1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie macht Ihr eure Tala Fotos ?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges Zubehör" wurde erstellt von Gonzo, 1. November 2014.

  1. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    Hallo Forum,

    ich bin gerade dabei ein Review zu verfassen... leider hapert es etwas an den Bildern.
    Es gibt einfach zu wenig Tageslicht im Winter... Künstliches Licht hat oft das Problem das dadurch sehr Punktuell beleuchtet wird, mag ich nicht.

    Daher eine Frage, wie machen unsere experten das bei Ihren Hochglanz Fotos ? :D

    Benutzt Ihr Fotokabinen?
    $16.03 Folding Photo Studio Softbox Light Tent w/ Colored Background Cloth (40cm) at FastTech - Worldwide Free Shipping
    So etwas in der Art ?

    Digitale Nachbearbeitung möchte ich eigentlich nicht, dies vorweg :)


    Meine Hoffnung liegt ein wenig in so einer Fotobox, aber ich habe von der ganzen Materie eher keine Ahnung.


    Danke für eure Hilfe

    Gruß

    Robin
     
  2. Maiger

    Maiger Moderator Team-Mitglied

    zum ThruNite-Shop
    Bei zuwenig Licht hilft ein Stativ und eine längere Belichtungszeit.
    Da sich die Taschenlampe ja nicht bewegt (hoffentlich :D), könntest du auch 30s lang belichten und hättest immer noch ein scharfes Bild. Hilfreich dabei ist auch ein Selbstauslöser (Kabelauslöser, Fernsteuerung, ...), sonst verwackelt man das Bild schon durch Betätigung des Auslösers.

    PS: Zum Thema Stativ, habe ich hier mal was geschrieben. :rolleyes:
     
    #2 Maiger, 1. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Gonzo hat sich hierfür bedankt.
  3. Bluzie

    Bluzie stv. Admin & Beamshot-Profi Team-Mitglied

    Ein Stativ benutze ich auch.
    Die Belichtungszeit stelle ich für jedes Foto manuell ein, kommt auf die Brennweite an.
    Meistens von 1/60 Sek auf 1/30 oder 1/20 Sek, Selbstauslöser mit 2 Sekunden Verzögerung.
    Viele Fotos stelle ich manuell scharf.
    Da kommen schnell 60-80 Bilder für ein Review zusammen.
    100 Watt Baumarktstrahler an die Decke oder Wand gerichtet, verteilt das Licht auch ganz gut.
    Die TK75 mit Stativklemme beleuchtet die andere Wand, so bekomme ich noch einige Schatten gedämpft.

    Gruß
    Bluzie
     
    Gonzo hat sich hierfür bedankt.
  4. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    Miboxer.com
    Danke.
    Das mit der Belichtungszeit werde ich versuchen.

    Was ist denn sonst von diesen Fotozelten zu halten?
     
  5. LichtimWald

    LichtimWald Flashaholic

    Grundsätzlich sind solche Zelte bzw. ähnliche Aufbauten sehr hilfreich. Denn damit bekommt man eine gleichmäßige Ausleuchtung und auch der Hintergrund bzw. störende Spiegelungen auf den Objekten werden vermieden.

    Es braucht dafür allerdings gleichmässiges, helles Licht von möglichst vielen Seiten von aussen durch das Zelt, sonst hilft das alles nicht. Man kann zwar lange belichten, allerdings wird es dadurch nicht gerade schärfer.
    Selbst auf einem guten Stativ und mit Spiegelvorauslösung reicht es manchmal, wenn man sich neben der Kamera auf dem Fliesenboden bewegt um eine gewisse Unschärfe ins Bild zu bekommen.

    Für den Anfang ist so eine Kammer mit zwei einfachen Schreibtischlampen oder irgendwas ähnlichem wo Licht raus kommt aber schon ganz gut. Ausbauen kann man den Aufbau ja immer noch.

    Ein Tipp noch: Eine Glasscheibe als Objektablage macht einen hübschen, geraden Untergrund.
     
    Gonzo hat sich hierfür bedankt.
  6. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    Belichten mit zwei Lampen mache ich ja sonst auch... das Zelt wäre nun der erste Schritt zur Aufrüstung...
    Aber mit der Belichtung war bisher schon ganz gut
     
    #6 Gonzo, 1. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2014
  7. Photon

    Photon Flashaholic**

    Skilhunt Taschenlampen
    Lichtzelt

    Mit so einem Lichtzelt geht das schon ganz gut. Habe früher mit so einem Teil auf Arbeit chirurgische Instrumente
    -die glänzen metallisch :eek:-
    fotografiert. Dann noch einen gebogenen farbigen Karton (=Unter- und Hintergrund, Rückseite weiß!) rein, Tala drauf und mit mehreren Lichtquellen von außen verteilt angestrahlt. Kamera auf Stativ und mit weißem Papier alles außer der Linse abgedeckt. Noch besser: das ganze im Freien auf einen Tisch bei bewölktem Himmel. Damit werden auch metallisch glänzende Lampen schön abgebildet. Kamerawerte: niederes ISO, kleine Blende und passende meist längere Belichtungszeit. Ist ja mit Stativ kein Problem :)
    Gruß.
    Volker
     
  8. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    klingt ja gut...

    Ich glaube ich werde mir so ein Dingen zulegen...

    Gibt es da Tipps auf was zu Achten ist?
    Bei Amazon zb gibt es welche 60x60 inklusive 2 Leuchten für ~40 €
    Oder halt von Fasttech für 20$
     
  9. LichtimWald

    LichtimWald Flashaholic

    Ich hab mir sowas zugelegt KLICK.
    Da ist recht viel Platz um auch mal eine Maglite 3D ordentlich ablichten zu können und man ist mit den farbigen Tüchern flexibel was den Hintergrund angeht. Denn vorallem helle Teile lassen sich besser auf schwarzem Untergrund darstellen ;)
     
  10. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    Outdoor Forum
    Aber die ist " nur" 40x40, reicht das ?
     
  11. LichtimWald

    LichtimWald Flashaholic

    Meine ist 50x50x50. Größer ist auch in dem Fall immer besser :p
    Ich hab die von links und rechts mit jeweils einer 55W PL-L Kompaktleuchtstofflampe in einem großen Pappreflektor beleuchtet. Geht ganz gut, nimmt aber auch Platz ein...
     
  12. amaretto

    amaretto Moderator & Beamshot-SEK Team-Mitglied

    Meine ist 70 cm in jeder Ausdehnung. Zu groß finde ich die nicht, im Gegenteil.
    Für größere Motive immer noch nicht geräumig genug.
     
  13. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    AW: Wie macht Ihr eure Tala Fotos ?

    Wie belichtest du von außen?

    Also hälst du so Ertrag für hilfreich und gut !?

    Wo kommt deine her, Link?
     
  14. amaretto

    amaretto Moderator & Beamshot-SEK Team-Mitglied

    Sicher ist so ein Zelt hilfreich. Die Fotos sehen halt etwas professioneller aus, andererseits ist das leider auch extrem langweilig anzuschauen.

    Ehrlich gesagt sind mir z.B. die Fotos von Arthur und anderen, die ihre Lampen auf Steinen, Baumstämmen und sonstwo ablichten netter anzuschauen. Aber es hat nicht jeder eine geeignete Kulisse in seiner Nähe.

    Mein Lichtzelt hatte ich vor längerer Zeit eigentlich für Verkaufsfotos (eBay) angeschafft. Einen Link hab ich nicht mehr, aber sehr teuer war es nicht.
    Als Boden im Zelt nehme ich eine im Baumarkt zugeschnittene dünne HDF-Platte in weiß. Rechts und links neben dem Zelt steht ein billiger Baumarkt-Halogenstrahler (200 oder 500 W) auf Stativ. Weißabgleich der Kamera auf Glühlampenlicht.
     
  15. Dr.Sentinel

    Dr.Sentinel Flashaholic*

    Olight Shop
    Am besten auch Raw Fotos machen.
    Die kann man am besser Nachbearbeiten.

    Gruß
    Stefan
     
  16. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    Nachbearbeiten möchte ich ja gar nicht :D

    @amaretto
    Bei meinen Fotos habe ich oft das Problem, dass bei zu wenig oder schlecht verteilten Licht gewisse Details schlecht zu erkennen sind.
     
  17. hitech

    hitech Flashaholic**

    Bei zu wenig Licht könnte bei deinem Apparat die Blende zu weit offen sein. Das führt zu einer geringen Tiefenschärfe. Falls du bei deiner Kamera Blende und Belichtungszeit manuell einstellen kannst, dann wähle mal eine kleinere Blende (höhere Blendenzahl) und eine entsprechend längere Belichtungszeit. Je nach Tiefe des Aufnahmeobjekts ist es dann u.U. möglich, alles scharf abzubilden.

    Gruß,
    Thomas.
     
    Gonzo hat sich hierfür bedankt.
  18. Gonzo

    Gonzo Flashaholic***

    AW: Wie macht Ihr eure Tala Fotos ?

    Möglich ist das, ja. Aber ich kenne mich mit den Werten und was die bewirken nicht aus.
    Bis heute hatte ich mit der automatischen Funktion geknipst.
    Ich habe eine Canon D1100.
     
  19. Ostseesand

    Ostseesand Erleuchteter

    Hi,

    schau mal hier.--->>>> Beugungsunschärfe
    Dort kannst du unten an den Bildern genau sehen wie sich die Blende auf die Schärfentiefe auswirkt.

    Gruß Andy
     
    Gonzo hat sich hierfür bedankt.
  20. amaretto

    amaretto Moderator & Beamshot-SEK Team-Mitglied

    Ein Lichtzelt macht überhaupt nur Sinn, wenn es in Verbindung mit starken Lichtquellen verwendet wird. Und mit viel Licht wirst du auch mit Automatik bei den Bildern wenig Probleme haben.
     
  21. 0kay

    0kay Flashaholic**

    Zu Lichtzelt, Lichtbox, Lightbox, Fotozelt, Fotobox :
    Ich hatte gestern die Angebote bei den Versendern aus China und von ebay durchgeschaut, das sah auf den ersten Blick ganz ansehnlich aus: Zusammenbaubar mit Klettverschlüssen oder Magnetverschlüssen, mit LED-Lichtleiste, in der Größe von meist ca. 25cm Kantenlänge, für fünf bis zehn Euro.
    Bei den Kundenrezensionen von Amazon meinten etliche Kunden zu den offensichtlich gleichen Teilen, daß das nicht lohnend sei:
    Viel zu klein, nur für Fotos kleinster Objekte geeignet, sehr instabil, Wände beulen nach innen, dadurch noch kleiner, bei Klettverschlüssen lösen sich diese nach 2maliger Benutzung vom Untergrund, LED-Leiste bei Ankunft defekt, flackert, Anschlüsse brechen ab.
    Über die Preissuchmaschine www.schottenland.de fand ich besser Geeignetes, schon für 13 bis 20 Euro. Viele Angebote dort verlinken zu Amazon. Ich habe mich für einen transparenten, zusammenfaltbaren Würfel aus Stoff mit 70cm Kantenlänge entschieden. Bei den etwas teureren Angeboten sind Stofftücher als Hintergrund mit dabei. Dort wird bemängelt, daß man sie vor der Benutzung bügeln muß. Dort ist keine Beleuchtung integriert, einige Tester meinten jedoch, daß man damit auch ohne Extra-Beleuchtung draußen oder am Fenster gute Ergebnisse erzielen kann, wenn es wolkig bedeckt ist.
     
Die Seite wird geladen...