Acebeam H30 XHP-70.2 6500k Review

Dieses Thema im Forum "AceBeam" wurde erstellt von andreas0401, 12. November 2018.

  1. Hallo
    Heute möchte ich euch meine neue Kopflampe Acebeam H30 XHP-70.2 in 6500k mit Rot- und Grünlicht vorstellen.
    Die Lampe habe ich bei https://eu.nkon.nl/ gekauft. Dort ein dickes Danke für den schnellen Versand.

    Die Lampe wird in einem stabilen Karton geliefert
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier mit Lieferumfang
    [​IMG]

    Im Lieferumfang enthalten
    Acebeam H30
    Acebeam 21700er 5100mAh
    Kopfband mit Silikonhalter
    2x Ersatz Dichtringe
    Zweiwege USB-C Ladekabel
    Bedienungsanleitung
    Garantiekarte

    Rundumansicht
    [​IMG]


    weitere Bilder der Lampe
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Das USB-C Ladekabel
    [​IMG]


    incl. Ausgang zum laden z.b. Smartphone
    [​IMG]


    Geladen wird über USB-C Ladeanschluss
    [​IMG]


    Bei rot wird geladen
    [​IMG]

    Grün heißt vollgeladen
    [​IMG]


    Größenvergleich
    [​IMG]

    [​IMG]


    mit Kopfband
    [​IMG]

    [​IMG]


    Technische Daten

    LED

    XHP70.2 LED 6500k
    XPE2-R2 630nm red light
    XPE2-G3 530nm green light

    Betriebsspannung 3 - 8,4 Volt

    Leuchtstufen
    3 Lumen
    120 Lumen
    380 Lumen
    1100 Lumen
    2200 Lumen
    4000 Lumen

    Rot 50 Lumen
    Grün 70 Lumen
    SOS 50 Lumen

    10800cd
    Leuchtweite: max 208 m

    weitere Merkmale
    Fallhöhe bis 1 Meter
    Wasserdichtigkeit nach IPX8
    Reflektierendes Stirnband
    Premium Typ III Hart Anodisierte Oberfläche
    Hochfokussierter Strahl für maximale Distanz
    Glatter Reflektor für maximale Lichtleistung

    Gewicht
    80g ohne Akku
    151,5g mit Akku,
    38.8g Stirnband und Silikonhalter

    Abmessungen
    Länge 89,4mm
    Body 29,0mm
    Tiefe 40,8mm


    Bedienung
    Die Lampe besitzt zwei Taster, einen runden Schwarzen und einen orangen Quadratischen.
    Mit dem orangen Taster wird die Lampe ein- und ausgeschaltet.
    Mit dem schwarzen Taster werden die Leuchtstufen geschaltet.

    Durch einen langen Klick auf den orangen Taster wird low mit 3 Lumen aktiviert.
    Mit einem kurzen Klick auf den orangen Taster wird die zuletzt gewählte
    Leuchtstufe aktiviert (außer turbo mit 4000 Lumen).
    Mit einem Doppelklick auf den orangen Taster wird turbo mit 4000 Lumen aktiviert (egal ob Lampe an oder aus ist).

    Die verschieden Leuchtstufen werden bei eingeschalteter Lampe mit kurzen klicken
    auf den schwarzen Taster durchgeschaltet.

    Um in den Farbmodus zu kommen muss man bei eingeschalteter Lampe den schwarzen Taster
    lange drücken.
    Danach wird durch kurzes klicken auf den schwarzen Taster abwechselnd rot und grün geschaltet.
    Aus dem Farbmodus kommt man durch langes drücken auf den schwarzen Taster. Die Lampe wechselt
    dann wieder in die zuletzt gewählte Leuchtstufe.

    Dann gibt es noch SOS Rotlicht. Dazu muss mann den den orangen Taster dreimal schnell drücken.
    Egal ob die Lampe an oder aus ist.
    Ausgeschaltet wird SOS Rotlicht durch kurzes drücken auf den orangen Taster.

    Lockmodus
    Um die Lampe zu sperren muss bei ausgeschalteter Lampe der orangene Taster 5 Sekunden
    gedrückt werden. Erst geht kurz low an, danach blinkt die Lampe noch zweimal und ist gesperrt.
    Entlockt wird auch durch 5 Sekunden drücken auf den orangen Taster. Die Lampe blinkt zweimal
    und bleibt dann im low an.
    Natürlich kann man die Lampe auch mechanisch sperren in dem man die die Endkappe vom
    Akkurohr leicht löst.
    Durch lösen der Lade Endkappe wird die Lampe nicht gesperrt.

    Hier Indoor den Farbmodus
    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Beamshots


    Beamshotvergleich Acebeam H30 mit veschiedenen Lampen.
    Sorry, leider keine anderen Kopflampen dabei.

    Zuerst die Beamshotstrecke am Tag
    [​IMG]



    zuerst alle im Turbo
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    dann noch im high
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    jetzt noch animiert

    turbo
    [​IMG]

    high
    [​IMG]

    Vergleich mit X80GT
    [​IMG]

    Farben
    [​IMG]


    Mein Fazit
    Kopflampen sind nicht gerade mein Spezialgebiet. Passen eigentlich auch nicht in mein Beuteschema.
    Die 4000 Lumen der H30 haben mich aber gereizt.
    Ich hoffe mal das ich gute Lampen für den Beamshotvergleich genommen habe.

    Zum Tragekomfort
    Ich habe die Lampe jetzt nicht unbedingt lange getragen. So ca. 20 Minuten. In dieser Zeit habe ich die Lampe keinesfalls als störend empfunden. Das Gewicht vorne empfand ich jetzt nicht schlimm. Ich hatte sogar aufs Überkopfband verzichtet.

    Zur Bedienung
    Die Gummierten Taster an der Lampe lassen sich gut finden oder halt ertasten. Das drücken auf den Taster wird mit einen knackigen Klickgeräusch angezeigt.
    Zwei Taster finde ich zwar nicht so toll, aber wegen der Farben musste man wohl den zweiten Taster einbauen.

    Leistung und Lichtbild
    Die 4000 Lumen erscheinen mir echt glaubhaft. Zumindest wenn der Akku voll ist.
    Das Lichtbild ist top. Vielleicht kann man das auf den Beamshots nicht so gut erkennen, aber die Lampe besitzt einen großen Spot mit einen hellen Übergang zum Spill. Die knappen 10000 Lux sorgen für eine gute Reichweite. Dann natürlich im Turbo.

    Leuchtstufen
    Ich finde die Leuchtstufen gut gewählt.
    Mit der 3 Lumen Stufe kann man eigentlich noch gut lesen. Für längeres lesen z.b. eines Buches
    wären wohl 5-10 Lumen optimaler gewesen.

    Hitzentwicklung
    Die Lampe wird natürlich im Turbo oder im High gut warm. Ich habe die Lampe im Turbo gestartet und nach ein paar Minuten am Body maximal 52 Grad gemessen.
    Trotzdem merkte ich diese Wärme nicht an der Stirn.


    Einen kurzen Laufzeittest (30 Minuten) bei Raumtemperatur (ca 21 Grad) habe ich auch gemacht.
    Im Turbo lief sie knappe 2 Minuten. Danach regelte sie zügig auf knappe 1000 Lumen runter.
    Im high (2000 Lumen) lief sie 18 Minuten relativ konstant. Dann regelte die Lampe auch auf knappe 1000 Lumen runter.

    Hier das Diagramm

    [​IMG]
    Nach den 30 minütigen high Test hatte der Akku noch knappe 3,86 Volt.
    Als die Lampe abgekühlt war schaffte die Lampe dann nur noch knappe 3000 Lumen direkt beim Start.


    Ich hoffe die kleine Vorstellung hat euch gefallen:).

    Gruß
    Andreas
     
    #1 andreas0401, 12. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018
    Lux-Perpetua, Kasperrr, Thomas W und 42 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Sehr schönes Review, wie immer :thumbsup: und sag mal hast Du Urlaub oder wie schaffst Du es innert 2 Tagen 2 Reviews in dieser Grössenordnung (Beamshots, Laufzeitdiagramm, sonstige Fotos) zu erstellen :D ?
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  3. Vielen Dank Andreas, für deine (wie immer) hervorragende Vorstellung dieser spannenden Stirnlampe!
    Da deine Berichte jeweils auf so hohem Niveau sind getraue ich mich konstruktive Kritik anzubringen:
    Ich wünsche mir für die Produktfotos etwas mehr Licht, sodass die Strukturen des schwarzen Gehäuses besser zu Geltung kommen.
    Zum Verglich hätte ich mir andere Stirnlampen gewünscht (ich gehe davon aus, dass du keine anderen zur Hand hattest)...
    Valentin
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Leider kein Urlaub:(
    Habe beide Lampen vor einer Woche bekommen. Am ersten Tag nach der Arbeit habe ich erstmal die Akkus geladen und ein wenig mit den Lampen rumgespielt.
    Am zweiten Abend habe ich dann mit den beiden neuen Lampen und den Vergleichslampen die Beamshots gemacht.
    Dann noch Abends am PC die Bilder sortiert.

    Darauf den Tag dann alle Bilder verkleinert, beschriftet und die Animationen erstellt.

    Am Wochenende dann die Lampen fotografiert, die Bilder sortiert und verkleinert.
    Dazu dann noch den Text geschrieben. Dazwischen noch den Laufzeittest der Klarus gemacht.
    Gestern konnte ich dann das Review der Klarus einstellen.

    Heute, nachdem ich dann noch den Laufzeitest der H30 gemacht habe konnte ich das zweite Review einstellen.

    Alles in allem ist es schon recht Zeitaufwendig. Hat trotzdem Spaß gemacht.:)

    @valentinweitz
    Ich werde es beim nächsten mal mit etwas helleren Produktbildern versuchen.
    Leider habe ich keine Leistungsstarke Kopflampen zu Vergleich. Meine Armytek Elf C1 ist zu schlapp.

    Gruß
    Andreas
     
    djembe001, Legacyoflight, oOFOXOo und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  5. Das sollte kein Verhör werden ;) :D. Danke für die ausführlichen Informationen!

    Glaub ich Dir sofort... und ja hoffentlich macht es Dir Spass und wir schätzen das sehr :).
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  6. Schon wieder so ein schönes Review von Dir! :thumbsup: :thumbsup:
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Hallo @andreas0401
    Auch von mir vielen Dank für das tolle Review. Viel besser geht es meiner Meinung nach nicht.
    Deine Beamshots sind super aussagefähig. Klasse finde ich auch, dass Du Beamshots auf High gemachts hast.
    Da die Lampen schnell herunterregeln, sind die 1000/2000 Lumen wohl die optimale Lichtstärke für längeres Leuchten.
    Viele Grüße
    Uwe
     
    #7 Uwe-D, 12. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  8. Danke für dein schönes Review!
    Würde mich interessieren wie heiß die Lampe beim Laufzeittest auf High wurde? Bestimmt knappe 60°C oder darüber ;)
    Wahnsinn das die kleine Lampe in der Turbo Stufe die 1000Lumen dauerhaft halten kann :thumbup: Das spricht für die Effizienz der XHP LED!

    Gruß Andi
     
  9. Hallo Andreas,

    besten Dank für das Review und die tollen Bilder ! :thumbsup:

    Die Acebeam scheint eine neue Tür im Bereich der Kopflampen aufgetreten zu haben...:thumbup:

    Gruß
    Carsten
     
  10. Ich hab die Lampe gerade im Netz gefunden und wollte sie Euch gerade als „Neu“ vorstellen und Andreas hat hier schon ein Review drinnen:thumbsup: peinlich:oops:
     
  11. Hallo und danke für's tolle Review.
    Sage doch bitte noch, was die Lampe im Moment so kostet. Ich finde das dies in so einer tollen Vorstellung nicht fehlen sollte :thumbup:. Oder habe ich den Preis hier überlesen?
    LG
     
    #11 Axel1, 13. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018
  12. 120-140€
     
  13. Bei NKON kostete die H30 107,90 Euro plus Versand. Letzte Tage gab es noch 4 Varianten dort zu kaufen. Jetzt sind sie nicht mehr vorrätig:(
     
  14. Heute hatte ich nochmal einen Laufzeittest gemacht.
    Diesmal in der 2200 Lumen Stufe bei Ventilator gekühlter Lampe.

    Hier die Grafik
    [​IMG]

    In den ersten 41 Minuten lief die Lampe bei knappen 2200-2100 Lumen. Dann fing sie an zu blinken.Ich habe sie 2-3 Minuten blinken lassen
    und danach runter auf die 1100 Lumen Stufe geschaltet.

    Bis Minute 82 lief die H30 dann mit knappen 1250 Lumen. Dann fing sie auch in dieser Leuchtstufe an zu blinken.

    Danach habe ich die H30 auf die 380 Lumen Stufe runtergeschaltet. Dort lief sie dann noch bis
    bis Minute 104 ungefähr bei 500-400 Lumen. Wieder fing sie dann an zu blinken.

    Ich konnte die Lampe zwar noch in der 120 Lumen Stufe anstellen, habe aber hier den Test abgebrochen.

    Der Akku hatte dann nur noch 3,14 Volt.

    Jetzt lädt der Akku in der Lampe mit knappen 1,90 Ampere.

    Mein Fazit

    Ich habe den Test bewusst in der 2200 Lumen Stufe durchgeführt. Mich hatte halt interessiert wie lange der Akku wohl
    die Power für diese Leuchtstufe hat.
    Ich hatte mir eigentlich erhofft das der Akku in dieser Leuchtstufe länger durchhält. Die Lampe war nach den 41 Minuten dank Kühlung
    nur 34 Grad warm. Also wegen Hitze hat sie nicht angefangen zu blinken.
    Wahrscheinlich wird wohl der Akku dann für die 2200 Lumen Stufe zu schwach sein. Die 1100 Lumen Stufe schafft
    der Akku dann ja nochmal 41 Minuten.
    Ich werde mir wohl demnächst einen stärkeren 21700er Akku besorgen:).

    Gruß
    Andreas


     
    Marian, valentinweitz, invalid_user_id und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Mittlerweile sind bei mir 21700er Akkus von Ijoy mit 3750 mAh angekommen.
    Einen kleinen Laufzeittest in der 2200 Lumen Stufe habe ich auch schon gemacht.
    Mit dem Ijoy Akku hält die H30 die 2200 Lumen Stufe 50 Minuten bis zum ersten blinken durch.
    Danach hatte der Ijoy Akku noch 3,30 Volt.
    Mit dem Originalen Acebeam Akku fängt die H30 nach 41 Minuten an zu blinken.

    Natürlich kann man die H30 dann noch länger in den unteren Leuchtstufen betreiben. Das habe ich jetzt bei dem Ijoy Akku nicht mehr getestet.

    [​IMG]

    Mal sehen wie lange sich der Turbo mit den beiden Akkus aktivieren lässt. Werde ich als nächstes testen.

    Gruß
    Andreas
     
    Thomas W und casi290665 haben sich hierfür bedankt.
  16. Also ich habe mir die UV-Version der H30 gegönnt. Das UV-Licht bringt erstaunlich viel Leistung und ist als Option echt zu gebrauchen.
    Was mir aber aufgefallen ist, in der Praxis fehlt beim Hauptlicht oft etwas die Reichweite. Um in die Ferne zu sehen muss ich eine recht hohe Leuchtstufe wählen. Also meine alte Nitecore HC90 war da schon etwas universeller. Dafür liefert die Lampe aber eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung.
    Der Wechsel zwischen HC90 und der Acebeam H30 fällt vom Gewicht und den Abmessungen nicht groß auf. Das Gewicht und die Abmessungen sind sehr gut und stören beim Tragen nicht. Etwas kritisch sehe ich die recht "billige" Silikon-Halterung, die sich doch ziemlich undefiniert in alle Richtungen verformt.
    Die Erwärmung der Lampe stufe ich auch bei den hohen Leuchtstufen als sehr gering ein. In der höchsten Stufe bleibt die Lampe deutlich länger als vom Hersteller angegeben (ganz besonders, wenn von Oben Wasser auf das Gehäuse tropft).
    Durch die breite Ausleuchtung ist man aber geneigt doch eine etwas höhere Leuchtsufe zu wählen, so dass in der Praxis der größere Akku nicht länger hält (bei mir sogar noch weniger).
    Schade ist, dass die Lampe keine so schicke und exakte Batterie-Statusanzeige wie die Emisar hat. Wenn die H30 in der 120LM Stufe blinkt, ist der Akku aber schon recht weit ....
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  17. Danke für's äußerst informative Review :thumbup: Ist ja ein richtiger kleiner Kraftprotz das Lämpchen. Das ist auch der kleinste Reflektor den ich bisher bei einer XHP70.2 gesehen habe, aber der Lichtkegel scheint ja in Ordnung zu sein. Schade nur, dass die Lampe so hässlich ist :eek::D
     
  18. Andreas ist einer der Review Kings hier im Forum!:thumbsup:
     
  19. Hmmmmm…. frag mich Wizard oder H30, wobei die Wizard flutiger ist, mit weniger Spot?
     
  20. Hallo !
    Das verstehe ich jetzt nicht ganz . Der Ijoy Akku hat ja nur 3750 mAh ....Und der Acebeam 5100 ?!
     
  21. Wichtig ist dieser Satz:


    Er hat jeweils nach dem 1.Blinken ausgeschaltet. Der IJoy hält länger die nötige Spannung aufrecht.
     
    andreas0401 und Jorgo haben sich hierfür bedankt.
  22. Hallo,

    kann mir jemand sagen, obs für die H30 ein komfortableres Kopfband gibt? Also die Komfortabkere Halterung für die Lampe?
    Ginge das Kopfband der Armytek Wizard?
     
  23. Die Halterung der Armytek Wizard Pro, in die man die Lampe einfach einklicken kann, paßt definitiv nicht für die Acebeam H30.
    Der Abstand zwischen den Haltern ist mit 23 mm, die für die Wizard genau passen, viel zu gering für die H30, dafür würden 43 mm benötigt.

    Die Halterung für die H30 ist wirklich eine Herausforderung!!!

    Erstmal muß man die H30 in die beiden Gummiringe der Halterung, die einen quadratischen Querschnitt haben, so reinbringen, das sich diese nicht verdrehen. Dazu bedarf es einiger Kunstfertigkeit!
    Hat man dies dann geschafft, kommt gleich die zweite Schwierigkeit.
    Die H30 läßt sich in der Neigung nur sehr schwer verstellen, da die beiden Gummiringe der Halterung jedem Versuch die Lampe zu drehen einen sehr großen Widerstand entgegensetzen.
    Da verdreht sich eher die gesamte Halterung, als dass sich die Lampe in der Halterung drehen läßt.
    Ein wenig besser geht es, wenn man die beiden Ringe mit Vaseline einschmiert, dann gleitet das Gummi der Ringe etwas besser und die Lampe kann leichter in der Halterung gedreht werden.
    Überschüssige Vaseline nach "Einbau" der Lampe gut entfernen.

    Hier besteht eindeutig Verbesserungpotential bei der H30, eine Halterung ähnlich wie der bei der Wizard wäre viel einfacher zum Befestigen der Lampe und zum Verstellen der Neigung.

    Ich lasse die H30 in ihrer Halterung, der Aus- und Einbau ist zu kompliziert und dauert lang.
    Außerdem fürchte ich, gehn die Gummiringe der Halterung bei häufigem Ein- und Ausbau bald kaput.
     
    uluNote2 und andreas0401 haben sich hierfür bedankt.
  24. Die klingt schon sehr verlockend....
    Hat schon jemand Erfahrung gesammelt bezüglich des Tragkomforts bzw Stabilität beim Laufen, MTB etc? Sie ist doch schwerer als die Konkurrenz mit 18650.er Akkus...
    Und wie ist die High CRI-Lampe? Die hätte ich gern als Arbeitslicht zum Basteln etc wenn sie denn schön gleichmäßig streut und eine angenehme neutrale Temperatur hat...
    Und lässt sie sich mit einem 18650er ohne Einschränkungen außer vielleicht Turbomodus verwenden? Auf der Acebeam HP steht was von einem mitgeliefertem Adapter, hier im Test scheint der nicht dabei gewesen zu sein...
    Besten Dank im Voraus und LG
    Didios
     
  25. Hallo, ich hätte ja gerne die H30 mit rot/UV und neutralweißer LED. Leider ist die im eingangs genannten Geschäft nicht mehr verfügbar. Weiß jemand andere Bezugsquellen?
     
  26. Hier wird ihnen geholfen

    https://www.outdoormesser.de/epages/62013711.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Products/2964

    oder hier

    https://www.traumflieger.de/shop/::2642.html

    :einkaufen:
     
    Abandoned hat sich hierfür bedankt.
  27. Kann eigentlich jemand was von Lichtbild, H30 gegen Wizard sagen???
    Vorteil der Wizard Kopfhalterung und die Fireflies...

    Was sagt ihr? Bin echt am überlegen...
     
  28. Habe meine H30 Heute auch bekommen.
    Erster Eindruck ist sehr positiv.
    Bedenken habe ich bei der Gummihalterung.
    Wenn da jemand eine bessere alternative hat immer
    her mit den Infos.
     
  29. Habe meine heute auch erhalten. Die Lademöglichkeit über USB-C ist recht praktisch da mein Schachtladegerät diese 21700-Rundzellen nicht aufnehmen kann.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden