Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

18650 für Wetterstation

30 Januar 2019
3
0
1
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo zusammen,

nachdem ich aus China einen zu kleinen Akku bekommen habe und ich auf eBay nen Schrottakku gekauft habe, möchte ich mich nun an euch wenden:

Ich benötige für eine GSM Wetterstation einen 18650 Akku. Der Akku wird bei gutem Wetter wieder mit einem Solarmodul aufgeladen, sollte bei Minusgraden nicht sofort schlapp machen und auch in Phasen mit schlechter Sonneneinstrahlung die Wetterstation versorgen. Ursprünglich wird die Wetterstation mit einem 2000 mAh Akku verschickt.

Könnt ihr mir helfen?


Beste Grüße
Pcfritz
 

Walter Sobchak

Flashaholic*
19 Februar 2018
782
333
63
Speckgürtel von Frankfurt
Hallo Pcfritz!

Was vielleicht für eine gute Empfehlung helfen würde, sind Angaben zur Wetterstation bzw. der darin vorhandenen Elektronik für den Akku. Des Weiteren können auch Größenangaben für den Akku wichtig sein, da 18650er wegen z.B. der Schutzschaltung unterschiedlich lang sein können.

Gruß

Daniel
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.044
12.134
113
im Süden
Acebeam
Welche Nennspannung muss er haben? 3,2V (LiFePO4) oder 3,7V (Standard)?
Für Solargeschichten werden nämlich oft LiFePO4-Zellen verwendet, da langlebiger und robuster.

Foto der Akkubeschriftung wäre ausreichend.
 
30 Januar 2019
3
0
1
Der originale Akku ist ein Samsung ICR18650-26F M. Ich weiß von dem Hersteller, dass die Wetterstation bei 3.5V in den Notbetrieb geht und keine Daten mehr sendet. Sobald der Akku 3.8V hat, erwacht sie und sendet Daten an den Server. In der Theorie müsste der Akku bei 3.5 V ja noch circa 50% Kapazität haben, mein Gedanke war, einen Akku zu nehmen, der eine relativ hohe Entladeschlussspannung hat, weil sobald die Wetterstation in den Notbetrieb geht, sie für mich zwecklos ist.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.465
4.592
113
Nähe Hannover
Die Wetterstation wird nur einen geringen Strom benötigen. Das bedeutet, die Spannungen sind quasi Leerlaufspannungen. Vorteilhaft wäre ein Akku, der bei 3,5V fast leer wäre (die restliche Ladung ist ja nicht nutzbar).

upload_2019-2-1_8-53-25.png

Man sieht, wenn man den Akku nicht ganz leer haben möchte, ist der verbaute 26F nicht schlecht gewählt. Der LG D1 wäre vielleicht noch eine Alternative, ist jedoch bei 4,2V Ladeschlussspannung noch nicht ganz voll (aber auf die Kapazität des 26F kommt er allemal).
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.044
12.134
113
im Süden
Ursprünglich wird die Wetterstation mit einem 2000 mAh Akku verschickt.
Der originale Akku ist ein Samsung ICR18650-26F M.
Der hat aber 2600mAh. Und ist, wie Flummi schon schrieb, eigentlich sehr gut für die spezifischen Anforderungen geeignet. Bzw. die Abschaltgrenze wurde auf diesen Akku hin ausgelegt. Moderne Zellchemien, die in der 2. Hälfte weniger Spannung liefern (in Flummis Tabelle die unteren 4), bringen damit keinen Vorteil trotz ihrer nominell höheren Kapazität.
 
30 Januar 2019
3
0
1
Danke für eure ausführlichen Antworten! Geladen wird die Wetterstation über ein 12v Solarpanel. Kann ich einfach zwischen Solarpamel und Wetterstation eine 12v Akku schließen plus Laderegler?
 

Lightfan

Flashaholic
28 Dezember 2017
149
41
28
Südwestpfalz
Das ist nicht soo einfach.Ist das Solarpanel leistungsmässig nur für den Betrieb und Aufladen der Wetterstation ausgelegt wird ein zweiter Akku nix bringen da er wahrscheinlich nicht ausreichend geladen wird.Sprich gehört das Panel zur Station wirds nicht funktionieren.
Andernfalls könnte das klappen-ist aber eine Sache für sich das Betriebssicher anzuschliessen und auszulegen,dazu möchte vermutlich niemand aus der Ferne (ich auch nicht) zu irgendwas Raten.
Probier das Teil doch erst mal mit dem passenden,hier empfohlenen Akku aus.
Falls das nicht geht kannst du dir immer noch Gedanken um eine Erweiterung machen.

Viel Spass mit dem Wetter
Heiko