Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Acebeam EC50 GenIII 6000k Vorstellung

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.239
7.346
113
Dorsten
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo
Hier möchte ich euch die neue Acebeam EC50 GenIII XHP70.2 6000k vorstellen.
Zuerst ein Danke an Outdoormesser.de wo ich die Lampe gekauft habe.
https://www.outdoormesser.de/epages/62013711.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Products/2770

Verpackung
01ajuq8.jpg


02f9ufp.jpg


039huhg.jpg


047ru9b.jpg



Hier die Lampe mit Lieferumfang
05lampemitlieferumfantau0s.jpg


Lieferumfang
Acebeam EC50 GenIII XHP70.2 6000k
Acebeam 26650er Akku mit 5000mAh
Holster
USB Ladekabel
Ersatzdichtungen
Lanyard
Deutsche und Englische Bedienungsanleitung

weitere Bilder der Lampe
6gif7auer.gif


7aufgeschraubtkiub5.jpg


im Holster
8imholster2ruow.jpg


Micro USB Ladeanschluss
9gifladeanschluss3xuw4.gif

Aufladung des Akkus
Geladen werden kann der 26650er Akku im integrierten Ladegerät über denMicro USB Anschluss der Lampe.
Beim aufladen leuchtet eine kleine LED am Anschluss rot. Wenn der Akku vollgeladen ist
leuchtet diese LED grün.
Bei meiner EC50 GenIII wurde der Akku bis 4,18 Volt aufgeladen.



Glatter Smooth Reflektor mit XHP70.2 LED
10glattersmoothrefleku3un3.jpg



Größenvergleich mit bekannten Lampen

stehend
11grenvergleichstehen7guj6.jpg


liegend
12gifgrenvergleichlie5ruyv.gif




Merkmale der Lampe
Cree XHP70.2 LED
Material: Aluminium Aircraft Grade
Oberfläche: Hart Anodisierung Typ 3 mit Abriebreduzierungsbeschichtung
Gehärtetes Glas mit Antireflektionsbeschichtung
Polierter Reflektor für maximale Lichtausbeute
Temperaturgesteuerte Leuchtstärkenregulierung
Bruchsicherheit: 1,2 Meter
Wasserdichtigkeit: Bis 2m (IPX8)
Leuchtweite 326 Meter

Betriebsspannung 3,0 - 4,20 Volt

Die Lampe besitzt 5 Leuchtstufen und Strobe
Firefly - 1 Lumen
Low - 200 Lumen
Med - 1000 Lumen
High - 1800 Lumen
Turbo - 3850 Lumen
Strobe mit 1800 Lumen


Maße und Gewicht
Länge 13,2 cm
Kopf 4,0 cm
Body 3,0 cm

Leergewicht 120 Gramm

Bedienung
Die Acebeam EC50 GenIII wird nur über den Seitentaster bedient.

Die Lampe hat 5 Leuchtstufen 1-200-1000-1800-3850
plus Strobe (1800 Lumen).

Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten die Lampe einzuschalten
1.
Durch einmaliges kurzes drücken auf den Seitentaster wird die Lampe in der zuletzt gewählten
Leuchtstufe
(Memory) eingeschaltet. Dann aber nur in der 200, 1000 oder 1800 Lumen Stufe.
Die Leuchtstufen 200,1000 und 1800 Lumen werden danach bei eingeschalteter Lampe durch drücken
und festhalten des Tasters durchgeschaltet
Bei erreichen der gewünschten Helligkeit den Taster loslassen.

2. Außerdem lässt sich die Lampe durch längeres drücken (ca. 1 Sekunde) des Seitentaster
im Firefly (1 Lumen) starten

3. oder durch Doppelklick wird die Lampe im Turbo (3850 Lumen) gestartet

4. Strobe wird bei ein- oder ausgeschalteter Lampe durch einen schnellen dreifach Klick aktiviert.


Sperren
Wenn die Lampe aus ist, kann man den Lockmodus durch langes drücken (ca. 3-4 Sekunden) auf den Taster aktivieren.
Die Lampe blinkt dann zweimal auf.
Entlockt wird die Lampe auch durch längeres drücken (ca. 3-4 Sekunden) auf den Taster.
Die Lampe blinkt zweimal und bleibt auf Firefly an.

Alternativ lässt sich die Lampe durch leichtes lösen des Batterierohrs sperren . Dazu reicht schon
eine viertel Umdrehung.

Beamshots
Als Vergleichslampen habe ich die mit 26650er Akkus betriebenen
Imalent DN70 XHP.70 cw, die Thrunite TC20cw XHP70.2 cw
und die Olight R50 Pro XHP70 cw genommen
Dann noch als Vergleich
die mit 3 x 18650er betriebene Acebeam K30 XHP.70.2 cw
die mit 1 x 20700er betriebene Acebeam L30 XHP.70.2 cw
die Emisar D4 in CRI, XP-L Hi cw und nw betrieben mit 1 x 18650er
und die noch nicht zum alten Eisen gehörende Noctigon Meteor cw mit 7450 Lumen.

alle Lampen mit voll geladenen Akkus auf höchster Leuchstufe
comp_01acebeamec50gen13rf2.jpg


comp_02imalentdn70xhpn7opm.jpg


comp_03thrunitetc20cw29ojc.jpg


comp_04olightr50proxhc0r2r.jpg


comp_05acebeamk30xhp7fxru3.jpg


comp_06acebeaml30xhp7nip08.jpg


comp_07emisard4nichia01oo6.jpg


comp_08emisard4coolwheboar.jpg


comp_09emisarxp-lhiv21drsm.jpg


comp_010noctigonmeteoe5p3x.jpg



animiert
1turbo0jryf.gif


2turboqzr1f.gif



Jetzt noch mal die ersten 6 Lampen im High Modus
comp_1acebeamec50geniepklg.jpg


comp_2imalentdn70xhp.9wk3a.jpg


comp_3thrunitetc20cwxe2jhf.jpg


comp_4olightr50proxhph2j0h.jpg


comp_5acebeamk30xhp7005j8w.jpg


comp_6acebeaml30xhp70leklh.jpg



animiert
3highzeu4o.gif



Ich habe auch eine Ceiling Bounce Messung durchgeführt um die Gesamthelligkeit
zu messen.

Als Referenz hatte ich meine Zebralight SC63cw mit 1300 Lumen genommen

Hier dann die umgerechneten Werte von mir
Acebeam EC50 GenIII XHP70.2 cw turbo - 3500 Lumen
Acebeam EC50 GenIII XHP70.2 cw high - 1780 Lumen

Imalent DN70 XHP.70 cw turbo - 3110 Lumen
Imalent DN70 XHP.70 cw high - 2220 Lumen

Thrunite TC20cw XHP70.2 turbo -3720 Lumen
Thrunite TC20cw XHP70.2 high - 1750 Lumen

Olight R50 Pro XHP70 cw turbo - 2980 Lumen
Olight R50 Pro XHP70 cw high - 1370 Lumen

Acebeam K30 XHP70.2 cw turbo - 5250 Lumen
Acebeam K30 XHP70.2 cw high - 2500 Lumen

Acebeam L30 XHP70.2 cw turbo - 4100 Lumen
Acebeam L30 XHP70.2 cw high - 2000 Lumen

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.475
2.086
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
und die noch nicht zum alten Eisen gehörende Noctigon Meteor cw mit 7450 Lumen.

Wenn dann schon zum alten Alu :). Aber eine tolle Vorstellung der EC50 mit supertollen Beamshots. Und wieder bin ich am überlegen, soll ich, oder soll ich nicht ??

Welche Akkus hast du eigentlich benützt, vor allen Dingen bei der EC50 und der TC20 ?
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.409
113
Ojen / Spanien
Olight Shop
Danke @andreas0401 für die sehr ausführliche Vorstellung.
Sehr schöne Beamshots, und eine super Auswahl an Lampen.

Spannend wäre aber auch mal ein Beamshotvergleich der Lampen, nach 10 Minuten Laufzeit.
Da man die Lampen ja auch nur kurz im Turbo+ Mode betreiben kann.
Dann würde man sehen, wie weit die Lampen abregeln, und wie dann das Lichtbild (im „echten“ langen Betriebs-Modus) aussieht.

Viele Grüße

Uwe
 
11 November 2014
12
2
3
Italy
Danke für den Test!
Bei meiner alten EC50 gen II habe ich gesehen, dass ich mit der Originalbatterie nicht die maximale Helligkeit bekommen habe, da diese einen großen Spannungsabfall hatte.

Mit einem nicht geschützten IMR Keeper, 4200 mAh, erhielt ich etwa 10% mehr Licht und erreichte 2970 lm gegenüber 2700 mit den ursprünglichen 5000 mAh.
Passiert das Gen III?
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.407
21.440
113
NRW
Dann würde man sehen, ... wie dann das Lichtbild (im „echten“ langen Betriebs-Modus) aussieht.
Für einen langen und dauerbetriebsfesten Modus finde ich die Information über die zweithellste Stufe deshalb sehr wichtig. Da ist es mir persönlich nicht ganz so wichtig, ob eine Lampe nach 5 oder 7 Minuten herunterregelt. Schade fände ich es, wenn eine Lampe im zweithöchsten Modus ebenfalls zügig herunterregeln würde.
 

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.216
2.409
113
Ojen / Spanien
Für einen langen und dauerbetriebsfesten Modus finde ich die Information über die zweithellste Stufe deshalb sehr wichtig. Da ist es mir persönlich nicht ganz so wichtig, ob eine Lampe nach 5 oder 7 Minuten herunterregelt. Schade fände ich es, wenn eine Lampe im zweithöchsten Modus ebenfalls zügig herunterregeln würde.

Daher wäre ein Beamshot - Vergleich, nach vieleicht 10 Minuten (da sollten wohl alle Lampen, auf einen stabilen Modus heruntergeregelt haben), sehr aussagefähig. Dabei spielt es mit Sicherheit eine große Rolle, wie die Treiber eingestellt sind. Welche maximale LED Temperatur, die Hersteller noch für akzeptabel halten.
Das Problem ist, das solch ein Beamshotvergleich schon viel Zeit in Anspruch nimmt. Wer will sich das schon antun?
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.239
7.346
113
Dorsten
Mit einem nicht geschützten IMR Keeper, 4200 mAh, erhielt ich etwa 10% mehr Licht und erreichte 2970 lm gegenüber 2700 mit den ursprünglichen 5000 mAh.
Passiert das Gen III?

Ich habe mit dem Original Acebeam Akku den selben Wert gemessen wie mit einem Imalent 26650er und
den Keeppower IMR 26650er mit 5200mAh. Allerdings waren alle Akkus randvoll geladen.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.953
5.211
113
Nähe Hannover
Daher wäre ein Beamshot - Vergleich, nach vieleicht 10 Minuten (da sollten wohl alle Lampen, auf einen stabilen Modus heruntergeregelt haben), sehr aussagefähig. Dabei spielt es mit Sicherheit eine große Rolle, wie die Treiber eingestellt sind. Welche maximale LED Temperatur, die Hersteller noch für akzeptabel halten.
Das Problem ist, das solch ein Beamshotvergleich schon viel Zeit in Anspruch nimmt. Wer will sich das schon antun?

Zu fast allen Reviews wird doch (im Review oder später in der Diskussion) ein Laufzeitdiagramm geliefert. Warum muss es ein Beamshot-Vergleich sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.239
7.346
113
Dorsten
Daher wäre ein Beamshot - Vergleich, nach vieleicht 10 Minuten (da sollten wohl alle Lampen, auf einen stabilen Modus heruntergeregelt haben), sehr aussagefähig. Dabei spielt es mit Sicherheit eine große Rolle, wie die Treiber eingestellt sind. Welche maximale LED Temperatur, die Hersteller noch für akzeptabel halten.
Das Problem ist, das solch ein Beamshotvergleich schon viel Zeit in Anspruch nimmt. Wer will sich das schon antun?

Natürlich wäre das Interessant zu wissen was aus der Lampe nach 10 Minuten noch so an Helligkeit rauskommt:).
Allerdings nimmt das tatsächlich ne Menge Zeit in Anspruch:(.
Außerdem weiß man ja dann auch nicht ob sich die Lampe dann immer gleich verhält. Vielleicht ist die Lampe dann ja bei kalten Temperaturen im Stativ länger hell als bei wärmeren Temperaturen in der Hand:S.

Auch der Akku spielt dann ja eine große Rolle. Nimmt man einen stärkeren Akku der den Turbo länger hält, dann regelt die Lampe wegen der größeren Hitzeentwicklung stärker runter als ein schwächerer Akku der schon nach wenigen Sekunden wegen der Spannungslage die Helligkeit drosselt.

Besonders ist mir das ja bei den Emisar D4 Lampen aufgefallen. Mit einem geschützten AW Akku hatte die Lampe zwar nicht die hohe Ausgangshelligkeit wie z.b. mit dem Samsung 30Q, aber dafür sank die Helligkeit wegen der nicht so großen Hitzeentwicklung auch nicht so stark ab. Den mittleren Helligkeitsbereich hat die D4 mit dem AW Akku deutlich länger gehalten.

Ich werde bei meinen Beamshots auf jeden Fall dabei bleiben was aus den Lampen mit vollen Akkus rauskommt.
Für alles andere sind halt Laufzeitmessungen interessanter. Dafür bin ich aber nicht mehr zuständig:pfeifen:

Gruß
Andreas
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.239
7.346
113
Dorsten
Die gibts aktuell jetzt für 87.58 € bei
Hkequipment.net

Vielleicht sollte man für solche Informationen einen Laberthread eröffnen. Da kann dann auch jeder posten wer sich die Lampe dann bestellt hat und eventuell auch wann er sie erwartet.

Ich freue mich aber weiterhin hier über positive Rückmeldungen und Fragen zur Lampe:)

Gruß
Andreas
 

Obro

Flashaholic
20 Dezember 2017
221
118
43
Mich interessiert der direkte Vergleich zwischen der Gen II mit XHP70, der Gen II mit XHP 70.2 und der Gen III, ob es tatsächlich relevante Änderungen in den Beamshots gibt. Das Review fand ich Klasse, ist bei der Gen III der Schalter leicht versenkt?
 
  • Danke
Reaktionen: HeLi39

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.239
7.346
113
Dorsten
Mich interessiert der direkte Vergleich zwischen der Gen II mit XHP70, der Gen II mit XHP 70.2 und der Gen III, ob es tatsächlich relevante Änderungen in den Beamshots gibt. Das Review fand ich Klasse, ist bei der Gen III der Schalter leicht versenkt?

Mit dem Vergleich kann ich leider nicht weiterhelfen.

Der Schalter sieht genauso aus wie bei der K30 oder auch L30. Also minimal versenkt. Aber auch relativ gut auffindbar im dunklen in deŕ Hand.
 
  • Danke
Reaktionen: Obro

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.132
966
113
Imalent DN70 XHP.70 cw turbo - 3110 Lumen
Imalent DN70 XHP.70 cw high - 2220 Lumen

Thrunite TC20cw XHP70.2 turbo -3720 Lumen
Thrunite TC20cw XHP70.2 high - 1750 Lumen

Olight R50 Pro XHP70 cw turbo - 2980 Lumen
Olight R50 Pro XHP70 cw high - 1370 Lumen

Acebeam K30 XHP70.2 cw turbo - 5250 Lumen
Acebeam K30 XHP70.2 cw high - 2500 Lumen

Acebeam L30 XHP70.2 cw turbo - 4100 Lumen
Acebeam L30 XHP70.2 cw high - 2000 Lumen

Danke für das tolle Review. Hauffen Arbeit den Du und so viele Andere euch machen:thumbup:

Nur kurze Anmerkung bzw. Frage zu den CB Messungen. Denke die Messungen liegen durchwegs 8-10% über den tatsächlichen Werten. Wenn man andere genauere Messungen in nachgebauten Kugeln etc. (hier im Forum, Skylumen,...) vergleicht hat eine K30 nur um die 4500 Lumen, die L30 um die 3500 Lumen und eine TC20 um die 3500 Lumen.

Aber denke das ist halt die Ungenauigkeit bei CB Messungen wo das Lichtbild der Lampen oder der Messaufbau deutlichen Einfluss auf das Ergebnis haben...
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.239
7.346
113
Dorsten
Danke für das tolle Review. Hauffen Arbeit den Du und so viele Andere euch machen:thumbup:

Nur kurze Anmerkung bzw. Frage zu den CB Messungen. Denke die Messungen liegen durchwegs 8-10% über den tatsächlichen Werten. Wenn man andere genauere Messungen in nachgebauten Kugeln etc. (hier im Forum, Skylumen,...) vergleicht hat eine K30 nur um die 4500 Lumen, die L30 um die 3500 Lumen und eine TC20 um die 3500 Lumen.

Aber denke das ist halt die Ungenauigkeit bei CB Messungen wo das Lichtbild der Lampen oder der Messaufbau deutlichen Einfluss auf das Ergebnis haben...

Klar, meine Ceiling Bounce Messungen sind halt nur ein Vergleich mit anderen Lampen. Diesen Vergleich mache ich
aber bei jeder Lampe unter den selben Bedingungen.
Ich mache auch jede Messung neu und hole keine alten Werte raus.

Ich sage mal so, meine Messungen sind ohne Gewähr:)

Zumindest kann man bei Lampen mit gleichem Lichtbild schon feststellen welche heller ist. Dafür reicht dann so eine Messung aus.
Die genauen Lumenwerte kann ich natürlich nicht messen.

Vielleicht schreibe ich demnächst immer nur den gemessenen Luxwert und nicht geschätzte Lumenwerte.
also so
EC50GenIII 6000k - 240 Lux
Imalent DN70 kam - 213 Lux

Gruß
Andreas
 

User04

Flashaholic*
5 Mai 2012
526
83
28
sieht das auf dem bild nur so aus, oder ist die usb-buchse wirklich schief in der ladeöffnung ? das ist mir schon bei mehreren lampen negativ aufgefallen .....

ach ja, sehr feine vorstellung der lampe, da kann man sich wenigstens ein ordentliches bild von machen :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.475
2.086
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Servus Leute,

Also die von @andreas0401 vorgestellte Lampe ist heute bei mir eingetroffen. Nochmal Danke an ihn für die Vorstellung, deswegen habe ich sie eigentlich gekauft.

Zu dem vorherigen Post bemerkt. Ich weiß ja nicht, wer die Buchse fotografiert hat, aus welchem Winkel, meine ist völlig gerade. Wie auch immer.

Für mich ist das die beste EC50 ever. Optik und Haptik glaube ich sind für mich nicht mehr steigerungsfähig. Das Ding liegt dermaßen gut in der Hand :thumbsup:

Was für mich immer ein großer Kritikpunkt bei der EC Reihe war (und ich hatte alle, 50 und 60), die Schaltgeschwindigkeit per Press an Hold. Das geht jetzt gefühlt dreimal so schnell.

Nächster Punkt gegenüber den Vorgängerversionen. +1. Es gibt beim Doppelklick in den Turbo kein sichtbares abschalten mehr, das geht übergangslos, so dass man auch einen sichtbaren Unterschied von High zu Turbo sieht.

Der Schalter. War bei den Vorgängern eine Katastrophe, optisch und fühlbar und im dunklen nicht zu finden.

Der neue Schalter, übrigens derselbe wie bei K30 oder X45, ist zwar völlig eben, aber, durch die Vertiefungen in den Kühlrippen oberhalb des Schalters und auch gegenüber über der USB Buchse traumhaft gut tastbar. Und einen super Druckpunkt.

DSCN0353.JPG DSCN0354.JPG


Den letzten Kritikpunkt der Vorgängerversionen, der Originalakku, der ja schon, wie bei meinen EC ´s für Trouble gesorgt hat, in Bezug auf die Leistungsfähigkeit, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Nach 3 Minuten bei Zimmertemperatur gabs noch kein Zurückschalten. Lampe heiß und ich geh jetzt in die Federn.

Edit.: Das Lichtbild. Endlich eine XHP 70.2 Lampe mit SMO Reflektor, die eine klar abgegrenzten Spot hat. Bin mal gespannt, was das morgen in der Nachtschicht für Reichweite in der Praxis bringt.
Und noch eine gute Nachricht, auch nach 5 Minuten Turbo ploppt der USB Nippel nicht auf :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
841
242
43
Ich glaube das Akku Problem wurde nicht behoben.
Meine fing eben an zu blinken und der Akku hatte noch 4 Volt.Also Akku nochmal rein,Ok geht weiter.
Werd ich jetzt testen wie weit es runtergeht und wieviel mah ich dann nachtanken kann.Vor ein paar Tagen war bei 3,65 Volt Schluss.
Ich hatte aber beim anschließenden laden vergessen die Kapazität zu messen.

Was ich aber jetzt schon weiß ist daß vermutlich der Shockli 5500 mah der beste für die Lampe ist.
Turbo ging bis der Akku im Leerlauf noch 3,43 Volt hatte.
Und ich konnte 5040 mah nachtanken !!! das ist beachtlich.

Was der originale Akku im Vergleich bringt finde ich gerade raus.
Jetzt war beim original Akku bei 3,62 Volt Schluss.
Akku ist jetzt im Lader und ich kucke was rein geht.
In den original Akku gingen 2593 mah rein.

Das hätte ich niemals gedacht,damit wird die Turbolaufzeit mit dem Shockli ja fast verdoppelt!!!

Ich teste jetzt noch einen geschützten Keepower 6000 mah (5850 echte mah) in der Lampe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
841
242
43
Ok ich habe jetzt die geschützte Version des Keepower 6000 mah (Shockli 5500) probiert.
Die Lampe geht in den Turbo bis etwa 3,65 Volt und ich konnte 3834 mah nachladen.

Die geschützte Version liegt mit der Turbolaufzeit also in etwa auf der mitte zwischen original Akku und Shockli 5500 ungeschützt.

Der Liitokala 5000 mah(5338 reale Kapazität) ließ sich in der EC50 per Turbo bis 3,43 Volt entladen.
ich konnte 4829 mah nachladen.

Der letzte Akku den ich versucht hab ist der geschützte 26650(4500 mah) von Imalent.
Die EC50 III lief damit im Turbo bis auf 3,62 Volt runter.Dann kam wie immer die Akkuwarnung durch blinken.
ich konnte 3493 mah nachladen.

Das Fazit von dem ganzen ist leider daß der originale Akku der schlechteste ist,und das liegt nicht alleine ander Schutzschaltung.
Wer sich nicht traut eine ungeschützten zu verwenden der kann den neuen Keepower 6000 mah versuchen.Der bietet immerhin 3834 mah für den Turbo im Vergleich zu 2593 Original.

Ansonsten müßte der 5000 mah Liitokala 26650 sehr gut verfügbar sein und kostest nicht viel der bietet 4829 mah für den Turbo.
Der sehr teuere Shokli 5500 ist zwar der König mit 5040 mah Turbokapazität aber ob sich der 3fache Preis lohnt weiß ich nicht.

Natürlich sind die Werte nur Anhaltspunkte da jeder Akku eine andere Ausgangskapazität hat.

Klar ist auf jeden fall der originale Akku taugt nicht viel.Wer Wert auf Turbolaufzeit legt sollte ihn unbedingt austauschen.Der Unterschied ist enorm.

Ansonsten find ich die EC50 III echt gelungen.Ich werde sie auf jeden Fall behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: RS.FREAK
17 Juli 2019
1
0
1
Hi,

Ich hab mir eine ec50 gekauft und kenne mich da nicht aus, da wollte ich mal fragen was man dafür einen Akku benutzen darf muss er protecred sein oder geht es auch ohne. Könnte ihr mir da welche empfehlen.

Schonmal danke im voraus .