Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

"6565" UV Leds

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
906
862
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Olight Taschenlampen
Trustfire
Ich bin beim stöbern auf Aliexpress auf diese LEDs hier gestoßen.
https://www.aliexpress.com/item/32874137532.html
Jemand Erfahrungen mit den LEDs?
Die Leistung ist wohl immer nur die Aufnahmeleistung.
Ausgangsleistung sollen so 3,5W bis 4,5W sein bei 1A und rund 7,3V.

Preislich ist das ja durchaus interessant, gibt es auch schon auf einer Stern Platine.
Ein richtiges Datenblatt scheint es nicht zu geben oder übersehe ich etwas?
Weiß jemand wer dahinter steckt? Vielleicht die? https://www.ledwv.com/uv/

Grüße
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.834
9.404
113
Bremen
Ja, "TaoYuan Electron (HK) Limited" scheint die LEDs zusammenzubauen.
Die Chips selbst werden aber offenbar von anderen Herstellern bezogen.

Wenn ich die Seite richtig deute, steht bei den drei Bildern der verschiedenen Versionen (zwischen den Specs in roter Schrift und der großen Tabelle), von welchem Hersteller die verbauten Chips sind:
光宏: 395-400 nm und 400-405 nm
LG: 385 nm
LG: 365 nm


Einen Chip, der so aussieht wie die 365nm-Version, habe ich bei LG tatsächlich gefunden. Leider erlaubt die Webseite von LG keine Deeplinks.
Es ist auf http://led.lginnotek.com/ das erste Bild unter: PRODUCTS > Lighting > UV LED > UV-A > 6060 Series

Eine LED, die wie die 385nm-Version aussieht, habe ich nicht gefunden.


Bei der 395-400 nm und 400-405 nm Version ist es ohne Chinesisch-Kenntnisse noch schwieriger:

光宏 transkribiert der Google-Übersetzer als "Guānghóng"
Passend zu dem Namen habe ich diesen Hersteller gefunden: http://www.guanghong-led.com/en/"
Allerdings hat der keine UV-LEDs.

Wenn ich direkt auf chinesisch nach "光宏 紫外线LED" suche, finde ich auf 1688.com eine LED mit einem ähnlich aussehenden Chip.
Bezeichnung: 陶瓷3535紫光 光宏垂直芯片365nm定做发光角度30° 60° 90°
(engl.: Ceramic 3535 Violet Light Macro Vertical Chip 365nm Customized Illumination Angle 30° 60° 90°)
Anbieter/Hersteller?: 深圳市朝恩电子科技有限公司
(engl.: Shenzhen Chaoen Electronic Technology Co., Ltd.)
Auch hier funktionieren Links zu Suchergebnissen leider nicht und an die Detailseiten kommt man wohl nur mit einem Login.
Bei der folgenden Google-Suche ist es bei mir beim zweiten Google-Treffer die erste LED auf 1688.com.
https://www.google.de/search?q=光宏+紫外线LED

"Shenzhen Chaoen Electronic Technology Co., Ltd." scheint auch nur auf dem chinesischen Binnenmarkt tätig zu sein. Wo anders habe ich nichts gefunden.

:augenverdrehen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
906
862
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
So die LEDs sind angekommen.
IMG_20191122_135039.jpg IMG_20191122_135050.jpg IMG_20191122_135218.jpg
Die Emitter darin sind wie erwartet 2S2P verschaltet, gemessene Vorwärtsspannung bei 1A sind 7,5V


Ohne Filter kommt macht die LED noch einiges an nicht 365nm Licht.
Mit Filter sieht es aber durchaus brauchbar aus, und es kommt einiges an Leistung dabei raus.

Ich denke ich werde drei Stück davon in eine Lampe verfrachten so das man da ordentlich mit leuchten kann.
Mit 6,5mm quadratisch ist die LED natürlich recht groß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Liquidity

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
906
862
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
So hier nochmal die Bilder mit einer Banknote drauf auf einer externen Website: Warum?
6565 LED ohne Filter: http://abload.de/img/image000016ljwl.jpg
6565 LED mit Filter: http://abload.de/img/image00002b9js2.jpg
Nichia ohne Filter: http://abload.de/img/image000034bk2p.jpg
Nichia mit Filter: http://abload.de/img/image00004yqjuz.jpg

Und nochmal als Bewegbild(Gif): http://abload.de/img/gif6zjip.gif

Hat einer von euch die LED schon mal irgendwo auftauchen sehen in Foren?
Weil preislich ist sie ja nicht ganz uninteressant und mit Filter denke ich gut tauglich.
 

Lexel

Flashaholic**
12 Dezember 2016
1.256
1.191
113
Halle (Saale)

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
906
862
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Den ersten Link habe ich auch nur gepostet da dort etwas mehr technische Daten erwähnt wurden.
Bestellt habe ich die wo auch jemand das Spektrum gepostet hat, da ist es sogar noch günstiger da kein Versand dazu kommt.
https://www.aliexpress.com/item/33041761467.html

Das es die Nichia gibt weiß ich, ob sie so viel besser ist das es den zehnfachen Preis rechtfertigt?
Die funktioniert an einem Akku auch nur gut wenn man ein gutes Binning erwischt, schlimmstenfalls hat man eine mit 4,2V Vorwärtspannung.
Dann braucht es in jedem Fall 2S, bei den anderen braucht es eben einen Boost Treiber oder einen Buck mit 3S, nimmt sich nicht so viel.
Auch bei der Nichia kommt oberhalb von 380nm doch noch einiges an Leistung raus, auch hier macht es Sinn einen Filter einzusetzen.

Rein von den Daten ist die NVSU333A natürlich besser, aber wie sieht es mit Preis/Leistung aus.
 

Lexel

Flashaholic**
12 Dezember 2016
1.256
1.191
113
Halle (Saale)
Preis Leistung mal dahingestellt, wenn man UV mit guter Reichweite mit 60-70% der Nennleistung im Hotspot will kommt man nicht um Domeless Single Emitter weg
Die 4 Dies plus Dom sind halt eher für flächige Anwendungen gedacht, wo der Dom alles an Optik darstellt und eine hohe Gesamtleistung benötigt wird

Bei der 333A ist 2S Buck genug Spannungsüberschuss, die 4x Emitter hat bei 2A auch über 8V, es wäre wünschenswert, wenn man vorm Kauf den Spannungsbin weiß
Convoy L6 kann man die mit original Treiber einbauen man muss man noch etwas den Shunt vergrößern damit der Strom um 5-5,5A liegt

bzw. 4 kleine LEDs in eine Q8 oder so verbauen
 

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
906
862
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Klar ein Thrower bekommt man ohne sehr großen Reflektor damit nicht hin, so etwas brauche ich auch nicht.
Mir war eine gute Ausleuchtung wichtig, ein starker Spot ist nicht erforderlich.

Ich habe das ganze jetzt einmal in einer Lampe verbaut, Host ist ein "DRY Brummer" wie er hier um 2016 rum einmal aufgetaucht ist.
Der hat normalerweise drei XM-L und einen direct drive Treiber mit PWM, gespeist aus drei 18650ern.
Als neuen Treiber habe ich den aus der Convoy L6 verwendet.
Den µController habe ich runter geworfen da ich keine Stufen brauche und die PWM Frequenz die er macht ist eigentlich auch zu hoch für den eigentlichen Treiber (QX9920).
Klar Unterspannungsabschaltung hat das ganze dann auch nicht mehr, ich nutze aber eh nur geschützte Akkus damit.
Den Shunt habe ich entsprechend angepasst so das am Ende noch 3,8A rausfallen.
Die drei LEDs sind einfach parallel, Stromaufteilung habe ich gemessen, alles im grünen Bereich.

Man muss dann einfach die Pins Brücken so das der QX9920 an seinem enable Pin dauerhaft Spannung sieht, dann gibts nur noch Vollgas.
Da der Treiber genau so groß ist das er durch das Loch wo er eingebaut wird durchfallen würde habe ich einen entsprechenden Ring gedreht,
der den Treiber zentriert und soweit vergrößert das er nicht durchfällt.
IMG_20191129_154846.jpg

Da vorher drei XM-L drin waren passen die Löcher im Reflektor natürlich nicht.
Also auf der Fräsmaschine aufgespannt und zentriert.
IMG_20191129_163250.jpg

Einen abgebrochenen VHM Fräser zur Bohrstange geschliffen und eine Hülse für den Ausdrehkopf gemacht.
IMG_20191129_162021.jpg

Damit dann die Löcher auf 9mm ausgespindelt:
IMG_20191129_163415.jpg

Das ganze passt schonmal gut, mit den 20mm Stars passt es auch gerade so.
IMG_20191129_164312.jpg IMG_20191129_164354.jpg

Isolierscheiben hatte ich leider keine da also habe ich Stückchen von einem Blisterpack festgespannt und ein 9er Loch hinein gebohrt.
Das ganze dann auf einer Vorrichtung in der Drehmaschine Außen rund gemacht.
IMG_20191129_174635.jpg IMG_20191129_174807.jpg

Die LEDs im Gehäuse mit WLP darunter:
IMG_20191129_183346.jpg


Der Spot der kleinen Convoy ist wie zu erwarten war etwas intensiver.
Der Eigenbau geht natürlich richtig in die breite und leuchtet alles super aus, ein UV Fluter also.
Es gibt auch keine Probleme mit Mustern im Spot, dafür sind die Reflektoren wohl zu klein.
IMG_20191129_185713.jpg

Mit dem ZWB2 Filter kommt kaum noch etwas an unerwünschem Licht durch, die bunten Fusseln auf Geldscheinen leuchten sauber in ihren Farben auf.
Wenn man nicht auf Throw aus ist und man mit einem Filter leben kann dann sind die LEDs also eine preiswerte Alternative.

Ein Problem gibt es aber noch, der Filter hat nicht die gleiche Dicke wie die ursprüngliche Glas Scheibe, deswegen wird er nicht ganz fest.
Aber das bekommt man sicherlich auch noch irgendwie gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexel

Flashaholic**
12 Dezember 2016
1.256
1.191
113
Halle (Saale)
Olight Shop
Da du die LEDs verdreht hast, sind die Artefakte eh ausgeglichen, aber ein Donut Loch sollte trotzdem bleiben, was aber bei Flutern weniger ausgeprägt ist als bei Throwern
Wenn die Scheibe locker ist, dann einfach einen dickeren O-Ring kaufen
 

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
906
862
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Ja ein Muster aus Zwölf Punkten ist erkennbar die die Emitter wiederspiegeln.
Auf der sinnvollen Distanz von einem Meter kann man davon aber nichts mehr ausmachen.
Eine kleine Kunststoffscheibe die unter den Filter kommt sollte den entsprechenden Anpressdruck liefern, für einen anderen O-Ring ist nicht wirklich Platz, der drückt sich dann unkontrolliert raus.