Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Acebeam 3100mAh

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
7.518
2.594
113
Niedersachsen
Olight Taschenlampen
Trustfire
mittlerweile gibt es 3 Revisionen

Bild links: ganz flacher, breiter Pol
Mitte etwas höherer Pol, etwas breiter
Rechts: hoher Pol, viel schmaler, aber vergoldet???

Ja den Schrumpfschlauch habe ich zusätzlich drum gemacht, damit er in der Warrior X besser sitzt...



 

EMD

Flashaholic
26 Juni 2014
216
224
43
Koblenz
www.electricalmovements.de
Ich war mit meiner K30-GT am Wochenende abends raus zum Fotografieren (Langzeitbelichtungen) und habe mit der Lampe ausgeleuchtet. Bin total begeistert von den Helligkeitsstufen und der Reichweite!

Der Acebeam-Akku mit 3100mAh ist ja ein umgelabelter Samsung 30Q mit aufgesetztem Schutz. Bei einem meiner Acebeam-Akkus riss das Acebeam-Label ab beim Rausnehmen aus dem Käfig, darunter kam der Samsung zum Vorschein.
Anhang anzeigen 115579Acebeam3100_small_.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Maserbirke

Flashaholic*
10 Januar 2018
500
182
43
[
man darf aber nicht vergessen, daß es sich offenbar um einen Hochkapazitätsschrumpfschlauch handelt, der dem 30Q 100mAh zusätzliche Kapazität verleiht
Wenn ich jetzt zwei Hochkapazitätsschrumpfschläuche drüberziehe, hab ich dann 3200 mAh? :rofl: Und wie viele Schläuche kann ich verwenden, bis der Akku zu dick wird?
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.041
1.471
113
Ich mag AceBeam zwar sehr aber, einen Samsung 30Q mit einem Schrumpfschlauch zu versehen, der mit der 3100mAh Angabe suggerieren soll, dass es sich um eine Sony VTC6 Zelle handelt, finde ich schon etwas arm.
Bitte nicht falsch verstehen! Ich benutze selber gerne die 30Q Zellen aber es sind ganz einfach keine VTC6 Zellen. Es ist schlicht eine falsche Angabe.
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.041
1.471
113
Olight Shop
Dann noch 15€ - 20€ pro Akku aufzurufen ist schon heftig...
Da sollten wenigstens Akku(s) im Lieferumfang enthalten sein.
Bin gespannt ob die K65-GT mit Akkus kommt!?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.316
1.254
113
O. K. wie auch immer, wie bescheuert muss man eigentlich sein,
Akkus einfach nur umzulabeln, auch wenn sie eine Schutzschaltung erhalten und
den Originalschrumpfschlauch unter dem neuen Label-Schlauch zu belassen. :facepalm:
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.065
2.373
113
Auf privater Ebene bin ich da mit Dir... aber im Jägerschnitzel ist halt auch kein Jäger drin... soll mir als Vegetarier aber auch egal sein...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Maserbirke

Flashaholic*
10 Januar 2018
500
182
43
Ich sehe da keinen Betrug, sondern eine reine Verkaufsbezeichnung. Es wäre schön, wenn sie sich an tatsächlichen Werten anschließt, aber da sehe ich keinen Anspruch des Verbrauchers.

Früher war es z. B. bei BMW so, dass in einem 320er ein 2 Liter Motor war und in einem 323er ein 2,3 Liter Motor. Heute weis kein Mensch mehr, welchen Hubraum ein 320er hat.

Solange Lampen mit 3000 Lumen und Laufzeiten von mehr als einer Stunde aus einem Akku beworben werden, sehe ich persönlich bei solchen Bezeichnungen kein Problem.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.065
2.373
113
aber im Jägerschnitzel ist halt auch kein Jäger drin
Ich sehe da keinen Betrug, sondern eine reine Verkaufsbezeichnung.
bei BMW so, dass in einem 320er ein 2 Liter Motor war und in einem 323er ein 2,3 Liter Motor
Ich bin normalerweise mit Dir mit Deinem BMW Beispiel, daher auch mein Jägerschnitzel Beispiel.

Aber bei BMW steht halt heute nur z.B. '320' drauf und nicht '320 - 2 Liter Hubraum'.

Wenn bei Akkus aber mAh dahinter steht, dann muss man schon tief in die Toleranzkiste greifen, um zu argumentieren, dass 'mAh' lediglich ein Marketingkunstwort ist, was real völlig belanglos ist.

Uuups... @Gray Matter konnte schneller tippen...
 

EMD

Flashaholic
26 Juni 2014
216
224
43
Koblenz
www.electricalmovements.de
Wenn man Lampen verkauft und darauf hinweist, dass man nur mit den eigenen, hochpreisigen Akkus die volle Leistung erzielen kann, jedoch unter dem Eigenlabel handelsübliche, preisgünstigere Alternativware druntersteckt, dient das nur einem Zweck: Gewinnmaximierung.
Und wenn man dann noch dazu übergeht, bei der Lampe die Akkus nicht mehr dabei zu packen, sondern diese extra gekauft werden müssen...
 

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
2.873
1.625
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Und wenn man dann noch dazu übergeht, bei der Lampe die Akkus nicht mehr dabei zu packen, sondern diese extra gekauft werden müssen...
Wenn dadurch die Lampe billiger wird, soll mir das recht sein. Dann kann ich mir die Akkus kaufen, die ich für richtig halte. Diese teilweise Bundle Politik der Hersteller in Verbindung mit nur intern ladbaren Akkupacks oder proprietären Akkus wie bei TM9K hat mich (gottseidank )schon vom Kauf mehrerer Lampen abgehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Nico. und kirschm

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.326
2.561
113
Bielefeld, NRW
Wenn man Lampen verkauft und darauf hinweist, dass man nur mit den eigenen, hochpreisigen Akkus die volle Leistung erzielen kann, jedoch unter dem Eigenlabel handelsübliche, preisgünstigere Alternativware druntersteckt, dient das nur einem Zweck: Gewinnmaximierung.
Überrascht dich das etwa?
Die Hersteller - vor allem die "Marken" - sind wirtschaftlich denkende Unternehmen. Das machen Autohersteller nicht anders und bei Druckern (egal ob Tinte oder Toner) wird sogar mit hinterhältigen technischen Tricksereien versucht, günstigere Tinte/Toner von Drittanbietern auszuschließen.

Zum Glück für uns hat sich die irre "Spezialakku-Idiotie" nicht am Markt durchgesetzt.
Sogar der Vorreiter in diesem Segment dieser ganz besonderen Form von "Kundenbindung" (fängt mit O an...) hat inzwischen zumindest bei einigen Lampen Abstand von dem Quatsch genommen.

Da finde ich die sehr "optimistischen" Kapazitätsangaben der Marketing-Profi-Lügner noch eher harmlos.
 

Maserbirke

Flashaholic*
10 Januar 2018
500
182
43
Wenn ich aber mAh dahinter schreibe ist das schon eine Täuschung.
Das stimmt natürlich schon. Soweit ich mich erinnere, war das aber bei vielen Tests so, dass die Kapazität nicht gleich der Bezeichnung war. Hab jetzt auf die Schnelle keinen Test gefunden.

Vielleicht liegt meine geringe Entrüstung aber auch daran, dass man tagtäglich angelogen wird. Ich nehme solche Werbeaussagen grundsätzlich nicht mehr ernst. Deshalb bin ich auch dankbar, wenn Profis mit entsprechendem Equipment das nachmessen und hier veröffentlichen. Das betrifft nicht nur Kapazität, sondern auch Laufzeit, Helligkeit, Maße usw.
 
  • Danke
Reaktionen: steidlmick

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
3.633
1.385
113
08523
Recht ärgerlich finde ich auch, dass unter dem selben Label verschiedene Zellen verkauft werden. Wenn ich mir vier Akkus bei einem Händler kaufe kann ich so nicht sicher sein, ob sich eventuell in der großen Wühlkiste mit Acebeam Akkus nicht ältere Zellen mit Sony Zelle und neuere mit Samsung mischen. Beides sehr gute Zellen, aber in einer 4S Verschaltung will ich sie nicht mischen.
 
  • Danke
Reaktionen: EMD

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.844
11.958
113
im Süden
Ich sehe da keinen Betrug, sondern eine reine Verkaufsbezeichnung. Es wäre schön, wenn sie sich an tatsächlichen Werten anschließt, aber da sehe ich keinen Anspruch des Verbrauchers.
Doch, denn da steht mAh dahinter.
Außerdem muss laut BattG auf einer wiederaufladbaren Zelle, die an Endverbraucher verkauft wird, die Kapazität stehen.
Das ist eine versprochene Eigenschaft, die sogar einklagbar ist. Aber AFAIK sind lt. Rechtsprechung 10% Abweichung noch tolerabel. Acebeam wäre hier noch im Toleranzbereich.

Persönlich gefällt mir auch nicht, dass man unter der gleichen Bezeichnung verschiedene Akkus verkauft. Ich mag die Katze im Sack nicht.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.316
1.254
113
Eigentlich wissen wir ja alle, dass es nur eine homöopathische Anzahl von Unternehmen gibt, die Lithiumionen-Akkus herstellen,
alles andere sind nur umgelabelte Zellen, zu meist überhöhten Preisen.
Leider habe ich auch noch etliche sogenannte teure "Marken-Akkus" zu den entsprechenden Lampen.
Der Lernprozess hat bei mir etwas spät eingesetzt aber ich lasse zukünftig die Finger von sogenannten "Superakkus" mit "Alleinstellungsmerkmalen."
Hochstromakkus mit Schutzschaltung sind manchmal nötig, aber wenn man die Eigenarten von ungeschützten kennt,
sollte man auch mit ihnen klar kommen.
Abgesehen davon können Schutztschaltungen auch ihre Macken haben und so einen Akku in der Qualität erheblich mindern.