1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

X40 im Vergleich zur V60C, S6330 und TM11

Dieses Thema im Forum "SupBeam" wurde erstellt von Thunderhawk, 11. Juni 2013.

  1. Hallo.
    Im Zuge des Passaround zur SubBeam X40 mit XM-L2 Led konnte ich diese wunderbare Taschenlampe ausgiebig testen.:thumbup:

    Bilder von Nahaufnahmen, Berichte zur Qualität und Verarbeitung sind ausreichend vorhanden.:thumbsup:
    Mich interessierte was diese neue Lampe so kann.
    Da mein Hobby mich öfters Nachts aus dem Hause holt konnte ich in freier Natur mal diese Lampe ausgiebig testen.
    Das Ui mittels Tailswitch und Drehkontrolle ist wunderbar zu bedienen.
    Man kann die Lampe im Dunkeln problemlos auf Low drehen und einschalten, so das eine Eigenblendung so gut wie ausgeschlossen ist.
    Das geht jedoch auch mit der S6330 und der V60C sehr gut.
    Die TM11 ist da leider lebst im Low Modus immer noch zu hell.:pinch:
    Der Weg, den der Drehring zurücklegt, um von Low auf High zu schalten ist nicht zu kurz (so kann man fein selektieren welche Helligkeit man haben will), aber auch nicht zu lang (man dreht nicht ewig).

    Laufzeiten durch die verwenden Akkus (hier waren es AW Akkus) sind fantastisch.

    So, nun aber zum eigentlich Vergleich der Kandidaten:
    Hier von Links nach recht:
    SupBeam X40, Sunwayman V60C, Nitecore Tm11, Zebralight S6330
    [​IMG]

    Hier die Passenden Beamschots:
    Zuerst ein Control Shoot:
    [​IMG]

    Die Supbeam X40:
    [​IMG]

    Die Zebralight S6330:
    [​IMG]

    Die Nitecore TM11:
    [​IMG]

    Und zu guter Letzt die Sunwayman V60C:
    [​IMG]

    Bei den Bildern ist das Gitter unten und die Grüne Wand oben jeweils 50m weit weg, die Braune Wand mit den Nummerntafeln 1-4 100m.

    Alles in allen muss ich sagen ist die X40 zwar die bessere Lampe, aber im direkten vergleich zur S6330 macht sie eigentlich nicht sehr viel mehr Licht.
    Vor allem wo die S6330 wesentlich kompakter ist.

    Und da kommen wir zum, aus meiner Sicht, größten Manko der SupBeam:
    Die Größe.
    Die Supbeam X40 ist schon ein gewaltiger Klopper.
    In der Hand, am Gürtel und selbst im Rucksack will die erst mal untergebracht werden.

    Hier mal ein Hand-Vergleich:
    X40:
    [​IMG]

    TM11:
    [​IMG]

    und S6330:
    [​IMG]

    Wäre die Technik (UI, Selektorring, Ladefunktion) in der Grösse der S6330, ja dann...

    Aber so muss ich leider sagen:
    War schön mit Ihr, aber leider nicht meine Kragenweite.:(

    Obwohl,
    ...
    ...
    ...

    Sag niemals nie! ;)
     
    #1 Thunderhawk, 11. Juni 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Cyberior, Lps, lampenfieber und 16 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. zum ThruNite-Shop
    Scheint ja gut Reichweite zu machen die X40 ! Ist hier finde ich die einzige Lampe die auf die 100m eine gute Figur macht.

    Und man sieht auch das die ZL eher was für "Nahbereich" ist ;)

    Danke für deinen Vergleich
     
  3. AW: X40 im Vergleich zur V60C, S6330 und TM11

    Also ich finde die X40 Schlägt die anderen Lampen deutlich! Die Größe und Gewicht sind natürlich nicht ohne.
     
  4. Miboxer.com
    Toller Vergleich! Auf sowas hab ich gewartet. Danke für die Mühe!! :thumbup:

    Die X40 ist in der Tat ein Dickerchen. Bei Handschuhgröße 9,5-10, also was ganz normales, kommen Daumen und Mittelfinger grad so zusammen.

    Für meinen Geschmack könnte der Drehring aber einen deutlichen kürzeren Weg von links nach rechts zurücklegen. Mal eben zackzack auf volle Pulle ist einhändig, ohne Nachzugreifen, nicht so gut zu machen.
    Aber das ist Jammern auf höchstem Nivea. Die macht einfach ein feines Licht.
    Die Ladeoption ist flott und kinderleicht zu bedienen und für mich ein Killerfeature.
    Rund um die Ranch und als Allzeit-bereit-Haus- und Hoflampe ein tolles Ding und wird hier auch von jedem gern genommen. Wollte schon mal eine Liste daneben hängen, wer sie wann benutzen darf - irgendwie ist die immer unterwegs ... :rolleyes:
     
  5. Naja ich finde da ist schon ein deutlicher Unterschied zur Zebralight zu erkennen, besonderst wenn man mal im unteren Teil der Bilder vergleicht und mit der Rasenfläche. Die wird meines Erachtens um einiges besser ausgeleuchtet als wie mit der Zebralight. Ein Vergleich mit einer Eye40, TM26 oder einer TN30 mit XM-L2 wäre interessant.
     
    #5 Bernie, 12. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2013
  6. Ja, die X40 macht auch vor den Füssen hell.
    Das macht die S6330 nicht ganz so gut, zugegeben, aber sie macht es.
    Und für mich, der nachts jagdlich durch den Wald schleicht, ist mir auf High sowieso alles zu hell. (Thema Eigenblendung)
    Da ist mir das kompakte ehrlich lieber! :S
    Wenn ich natürlich ein ganzes Feld ableuchten will, (aber will das schon) ist die X40 Super!
    Meine momentan am meisten draußen genutzte Lampe ist übrigens eine Eagletac G25C2 neben der S6330. (Na gut, 'ne Lummie Wee habe ich auch immer als Backup dabei)
    Aber wie ich oben schon geschrieben habe:
    Sag niemals Nie! :D

    Ingo
     
Die Seite wird geladen...