Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

AA-Primärzellen haben schwarzes Zeug am +Pol

jacklamp

Flashaholic*
1 Oktober 2010
355
18
18
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hi,
lest einfach den Threadtitel.

Was könnte das schwarze sein? Die Lampe funktioniert noch damit. Die Batterien waren in einer Fenix E21 NW für 4-5 Wochen.

Ich weiß gar nicht mehr, ob sie am Anfang auch schon so schon so schwarz waren.
Abreiben lässt es sich nicht.

Auf der linken Batterie sieht man es besser.

 
13 Mai 2010
3
0
1
Acebeam
Gestern eine neue Fenix TK41 bekommen.
Alle mitgelieferten Duracell "Original Equipment Accessory" (Alkaline MN1500) haben den gleichen schwarzen Rand am Plus-Pol.
Scheint also bei dem Typ "normal" zu sein; Verwendbarkeit ist bis März 2017 aufgedruckt.

Schiffelholz
 

mixery

Flashaholic*
1 Januar 2011
704
135
43
BaWü
Ist auf dem Bild schwer zu erkennen aber könnte das auch Rost sein? Lässt sich das wegwischen? Eventuell war ja am Pol das Nickel nicht flächendeckend und dick genug aufgebracht worden.
Nimm mal eine Lupe und fotografiere durch diese. So kann man auch Makroaufnamen machen ohne jene Funktion am Fotoaparat. Auch mit Handycams geht das.
 
13 Mai 2010
3
0
1
Hab jetzt ein wenig versucht, das Ganze besser auf ein Bild zu bekommen, aber besser als das von Chewbacca wird es leider nicht.

Die dunklen Ränder der Batterien sind ja genau die Stelle, welche im Gebrauch exakt auf dem Minus-Pol der nächsten Batterie aufliegt, denn die sind entsprechend verkratzt.

Wegwischen ist mir nicht gelungen, scheint also Metallabrieb der obersten Schicht zu sein.

Meine Batterien waren ja bei der Auslieferung bereits in der Lampe. Interessant wäre, wie die Batterien aussehen, wenn sie noch nie in einem Gerät eingelegt waren.
 

tompe

Flashaholic**
10 Juni 2011
1.042
294
83
mitten im Pott
Sieht für mich so aus, als seien die Ränder keine Ablagerung, sondern Abrieb. Da ist bestimmt die Oberflächenbehandlung nicht dauerhaft genug auf das Blech aufgebracht - beim Zulieferer an der falschen Stelle gespart !?!
 
13 Mai 2010
3
0
1
Ergänzung zu meinem letzten Beitrag:
Das Bild, auf das ich Bezug nahm, ist nicht von Chewbacca, sondern von jacklamp.

Die Batterien sind bis heute bei mir teils in Verwendung, teils auf Vorrat: keinerlei Probleme bisher.
 

Waldschrat

Flashaholic*
21 Juni 2011
840
532
93
Berlin
weitere Möglichkeit

Abriebspuren und oder Rost sind eine Möglichkeit. Eine weitere Möglichkeit ist die Reaktion von verschiedenen Metallen miteinander. Eine Eigenschaft von Metallen ist glaube ich ihr metallischer Glanz ("frisch durchgeschnitten" ohne Oxidschicht), hier ist aber die Rede von einer schwärzlichen Oberfläche. Daher sei als weitere Möglichkeit mal die elektrochemische Spannungsreihe genannt. In ihrer Auswirkung wären an Oberflächen sich bildende Metallverbindungen, -zustände möglich. Hier jetzt mal außer Acht gelassen, das ein solcher "Übergang" auch eine Spannungsquelle darstellen könnte. Ich hoffe ich erinnere mich halbwegs richtig an den Chemieuntericht.

Solange diese Erscheinung nur oberflächlich ist und die Materialien (Batterie-, Akku-, Lampenkontakte) nicht anfangen sich aufzublähen, einzufressen und oder sonst irgendwie deutlich zu verändern, würde ich mir im Moment noch keine Sorgen machen.

G Waldschrat
 
Zuletzt bearbeitet: