit 5000K und die
    D4nw mit 5000K?
    Ist das korrekt?
    Valentin
     
  21. Das ist korrekt:thumbup:

    Gruß
    Andreas
     
    valentinweitz hat sich hierfür bedankt.
  22. @andreas0401
    Was meinst Du genauer mit "Farben knipsen"??
     
  23. Er meint warscheinlich die unterschiedlichen Lichtfarben ablichten ;)
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  24. Vielen Dank für das Review!
     
  25. Ich meine natürlich die Lichtfarben der Lampen.
    Ich finde es halt schwer die genauen Lichtfarben hier im Forum darzustellen.
    Ich fotografiere ja manuell.
    Wen ich auf meinem Kamera Display die Lichtfarbe einigermaßen naturgetreu hinbekommen habe, dann sieht
    das auf meinem PC halt anders aus. Selbst auf meinem anderen PC sieht das nochmals anders aus. Das ist dann
    wahrscheinlich auch eine Einstellungssache.
    Und wie das dann bei anderen aussieht kann ich natürlich nicht wissen.

    Daher sind Farben knipsen halt nicht so mein Ding:S

    Gruß
    Andreas
     
  26. OK! Jetzt habe ich es auch verstanden ;)

    Wie Du schon sagst, wird wohl an den verschiedenen Einstellungen vom PC bzw. Monitor liegen.
    Fotografie ist absolut nicht mein Gebiet von daher kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.
    Aber vielleicht wird sich ja noch jemand finden, der es kann.
    Ich nehme also an, die L30 hat keinen Grünstich, wie es auf dem Bild zu sehen ist!?
     
  27. Also einen leichten gelb-grün Stich ist bei der L30 wohl vorhanden. Hauptsächlich im Sidespill.
    So ein schönes weiss wie bei der Emisar D4 cw hat sie auf keinen Fall.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  28. Es nützt Dir nichts jemanden zu finden der es kann wenn Du die Bilder mit einem unkalibrierten Monitor betrachtest.

    Daher kann Dir auch niemand etwas zufriedenstellend über den Grünstich im Verhältnis zu dem von Dir gesehenen sagen. Nicht mal der Bildersteller.
     
  29. Ich sag mal so, für jemanden der hauptsächlich Indoor an weiße Wände leuchtet, für den ist die Lampe nix. Aber wer
    braucht da schon eine 4000 Lumen Lampe.
    Wer aber Outdoor im Grünen;) damit unterwegs ist, der wird von der sau hellen Lampe begeistert sein.

    Ob Acebeam L30, K30 , X45 oder meine Olight R50 Pro, Indoor haben alle diesen gelblich grünlichen Beigeschmack. Schön ist was anderes.
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  30. @tino79
    Hast ja auch Recht! Selbst wenn jemand es so hinbekommen würde, dann würde es an meinem Monitor auch anders aussehen. Also ist es wohl nahe zu unmöglich, ein Lichtbild so wieder zu geben, wie es in der Realität tatsächlich erscheint.

    @andreas0401
    Stimmt auch! Ich denke, so ein dezenter gelber oder auch grüner Stich wird im Wald oder sonst auch wo, kaum bis garnicht wahrnehmbar sein.
    Auf dem Foto ist es aber schon arg zu sehen...

    Macht aber nichts! Finde dein Review sehr gelungen und informativ! Danke! :thumbup:

    Gruss Kasper
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  31. Der Vorteil von solchen Vergleichen ist aber, dass man die Lampe / Lichtfarbe zumindest grob einordnen kann, wenn man eine der verglichenen Lampen besitzt.

    Besitzt man z.B. die Zebralight, leuchtet damit an die Wand und sieht deren (evtl andere als am Monitor gezeigte) Lichtfarbe so weiß man dennoch, dass der Spill um den Spot quasi diese Farbe hat.
     
  32. Ich habe nichts gegen solche Wallshot's. Vorallem, wenn da noch mehrere TaLa's drauf sind. Für einen groben Vergleich reicht es doch vollkommen aus.
     
  33. Aber nicht mehr mit DC-Fix Milky :)
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.

  34. Stimmt.

    Das Lichtbild wird dann aber auch deutlich flutiger.

    Gruß, Stephan
     
  35. Da ich ganz gerne meine Akkus extern lade, habe ich mir mal ein neues Ladegeräte bestellt.
    Das Efest SLIM K2 2-Schacht LiIon Akkuladegerät.
    https://www.akkuteile.de/ladegeraete/efest-slim-k2-2-schacht-liion-akkuladegeraet/a-500418/
    In der Beschreibung steht halt das dieses Ladegerät auch 20700er Akkus laden kann.
    Der bei der Acebeam L30 beigelegte 20700er Acebeam Akku passt aber leider nicht in dieses Ladegerät.

    Ich hatte auch den Efest SLIM K2 1-Schacht Lader gleich mitbestellt.
    Hier passt auch nicht der 20700er von Acebeam rein.

    Die Ladeschächte der beiden Lader sind leider zu kurz. Schade. Der Acebeam 20700er ist 74 mm lang. Die Ladeschächte
    sind leider nur 72 mm lang.


    Gruß
    Andreas
     
    TimeLord, Gammel und valentinweitz haben sich hierfür bedankt.
  36. Habe ich bei meiner MCC4 auch festgestellt!

    Aber die ungeschützten 20700er müssten passen.

    Somit lade ich die ungeschützten extern und den Originalen intern...


    Gruß,

    Bodo
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  37. Hallo
    Ich habe mir mal den Sanyo NCR20700B 4250mAh Akku besorgt und wollte diesen mal in der Acebeam L30 testen.
    Dafür habe ich dann auch Liniendiagramme erstellt.
    Zum Vergleich diente natürlich der Originale Acebeam 20700er mit 4250mAh.

    Getestet habe ich die Akkus immer im Turbo Modus wobei ich die Lampe immer nur 5 Minuten laufen gelassen habe. Natürlich habe ich die Lampe nach jedem Durchlauf erstmal abkühlen lassen.

    Hier die Diagramme
    Links immer der beim Ceiling Bounce gemessene Luxwert.
    0-5 Minuten
    [​IMG]

    Mit dem Original Acebeam Akku hat man nur für wenige Sekunden die vollen 4000 Lumen zur Verfügung. Danach pendelte sich die Lampe
    bei knappen 3100 Lumen ein.

    Mit dem Sanyo Akku hat man bei absolut vollgeladenen Akku knappe 3 Minuten die 4000 Lumen zur Verfügung. Danach pendelte sich der
    Wert bei knappen 1800 Lumen ein. Ich denke mal das es aber an der Hitzeentwicklung lag.


    6-10 Minuten
    [​IMG]
    Hier startet die L30 noch mit beiden Akkus kurz mit 4000 Lumen. Danach pendelt der Wert auf knappe 3100 Lumen ein.


    11-15 Minuten
    [​IMG]
    Hier merkt man schon das die Akkus nicht mehr voll sind. Ich schätze mal beim Start stehen noch kurz 3200 Lumen zur Verfügung.
    Dieser Wert sinkt nach meiner Meinung mit beiden Akkus nach den 5 Minuten nur knappe 100-200 Lumen ab.

    16-20 Minuten
    [​IMG]
    Auch hier startet die Lampe jeweils wieder mit knappen 3200 Lumen. Der Wert sinkt wieder nur um max. 200 Lumen
    nach 5 Minuten ab


    21-25 Minuten

    [​IMG]
    Auch im letzten 5 Minuten Durchlauf sieht es so aus das noch mit beiden Akkus beim Start 3200 Lumen erreicht werden.
    Nach knappen 4 Minuten fangen die Akkus an zu schwächeln. Der Wert sinkt dann auf auf geschätzte 1800 Lumen.

    Mit dem Originalen Akku konnte ich die L30 noch knappe 15 Sekunden im Turbo Modus betreiben.
    Mit dem Sanyo NCR20700B 4250mAh lief die L30 noch 30 Sekunden.
    Danach ging bei beiden Akkus die Lampe komplett aus.

    Man konnte die Lampe zwar noch ein paar mal im Turbo starten, sie ging aber immer nach wenigen Sekunden aus.
    Beide Akkus hatten eine Spannung von 3,34 Volt.

    In den niedrigeren Leuchtstufen konnte man die Lampe aber noch einschalten. Auch im High Modus lief sie noch.
    Ich hatte aber hier den Test abgebrochen



    Mein Fazit
    Ich finde das die knappen konstant über 3000 Lumen für 25 Minuten schon eine gute Leistung sind. Der Sanyo Akku hat
    meiner Meinung nach nur für die ersten 3 Minuten einen Vorteil. Danach verhalten sich beide Akkus in der L30 ziemlich
    identisch.

    Sorry das die Diagramme nicht immer gleich sind. Bin noch am üben:S. Ich bin froh das ich überhaupt diese Diagramme
    mit Excel erstellen konnte:).

    Gruß
    Andreas



    Ps. Über eine 20700er Akku Empfehlung würde ich mich freuen. Also über einen Akku der eventuell die 4000 Lumen länger als der
    Sanyo Akku hält.
     
    Jinbodo und Riesbachtaler Urgestein haben sich hierfür bedankt.
  38. Der ideale Akku für die L30 muss also noch gefunden werden.So groß wie bei 18650 und 26650 Akkus ist die Auswahl nicht.Vielleicht haben andere User hier noch Erfahrungen gemacht?
     
  39. Hallo,
    gibt es denn überhaupt ein Ladegerät, in das 20700/21700 passen?

    gruß Kurt
     
  40. Also der 20700er von Sanyo passt problemlos ins Xtar VP4 rein.
    Der Acebeam 20700er passt dagegen nicht rein.

    Gruß
    Andreas
     
    Kurti hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden