1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Lichtfarbe bevorzugt Ihr?

Dieses Thema im Forum "Übersicht" wurde erstellt von Gray Matter, 10. Dezember 2011.

?

Welchen LED Tint bevorzugt Ihr?

  1. Cool White

    98 Stimme(n)
    24,0%
  2. Neutral White

    236 Stimme(n)
    57,7%
  3. Warm White

    41 Stimme(n)
    10,0%
  4. Egal, hauptsache hell

    34 Stimme(n)
    8,3%
  1. Im Moment bin ich ein "verwirrter" CW-Fan :D . CW blendet einfach recht stark
    im Auge(unangenehm), deswegen denke ich auch meint man das eine Tala
    mit CW bei gleichen Lumen heller als eine z.B. mit WW ist.

    Bei einem kleinen Treffen hat mich Bar Centrale verwirrt ;) . Stolz führte ich
    meinen Flooder vor mit fünf XM-L T6 wie hell der doch ist. Dann holte er so
    eine kleine Tala raus mit einer High CRI Led in WW, ich weiß die Bezeichnung
    nicht mehr. Von dem Augenblick an stand fest das meine nächste Tala die ich
    umbaue Led's bekommt mit solchen Eigenschaften. War ein absolut geiles Licht!

    Grüße
    Alex
     
  2. zum ThruNite-Shop
    Die vorgeführte High CRI LED war "nur" neutralweiß, nämlich eine Nichia 219 High CRI mit 4500 K, aber beim genialen Licht stimme ich Dir zu.

    Lampe war eine auf diese LED umgebaute Eagletac D25C Clicky Ti, aber das ist ja eigentlich egal, aufs Licht kommt es an.


    Der Flooder war aber super, hat Alex gut gemacht, stufenlose Dimmung, cooles Teil! :thumbup:
    Nur kein "schönes" Licht halt.

    Auf die neue Lampe mit High CRI LEDs bin ich gespannt. ;)


    Gruß Johannes
     
    Sanguinius hat sich hierfür bedankt.
  3. ...also ich bin ein CW-Fan.

    Allerdings bin ich ja auch nicht "so lange dabei" wie viele andere.

    Kann ja sein, das ich noch eine Art von evolutionäre Entrwicklung mitmache....das seid ihr dann schuld! :eek:

    Dat Thilo
     
  4. Miboxer.com
    So ises! Meiner Meinung: reinweiß rulez :cool::cool::cool:

    Flooder und Allrounder = NW
    Auf Distanz was anleuchten = CW

    Dedomt is leider oft (leicht) grünlich, ist aber die Reichweite worum's geht!!

    LG
    Nico
     
  5. Ich bestitze nur CW-LED, und meine Vorliebe ist ganz klar bei Warmweißen. Warmweiße sind teuerer und weniger verfügbar. Und das CW heller erscheint, wird auch noch seinen Teil dazu beitragen das man trotz persönlicher Vorliebe oft bei CW landet.

    Ich träume ja von einen 23-xm-l-Modul von Herrn Dittmann in Warmweiß, für meine alte CEAG, aber das ist so leider nicht verfügbar...

    mfg
     
  6. Da einfach mal Herrn Dittmann anschreiben. Mir hat er auch schon mit nem 23xml in ww ne große Freude gemacht. Kann nur sein, dass es etwas länger dauert mit der Lieferung, da er wohl nicht immer die LEDs da hat und auch immer erst wieder Produzieren muss.

    Gruß
    Patchman
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Nur ganz kurz zum Thema weiß und weiß. Fehlt eine Farbreferenz wird das Gehirn immer ein Weiß draus machen - nur Kameras können das nicht, deswegen haben die auch einen Weißabgleich bzw. unterschiedliche Filmmaterialien für Kunstlicht und Tageslicht bzw. Korrekturfilter.
    Das Gehirn hat also sozusagen einen eingebauten automatischen Weißabgleich.

    Ist man also alleine in einer Höhle unterwegs wird einem die Lichtfarbe nicht viel anders vorkommen - wenn man sich nicht bewusst mit dem Thema beschäftigt und drüber nachdenkt.
    Interessant wird es meistens, wenn man verschiedene Referenzen hat, z.B. Straßenlaternen, Autos, andere Taschenlampen, erleuchtete Fenster oder meinetwegen auch der Mond.

    Ansonsten sind bei Lumen/Lux vielfache interessant, in der Fotografie ist eine Verdopplung eine Blende auf der logarithmischen Skala. Geringfügige Helligkeitsunterschiede sind mit dem bloßen Auge nicht zu sehen.

    Viel interessanter ist eigentlich der Farbwidergabeindex und die Metamerie. Es ist viel auffälliger wenn die Farben nicht stimmen, auch wenn die meisten Menschen diesen Zusammenhang nicht ausformulieren können, sie merken nur, "dass etwas nicht stimmt". Deswegen sind (kompakt) Leuchtstofflampen auch so verrufen, dass sie ein schlechtes Licht machen würden. Es gibt natürlich auch bessere, nur nicht zum normalen Preis - denn es ist deutlich komplizierter niedrige Farbtemperaturen mit hohem CRI/RA zu erzielen.
     
    lx1cw, Tomi, Dr.Devil und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  8. Ich finde das Abstimmungsergebnis jedenfalls interessant. Mehr als doppelt so viele NW- als wie CW-Liebhaber, aber trotzdem muss man nach den NW-Lampen suchen, da die Hersteller alle nur CW rausbringen.
    Dabei ist es doch so simpel bei der Produktion einfach einen baugleichen aber anderen Tint zu verwenden.
     
  9. Das man erst bei einem direkten Vergleich einen Farbstich so richtig ausmachen kann, ist mir auch schon öfter mal aufgefallen.

    Letztens noch habe ich eine neue LED in die S10 Ti gebastelt (xm-l2 T6 4C) und habe nach dem Anlöten einen kleinen Test mit Reflektor am Netzteil gemacht. Es war kein Grünstich zu erkennen (ich war sogar positiv überrascht) und hab die Lampe wieder zusammen gebaut.

    Nach dem Verlgeich direkt neben der SC52w kam dann die Ernüchterung. Wieder Grün...aber voll. Das hat man bei dem Licht allein im Test nicht gesehen. Aber dann im Vergleich war es echt fies :eek:

    Nun hat meine SC52w ja ein richtig schönes NW mit einem Hauch Rosa im Spill...mag man meinen. Aber wehe man vergleicht dann die mit einer Nichia 219 CRI 92 Lampe....jeder Karton (im Lager) wirkt Grün-gelblich...während bei der Nichia ein echtes Braun zum vorschein kommt.

    Also die Augen können einen da echt schon derbe täuschen.

    Deshalb kann ich mich auch nicht allein auf NW oder CW festlegen...das ist mir zu allgemein. Es müssen bei einem Fluter/Lampe für den Nahbereich schon 4-4500K und mind. CRI 90 sein :D
    Beim Thrower würde ich aber auch eher was unter 5000K bevorzugen...da in der Entfernung wo man noch Konturen erkennen kann, diese sich wesentlich besser vom Hintergrund abheben, als bei einem CW-Thrower.
     
    veganpunk, Tomi, Dr.Devil und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  10. Outdoor Forum
    Ich kaufe Lampen am liebsten in NW!!!

    Wenn es die betreffende Lampe nicht in NW gibt (wie meine Eye10), bekommt sie die passende Filterfolie davor (modden mit Löten und LED wechseln kann ich leider nicht und werde es auch nicht lernen).

    Die paar Prozent Einbuße bei der Lichtmenge nehme ich da gern in Kauf, zumal ja auch ne NW-LED etwas weniger Lumen hat als eine vergleichbare in CW.

    Bei der Folie mag es noch etwas mehr sein, aber was soll's?

    Eine schöne Lichtfarbe ist mir wichtiger!
    Zumal mal auch mit verschiedenen Lichtfarben spielen und testen und die Folie natürlich jederzeit auch einfach wieder abnehmen kann!!!

    Gruß,

    Bodo
     
    Tomi hat sich hierfür bedankt.
  11. Ein 85B, der klassische Filter um z.B. aus Tageslicht (5600K) Kunstlicht (3200K) zu machen frisst eine 2/3 Blende, also ~66%. Aber, wie gesagt... macht nicht sooo viel aus.

    Da gibt es Nomogramme um den passenden Filter auszusuchen.
     

  12. Genau so sehe ich das auch, nur in einem direkten Vergleich fallen einem diese z.T. massiven Unterschiede ins Auge (nur bei der Olight S10 sehe ich immer grün, auch ohne Referenzlicht :augenverdrehen:)

    Die menschliche Wahrnehmung ist halt eine sehr komplexe Angelegenheit, das kann man sehr schön an den Phänomenen der Kippfiguren oder der optischen Täuschung sehen, warum soll es bei der Farbwahrnehmung anders sein;

    Insofern sehe ich das mittlerweile gelassen, ein ´kaltes´ Licht ohne wesentliche Farbeinschläge oder ein ´neutrales´ Licht in Richtung gelb/ oder noch besser rötlich hat jeweils seinen Reiz, nicht Weißwein oder Rotwein, sowohl als auch

    Grüße Jürgen

    P.s. ich finde es übrigens toll, dass man mittlerweile so eine Auswahl auch an verschiedenen Farbtemperaturen bei Taschenlampen/ LEDs hat; täusche ich mich oder gibt es das noch nicht so lange?
     
  13. Die Auswahl bei den LEDs gibt es schon seit vielen Jahren. Bei Taschenlampen erst seit Ende 2008 (Fenix TK-20) und die ersten Jahre nur in sehr, sehr eingeschränktem Maße. Inzwischen sind manche Hersteller etwas Risikofreudiger.
     
  14. Da kommen noch ein paar weitere Effekte zusammen, die relevant sein könnten:

    • Der bereits genannte Farbwidergabeindex RA/CRI
    • Die subjektive Blendwirkung - wenn es nach mir ginge hätte man diese Metalldampflampen für's Auto nie zugelassen, ich finde die unerträglich.
    • Eigenblendung im Nebel durch den Blauanteil, siehe Selective Yellow

    Der letzte Effekt ist wohl im Einsatzbereich Taschenlampe vernachlässigbar und auch lediglich mit einer wärmeren Lichtfarbe nicht so leicht beizukommen, aber kann man durchaus im Hinterkopf haben.
     
  15. Olight Shop
    @ Inkognito:

    Also, Filterfolien von Lee oder CTO schlucken mit Sicherheit keine 66 Prozent Licht!!!
    Hat hier der ein oder andere auch schon mal gemessen (ich glaube amaretto und Lichtinsdunkel).
    Bei einer nicht zu warme Neutral-Tönung mögen das vielleicht 10 Prozent sein, wenn überhaupt.
    Und da NW-LED's in der Regel mit ca. 7 Prozent weniger Lichtstrom als die entsprechenden CW-LED's angegeben werden, finde ich schon, dass es nicht sooo viel ausmacht!!!

    Gruß,

    Bodo

    P.S.: ich betreibe mehrere Lampen mit CTO-Folie.
    Ca. zwei Drittel Lichtverlust wären mir da vermutlich schon aufgefallen...
     
    Tomi hat sich hierfür bedankt.
  16. Gelbes Licht ist wirklich angenehm, auch bei Regenwetter.
    wird auch der grund sein warum Nebellicht in Gelb zugelassen ist.
    Diese früher erhältlichen Allwetter Halogenlampen waren zwar auch nicht so hell, aber bei Schlechtwetter viel angenehmer.
     
  17. Nein, nicht 66% Licht sondern 66% einer Blende. Eine Blende ist eine Halbierung/Verdopplung, das wären dann 33% Lichtverlust.

    Farbfilter einfach mal gucken beim 85B was da als Blendenkorrektur angegeben ist, das entspricht ungefähr einem Lee Full CTO, auch wenn die angegebene Transmission noch etwas geringer ist, das ist dann irgendwann nicht mehr relevant, zumindest nicht für die Fotografie.

    Ansonsten hab' ich gerade gesehen, Lee bietet inzwischen auch Filter speziell für LEDs an, die haben allerdings eine noch geringere Transmission.
    Colour Information and Spectral Charts for LEE Lighting Filters
     
  18. Ich filtere auch nicht auf 3200 K, sondern eher auf ca. 4500.

    In jedem Fall ist das nicht viel dunkler als eine "serienmäßig" eingebaute NW-LED!

    Gruß,

    Bodo
     
  19. Ich bevorzuge cool white, solange es nicht übertrieben blau wirkt. Mehr als 6500K sollten es auf keinen Fall sein, aber auch nicht weniger als 5000K.

    Auch mir ist eine gute Farbwiedergabe wichtig, und außerdem eine schön gleichmäßige Ausleuchtung ohne Hotspots und mit gleichmäßigem Abfall zum Rand hin.
     
  20. Dann will ich auch mal :) :

    Angefangen hat die TaLa-Leidenschaft bei mir mit "Hauptsache hell", also meist cw, wobei ich im Laufe der vergangenen Monate einen Wandel zu nw vollzogen habe.

    Nicht nur die Farbwiedergabe kommt mir viel realistischer vor, sondern mir scheint es so, dass bei nw weniger Lumen erforderlich sind, um trotzdem ausreichend zu sehen.

    Zudem hat nw die geringere Eigenblendung.

    Viele Grüße,

    Stephan
     
    Tomi hat sich hierfür bedankt.
  21. Für thrower-lastige Beams auf jeden Fall CW

    Für Nahlicht z.B. headlamp oder keychain, d.h. man betrachtet Objekte, Gegenstände, Artikel, Produkte :D aus der Nähe, finde ich NW supi, solange der Tint tintfrei, sprich grünlich-frei/gelb-frei ist, und auch nicht unbeschreibbar ("dreckig") aussieht zB wie bei meiner Fenix PD12 xm-l2 nw.

    Aber NW ist nicht gleich NW. Hatte letztens eine thrunit XP-L NW . Die hatte ganz klar einen grünlich-angehauchten Hotspot. Und sehr leicht zu sehen, wenn man die Lampe gegen eine weisse Wand drückt und sich den sliceshot anschaut.

    Wenn ich mit Tint unzufrieden, geht die Lampe schnurstraks an Verkäufer zurück. Auf seine Kosten. :mad:
     
    Köf3 hat sich hierfür bedankt.
  22. Im Bad und in der Küche neutral White.
    Sonst eigentlich warm weiss
     

  23. Warum bemängeln eigentlich so viele Leute irgendwas, was beim Whitewallleuchten von der Couch aus zu sehen ist? Ich habe die Erfahrung gemacht das in der Praxis das meiste was auf dem Whitewallshot stört garnicht wahr zu nehmen ist.
     
    Gammel, Brighter than 1000 Suns und Mogwai haben sich hierfür bedankt.
  24. Mein absoluter Favorit: Warmweiß, idealerweise 3200 K. Für mich angenehmes Licht mit wenig Eigenblendung, sowohl in der Natur als auch Zuhause. Für viele ist das wohl nichts, ich mag es dagegen sehr.

    Neutralweiß ist mir auch recht, mit etwa 4500 K. Die Nichia 219BT machen schönes Licht, welches für alle Lebenslagen und Situationen geeignet ist.

    Kaltweiß mag ich dagegen nicht und nutze dieses nur, wenn ich maximalen Lichtstrom bei hoher Effizienz brauche, am Fahrrad beispielsweise. Leider gibt es viele Lampen nur mit dieser Art der Lichtfarbe zu kaufen. Ab 6500 K herum wird das Licht für mich abartig kalt und nutze dieses dann nicht mehr.

    Semi-Offtopic:
    Der Mythos, dass ein gewöhnungsbedürftiges Lichtbild nur auf der Whitewall sichtbar ist und sonst in der normalen Benutzung nicht mehr stört, stimmt meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ich hatte die Nitecore EA45S mit der XP-L HI und dem klassischen Gelben Fleck im Spot hier. Auch ein übler dunkler Punkt in der Mitte des Spots gesellte sich dazu.
    Den Gelben Fleck sah man auf so ziemlich jeder einigermaßen ebenen Oberfläche, auch auf Asphalt, Holz und farbigen Wänden, was zumindest mich gewaltig genervt hat - und der dunkle Punkt... Der war so ziemlich überall sichtbar, selbst bei Laub und Wiese.
    Auch Saturnringe und verschiedenfarbige Stellen im Spot/Spill wird man irgendwann auch in der Natur sehen. Wenn man sich natürlich gewöhnungsbedürftige Lichtbilder schönredet, um sich selbst seinen Kauf zu rechtfertigen und sich nicht eingestehen zu müssen, dass das Lichtbild einer Lampe halt einfach besser sein könnte... :rolleyes:

    Zum Gruße, Dominik
     
  25. Dem kann ich nur zustimmen. Meine Nitecore P12GT hat ja den bekanntlichen gelben Fleck. An der Wand zu sehen, draußen nicht.

    Ich bevorzuge in der Wohnung überall warmweiß 2700 k. Bei TL allerdings eher CW, da ich im Dunkeln keine Farbechtheit haben möchte, sondern eine höchstmögliche Lichtausbeute.
     
  26. Meine Nightfighter (total unterbewertete Lampe) hat wohl ne recht warme Farbe, schön anzusehen keine Frage aber wenn ich mit den Hunden im Wald unterwegs bin und die anschlagen weil sie was richen, interessiert mich die Lichtfarbe so ganz und gar nicht. Ich will es dann Hell haben. Wir sind bisher drei mal Wildschweinen nahe gekommen, da war wenig Lust auf die Lichtfarbe zu achten.
    Bei Throwern finde,ich zumindest, die streitbare "Olight Grün MX2UT"Farbe recht praktisch.
    Die wirkt natürlich nicht so heftig wie ein kaltweißer Beam aber bei wenig Nebel blendet das viel viel weniger.
    Grüße
     
  27. Ich bin was die Lichtfarbe angeht recht flexibel. Auch ein kaltweißes Licht erfüllt seinen zweck. Da mag ich es halt nicht, wenn er lila ober grünstichig ist.

    Aber je nach Anwendung nehme ich auch gerne Rot und Grün, die sind nicht anzukreuzen. Gerade im dunklen Wald, finde ich das man mit rot sich oft viel der Umgebung erhält, die man mit dem Auge noch wahrnimmt. Da finde ich es immer wieder spannend, wie viel man doch in einer Vollmondnacht sieht, oder wie wenig bei Neumond.
     
  28. Trower = CW bis NW
    Fluter = NW bis WW

    Hauptsache HELL bis SEHR HELL

    LG
    Nico
     
    sma, Bluzie und itf haben sich hierfür bedankt.
  29. Da kann ich mich nur anschliessen :thumbsup:

    Gruß ITF
     
  30. Ich bevorzuge cw, sowohl für den Alltagsgebrauch wie für mein Lightpainting. Beim Lightpainting kommt es sowieso auf die Kombination verschiedener Lichtfarben an, da passt cw als Ausgangsbasis am besten. Z.B. eine kaltweiß ausgeleuchtete Umgebung passt gut zu warmen Lichtfarben (rot, gelb, Golden Amber), bei Bedarf kommt für wärmeres Umgebungslicht eine X21R mit Backpapier oder eine auf Golden Amber umgebaute X21 zum Einsatz.
     
  31. 4500-5000 Kelvin hat sich bei mir als idealer Bereich heraus kristallisiert .
    Bei den neuen Zebras teste ich jetzt noch mal ob 5700 auch geht . Werde aber
    wohl (mal wieder) beide Lichtfarben kaufen um mich in Ruhe entscheiden zu
    können welche bleiben darf . :augenrollen:
     
  32. Die Frage der Lichtfarbe ist für mich nicht so einfach zu beantworten. Die Farbe variiert je nach Hersteller ein bisschen, jedoch muss ich sagen, dass ich für den "täglichen Einsatz" im Beruf mit meiner Fenix XT12 zu CW tendiere. Wahrscheinlich einfach wegen der (gefühlt) etwas höheren Lichtausbeute. Hab aber auch noch eine Nitecore MH20 in NW dabei. Wird wohl dieses Jahr auch die TL sein, die ich mir ans Fahrrad hänge :)

    NW macht schon "schönere" und natürlichere Farben. Fazit: eine bevorzugte Farbe gibt's für mich nicht. Hängt eher vom Einsatzzweck ab.
     
  33. In der Stadt kaltweiß, auf'm Land warmweiß! :thumbup:
     
  34. Wichtig ist mir ein möglichst volles Farbwiedergabespektrum. Wenn ich müde und möglicherweise noch gestresst bin, kann ich es nicht haben, wenn mich ein Licht erst den Gelb-/Gold-/Braunton interpretieren lässt oder Blau und Grün arg beieinander rücken. Für so ein Erlebnis zahle ich auch bitte keine 50 EUR oder mehr. Bei den wenigen LEDs, die ich ausprobieren konnte, gefiel mir das nur bei einer Nichia 219 (nicht die 220-irgendwas).

    Beim Spazierengehen ist mir das nicht so wichtig. Hier genügt mir der Weißabgleich des Sehvermögens.
     
    #74 diffus, 22. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2016
  35. Ich habe für CW gestimmt, wobei ein "Kommt drauf an" wohl am besten trifft.

    Mein klarer Favorit sind die Nichia LEDs. Die MT-G2 haben auch eine super Lichtfarbe.
    Wenn es aber XM-L2 oder vergleichbar sein muss, dann kommt mir eigentlich nur CW in die Tüte. WW oder NW finde ich hier meist recht hässlich.
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  36. Ich bin noch recht neu und mein Fundus an Taschenlampen kann nicht mit euren mithalten, aber die Frage nach CW oder NW finde ich ziemlich interessant.
    Ich habe sowohl eine Thrunite TN12 NW, als auch eine Olight S30R II CW hier stehen und bevorzuge in diesem Fall definitiv die CW - die NW der TN12 ist mir etwas zu grünstichig und da ich die Lampen oft am Fahrrad nutze, ist die zumindest hellere Wirkung von CW auch ein Argument.
    Wo ich hier jetzt aber Bilder von den schön ins Warmweiß übergehenden NW-LEDs sehe, fallen mir schon wieder so viele Einsatzzwecke für gescheite NW-LEDs ein... Ich denke da an eine Lampe im Schlafzimmer, die gleichzeitig als Nachttischlampe dient. Bisher macht das die oben genannte Olight, aber die kalte Lichtfarbe und technische Mängel der Lampe nerven mich leider zunehmend. Auch wenn die Olights mit der Dockingstation ja gerade als (temporäre) Nachttischlampe prädestiniert sind, gibt es sie leider nicht mit neutralweißen LEDs und aufgrund meiner Erfahrung mit der Firma werde ich wohl ohnehin erstmal was anderes ausprobieren.
     
  37. Also zu Beginn der volle Coolwhite-Fan....und es gibt Lampen da mag ich das immer noch voll...
    Zwischenzeitlich gefallen mir aber auch andere Lichttemperaturen sehr gut und genieße die Auswahl.
    Ist letztlich anwendungs-/ jahreszeit-/ witterungs-/ stimmungsabhängig
    Meine eagtac sx25l2 mit der mt-g2 p0 mag ich richtig gerne.
    Dann habe ich eine eagtac g25c2 mit ner werksdedoomten xp-l hi aus der allerersten limitierten Serie, die hat auch ne ganz spezielle warme Lichttemperatur (im Gegensatz zu den anderen 2 zur gleichen Zeit erworbenen, die enfach nur coolwhite sind)...geht auch so in Richtung der mt-g2
    Insgesamt geht mein Trend inzwischen eher in Richtung wärmer, schönere Farbwiedergabe und Contrast und schöneres Lichtbild...
    Blau, lila und grün....am besten noch alles in einem Beam vereint sind mir bei aller eventuell gegebenen Helligkeit ein Graus...
     
  38. Ganz ehrlich? 5400 K mit CRI >= 90 aka 954 (gibt es als Leuchtstofflampen) wäre geil. Nicht irgend ein Binning 4500 bis 6000, sondern 5300 bis 5500... Und das als spillfreier Spot mit HF/DC-Treiber. *träum* Eine MTE H8-2 mit einer solchen LED... *singing* SuperTrouper lights are gonna find me ...

    S.

    NB: Super Trouper long throw 2 kW Xenon ca. 20 k€ und man hat ein paar Zentner dabei... 1,8 m Lichtkanone...
     
  39. 5500 - 6000K.
     
  40. Boah, finde ich mega schwierig definitiv zu beantworten.

    Ich sag mal so :

    Bevor ich diesem Forum beigetreten bin, hatte ich nur 3 Fenix - Lampen, alle in CW.

    Dann hab ich mich hier angemeldet und kurze Zeit später hatte ich eine Olight S Mini in Titan, die ist ja eher NW.

    Und ich war begeistert! Viel viel bessere Farbwiedergabe als meine CW Lampen, einfach ein schöneres Licht!

    Dann hab ich ne SC600w Mk3 Hi gekauft, am Anfang dachte ich, die ist mir zu gelbstichig, mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt, aber gerade in Innenräumen finde ich die Farbwiedergabe nicht sooooo schön, im Vergleich zu Tageslicht ist die SC600w schon recht "gelb".

    Dann hab ich ne SC32 gekauft..... Uh... Was ist die kalt! Und dazu hat die nen dezenten grünstich..... Also nee, da ist mir die SC600w von der Lichtfarbe her lieber. Also noch schnell im Forum eine SC32w ergattert..... Ja, schön!

    Dann bekam ich (auch durchs Forum) eine Astrolux S41s..... Mit Nichia...... Holy Shit,, da war es aber um mich geschehen! DAS nenne ich mal wirklich gute Farbwiedergabe! Ich bin von der Lichtfarbe hin und weg! Gerade in Innenräumen kommt das schön zur Geltung, da sieht alles so aus, wie tagsüber, also von den Farben her. Kein grün , kein gelb oder sonst was, einfach nur sehr farbecht alles! Blöd nur, dass die S41s so schwer ist und auch von den Abmessungen her für mich als EDC zu groß ist....


    Aber CW mag ich trotzdem auch noch..... Kommt immer drauf an, für was ich das Licht benötige! Auf dem Fahrrad hab ich CW lieber, beim rumfunzeln in der Wohnung mag ich die Nichia LED's lieber, draußen in der Natur mag ich bei Throwern (zum Beispiel bei meiner MH20GT) das CW sehr gerne, anderseits macht die SC600w draußen auch ein schönes Licht.

    Tja, mal so, mal so, aber ich glaube ich tendiere eher zu den Nichia LED's und damit zu NW/WW (weiß gerade nicht, ob die Nichia LED's eher NW oder WW sind......)


    Jedenfalls hab ich mir gerade ne Tip CRI und ne Lumintop Tool Ti mit Nichia LED bestellt...... CW hab ich schon genug Lampen.....
     
Die Seite wird geladen...