200 Watt UHP Scheinwerfer

Dieses Thema im Forum "HID-Taschenlampen" wurde erstellt von Nexxos1412, 19. August 2015.

  1. 200 Watt UHP Scheinwerfer Bilderlastig

    Hallo,
    Ich hatte wieder eine idee und setze diese nun zusammen mit Bernie um. Es geht darum einen 200 Watt UHP Scheinwerfer zu bauen ähnlich SMA'S grünem Scheusal. Danke auch hier an SMA für die Hilfe :D.

    Komponenten:
    -300W Wechselrichter der modifiziert wurde am Elko werden nun 300V DC abgegriffen.:thumbsup:
    -200W phillips EUC 200 P/00 EVG dessen Optokoppler gebrückt wird (zum zünden)
    -200W phillips UHP Brenner mit parabolischem Reflektor
    -120mm KG Rohr, Schrauben, Winkel, Griff, Gewindestäbe usw usw.:thumbsup:
    -3S 2P eigenbau Lipo Pack 10Ah Basis ist ein 10S Turnigy nano-tech mit 25-50C
    -5,5mm Goldkontacktstecker , Holz, Lüfter, Leitungen , Schalter , Buchsen, Sicherung usw

    Wird nun so eine Art Tagebuch.

    Zuerst begann ich damit den Wechselrichter zu modifizieren um die ca. 300V DC für das EVG zu bekommen. Desweiteren installierte ich eine 3 Pin Molex Buchse den späteren EVG Lüfter zu betreiben. :thumbsup::D

    K1600_DSC_1211.jpg

    K1600_DSC_1215.jpg

    K1600_DSC_1217.jpg

    K1600_DSC_1219.jpg

    K1600_DSC_1220.jpg

    K1600_DSC_1221.jpg

    K1600_DSC_1223.jpg

    K1600_DSC_1225.jpg

    Anschließend habe ich das Gehäuse (Rohr) modifiziert indem ich in die schon vorhandene Endkappe eine Aussparung für ein 80mm Lüfter gedremelt habe. Ebenso habe ich einen Lipo Buzzer modifiziert, um dort die benötigten 12V Versorgungsspannung für den hinteren Lüfter zu bekommen. Das ist in meinen Augen die beste Lösung, da man den Akku sowieso zum Laden herausnehmen muss und ich somit die Endkappe demontieren kann ohne das ein extrem Langes Kabel quer durch das Rohr geht ( Ob es aber so final bleibt steht noch aus).:thumbup::thumbup:

    K1600_DSC_1227.jpg

    K1600_DSC_1228.jpg

    K1600_DSC_1230.jpg

    K1600_DSC_1231.jpg

    K1600_DSC_1232.jpg

    K1600_DSC_1233.jpg

    Hier sieht man noch mal der vorige Lampenkopf eines Erco Optec HID Scheinwerfers, der perfekt in das Rohr gepasst hatte. Bis dato war eine 150W HCI-T Powerball montiert. ( Ob und wie ich den Lampenkopf nochmal verwende steht noch aus, falls nicht kann ihn wer haben ):D

    K1600_DSC_1236.jpg

    K1600_DSC_1237.jpg

    K1600_DSC_1238.jpg


    Die Bilder sind nur mit meinem Handy gemacht (Sony Xperia Z3), tut mir leid für teilweise unzureichende Qualität :D
    Jetzt muss ich auf die restlichen Komponenten warten, dann geht's weiter.
    PS: wie soll das Ding nun heißen?
    Mit freundlichen Grüßen :D:)
    Nico
     
    #1 Nexxos1412, 19. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2015
    Xandre, lumen, rastaman und 14 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Mußt du alles verraten :p:D
    Kann es kaum erwarten mit dem Teil rumzuleuchten

    Danke das du den Bau der Lampe dokumentieren tust, wird bestimmt sehr intetessant es hier nachzuvollziehen
     
    #2 Bernie, 19. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2015
  3. Nice. Da bin Ich mal gespannt! Viel Erfolg bei eurem Projekt :thumbup:
     
  4. Acebeam
    Hört sich super interessant an. Bitte macht das Rohr nicht so lang, sonst fällt es nicht mehr unter "mobile" Lampen. Das Scheusal von sma find ich nämlich schon recht unpraktisch von der Größe. ;)
     
  5. Hallo,
    ich versuche es aber ich lege größten Wert auf Sicherheit, deshalb bleibt auch der Wechselrichter ( jetzt ist er ja nur ein DC-DC Wandler ) in seinem Gehäuse und das EVG bekommt ein Kunststoffgehäuse mit einem Lüfter wegen der hohen Zündspannung. Ich versuche also schon kompakt zu bauen aber Sicherheitseinrichtungen gehen eben vor ( meiner Meinung nach) :D

    Mit freundlichen Grüße,
    Nico:D
     
    Andi und werty haben sich hierfür bedankt.
  6. Tolle Sache! Bin auch schon gespannt.

    Die Kanalratten gibt's dann in S (sma), M (Nexxos1412) und L (Ot10St) :thumbup:

    Eine kürzere Baulänge wäre natürlich schick, da muß man sich dann was einfallen lassen. Beim Scheusal sind es 48cm: 20cm Akku, 16 cm Elektronik, 6 cm Brenner, 6 cm Frontblende. Und hier sind EVG und Wechselrichter schon nebeneinander gekuschelt. Entweder den Akku kürzer und noch dicker. Oder Akku untendran, a la MaxaBeam.
     
    Nexxos1412 hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Haha so ist es, muss nur noch rausfinden welchen Optokoppler ich brücken muss, 2 stehen zur Auswahl. :thumbsup::thumbsup: , einer davon ist für Eco mode also könnte man sie sogar noch ein wenig dimmen :D. Wieviel das letzendlich in Lumen ausmacht, kann ich nicht sagen.:D

    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
  8. Endlich passiert hier mal wieder was... i like:thumbsup:
     
    Nexxos1412 hat sich hierfür bedankt.
  9. Und so wie es aussieht kann ich schon sagen, dass das EVG und der Brenner Morgen oder Übermorgen hier eintreffen wird, also es tut sich was :).:thumbsup::thumbsup:


    Mit freundlichen Grüßen,
    Nico
     
    #9 Nexxos1412, 20. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2015
  10. Hallo,
    22.08.15:
    So heute kam ich nun endlich zum weitermachen, ich war noch einkaufen und habe ein Gehäuse und Bananenstecker sowie ein Kippschalter besorgt.
    Wie man sieht, habe ich das EVG modifiziert und ein Gehäuse dafür gebaut. Ebenso habe ich die Verkabelung soweit vorgenommen. Jetzt folgen erstmal Bilder.

    K1600_DSC_1304.jpg

    K1600_DSC_1309.jpg

    K1600_DSC_1310.jpg

    K1600_DSC_1303.jpg

    K1600_DSC_1311.jpg

    K1600_DSC_1312.jpg

    K1600_DSC_1313.jpg

    K1600_DSC_1314.jpg

    K1600_DSC_1302.jpg

    K1600_DSC_1301.jpg

    Soweit so gut, nun ist es so , dass der Brenner nach ca. 30 Sekunden Brenndauer einfach so ausgeht. Das EVG zieht dann keine Leistung mehr, merkt man an dem ausgehenden Lüfter des Wechselrichter. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?. Das verwendete Netzteil liefert laut Aufdruck 23,5A bei 11,9V sollte also genug sein.Der Wechselrichter ( jetzt DC DC Converter ) geht auch nicht in die Überlast. Muss ich noch ein Optokoppler brücken? oder ist es eher der gebrauchte Brenner( richtig angeschlossen ist er ja, gibt ja keine Polarität )oder doch die unzureichende Stromversorgung durch das Netzteil ?

    Die Bilder sind nur mit meinem Handy gemacht (Sony Xperia Z3), tut mir leid für teilweise unzureichende Qualität :D

    Mit freundlichen Grüßen :D:)
    Nico
     
    #10 Nexxos1412, 22. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2015
    sma hat sich hierfür bedankt.
  11. Moin,

    Mess doch einfach mal den Strom zwischen Netzteil und Wechselrichter
    und
    Wechselrichter und EVG

    Erst dann kann man sicher sein, dass nichts überlastet.

    Grüße
     
  12. Hallo,
    würde ich ja gerne doch mein DMM geht nur bis 10A und eine Strommesszange habe ich nicht. Normalerweise benötigen die Brenner ja beim Zünden mehr Strom als im Betrieb. Höchstens die Aufnahme vom EVG kann ich messen , diese dürfte ja unter 1A sein bei 300V DC. Ich werde es auch morgen mal mit einem Lipo davor testen, da habe ich ausreichende Leistung. die Anschlussleitungen am Brenner hatte ich auch mal gedreht.

    Mit freundlichen Grüßen,:thumbsup:
    Nico
     
  13. Der Brenner ist symmetrisch, da brauchst Du sicher nichts variieren (vorteilhaft, denn sonst gäbe das noch mehr Ein-/Ausschaltvorgänge, der Brenner sollte normalerweise wohl mindestens zwei Minuten laufen. Aber glücklicherweise kosten die Brenner ja auch nicht mehr so viel. Wenn's mal läuft, kannst Du Dir ja einfach einen 2. zulegen, falls der 1. Verschleiß zeigen sollte.)

    Im ungünstigsten Fall will das EVG auf der UART-Schnittstelle ein Signal vom nicht vorhandenen Mainboard. Aber ich hoffe, daß es etwas einfacheres ist.

    Als nächstes wäre interessant, welche Eingangsspannung das EVG idealerweise haben will. Das ist mglw. nicht einfach herauszufinden, ohne einen laufenden Beamer zu vermessen. Vielleicht kann Dir da ein Verkäufer solcher EVGs netterweise helfen.

    Auf Leistungsengpaß wirst Du ja noch messen.

    Eine eher dubiose Idee: Überprüfe vielleicht noch, daß nicht nur die Leistung, sondern auch der Elektrodenabstand zum EVG paßt (1.3mm/1.0mm?)
     
  14. Hallo,
    Danke für die Tipps. Ich habe gestern Nacht ein wenig überlegt und gerechnet. Ich denke es wird das Netzteil sein, da das EVG 280V min will und ich den DC DC Wandler nur mit 11,9 V speise, es fallen ja auchnoch knapp 2% Spannung ab bei der Leitungslänge ( hin und Rückweg). Das wären also nurmoch 11,66 V eff. Ich werde auf 6mm2 erhöhen und gleich mit Lipo testen, der hat genug Druck. Zu deiner Antwort mit der UART Schnittstelle, hier ist die Anleitung des EVG http://wenku.baidu.com/view/0aeaf78671fe910ef12df882.html Funktioniert auf Smartphones nur im Desktop Modus :thumbsup::thumbsup:

    Danke für die Hilfe :D
    Mit freundlichen Grüßen
    Nico :thumbsup:
     
  15. Olight Shop
    Hallo,
    also habe nun getestet und probiert, also am Netzteil lag es nicht, mit Akku auch kein Erfolg. Ich habe sogar den Wechselrichter wieder zurückgebaut und dann nochmal extern gleichgerichtet und gepuffert mit 440µF. Beim Zünden des Brenners habe ich ca 255V und nach ca 20 Sekunden geht bei ca 246V der Brenner einfach aus. Die Stromaufnahme beträgt bis der Brenner ausgeht nur 550 mA also ist der Wechselrichter nicht überlastet, denn er hat 300W Dauerleistung also ca 1A, mich wundert nur warum die Spannung so Arg einbricht. Habe hierzu 2 Videos gemacht, wo man Spannungs und Stromverlauf während des hochfahren sehen kann. Vielleicht kann ja jemand nun eine Diagnose Stellen. Letztendlich vermute ich nun doch einen kaputten Brenner, weil das EVG von SMAS 120 W UHP müsste auch 280V als min. Spannung haben und die Wechselrichter sind ja gleich im Aufbau.

    hier die beiden Videos:
    https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=dmAvQc_2Kpo&app=desktop

    https://www.youtube.com/watch?v=QQzmsu6PQJg&app=desktop
    vielen Dank für die Hilfe
    Mit freundlichen Grüße
    Nico
     
    #15 Nexxos1412, 23. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2015
  16. Die EVG-Anleitung ist ja genial. Das hilft hier außerordentlich. Wenn ich die richtig verstehe, sollte kein weiteres Signal erforderlich sein.

    Zum Spannungsabfall fällt mir nicht viel ein, da hätte ich jetzt aber nicht mal ein Problem vermutet. Spannender fände ich, ob Dein Wechselrichtereingang sich wohlfühlt, das willst Du ja eh noch testen. Auch ein passendes Labornetzgerät würde hier sehr helfen, ggf. leihweise, da nicht ganz billig.

    Falls allerdings das EVG selbst ein Problem hat, würde mir zum Eingrenzen nur noch der Vergleich mit einem billig ergatterten Beamer einfallen, der noch läuft (z.B. schwere Pixelfehler).
     
  17. Hallo,

    Kommen aus deinem Wechselrichter (SMA) auch nur um die 250V gleichgerichtet (fällt ja auf 246) weil das EVG will ja 280 min? (deins auch?)
    Am Eingang des Wechselrichters habe ich nun kürzere Leitungen verbaut mit 6mm2 anstatt 4, das müsste ausreichen und der Lipo war auch voll geladen und sollte die 20-25 A locker abkönnen. Ein Labornetzteil habe ich geht aber nur bis 10A. Ob jetzt 11,9V am Eingang sind oder 13,6 der Ausgang bleibt ja gleich von der Spannungshöhe. Hatte überlegt einfach mal die Netzspannung gleichzurichten und dort einfach probeweise mal laufen lassen, weil dort hätte ich dann meine 320V DC. Ich habe ja beide Optokoppler gebrückt, deshalb wird das EVG so wenig Strom ziehen, man sieht während des Zündens nur 330 mA. Ich werde morgen mal noch 1 oder 2 gebrauchte UHP Brenner ordern und dann wohl weiter versuchen, erst wenn das nichts hilft werde ich die Netzspannung mal gleichrichten und testen.

    Irgendwann wird er schon brennen :D:D
    Mit freundlichen Grüßen:D:thumbsup:,
    Nico
     
  18. ach, ich hab nur auf den Abfall geschaut, nicht den absoluten Wert :peinlich:
    Das ist aber wirklich wenig.

    Ich habe meines, 300V leer, (übrigens 24 statt 12V Eingang) nie unter Last gemessen und ich mag die Leuchte wegen des riesigen Gefummels nicht ohne Not zerlegen.
     

  19. Ok :D, ja Leerlauf habe ich im Einschaltmoment so 315V was aber auf knappe 280V abfällt, dass variiert aber ein wenig. Gemessen an den externen Elkos. Ich bräuchte ein Labornetzteil das bis 400VDC geht .. :D:D.

    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
  20. Falls der Wechselrichter i.O. ist, könnte er immer noch einen schlechten Wirkungsgrad bei niedriger Eingangsspannung haben und einknicken, deshalb wäre eine stabile Versorgung einen Test wert. Und andernfalls natürlich unbedingt einmal eine stabile 300V Quelle testen.
     
  21. Ich würds einmal mit gleichgerichteter Netzspannung versuchen.
    Dabei aber unbedingt auf einschaltstrombegrenzung achten.
    Sonst hauts dir bei so großer Glättung die Sicherung raus.

    Und natürlich immer vorsichtig sein und aufpassen.


    Grüße
     
  22. Hallo,
    Ich könnte es mal versuchen, teste es morgen aber nochmal mit vollem Akku oder mit der Autobatterie. Ich teste das an Netzspannung natürlich nicht offen, wenn dann baue ich einen kleinen Kasten mit 1A Sicherung, und dem Gleichrichter drin sowie Buchsen am Ausgang. Vllt finde ich auch jemanden mit ner variac oder Netzteil bis 400V. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, ist es der Brenner, der Defekt ist was anderes könnte es dann eigentlich nicht mehr sein.:D

    Mit freundlichen Grüßen :thumbup:
    Nico
     
    urausb hat sich hierfür bedankt.
  23. Hallo,
    So ich habe noch ein wenig gebastelt und letztendlich ist der billige China Wechselrichter kaputt gegangen. Schließlich habe ich einen neuen gescheiten geholt von AEG mit 500W Dauer und 1KW Peak Leistung :), jetzt habe ich eine gleichgerichtete Spannung von 370V im Leerlauf.:thumbsup::thumbsup::)
    Habe alles getestet, Strom sollte nun genug vorhanden sein. Anscheinend ist es jetzt doch der Brenner, dass Vorschaltgerät zündet ( man hört es klicken ) aber der Brenner macht keinen Mucks und bleibt aus. Habe mal noch andere gebrauchte geordert. :thumbup::thumbsup::D:D.
    Hier mal ein paar Bilder:

    DSC_1324-1600x1200.jpg

    DSC_1321-1600x1200.jpg

    DSC_1323-1200x1600.jpg

    Es kommt jetzt doch nicht alles in das Rohr, da der Wechselrichter zu groß ist. Es wird gekürzt auf 35 cm und unten drunter kommt ein 35x30x20cm Kasten aus Kunststoff oder Blech also quasi Maxabeam "style"

    Edit: 26.08.15
    Habe nun das Rohr gekürzt und den Schalter sowie das EVG und den Lüfter montiert. Ebenso habe ich eine Brennerhalterung gebaut ( das war eine Arbeit.. habe die Aussparung mit dem Dremel gemacht, da ich keine Stichsäge hatte.) Das Material ist 9mm Birkenmultiplex, ob es Temperaturfest genug ist, wird sich zeigen. Im Beamer ist ja meist nur ein Kunststoffkäfig drum. Außerdem sind im Rohr 2 kräftige Lüfter montiert, nun mal ein paar Bilder.

    DSC_1328-1600x1200.jpg

    DSC_1330-1600x1200.jpg

    DSC_1331-1600x1200.jpg

    DSC_1333-1600x1200.jpg

    Mit freundlichen Grüßen
    Nico :):):)
     
    #23 Nexxos1412, 26. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2015
    sma hat sich hierfür bedankt.
  24. Hallo,
    nun geht es wieder ein Stück weiter. Immer diese Warterei auf die Teile.. :D:D
    Heute kam ich nun dazu, den Wechselrichter, Gleichrichter sowie den Akku und das Bedienfeld in einen Kunststoffkasten zu bauen. Leider ist meine Aussparung für den Lufteinlass auf der Vorderseite nicht ganz rund geworden, da der Forstnerbohrer stumpf war.:mad:. Jetzt erkennt man, welche Maße es annehmen wird, und man kann sich etwas darunter Vorstellen. vielleicht wird es farblich noch verändert, steht aber noch nicht fest.
    zu tun sind jetzt nur noch :
    - Rohrschellen mit Gumminring und Mutter an der Unterseite mit 125mm Durchmesser besorgen und montieren ( gar nicht so einfach zu finden, unser Baumarkt hat diese nicht. )
    - Bananenstecker anlöten
    - neuen Brenner besorgen und einbauen
    zu guter Letzt noch testen und messen :thumbsup::thumbsup:.
    Heute kam auch mein neues und erstes digital Oszilloskop :thumbsup::thumbsup:
    Hier mal ein paar Bilder :

    K1600_DSC_1341.jpg

    Der Brückengleichrichter kann 8A dauer und sollte jetzt auch ausreichend gekühlt sein :):D:D

    K1600_DSC_1342.jpg

    K1600_DSC_1343.jpg

    Verwendet habe ich nur H07V-K 1,5m² auf der "sekundären" Seite, somit ist alles mit 700V Isolationsfestigkeit ausreichend isoliert. wie man sieht, versuche ich auch die Kleinspannung und "Hochspannungsseite" ein wenig voneinander räumlich zu trennen.
    K1600_DSC_1340.jpg

    K1600_DSC_1344.jpg

    K1600_DSC_1345.jpg

    K1600_DSC_1339.jpg

    PS: Am Brenner und EVG verwende ich natürlich die OEM Hochspannungsverbinder. Irgendwie sieht es schon ein wenig krank aus ..:thumbsup::thumbsup::D:D
    Meine Freundin hält mich auch jedes mal für noch bekloppter, sobald sie den Fortschritt sieht:thumbsup::thumbsup:. Wie auch nicht anders zu erwarten ist hier der WAF sehr gering. :D:D
    Mit freundlichen Grüßen
    Nico:thumbup::)
     
    #24 Nexxos1412, 1. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2015
    wobba, oOFOXOo, sma und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  25. Sieht ja recht handlich aus das Gerät. Neue EDC? :D
     
  26. Krasses Teil. Vielleicht sollte man den Tragegriff durch eiene Oese fuer den Kranhaken austauschen :eek:
    Ich bin schon gespannt auf die ersten Beamshots.
    Gruss Frank
     
  27. Ist auch echt nicht so schwer geworden wie ich erst dachte. Ich denke schon, dass sie EDC Potential hat:D:D. Es gibt leider nur singlemode und die Akkus laden wahrscheinlich 4 mal solange wie die Leuchtdauer ist :D:D. Aber an sich ein kompakter pocket thrower

    Gruß,:D
    Nico
     
  28. Echt krank, gefällt mir! Weitermachen :D
     
    Nexxos1412 hat sich hierfür bedankt.
  29. Ja natürlich, bin ja echt sehr gespannt auf das Ergebnis. :thumbsup::D:D,
    hoffe ende nächste Woche fertig zu sein, ich warte prinzipiell nur noch auf den Brenner.
     
    LetThereBeLight, Superbeam und wobba haben sich hierfür bedankt.
  30. Ich warte :freu: :thumbsup: :beamshot:
     
  31. Wie viel Lumen wird die "BIG Torch" eigl haben? :freu:
     
  32. Das würd mich auch auch mal interessieren.
    Kommen bestimmt 15 k Lumen raus :eek:
     
  33. Mit einem alten Brenner den wir zum testen gratis bekommen hatten, hatte sie um die 15 K Lumen. Allerdings ging der Brenner nach 20 Sekunden immer aus und war vermutlich noch nicht vollständig hochgefahren. Mittlerweile ist der Brenner platt und wir warten auf den neuen...aber zwischen 15 und 18 K Lumen sollte sie dann bringen :thumbsup:
     
  34. Verdammt, wieso haben wir nicht gewettet :confused: :D
     
  35. Tja hatte schon seinen Grund :D
     
  36. OHA :eek:das Teil läuft ja ab wie eine Rakete! :freu: Find ich klasse, dass man sowas selber bauen kann :thumbsup: Nur weiter so! Ich freu mich schon auf die letzte Schraube, die eingedreht wird und bin gespannt, wanns losgehen kann :D
     
    Nexxos1412 hat sich hierfür bedankt.
  37. Haha,
    also erfreuliche Neuigkeiten. Heute hat mir mein Gas Wasser Kollege endlich gescheite Schellen besorgen können. Ebenso habe ich auf ebay einen gebrauchten Brenner ergattern können für 40€:thumbup::thumbup::thumbsup:, jetzt nur noch hoffen , dass dieser gescheit brennen wird und das Ding ist Mitte nächster Woche fertig. Morgen wird der Rest zusammengefügt, dann gibt es Bilder.:D:D:D:thumbup: Bezüglich des Lichtstromes wird meine Vermutung auch bei circa 15-19000 Lumen liegen. Aber ein weiterer Vorteil ist, jetzt kommt der Clou des 2 Komponenten Systems :thumbsup::thumbsup: Also, der Wechselrichter, Gleichrichter, Akku, Sicherungshalter, Leitungsquerschnitte, Kühlung und Schalter sind alle ausreichend dimensioniert um auch bei Bedarf einen 400W UHP Umbau abzukönnen. Einen Brenner mit ähnlichen Abmessungen ist auch findbar und ein EVG welches sich einfach brücken lässt bestimmt auch. Nun kann man wenn es einem zu "schwach" wird leicht umrüsten, ohne ein neues Gehäuse bauen zu müssen oder größer mechanische Eingriffe vornehmen zu müssen.:thumbsup::thumbsup:

    Mit freundlichen Grüßen
    Nico
     
    #37 Nexxos1412, 2. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2015
  38. Also mir bleibt wortwörtlich die Puste weg. Was für ein Teil, da kann jeder Feuerwehrscheinwerfer eigl nur dunkler sein! Und dann ist das Teil auch trotzdem noch mobil, echt der Knaller!!
    Jaaaaaaaaa!!
     

  39. Tja warum dann nicht gleich ne 400W UHP-Brenner rein :D:D:D Freu mich schon auf das Ergebnis
     
  40. 400 Watt und je nach Bündelung kannste damit ja schon Bäume fällen :D*scherz*, das würde nichtmal mit nem 400 W Laser gehen.
    Bin echt gespannt auf die Lampe :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden