18650er für Lego-Lampe mit Lumens Factory HO-M6R Brenner gesucht

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Visionär, 20. Februar 2019.

  1. Moin liebe Lampenfreunde,

    momentan bin ich auf der Suche nach den "perfekten" 18650er Akkus für meine neueste Lego-Lampe. Drei 18650er betreiben in Reihe geschaltet einen Lumens Factory HO-M6R Brenner (13 V). Auf meine Nachfrage hat mir Mark von Lumens Factory mitgeteilt, dass die Lampe 2,1 A bei 10,8 V zieht. Der verbaute McClicky Schalter verträgt 5 A.
    Leider habe ich momentan keine 18650er Akkus im Haus, weswegen sechs CR123A Batterien von SureFire verwendet wurden, um einen Eindruck vom Platzangebot im Batterierohr zu bekommen. Zwei dieser Batterien hintereinander sind ca. 68 mm lang (inkl. erhöhtem Pluspol). Länger sollten die Akkus möglichst nicht sein, da der Platz für die Feder des Schalters ansonsten extrem knapp wird (siehe Foto).

    Ursprünglich wollte ich unbedingt geschützte Zellen verwenden, da die Lampe ungeregelt ist, allerdings sind Akkus wie beispielsweise der Keeppower (3600 mAh) mit guten 69 mm evtl. zu lang. Daher kommen nun auch ungeschützte Akkus in Betracht. Selbstverständlich würde ich in dem Fall vor jedem Einsatz der Lampe die Spannung der Zellen messen. Ich möchte eine lange Leuchtdauer bei möglichst stabiler Spannungskurve erreichen. Der Preis spielt eine untergeordnete Rolle und die Akkus werden in Deutschland gekauft (wahrscheinlich bei akkuteile.de).

    Habt ihr Vorschläge zur Auswahl der besten Akkus für meinen Verwendungszweck?


    [​IMG]

    [​IMG]
    Bei Verwendung von sechs SureFire CR123A Batterien ächzt die Feder des Schalters bereits deutlich und hinterlässt Furchen am Minuspol.
     
    #1 Visionär, 20. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2019
  2. Folomov
    Wegen des sehr moderaten Strombedarfs eignen sich eigentlich alle 18650er-Akkus mit hoher Kapazität.

    Da du die Zellen in Reihe verwendest, würde ich dennoch geschützte Akkus vorschlagen und da sind die Modelle von Soshine besonders kurz (ca. 68 mm), weil bei denen die Schutzschaltung vorne am Kopf sitzt.
    https://www.akkuteile.de/lithium-io...v-3-7v-li-ionen-akku-pcb-geschuetzt/a-100630/
    https://www.akkuteile.de/lithium-io...v-3-7v-li-ionen-akku-pcb-geschuetzt/a-100689/

    Beide Akkus sind gleichermaßen geeignet, die angeblichen 3600 mAh von Vorschlag 2 werden sowieso nicht erreicht, 3400 - allerhöchstens 3500 mAh ist zu erwarten.
    Daher ist es eigentlich egal, ob man den 3400er oder den 3600er nimmt.

    Falls du dennoch eher zu ungeschützten Akkus tendierst, dann würde ich einen von diesen dreien auswählen, die liegen alle dicht zusammen, wobei der Samsung-Akku tendenziell im Schnitt die höchste Kapazität erreicht, aber ein paar mAh mehr oder weniger sollten nicht den Ausschlag geben.
     
    Visionär hat sich hierfür bedankt.
  3. @steidlmick: Vielen Dank für Deine Vorschläge :thumbsup:

    Liege ich richtig mit meiner Einschätzung, dass die geschützten Soshine Akkus in Bezug auf ihre kompakte Bauform konkurrenzlos sind? Oder gibt es weitere Hersteller, die eine derart platzsparende Schutzschaltung verbauen?
    Momentan tendiere ich zu den 3600 mAh Soshine Akkus.
     
  4. Acebeam
    Es gibt zwar noch andere Akkus mit der Schutzschaltung oben am Pluspol, aber die haben dann oft auch gleich eine Ladeschaltung (per USB ladbarer Akku) integriert, wodurch sie wieder länger werden.

    Die Soshine-Akkus sind nach meinem Kenntnisstand in dieser Kapazitätsklasse tatsächlich ziemlich alleine hinsichtlich möglichst kurzer Baulänge trotz Schutzschaltung.
    Damit machst du bei dieser Lampe nichts falsch.
     
    Visionär hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden