Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

12V Powerbank?

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo an euch alle,
Ich muss heut mal ein anderes Thema anschneiden was.mir Kopfzerbrechen bereitet.

Meine Freundin und ich sind oft Campen und mit dem Auto unterwegs und schlafen auch mal da drin oder im Zelt.
Jetzt haben wir eine große Dometic Kühlbox mit 12v und 85W max.

Während der Fahrt is ja klar wird sie vom Auto betrieben, über Nacht muss ich sie bisher aber abziehen da sie mir vielleicht die Batterie leer zieht.
Eine zweite schwere Bleibatterie möchte ich nicht verbauen, deswegen Suche ich eine andere Möglichkeit sie nachts ca 6-10h zu betreiben.

Die Kühlbox funktioniert auch mit Gas, ist aber im Fahrzeug und im Zelt nicht zu empfehlen.

Kennt hr Powerboxen oder eine Powerbank die sowas erledigen kann und die wenn sie leer ist man einfach während der Fahrt laden kann oder 2h an 230v.?

Sie läuft auch nicht immer auf 100 Prozent, meistens bei 40-70 Prozent.

LG
Sascha
 

danny18650

Flashaholic**
4 August 2016
1.086
396
83
85 Watt *70% = 60 Watt * 10 Stunden = 600Wh
85 Watt *40% = 34 Watt * 6 Stunden = 200Wh
Ein 18650er Akku hat ca. 10Wh, du brauchst also zwischen 20 und 60 Zellen.....
(Eine "normale" Powebank hat eine bis ca. sechs Zellen.)
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Acebeam
Ich denke das man abends auch auf 30 Prozent reduzieren könnte ,ist ja mehr Kühlung halten anstatt zu kühlen.

Eine normale Powerbank reicht nicht, das ist mir klar, eher ein Lithium Akkupack.
Hab damit aber keine Erfahrungen.

Normale kleine 6v Powerbanks haben ja teils50.000mah/50ah, das muss doch auch einfach mit 12v gehen.

Sowas z.b.https://m.banggood.com/de/80000mAh-...wfSOQTPjj_5OfjXyHzuXsYhYdBDGtVWMaAv3AEALw_wcB
 
Zuletzt bearbeitet:

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.413
1.988
113
Ich kenne solche Starthilfegeräte, welche auch einen 12V-Ausgang haben und per 230V geladen werden können.

Die Frage ist nur, ob der interne Akku für Deine Zwecke reichen wird bzw. was ein solches Gerät mit einem Akku in Deiner Größe kosten würde.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Da kommt man ja preiswerter ne kleine 50ah Batterie in eine Kiste zu bauen mit USB und Stromanschlüsse.
 

tino79

Flashaholic**
12 Juli 2010
1.602
1.122
113
Vogelsbergkreis
Die Rechnung von Danny ist schonmal zielführend. Wir müssten nur wissen was die Kühlbox wirklich verbraucht. Es handelt sich jedenfalls schonmal um eine Absorberkühlbox. Die Frage ist jetzt, wie regelt diese bei entsprechenden Einstellungen? Stellt man die Kühlleistung oder die Temperatur ein?

Wenn man das weiß, kann man dann ermitteln wie viel sie über den Zeitraum verbraucht.

Und dann wäre es am günstigsten sie einfach mit 3S LiIon-Akkus zu betreiben wenn sie bei sagen wir mal 10,5V noch läuft.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Das einzige was ich weiß ist das sie 7 Stufen hat die man einstellen kann, im Sommer reicht es sie auf Stufe 3-4 zu betreiben um 6-8 Grad zu haben.
Sie ist angeben mit 85W aufnahmeleistung und 12V.
 

tino79

Flashaholic**
12 Juli 2010
1.602
1.122
113
Vogelsbergkreis
Das reicht leider nicht um Dir nen passenden Tipp geben zu können. Kannst Du irgendwie den Stromverbrauch über nen gewissen Zeitraum messen und beobachten? Meist funktionieren die doch auch mit 230V und so Strommessgeräte sind weit verbreitet.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.184
5.580
113
Nähe Hannover
Klar kann man z.B. einen fetten LiFePo4-Pack mit einigen Zellen (z.B. von Headway) aufbauen. Mit BMS wird das aber aufwändig und teuer.
Am einfachsten wäre ein Bleiakku für Wohnmobile.
 
G

Gelöschtes Mitglied 10832

Guest
Das nächste Problem was wieder teuer wird, ist das Aufladen in 2 Stunden.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Das nächste Problem was wieder teuer wird, ist das Aufladen in 2 Stunden.
Das war vielleicht etwas optimistisch, aber man hat selten Strom, sonst könnte man die Box ja über 230v betreiben.
Tagsüber ist wenn nur das Laden über den Pkw möglich oder das Teil müsste auch mal zwei Nächte halten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 10832

Guest
Das wird alles nicht so einfach, laden im Pkw am Zigarettenanzünder dauert ewig. Ein Ladegerät das die große Powerbank schnell aufläd, kostet viel und ist auch nicht gerade klein. Eine zweite Autobat. wird wohl die günstigste Lösung sein.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Wenn die Kühlbox zwei mal 6-8h laufen kann wäre das schon sehr gut ,muss jetzt nur sehen was sie wirklich an Strom zieht.
Solange man sich draußen aufhält, kann man sie ja auf Gas laufen lassen und abends dann in das Zelt nehmen oder in den Pkw und morgens wieder raus.
 

Phantom

Flashaholic*
5 Juli 2017
969
800
93
Eventuell wäre ein kleiner, kompakter Stromerzeuger eine Lösung? Gibt es mittlerweile auch recht leise Geräte, haben so einen hier stehen mit 53dB und 800 Watt. Mit einem vollen Tank hält er schon mal eine Nacht durch (genutzt mal für eine Beleuchtung einer Hütte; ca. 100W).
 

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
930
915
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Dometic Kühlbox mit 85W klingt für mich eher nach einer Kompressor Kühlbox.
Vorteil ist das die darin verbauten Kompressoren (Danfoss BD35F oder BD50F) einen recht weiten Eingangsspannungsbereich haben.
Alles von 12V bis knapp 30V und der Verdichter darin läuft, eventuelle Beleuchtung muss man dann anpassen.

Nagelt mich nicht darauf fest, könnte auch eine Absorber Box sein...
Akku Anwendung würde ich dann lieber vergessen.
Zu teuer der Energiespeicher, zu gering die Effizienz des Absorbers.

Ist der genaue Typ der Kühlbox bekannt?
Üblicherweise geben die Hersteller immer an wie viel so eine Box verbraucht.

Alternativ könntest du dir so ein "Power Meter" aus dem Modellbau Bereich besorgen und das dazwischen schalten.
Dann die Box einmal x Stunden laufen lassen und den Durchschnitt ausrechnen.

Große Energiemengen speichern wird in jedem Fall aufwändig und schnell teuer oder schwer (Bleiakku).
Vielleicht bist du mit einer Absorberkühlbox die mit Gas beheizt ist besser dran.

EDIT: Habe nochmal gesucht, Dometic RC-1200-EGP?
Ich würde einfach mal behaupten ein wirtschaftlicher betrieb mit einem elektrischen Energiespeicher ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll.
Wenn über Akkus dann eine Kompressor Kühlbox (effizienter).
Oder eben über Gas.
 
Zuletzt bearbeitet:

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Dometic Kühlbox mit 85W klingt für mich eher nach einer Kompressor Kühlbox.
Vorteil ist das die darin verbauten Kompressoren (Danfoss BD35F oder BD50F) einen recht weiten Eingangsspannungsbereich haben.
Alles von 12V bis knapp 30V und der Verdichter darin läuft, eventuelle Beleuchtung muss man dann anpassen.

Nagelt mich nicht darauf fest, könnte auch eine Absorber Box sein...
Akku Anwendung würde ich dann lieber vergessen.
Zu teuer der Energiespeicher, zu gering die Effizienz des Absorbers.

Ist der genaue Typ der Kühlbox bekannt?
Üblicherweise geben die Hersteller immer an wie viel so eine Box verbraucht.

Alternativ könntest du dir so ein "Power Meter" aus dem Modellbau Bereich besorgen und das dazwischen schalten.
Dann die Box einmal x Stunden laufen lassen und den Durchschnitt ausrechnen.

Große Energiemengen speichern wird in jedem Fall aufwändig und schnell teuer oder schwer (Bleiakku).
Vielleicht bist du mit einer Absorberkühlbox die mit Gas beheizt ist besser dran.

EDIT: Habe nochmal gesucht, Dometic RC-1200-EGP?
Ich würde einfach mal behaupten ein wirtschaftlicher betrieb mit einem elektrischen Energiespeicher ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll.
Wenn über Akkus dann eine Kompressor Kühlbox (effizienter).
Oder eben über Gas.
Du hast fast recht, es ist eine 2200 egp.
Gas is ja auch klasse, aber während sie im stehenden Auto betrieben wird ,geht das schlecht und im Zelt ist mir das zu gefährlich, auch wenn wir eins mit Vorraum haben.
 

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
930
915
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Ich denke dann werden es schon so 40Ah sein müssen.
Sowas hier liegt wohl in dem Bereich und ist auch relativ leicht: https://www.linergy-shop.de/de/limn-akku-12v-10-2ah-40-8ah-aus-panasonic-ncr18650b-zellen.html
Kostet dann eben 480€ und hat nur ein BMS und noch kein Ladegerät etc.

Möglich ist der Akku Betrieb auf jeden Fall, aber sehr teuer.

Wenn Gasbetrieb keine Option ist kauf lieber eine Kompressor Kühlbox, Gebraucht gibts die für rund 100€.
Und verbaue ggf. noch eine Zusatzbatterie im Auto.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Ich denke dann werden es schon so 40Ah sein müssen.
Sowas hier liegt wohl in dem Bereich und ist auch relativ leicht: https://www.linergy-shop.de/de/limn-akku-12v-10-2ah-40-8ah-aus-panasonic-ncr18650b-zellen.html
Kostet dann eben 480€ und hat nur ein BMS und noch kein Ladegerät etc.

Möglich ist der Akku Betrieb auf jeden Fall, aber sehr teuer.

Wenn Gasbetrieb keine Option ist kauf lieber eine Kompressor Kühlbox, Gebraucht gibts die für rund 100€.
Und verbaue ggf. noch eine Zusatzbatterie im Auto.

Schade das es mit den Lithium Akkus so teuer werden würde, ich muss jetzt sehen ob man eine richtige zweite Batterie verbaut die über einem Trennrelais geladen wird, oder aber eine portable Lösung .
Bei zweitem wäre der Betrieb innerhalb des Zeltes möglich und man könnte sich eine Kiste basteln wo man sich die Zigarettenanzünder Dose einsetzt und velleicht gleich ein USB Slot zum laden des Handys ect.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Ich könnte mal was probieren, ich habe noch eine 12v Gel Batterie vom Motorrad mit 12ah, damit könnte man gucken wie lange die Box läuft, nur macht die Box keine Geräusche so das man hört ob sie noch läuft.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Naja ich meinte eher damit das man nicht sieht ob bei 10v die Box noch funktioniert und bis wohin Sie den Akku leer zieht.
Eine Glühlampe zieht ja locker bis 0v, aber eine Absorberkühlbox ?
 

stefan-1

Flashaholic*
25 Oktober 2017
370
93
28
Niederbayern
Zweitbatterie über Trennrelais, außerdem stärkere oder zweite Lichtmaschine. An den zweiten Stromkreis kannste eine entsprechende Steckdose montieren, um per langem Kabel die Box im Zelt nebst Zeltbeleuchtung aus der Zweitbatterie zu speisen. Das ganze Geraffel hat den Vorteil, dass man sich (bei voller Zweitbatterie) auch selbst Starthilfe geben kann... Schei* auf das Gewicht, eine für den Zweck geeignete Bleibatterie (Zyklenbetrieb!) ist die wirtschaftlichste Lösung. Außerdem sind Bleiakkus gut recyclingfähig.

S.
 

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
930
915
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Die wirtschaftlichste Lösung ist es die Box mit Gas zu betreiben.
Auch Blei Batterien mit ein bisschen an Kapazität und Zyklenfestigkeit kosten gleich recht viel Geld.
Mit weniger als 40Ah würde ich garnicht erst anfangen.

Du könntest so ein Watt meter zwischen schalten: https://www.ebay.de/itm/360982259278
Dann kannst über eine gewisse Zeit einmal messen wie viel die Box braucht.

Kannst du dir aber eigentlich auch sparen das zu messen weil in der Anleitung der Box steht:
"Beim 12-V-Betrieb läuft das Gerät permanent, ohne Temperaturüberwachung."

Es hat nicht den Anschein als das die Box irgend eine Einrichtung hat die Tiefentladung verhindert.
"Beachtung der Polarität ist beim Anschluß nicht notwendig."

Eine Unterspannungsabschaltung ist also erforderlich, egal ob Blei oder Lixx.
Angegeben sind 170Ah/24h, damit kann man dann einen Akku passend auswählen.

Ein Betrieb dieser Kühlbox an einem Akku ist nicht wirtschaftlich.
Während der Motor läuft, kein Problem, wenn er aus ist -> Gas oder Netz Betrieb.
 

hampshire

Flashaholic*
29 Dezember 2015
391
306
63
Gas ist eine ausgereifte Technik. Du brauchst ein Sicherheitsventil und Druckregler ( siehe Anleitung) und gut ist. Findet man so auch in fast jedem Reisemobil. Damit funktioniert der Absorberkühlschrank exzellent und der Verbrauch ist gering. Mit 5kg hast Du auch noch Reserve zum häufigen Grillen mit einem Cadac...
Mit Akku ist ne Schnapsidee.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Gas ist eine ausgereifte Technik. Du brauchst ein Sicherheitsventil und Druckregler ( siehe Anleitung) und gut ist. Findet man so auch in fast jedem Reisemobil. Damit funktioniert der Absorberkühlschrank exzellent und der Verbrauch ist gering. Mit 5kg hast Du auch noch Reserve zum häufigen Grillen mit einem Cadac...
Mit Akku ist ne Schnapsidee.
Alles richtig soweit, arbeite selbst in der Wohnmobilbranche ,aber die Kühlschränke sind nach innen hin abgedichtet und die Abgase gehen nach draußen.
Wenn ich die Box im Kofferraum meines Pkw betreibe, dann sammeln sich dort die Abgase und das gleiche im Zelt.
Sicherlich ist das Zelt recht groß, aber es passieren immer wieder Unfälle usw.
Ich bin da sehr vorsichtig.

Ok, dann werde ich das mit dem Akku erst mal wieder verwerfen.
 
18 April 2016
0
1
0
Eine zweite schwere Bleibatterie möchte ich nicht verbauen, deswegen Suche ich eine andere Möglichkeit sie nachts ca 6-10h zu betreiben.

...kurz gesagt ohne alles durchgelesen zu haben:

Dann nimm doch eine Optima Batterie; ich kenne die Dinger ausm Car-Hifi-Bereich und da liefern die den Jungs lange Saft für mächtig Bass und sind zudem kompakter als normale Auto-Batterien...

...oder wie ich demnächst am Motorrad vorhabe - eine Lithium Batterie....
 

Glühwurm

Flashaholic
29 November 2010
126
64
28
Mein Vorschlag: Nimm ein zweites Zelt mit (z.B. ein billiges Popupzelt, oder ne Strandmuschel), oder ein Tarp. Dort packst du nachts die Kühlbox rein und betreibst sie mit Gas. Alternativ Tarp über Auto spannen und alle Fenster einen Spalt aufmachen. Morgen halt einmal durchlüften. Zack fertig.

Wenn du es elektrisch lösen willlst würde ich auch eher das Auto um eine Zusatzbatterie und ggf. andere Lichtmaschine erweitern.
 

mgzr160

Flashaholic
16 Oktober 2013
219
8
18
Mein Vorschlag: Nimm ein zweites Zelt mit (z.B. ein billiges Popupzelt, oder ne Strandmuschel), oder ein Tarp. Dort packst du nachts die Kühlbox rein und betreibst sie mit Gas. Alternativ Tarp über Auto spannen und alle Fenster einen Spalt aufmachen. Morgen halt einmal durchlüften. Zack fertig.

Wenn du es elektrisch lösen willlst würde ich auch eher das Auto um eine Zusatzbatterie und ggf. andere Lichtmaschine erweitern.
Ok dann muss ich jetzt nur gucken ob ich im Pkw eine 5kg Flasche bis nach Kroatien z.b spazieren fahren darf oder ob ich lieber kartuschen nutze.
Anschlüsse hab ich beide da.
 
4 September 2018
1
0
0
SUAOKI 400Wh
kostet aber auch um die 400€ momentan , ich war grade auch auf der suche nach solchen akkus , dachte ich schreibe meine funde mal hier rein , gibt aber bestimmt auch noch größere und preiswertere
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen