18650 Akku-Alternative für Olight H2R Nova, S30R Baton III

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Mrvn_xx, 17. März 2019.

  1. Guten Abend TLF Community,

    aktuell beschäftigt mich die Stromversorgung oben genannter Geräte:
    Ab Werk werden diese mit folgenden 18650 Akkus ausgeliefert:

    H2R Nova: 3000mAh / 3,6V / 10.8Wh
    S30R Baton iii: 3500mAh / 3,6V / 12.5Wh

    Weitere Angaben lt. Hersteller-Seite existieren nicht. Es handelt sich bei beiden Modellen um Hochstrom Spezialakkus (Ladbar über einen Magnetkontakt).

    In der H2R verwende ich aktuell SoShine 18650 Akkus mit 3400mAh, geschützt, 7-8A.
    Funktionieren aber auch nur bis zur 4. Stufe.
    Stufe 1: Moonlight
    Stufe 2: Low
    Stufe 3: Medium
    Stufe 4: High
    Stufe 5: Turbo (2300Lumen, regelt dann relativ schnell runter auf ~750Lumen)

    Dies ist auch der ausschlaggebende Punkt gewesen, mich mit euch in Verbindung zu setzen, da ich keine konkrete Lösung finden konnte.

    Welcher 18650 Akku könnte es mir ermöglichen, alle Stufen in voller Funktion genießen zu dürfen, ohne auf die Olight Akkus angewiesen zu sein?
    Der Turbo-Modus wird bei beiden Modellen und anderen Akkus (SoShine)sofort deaktiviert bzw. funktioniert erst gar nicht. Daraufhin muss der Akku auch erstmal entnommen und wieder eingesetzt werden, damit die Lampen wieder funktionstüchtig sind. Mir ist bewusst, dass der TurboModus ein nice to have ist und nichts für die Dauer, aber ich werde darauf angewiesen sein, meine Akkus zu tauschen und dann hätte ich gerne einen Typ der dies kann, statt mehrere und unter dem Preis der Olight Akkus liegt.

    Konntet ihr bereits mit diesem Thema Erfahrungen machen und habt ihr eventuell potentielle Lösungen?

    Freue mich über eure Rückmeldung.

    Marvin
     
  2. Hallo Marvin,

    in den beiden Olights kannst Du nur die Olight Akkus intern laden !! :thumbdown:
    Du kannst die Lampen aber mit normalen Standardakkus betreiben. Da ich keine der Lampen besitze, bin ich mir nicht sicher ob geschützte und ungeschützte Akkus passen.
    Die Soshine können für die H2R nicht genug Strom abgeben, da bedarf es leistungsfähigerer Akkus !
    Da bieten sich z.B. folgende ungeschützte Akkus an: Samsung-30Q, LGHG2, NCR 18650 GA etc.
    Wenn auch längere geschützte Akkus passen, wären z.B. der protected Eagtac mit 3500mAh, der 3500er keeppower und der Imalent mit 3000mAh interessant.

    Hier einige ungeschützte Akkus:
    https://www.nkon.nl/rechargeable/18650-size/samsung-inr-18650-30q-3000mah-button-top.html
    https://www.nkon.nl/rechargeable/18650-size/lg-18650-hg2-button.html
    https://www.nkon.nl/rechargeable/18650-size/sanyo-18650ga-button-top.html

    Hier einige geschützte Modelle die zumindest bis 10A abgeben können:
    https://www.nkon.nl/rechargeable/18650-size/keeppower-18650-3500-li-ion.html
    https://www.nkon.nl/rechargeable/18650-size/eagletac-18650-3500.html

    Gruß
    Carsten
     
  3. Hallo Carsten,

    vorerst, vielen Dank nochmal für deine Begrüßung im Forum.

    Das Ladesystem ist für mich vorerst nicht ausschlaggebend und auch nicht von Interesse, das fehlte noch in meinen Angaben oben.

    Ich hatte es bereits mehr oder weniger auf die fehlende Stromstärke der SoShine geschoben und danke dir sehr für die Bestätigung, als auch den reichlichen Alternativen, welche ich mir definitiv mal genauer ansehen werde.

    Sobald ich den ein oder anderen ausführlicher testen konnte, werde ich mich entsprechend zur Funktion in beiden Modellen äußern.

    Carsten, danke.


    Beste Grüße

    Marvin
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Meinse Wissens hat die Olight keine Selbstabschaltung, also sind geschützte Zellen mit ca 15A anzuraten...
    @light-wolff , @Flummi das ist eure Materie :cool:
     
  5. Geschützte Zellen sind nicht so meine Materie. Was ich an Zellen nennen würde, hat Carsten genannt, verlinkt und begründet.
    Enerpower könnte man noch nennen.
     
  6. @Flummi @nightcrawler:
    Hallo zusammen und vorab vielen Dank für eure Beteiligung.

    Auf Rat vom @casi290665 habe ich mir bei nkon.nl die EagleTac 18650 3500mAh 10A geordert und warte jetzt lediglich auf die Zustellung, welcher die gleichen Hochstromfrequenzen aufweisen soll wie die Olight Akkus, in der Hoffnung, dass dies ohne Weiteres auch funktioniert.

    Falls für die Allgemeinheit interessant oder relevant:

    Die S30R Baton iii, läuft mit dem Original Akku der H2R besser, als mit ihrem eigenen.

    Die H2R hingegen läuft im Vergleich zwischen den beiden Akkus mit ihrem eigenen besser, was vermutlich auf die Stromstärke zurückzuweisen ist.

    Der Hersteller Olight gibt auch an, dass die Baton auch mit dem Akku der H2R kompatibel ist, anders herum aber entsprechend nicht, was aber auch nicht gerade verwunderlich ist.

    Die S30R Baton iiii funktioniert einwandfrei mit meinen oben genannten SoShine Akkus.

    Das Review zu den EagleTac folgt ebenfalls hier.


    @nightcrawler Darf ich an der Stelle kurz etwas über die Funktion der Selbstabschaltung erfahren? Vielen Dank vorab. :)

    Viele Grüße,
    Marvin
     
    #6 Mrvn_xx, 19. März 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2019
  7. Hallo @Mrvn_xx , hast du den Eagtac 10A Akku schon in der Olight H2r testen können? Ich stehe nämlich gerade vor der selben Frage wie du: "Reicht ein geschützter 18650 Akku mit 10A Entladestrom für die Turbostufe der H2R?"

    Von der Verwendung von ungeschützten 18650er kann ich dir schon aus 2 Gründen abraten:
    1. Ungeschützte Akkus sind zu kurz und bekommen keinen Kontakt. Die H2r hat im Akkurohr keine Federn um die Längenunterschiede auszugleichen. Die Armytek Wizard pro z.b. hat eine entsprechende Feder in der Tailcap.
    2. Die H2r hat keinen eingebauten Tiefentladungsschutz. D.h. dass ungeschützte Akkus theoretisch in die Tiefentladung gezogen und somit unbrauchbar werden können. Bei geschützten Akkus wird das durch die Schutzelektronik verhindert. Die Armytek Wizard pro schaltet sich glaube ich bei spätestens 2,7 V Akkuspannung selbst ab um den Akku nicht zu beschädigen.

    Viele Grüße
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  8. Der Eagtac 3500 funktioniert nicht in der H2R. In der Turbostufe quittiert die Lampe das mit Blinken. Das nächste mal jemand fragen der die Lampe hat.
     
    1095 hat sich hierfür bedankt.
  9. Genau, so siehts aus. Auch wenn beide Lampen dieselben Lumen haben, ist die H2R kurzzeitig um einiges leistungsfähiger als die Wizard Pro und zieht entsprechend mehr Strom. Bei der Wizard sind es 2300 LED Lumen, real etwa 1600 OTF Lumen. Die H2R hat real sogar etwas über 2300 OTF Lumen.
     
  10. @1095 Werde es mir dann vermutlich sparen die Eagtac überhaupt auszupacken, gehen dann auf direktem Wege zurück nach nkon.nl, wenn die Stromstärke mit 10A anscheinend immernoch nicht ausreicht für den Turbomodus und mir dann die Keeppower 15A als Ersatz ordern.

    Danke für die Auskunft, dass die 15A den Turbomodus bewilligen.

    Dir weiterhin ein schönes Wochenende!

    Marvin
     
  11. Der Keeppower ist leider gerade nicht lieferbar bei nkon.
     
  12. Ich habe einen Laufzeittest mit der H2R gemacht und sie hat sich in der Stufe mit 550 Lumen nach knapp 2h15min ausgeschaltet. Die Spannung des Akkus lag danach bei 3,03V.
    Ich bin deswegen davon ausgegangen, dass die Lampe einen Tiefendladeschutz hat.

    Ich probiere das jetzt nochmal mit der 180 Lumen Stufe aus.
     
    #13 matjeshering, 24. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  13. In der Stufe mit 550 Lumen hatte der Akku direkt nach Abschaltung 2,95v, in der Stufe mit 180 Lumen 2,83v (whrs. nicht direkt nach Abschaltung, habe ich verpasst).

    Ob man den Akku in den niedrigsten Stufen in den Tod funzeln kann probiere ich nicht weiter aus.
     
    Mrvn_xx und 1095 haben sich hierfür bedankt.
  14. Olight Shop
    @matjeshering
    Hast du die Tests mit dem mitgelieferten Akku gemacht?
     
  15. Da der Keeppower wohl gerade nicht lieferbar ist, könntest Du auf den Imalent ausweichen, der schafft auch 15 A und ist mein persönlicher Favorit. Du bekommst den zu einem fairen Preis bei gatzetec.de.
    https://www.gatzetec.de/Stromversorgung/Li-Ion-Akku-s/Imalent-MRB-186P30.html

    Gruß
    Carsten
     
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  16. @1095: ja. Ich habe auch noch keinen anderen ausprobiert.
     
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  17. @casi290665 Nochmal zum Thema der 15A. Der Keeppower von nkon.nl ist aktuell nicht vorrätig, das ist korrekt.

    Der von der erwähnte Imalent unter dem Link wohl auch nicht. Gelesen hatte ich zu den Imalents, dass diese oftmals nur auf 3,46V kommen nach der Auslieferung (2017). Wie verhält sich das bei dem von dir vorgeschlagenen Modell?

    Was hälst du von diesem, wäre das auch eine Alternative für 15A 18650er:

    https://www.akkuteile.de/lithium-io...-3-7v-li-ion-akku-pcb-geschuetzt-15a/a-12032/

    Danke und Gruß,

    Marvin
     
    #18 Mrvn_xx, 24. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
  18. Hallo Mrvn_xx,

    ich habe ca. 10 dieser 3000er Imalent Akkus und konnte bisher bei keinem ein Problem feststellen.

    Habe diese Keeppower selber nicht, gehe aber davon aus, daß die eine Alternative sind.

    Gruß
    Carsten
     
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  19. Wo ist da das Problem? Perfekte Lagerspannung. Und Li-Ion dürfen maximal zu 1/3 geladen versendet werden.

    Passt. Den Abschaltstrom der Keeppower R konnte ich nicht herausfinden, weil der Lastkonstanter nur bis 30A geht.
     
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  20. Hallo,

    Da es ja hier um Akkus zur Olight H2R geht, kann ich da so nicht mitreden.
    Aber ich Nutze die Olight Nova fast 3 mal die Woche in der Asbest Sanierung, und ich benötige nur die unteren
    3 Leuchtstufen für meine Arbeit, und da ist mir die Laufzeit des Akkus den Olight zur Lampe liefert mehr als Ausreichend.
    Die oben Leuchtstufen würden mich nur Blenden.
    Wir, ( mein Chef und ich ) haben uns bewusst für die Nova entschieden, da die Bedienung mit Handschuhen deutlich einfacher
    von der Hand geht als bei der Armytek Wizzard.

    Nur mal so am Rande gesprochen...

    Gruß Strapper
     
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  21. @Strapper

    Hallo Strapper, vielen Dank für deinen Beitrag.

    Die interne Ladefunktion samt Akku wird auch vollkommen ausreichend sein, wenn man sie Abends bspw. wieder laden kann.

    Da ich allerdings für eine gewisse Zeit auf Reise gehe und mich in Gebieten aufhalten werde, wo potentielle Ladequellen etwas weiter auseinander liegen, bleibt mir entsprechend nichts anderes übrig, als Ersatzakkus mitzuführen.

    Thematik ist auch, dass die preisliche Differenz zwischen 7A - 10A und Hochspannungsakkus bis 15A wenn überhaupt sehr gering ist. (Geschützte 18650), daher auch die Tendenz eher zu den 'Alleskönnern' für alle Stufen, die in der Anschaffung dann auch entsprechend günstiger sind zum Olight Akku (Auch wenn die Ladefunktion via Magnet rausfällt)

    Ich gebe Dir aber Recht, dass die Stufen Mid und High wohlmöglich den Standard erfüllen.

    Gruß,
    Marvin
     
    Strapper hat sich hierfür bedankt.
  22. Update: Habe ebenfalls den Keeppower mit 15A eingesetzt.

    Ergebnis: Bei Doppelklick (Turbo-Einschalten) schaltet die Lampe (H2R Nova) lediglich wenn überhaupt in die High Stufe, aber noch lange nicht auf 2300 Lumen, was sich am direkten Vergleich mit dem Originalen Olight Akku deutlich zeigte.

    Behaupte daher an dieser Stelle erst einmal, dass es selbst ein 15A Akku von einem anderen Hersteller nicht richtet.

    Viele Grüße,

    Marvin
     
  23. War der Akku voll ?
    Die Lampe dürfte keine 15A ziehen...
     
  24. @Mrvn_xx
    War der Akku voll? Hast du es nochmal getestet?
    Ich habe heute einen vollen geschützten Olight HDC 10A 3500 mAh in der H2R verwendet. Der Turbo hat problemlos funktioniert.
     

    Anhänge:

  25. @casi Akku wurde daraufhin mal vollgeladen, Turbo schien dann wohl auch mit dem Keeppower Akku zu funktionieren.

    @1095 Jetzt die Frage, warum funktioniert denn hier nun auch ein 10A Akku?

    Gruß,
    Marvin
     
  26. @Mrvn_xx
    Eine gute Frage. Entweder der Olight HDC Akku 10 A liefert eine höhere Stromstärke als angegeben oder aber die H2R ist nicht so leistungsbedürftig. Ich tippe aber auf den starken Akku.
     
  27. @1095

    Aktuell liegen meine EagleTac 10A von nkon.nl beim Zollamt, warum auch immer, werde Sie aber dann entsprechend mal testen und entsprechende Resonanz mitteilen, wie es sich mit diesen 10A Akkus verhält, da ja bereits mitgeteilt wurde, dass diese für den Turbo nicht taugen.

    Steht hier der High Drain ggf. im Fokus und ab wann spricht man vom HDC, liegt es nur an der Stromstärke oder haben Olight Akkus etwas, was wir übersehen? :thumbdown::facepalm: :D Spannend.

    Grüße,
    Marvin
     
  28. @Mrvn_xx

    In Sachen Energieversorgung kenne ich mich leider nur grundlegend aus, Spezialwissen über Akkus und deren Performanz habe ich kaum.

    Aber bestimmt gibt es hier Leute, die mehr Ahnung haben.
     
  29. Der Alter des Akkus bzw der Innenwiderstand desselben spielt auch eine nicht unwichtige Rolle.
     
  30. @freaksound

    Dein Beitrag zu all dem war ja, dass man ja jemanden fragen solle, der die Lampe hat und das 10A Akkus, wie bspw. der EagleTac nicht funktionieren würden (Ist gut möglich, stelle ich bis dato auch noch nicht in Frage, da ich sie selbst erst kommende Woche testen kann) und dabei sind wir ja erstmal nur auf die Stromstärke eingegangen und genauso sprachen wir von neuen Akkus, daher sind Alter und Innenwiderstand erstmal unrelevant.

    Wie ist denn deine Auffassung oder Spekulation nun dazu, nachdem @1095 einen 10A Akku einlegen konnte, wobei der Turbo anscheinend funktionierte?

    Gruß,
    Marvin
     
    #31 Mrvn_xx, 7. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2019
  31. Meine Aussage galt nicht für Akkus allgemein in dieser Leistungsklasse, sondern explizit nur für den Eagtac.
     
  32. Dann frage ich anders, auf die Aussage hin von @1095, eher geschützte 15A Akkus zu verwenden, bekräftigst du ihn. Fallen damit dann nicht eher wieder die 10A Akkus raus? Warum funktioniert ein 10A EagleTac nicht, wenn es anscheinend andere 10A Akkus eventuell doch können und welche wären es?

    Mir gehts hier explizit darum, zu verstehen, wieso es der eine tut, ein anderer wieder nicht, obwohl sie sich doch in vielerlei Hinsicht ähneln und worauf es sich möglicherweise schließen lässt, oder ist es eine Frage die nur Olight beantworten kann? All zu Kontaktfreudig ist der Hersteller meiner Erfahrung nach nicht, da gibt es deutlich bessere, wenn man es beim Punkt Kundenservice belässt. :thumbdown:

    Grüße,
    Marvin
     
  33. Wie @freaksound schon geschrieben hat, kennen wir nicht alle Parameter der Akkus (z.B. Zellalterung, Verschleiß, Innenwiderstand, ...). Man wird die Akkus nur anhand ihres Labels 10 A nicht umfassend vergleichen können. Auch wissen wir nicht, wie hoch die tatsächliche Maximallast des verwendeten Akkus ist. Möglicherweise schafft der Olight HDC 10A etwas mehr als angegeben und ist daher gerade noch für den Turbomodus der H2R geeignet. Wir wissen es nicht. Ich denke, du wirst das nur durch Probieren herausfinden können.
     
    Mrvn_xx hat sich hierfür bedankt.
  34. @1095 & @Mrvn_xx

    Maßgeblich für die Hochstromfähigkeit einer Zelle ist ihr Innenwiderstand.

    Dieser definiert die Spannungslage unter gegebener Last - und somit die
    Leistung.

    Schaut euch vielleicht mal ein paar Zellen im Comparator von netten und
    hoch kompetenten Dänen an - und wählt dazu geeignet hohe Ströme für
    die Entladungskurven aus.

    Greetings
    Klaus
     
    #35 Onkel Otto, 7. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2019
    1095 und Mrvn_xx haben sich hierfür bedankt.
  35. @Onkel Otto

    Vielen Dank für deinen Beitrag.

    War schon öfters beim Dänen, aber darauf war ich bis dato nicht gestoßen, sehr interessant.

    Danke!

    Angenehmen Sonntag Abend.

    Gruß,

    Marvin
     
    Onkel Otto hat sich hierfür bedankt.
  36. Hallo zusammen,

    zu eurer Info:

    der EagleTac 18650 mit 3500mAh 10A hat den Turbo Modus der H2R ohne Weiteres betrieben und schaltet nicht ab!

    Erhältlich ist er unter:

    https://www.nkon.nl/eagletac-18650-3500.html

    Viele Grüße,

    Marvin
     
    1095 hat sich hierfür bedankt.
  37. Seltsam dass das bei mir nicht der Fall ist. Möglicherweise ist das ziemlich auf Kante genäht.
     
  38. Hallo,
    hat mir keine Ruhe gelassen.
    Eben probiert:
    EagTac 3500 / 10A (3,85V) : Turbo funktioniert nicht.
    Original ORB-186C30 (3,84V) : Turbo funktioniert .
    Mag sein, dass es bei höherer Spannung anders ist.
    Greetz,
    Gerd
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden