Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

120W Hotwire - eine tiefergehende Betrachtung

Ostwestfale

Flashaholic*
27 März 2012
893
1.024
93
Gütersloh
Olight Taschenlampen
Trustfire
Das hatte ich mir heute früh schon angesehn!
Verückte Welt,das sind echte Freaks.
Der Geländewagen,mit dem Zielscheinwerfer gefällt mir
richtig gut.
Aber nochmal Danke für den Tipp!

V.G.
Ralf
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Hier mal zwei Videos, wo man die Birne im Betrieb sieht. Es ist ziemlich aufwendig, wenn man es mit dem Handy macht. Immer wenn die Lampe wackelt, drücke ich auf den Knopf (erfordert viel Kraft).

Das erste Video hat eine höhere Bildqualität. Zwischendruch schalte ich hoch zur mittleren und dann zur höchsten Stufe. Die Camera verringert dann allerdings sofort die Belichtung, weswegen es dann immer gleich hell aussieht.

Das zweite Video hat eine schlechtere Bildqualität, aber dafür eine bessere Audioqualität. Das Geräusch beim Hochfahren stimmt hier ziemlich genau mit der Realität überein.

Am Ende kann man jeweils gut erkennen, dass die Birne ihre besten Tage (eher Stunden :D) hinter sich hat. Das Glas ist milchig weiß und hat ungleichmäßig verteilte dunklere Stellen (eine große ist in den Videos mittig auf der Birne).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: sma

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Acebeam
Momentan spiele ich mit dem Gedanken, die Lampe eine wenig zu verändern. Das hat mehrere Gründe:
1. alle Birnen wurden bis jetzt schwarz bzw. sogar weiß. Das bedeutet, dass sie stark an Effizienz einbüßen. Die hohe theoretische Effizienz war aber der Hauptgrund für die Benutzung dieser Birnen.
2. Die Lichtfarbe von IRC-Birnen ist auch bei starker Überspannung ziemlich gelblich. Normale Halogenbirnen mir Überspannung sind deutlich weißer (z.B. meine Lupine Nightmare mit 6V Birne @ 6,5V).
3. Ich liebe Throw! Vor allem, wenn man mehrere tausend Lumen zur Verfügung hat. Da sich in den letzten tagen heraus gestellt hat, dass es eine bestimmte Osram-Birne gibt, welche eine spürbar höhere Leuchtdichte hat, als die anderen, gängigen, finde ich diese natürlich interessant. Wobei man dazu sagen muss, dass ich die Leuchtdichte der IRC-Birnen noch nicht ermitteln konnte. Mit der 62138 wird die 64447 aber mit ziemlicher Sicherheit nicht mithalten können.

Es geht also um die Osram 62138. Da meine geschützten Akkus auf Grund ihrer Schutzschaltung in der jetzigen Konfiguration so ziemlich an der Grenze laufen, muss ich sie wahrscheinlich auszutauschen. Ob es wirklich so ist, welche Akkus den optimalen Ersatz darstellen und, wie sich die Laufzeit etc. verändert, werde ich jetzt hier ausrechnen.

Hier Luxluthors Test der 62138. 13,7V scheint im optimalen Bereich zu liegen. Die Leistung der Birne beträgt somit 13,7V * 9,4A = 128,78W.

Im Vergleich zur den 118,4W der jetzigen Osram 64447 (@18,5V) ist das gar nicht so viel mehr (8,8%). Für die Hitzeproduktion müsste man aber die Effizienz der Birnen mit berücksichtigen.

Um raus zu kriegen, ob die Birne mit meinen geschützten Akkus funktioniert, muss ich den maximalen Peakstrom (die Lampe ist ja PWM-gesteuert) berechnen. Das hat damit zu tun, dass der Kurzschlussschutz dieser Akkus (Pana PDs von intl outdoor) bei 11,6A greift.

max_Peakstrom = maxAkkuspannung/Wendelwiderstand
Wendelwiderstand @ VBirne = Birnenspannung / Birneneffektivstrom

maxAkkuspannung = 8 * 4,2V = 33,6V
Wendelwiderstand = 13,7V / 9,4A = 1,46 Ohm
max_Peakstrom = 33,6V / 1,46 Ohm = 23,01A !

Bei der alten Birne waren es nur 11,59A. Ein deutlicher Unterschied. Man sollte jetzt dazu sagen, dass der max_Peakstrom nur ganz, ganz kurz mit frisch aufgeladenen Akkus fließt, da er mit sinkender Spannung mit absinkt. Nichtsdestotrotz müsste die Schutzschaltung der Akkus dann eigentlich ansprechen. Das kann ich aber dann mal testen.

Aus reinem Interesse könnte man jetzt noch gucken, ob man die Birne mit ungeschützten PD-Zellen laufen lassen könnte. Die Rechnung ist aber überflüssig, da sie mit der IRC-Birne in 35min entladen werden. 8% mehr Leistung an der Birne macht da keinen nennenswerten Unterschied (die PDs sind ja für 3C/10A, also 20min zugelassen). Der Peak_Strom ist allerdings viel zu hoch für diese Akkus. Ein weiterer Grund ist, dass ich diese Zellen nicht ungeschützt betreiben wollen würde (jedenfalls nicht acht Stück in Serie).

Für so etwas nimmt man IMR-Zellen. Da hat sich in den letzten zwei Jahren (seit ich diese Lampe in Betrieb genommen habe) sehr, sehr viel getan. Die aktuell besten IMR-Akkus für "niedrige Ströme", also die mit der höchsten Kapazität, sind die Samsung INR18650-25R mit 2500mAh. Nur 400mAh weniger als die PD-Zellen.

Da diese ungeschützt sind, entfällt natürlich die ganze Peakstrom-Problematik. Interessant ist aber die Akkulaufzeit. Diese sollte nicht zu kurz sein.

Die Birne verbraucht, wie gesagt, 128,78W. Acht 25R Zellen enthalten 8 * 3,6V * 2,5Ah = 72Wh. Das ergibt eine Laufzeit von 0,56h, also ~33min. Für die alte Konfiguration hatte ich 35min ausgerechnet. Ich habes das bis jetzt nie gemessen. Vielleicht war die Spannung unter Last damals zu hoch gewählt. Auf jeden Fall kann man sagen, dass sich da nicht wirklich viel ändern wird.

Jetzt werde ich zum Spaß noch die Verlustleistung in den Akkus (also Wärme) ausrechnen. Die wird natürlich deutlich geringer ausfallen, da IMR-Akkus einen besonders niedrigen Innenwiderstand haben.
25R Zellen haben laut Datenblatt, wenn sie neu sind, einen Ri von 22,15mOhm.

Die mittlere Verlustleistung pro Zelle ist = (durchschnitts_Peak-Strom)^2 * Ri * PWM-Einschaltdauer

durchschnitts_Peak-Strom = 28,8V / 1,46 Ohm = 19,73A

durchschnitts_PWM-Einschaltdauer = Birnenleistung / durchschnits_Peak-Leistung

durchschnits_Peak-Leistung = durchschnitts_Peak-Strom *durchschnitts_Akku-Spannung = 19,73A * 28,8V = 568,22W

=> durchschnitts_PWM-Einschaltdauer = 128,78W / 568,22W = 0,23
Schon krank, wenn man darüber nachdenkt, aber ist ja immer nur kurz :p.

=> durchschnitts_Verlustleistung = (19,73A)^2 * 0,02215 Ohm * 0,23 = 1,98W/Zelle

Mit den jetzigen Akkus sind es 3,7W/Zelle, also fast doppelt so viel.
15,84W zu 29,6W. Damit könnte die Lampe jetzt sogar effizienter sein als vorher. :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: sma

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Versteh zwar nicht alles was Du das ausgerechnet hast, hört sich aber gut an.
Die Lampe ( osram 62138 ) haste mir auch empfohlen für die Hotwire Diving lamp.
Hatte mir diese gestern bestellt, soll aber erst in ca 2 bis 3 Wochen kommen :(
Wäre sehr interessant die auch in deiner Hotwire zu sehen :thumbup:
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Versteh zwar nicht alles was Du das ausgerechnet hast, hört sich aber gut an.

Meine Lampe hat einen PWM-Regler eingebaut (die Helligkeit bleibt also konstant). Um das zu verstehen, einfach mal den ersten Beitrag des Threads lesen und möglicherweise hier gucken (in dem Thread habe ich das Meiste davon gelernt).
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Heute kamen die 62138 HLX Birnen an. Es ist schon erstaunlich, wie klein die Glühwendel ist, wenn man bedenkt, dass es eine 100W-Birne ist.





Hier neben der bisherigen 64447 (60W 4000h):





Es fällt auf, dass die Pins dünner sind und, dass der Abstand von der Glühwendel zu den Pins kürzer ist, als bei der 64447. Ich habe natürlich sofort eine der neuen Birnen in die Hotwire eingebaut. Der erwähnte geringe Abstand wurde da auch gleich zum Problem - ich kann den Lampenkopf nicht weit genug zuschrauben. Ich habe die Birne dann einfach ein Stückchen aus dem Sockel raus gezogen.

Das erste Einschalten funktionierte und ich stellte fest, dass der Überstromschutz der Akkus nicht auslöste! Länger als 30s am Stück hatte ich sie allerdings nie an. Mir fiel auch auf, dass die normalen HLX Birnen im Vergleich zu den IRC-Birnen schneller starten und deutlich schneller abkühlen. Die Farbtemperatur ist, wie erwartet, deutlich höher. Das Licht ist sehr, sehr weiß. Der Hotspot an sich und jetzt noch kleiner und wohl etwas stärker. Die Corona ist sehr ausgeprägt.

Kritisch war, dass die Birne am Anfang während es Betriebs im Lampenkopf rauchte! Auf den ersten Blick war sie sauber. Ich habe sie dann mit Isopropanol gereinigt. Jetzt raucht sie nicht mehr.

Draußen war ich noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: sma und Nightscorpion

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Du betreibst Die Lampe mit 18,5 Volt, richtig? Was schätzt Du ist die zu erwartende Lebensdauer der Birne? Wieviel Watt hat die jetzt und wieviel Lumen schätzt du macht die Birne mit der überspannung?
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Du betreibst Die Lampe mit 18,5 Volt, richtig? Was schätzt Du ist die zu erwartende Lebensdauer der Birne? Wieviel Watt hat die jetzt und wieviel Lumen schätzt du macht die Birne mit der überspannung?

Bei 18,5V würde die 62138 sofort durchbrennen! Ich habe den Regler vor einigen Tagen auf 13,7V gestellt. Das scheint laut LuxLuthor im CPF ein guter Kompromiss zu sein.

Bei welcher Spannung solche Birnen auf jeden Fall durchbrennen kannst du in LuxLuthors tollen Birnentests nachschlagen.
 

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Ah Ok. Denke hier kann Ich Dich evtl. was beruhigen dann.
Beimir läuft die auch wenn der Akku voll ist auf 13,7 Volt und die brannte jetzt schon ne zeitlang am Stück ohne Probleme.
Rechne nicht damit das die so schnell durchbrennt bei der Spannung.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Olight Shop
Du willst damit sagen, dass der Akku, wenn er voll ist, eine Leerlaufspannung von 13,7V hat? Wenn du die Lampe einschaltest sinkt des Spannung des Akkus nämlich sofort ab (hängt davon ab, wie stark die angeschlossene Last ist => man nennt das Spannung unter Last). Wichtig wäre zu wissen wäre auch der Spannungsabfall vom Akkus bis zur Birne in deiner Lampe. Wie lang und dick sind die Kabel? Steckverbindungen oder gelötet? etc.
 

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Wen der Akku voll ist zeigts Multimeter 13,7 Volt an. Was der liefert wenn die Lampe brennt hab Ich noch nicht getestet, kann Ich das denn irgendwie testen im Betrieb? Multimeter einfach an die Kontakte halten?

Länge und Dicke der Kabel kann Ich Dir nicht sagen, evtl. kannst Du das im Thread der Diving Lamp an den Bildern sehen oder abschätzen? ( Bin nicht daheim ). Soweit Ich weiss sind das alles Steck und Schraub Verbindungen.
 

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.285
1.277
113
Heidelberg
....Kritisch war, dass die Birne am Anfang während es Betriebs im Lampenkopf rauchte! Auf den ersten Blick war sie sauber. Ich habe sie dann mit Isopropanol gereinigt. Jetzt raucht sie nicht mehr.
Genau aus diesem Grund wird bei mir jede Autoscheinwerfer- oder Hotwirelampe am Netzteil ein paar Minuten eingebrannt- auch ovp Markenware. Besonders die tauchlackierten Blendschutzkappen der Autolampen dampfen gerne noch aus. Und eingetrübte Spiegel mag ich net.

Gruß
Volker
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Wen der Akku voll ist zeigts Multimeter 13,7 Volt an. Was der liefert wenn die Lampe brennt hab Ich noch nicht getestet, kann Ich das denn irgendwie testen im Betrieb? Multimeter einfach an die Kontakte halten?

Länge und Dicke der Kabel kann Ich Dir nicht sagen, evtl. kannst Du das im Thread der Diving Lamp an den Bildern sehen oder abschätzen? ( Bin nicht daheim ). Soweit Ich weiss sind das alles Steck und Schraub Verbindungen.

Dann wird deine Birne nur in der ersten Sekunde die 13,7V abkriegen ;). Ja, du kannst im Betrieb einfach die Spannung messen. Mess am besten einmal an den Akkukontakten und sofort danach so nah, wie möglich, an der Birne. Dann siehst du, wie viel noch ankommt.

@Photon: ja, du hast recht. Ich weiß das eigentlich auch. War wohl übermotiviert.

Jetzt gehe ich raus...
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
So, war vorhin draußen.
Macht schon echt Spaß! Ein ziemlich kleiner, sehr, sehr fokussierter Spot. Die Korona und der Spill sind sehr hell. Der Helligkeitsverlust im Vergleich zur IRC-Birne macht sich kaum bemerkbar. Die tolle Lichtfarbe gleicht das wieder aus.

Jetzt habe ich sie auch mal mehrere Minuten am Stück laufen lassen. Vor dem Rausgehen waren die Akkus bei 50%. Ich habe sie ganz leer gemacht. Der Überstromschutz hat nie gegriffen (der Unterspannungsschutz allerdings schon).
 
  • Danke
Reaktionen: Dark Laser

Dark Laser

Flashaholic*
17 Mai 2010
998
179
63
Oberfranken
Das Birnchen ist schon echt mächtig :thumbup:
Beim Sockel hast du den Unterschied ja schon gemerkt, G6.35 ist nämlich ein bisschen filigraner ausgeführt als GY6.35 ;)
Und die Reichweite muss mit großem Reflektor echt krass sein, da reicht ja schon ein Maglite-Reflektor für ein beeindruckendes Ergebnis.
Wie lange hattest du sie am Stück an? Bei meiner 6C sind auch ein paar Minuten drin, aber ich hab jedes Mal Angst, dass der Reflektor sich vor lauter Hitze verformt :D (nach 5 min, auch bei 0 °C Umgebungstemperatur kann man den Kopf nicht mehr anfassen).
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Das Birnchen ist schon echt mächtig :thumbup:
Beim Sockel hast du den Unterschied ja schon gemerkt, G6.35 ist nämlich ein bisschen filigraner ausgeführt als GY6.35 ;)
Und die Reichweite muss mit großem Reflektor echt krass sein, da reicht ja schon ein Maglite-Reflektor für ein beeindruckendes Ergebnis.
Wie lange hattest du sie am Stück an? Bei meiner 6C sind auch ein paar Minuten drin, aber ich hab jedes Mal Angst, dass der Reflektor sich vor lauter Hitze verformt :D (nach 5 min, auch bei 0 °C Umgebungstemperatur kann man den Kopf nicht mehr anfassen).

Das mit dem Sockel ist mir im Datenblatt nie aufgefallen. Da fehlt ja nur ein einzelner Buchstabe. :D

Draußen wurde sie gestern nur lauwarm. Da passiert nichts. Der Host ist ja extra dafür gemacht. Der Kopf hat viel Masse und etwas Kühlrippen und vor allem hat der Host um den Schalter herum weitere Kühlrippen. Der Reflektor hat keine Probleme mit der Wärme. Sind ja nur knapp 130W. Der müsste auch mit 250W Birnen gut funktionieren. Bei 400W soll es dann wohl irgendwann problematisch werden. Ich wünschte ich hätte die smo Variante. Irgendwann werde ich fivemega noch mal fragen, ob er mir nicht einen verkauft. Beim dem jetzigen Wechselkurs ist es allerdings doof. Warm wird sie, wenn man sie ausschaltet und in eine Tasche packt. Dann ist sie auch nach 10min noch sehr warm.

Gewundert hat mich eher, dass die Lampe nicht sofort ausging. Ich hatte ja hier berechnet, dass der hohe Peakstrom den Überstromschutz der Akkus auslösen müsste, aber das ist nie passiert. Mal gucken, ob das mit vollen Akkus anders ist (der Peakstrom steigt mit steigender Akkuspannung). Dann brauch eich mir vielleicht doch keine IMR-Akkus kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Was für ein Durchmesser hat dein Reflektor?
Habe hier noch 2 alte Handscheinwerfer und da sind 2 SMO Reflektoren drinn. Glaube um die 10 cm Durchmesser.
Müsstest Du allerdings ggf. ein paar cm wegnehmen.
Ich meine die sind auch aus Alu.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Was für ein Durchmesser hat dein Reflektor?
Habe hier noch 2 alte Handscheinwerfer und da sind 2 SMO Reflektoren drinn. Glaube um die 10 cm Durchmesser.
Müsstest Du allerdings ggf. ein paar cm wegnehmen.
Ich meine die sind auch aus Alu.

Danke, aber ich glaube nicht, dass das funktioniert. Ich will ja einen, der genau passt (auch von der Tiefe her) und eine ausreichende Qualität hat.


Hier sind Werte, die ich habe:
Innendurchmesser des Reflektors: 71,50mm
Reflektortiefe: 52mm
Durchmesser der Birnenöffnung: 12,7mm
Reflektor-Lippendurchmesser: 75,81mm
Reflektordurchmesser direkt unter der Lippe: 73,86mm
Lampenkopfinnendurchmesser für Reflektorlippe: 76mm
Lampenkopfdurchmesser direkt unter der Aussparung für die Lippe: 73,96mm
 

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Danke, aber ich glaube nicht, dass das funktioniert. Ich will ja einen, der genau passt (auch von der Tiefe her) und eine ausreichende Qualität hat.


Hier sind Werte, die ich habe:
Innendurchmesser des Reflektors: 71,50mm
Reflektortiefe: 52mm
Durchmesser der Birnenöffnung: 12,7mm
Reflektor-Lippendurchmesser: 75,81mm
Reflektordurchmesser direkt unter der Lippe: 73,86mm
Lampenkopfinnendurchmesser für Reflektorlippe: 76mm
Lampenkopfdurchmesser direkt unter der Aussparung für die Lippe: 73,96mm

Kann zwar mit der Hälfte der Angaben nichts Anfangen, aber wenn Du möchtest such Ich die Reflektoren heute Abend und vermesse diese.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Kann zwar mit der Hälfte der Angaben nichts Anfangen, aber wenn Du möchtest such Ich die Reflektoren heute Abend und vermesse diese.

Brauchst du nicht. Ich habe keine Möglichkeit die "schön" anzupassen.

Mein Reflektor hat an der großen Öffnung eine "Lippe", wodurch er im Lampenkopf fixiert wird. Maglitereflektoren haben das z.B. auch. Ich habe den Durchmesser der Lippe als auch den Durchmesser direkt darunter gemessen. Außerdem habe ich den Innendurchmesser des Lampenkopfes an diese beiden Stellen vermessen. Macht es jetzt Sinn?

Ignoriere die roten Kreise:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
5.933
4.398
113
Overath
Ok Verstehe. Dann sind die Reflektoren nichts für Dich, das stimmt.
Die sind nur Flach ohne Fixierpunkte soweit Ich weiss.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Die Birne ist vorhin durchgebrannt. Ich verstehe nur nicht, warum....:confused:
Ich dachte eigentlich, dass ich die Spannung ziemlich genau auf 13,7V gestellt habe. 5€ in die Tonne...:(
Naja man lernt aus Fehlern.
 

BlackEgoBrain

Flashaholic*
29 Januar 2013
420
187
43
Papenburg
Die Birne ist vorhin durchgebrannt. Ich verstehe nur nicht, warum....:confused:
Ich dachte eigentlich, dass ich die Spannung ziemlich genau auf 13,7V gestellt habe. 5€ in die Tonne...:(
Naja man lernt aus Fehlern.

Mist...Schade um die 5€, aber sieh es positiv. Meiner 64623 ist auch mal ein Pin abgebrochen....
Aber da wir ja hier gute alte HotWires haben und keine LEDs brauchen, ist schnell eine neue Birne aus DE bestellt. :thumbup:
Wenn du jetzt eine neue LED bräuchtest und in China bestellen würdes... wir kennen ja die Thematik :D

Gruß Oliver
 

Dark Laser

Flashaholic*
17 Mai 2010
998
179
63
Oberfranken
Schade :(
Ich will keine Werbung machen, aber hier kostet sie ein bisschen weniger als 5 €, lohnt sich wie immer im Internet aber halt nur bei einer größeren Bestellung. Gibt bestimmt noch andere Shops; da hab ich aber meine her, eigentlich v.a. weil es da meine Lieblinge, die 64610, günstig gibt :D.

13,7 V sehe ich jetzt eigentlich auch nicht so kritisch ... nur man muss bedenken, dass die Tests mit sehr langsam hochgefahrenen Birnen gemacht wurden bzw. halt von Nennspannung bis Maximalspannung ohne zwischenzeitliches Ausschalten.
Und ein bisschen Streuung ist immer dabei; meinem Bruder ist neulich auch eine 62633 mit 5 LiFePO4 abgeraucht, obwohl sie das auch ohne Softstart locker verkraften müsste.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.238
4.969
113
Essen
Abschließende Worte:

Die Lampe ist wirklich tolle und ein tolles Stück Lampengeschichte! Natürlich ist sie von der Effizienz und vom Energieverbrauch an sich her nach heutigem Stand total veraltet. Trotzdem ist sie aber heller als die meisten LED-Lampen.
Dazu kommt, dass es nach wie vor keine LED-Lampe mit nur einer LED gibt, welche 3600 otf Lumen mit guter Farbwiedergabe und passablem Throw (>= 50klux) schafft. Die Praxistauglichkeit, Effizienz und Sicherheit dieser Lampe sind unter HotWire-Lampen bisher unerreicht!

Es ist schon recht krass, wie viel sich bei den LED-Lampen in dieser Hinsicht in den letzten 4 Jahren getan hat!

Eine Convoy L6 mit XHP-70.2 kriegt man auf >6000 Lumen und knapp 200kcd.