1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Surefire Sidekick Kurzvorstellung

Dieses Thema im Forum "SureFire" wurde erstellt von andreas0401, 20. Juni 2016.

  1. Hallo
    Heute möchte ich hier kurz die Surefire Sidekick mit 300 Lumen vorstellen.
    Die Lampe habe ich bei Discount Firearms and Ammo LLC bei meinem letzten Urlaub erworben:usflashy:.

    Hier die Lampe mit Lieferumfang
    [​IMG]

    Im Lieferumfang enthalten
    Surefire Sidekick
    Schlüsselring
    Clip
    kurzes Micro USB Kabel
    Bedienungsanleitung


    Abmesssungen (selbst gemessen)
    Länge ca. 6,30 cm
    Breite ca. 3,50 cm
    Höhe ca. 1,60 cm
    Reflektor Durchmesser ca. 1,0 cm

    Gewicht incl. eingebauten Akku 34 Gramm

    Hier ein paar Bilder der Lampe
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Größenvergleich mit der MecArmy SGN3 und der Jetbeam RRT-01
    [​IMG]
    [​IMG]


    Bedienung
    Die Lampe wird über den Taster ein- und ausgeschaltet.
    Im Lieferzustand startet die Lampe durch kurzes klicken auf Low.
    Drückt man innerhalb von einer Sekunde ein weiteres mal auf den Taster
    schaltet die Lampe auf Med. Danach dann auf High.
    Durch weiteres klicken geht die Lampe wieder aus.

    Wenn die Lampe länger als eine Sekunde z.b. auf Low betrieben wird, schaltet
    die Lampe beim nächsten klicken aus.

    Man kann die Lampe auch Umprogrammieren. Dann startet die Lampe immer
    auf High. Danach dann halt Med und Low.

    Zum Umprogrammieren muss das Micro USB Kabel eingesteckt werden. Dann
    schaltet man alle drei Leuchtstufen durch, wartet ca. 5 Sekunden und
    schaltet die Lampe wieder aus.
    Danach startet die Lampe dann halt in umgekehrter Reihenfolge.

    Geladen wird die Lampe über den eingebauten Micro USB Anschluss.
    Beim Laden blitzt die Lampe regelmäßig auf.
    Wenn der Akku voll ist bleibt die Lampe auf Low an.

    Bedienungsanleitung
    [​IMG]
    [​IMG]

    Leistung (Herstellerangaben)
    Max - 300 Lumen
    Med - 60 Lumen
    Low - 4 Lumen
    1100 Candela

    Anhand einer Ceiling Bounce Messung (Gesamthelligkeit) mit Vergleichslampen habe ich
    folgende Werte ermittelt.

    Surefire Sidekick 300 Lumen - 24,5 Lux
    MecArmy SGN3 160 Lumen - 10,7 Lux
    Jetbeam RRT-01 220 Lumen - 18,3 Lux


    Zuerst ein paar lockere Beamshots aus der Hand;)
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Dann noch an die Wand:beamshot:
    Die Akkus der Sidekick und der SGN3 waren voll geladen.
    Die Batterie der RRT-01 hatte 3,15 Volt.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    animiert
    [​IMG]

    Meine Meinung zur Lampe
    Ich weiß nicht ob ich mir die Lampe in Deutschland für 99 Euro gekauft hätte.
    Im Urlaub sitzt das Geld halt ein wenig lockerer. Daher habe ich mir die
    Lampe für 79,99 + 6,52 Dollar Tax (Steuer) mal gegönnt.
    Umgerechnet sind es dann zur Zeit knappe 78 Euro.

    Beim ersten anfassen fühle ich keine ansonst hochwertig verarbeitete
    Surefire Lampe.
    Eher ein kleines Stück leichtes Plastik was leuchten kann.

    Durch leichtes drücken auf den Taster tat sich erst mal nix. Um die Lampe einzuschalten muss man richtig kräftig auf den Taster drücken.
    Der Vorteil daran ist das die Lampe in der Hosentasche wohl nicht aus Versehen eingeschaltet wird.
    Ich schalte die Lampe mit den Daumennagel ein. Das funktioniert ganz gut.
    Ich empfinde den Taster trotzdem als zu schwergängig.

    Die Leuchtstufen sind gut gewählt. Low könnte vielleicht noch ein klein
    wenig dunkler sein. Ist aber o.k. so.
    In der High Stufe macht die kleine Lampe ordentlich Licht. Die angegebenen
    300 Lumen erreicht sie mit volle Akku locker.

    Die Lichtfarbe gefällt mir gut. Nicht zu kalt und nicht zu warm.

    Als Schlüsselbundlampe werde ich die Sidekick nicht nutzen. Dafür ist sie
    mir einfach zu groß. Und die maximalen 300 Lumen brauche ich eh nicht am Schlüsselbund. Dafür reicht mir die Nitecore Tube.

    Gruß
    Andreas
     
    Onkel Otto, dmeenzer, sbv und 25 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. zum ThruNite-Shop
    Danke für ein weiteres tolles Review von dir, mir gefällt der Hintergrund der Bilder jedoch besser als die Lampe:p
    MfG Tom
     
  3. Hi, danke fürs Review. Ich sehe keine Gummiabdeckung um den Micro USB Anschluss zu schützen. Ist die Lampe dann überhaupt Allwettertauglich?
     
  4. Miboxer.com
    Sehr coole Bilder! :klatschen:
     
  5. Keine Ahnung ob die Lampe Allwettertauglich ist. Hilft wahrscheinlich nur Daumen auf den Micro USB Anschluss drauf bei Regen:confused:
     
  6. Danke für das Review, aber bei dem Preis eine fehlende Abdeckung hinterlässt schon einen faden Beigeschmack
     
    #6 Hausmeister, 21. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2016
  7. Beneidenswerter Foto-Hintergrund :thumbup:

    Danke für das schöne Review. "Kurzvorstellung" ist mal wieder in falscher Bescheidenheit maßlos untertrieben.
     
  8. Danke für das Review und die schönen Fotos, Andreas!


    Das verstehe ich nicht, was meinst Du damit?

    Wenn man Andreas' Ceiling-Bounce-Messungen betrachtet, erreicht die Surefire Sidekick je nach Vergleichslampe die Lumenwerte bzw. übertrifft sie sogar. Auch auf den Beamshots sieht man, was die Lampe raushaut.
    300 echte Lumen in dieser Größe finde ich schon beachtlich.


    Gruß Johannes
     
    Hausmeister hat sich hierfür bedankt.
  9. Outdoor Forum
    Ohje, war zu früh am morgen -- ich habe nur das erste Bild betrachtet und die "60 Lumen" angabe übersehen...
     
  10. da war nun doch einer schneller als ich.
    Super Review.

    Ich hatte mir meine auch um den Preis aus USA mitbringen lassen.

    Meine Eindrücke: was mir super gefällt ist das der Taster lautlos ist, ich höre kein Klickgeräusch.
    Die Lichtverteilung ist gefällt mir gut.
    Öfters verwechsle ich die Lampe mit meinem Autoschlüssel in der Hosentasche.
    Was mir weniger gut gefällt ist, dass das Glas schon einen kleinen Sprung hat und die LED bei mir nicht mittig ist.

    Ob es eine AKKU-leer-Warnung gibt weiß ich nicht, irgendwann fängt die Lampe im höchsten Modus an zu flackern.

    Ansich bereue ich den kauf der Lampe nicht, doch wenn sie kaputt gehen oder ich sie verlieren würde, dann würde ich sie nicht nochmals kaufen.

    Hier noch ein paar Bilder von mir, mit dem Weißabgleich der Fotokamera habe ich noch zu kämpfen.
    http://imgur.com/a/TsjGt

    Grüße
    TMX
     
    Päulchen hat sich hierfür bedankt.
  11. Darauf kommt es (uns) doch gar nicht an, immer her mit deinem Review.
    Man kann nie genug Infos zu einer Lampe bekommen, und sei es nur, weil es bei einer anderen Person aus einem anderen Blickwinkel betrachtet ist. :)
     
  12. Freut mich wenn euch die Bilder gefallen. Mir hat es echt Spaß gemacht die Bilder an diesen schönen Locationen zu machen.
    Meine Frau hatte sich schon gewundert warum ich unbedingt noch ein zweites mal zur Golden Gate Bridge wollte. Die zuerst
    gemachten Bilder mit der Lampe gefielen mir nicht so gut. Da bin ich halt noch mal hin:).

    Gruß
    Andreas
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  13. Oha, so klein und so ein kuuuhler Strahl von der Pyramide nach oben :cool:, duck, weg, renn

    Herzlichen Dank für die Vorstellung :thumbup:


    Liebe Grüße

    Franky
     
    bluelion95 hat sich hierfür bedankt.
  14. Olight Shop
    @andreas0401, schönes Review!

    Ich sagte es schon ein paar mal, dass ich für mich diese SF Lampe komplett uninteressant finde. Das macht Dein Review mit den tollen Bildern aber in keiner weise deshalb schlechter. Geschmäcker sind halt verschieden...

    Das was mich interessieren würde ist, ob man sieht, dass die Lampe verklebt - vergossen oder sonst wie versiegelt ist. Ist der USB Stecker irgendwie im Gehäuse verklebt? Ich kenne die ladbaren Lampen von SF mit dem Rundstecker - habe von denen auch welche. Die haben auch keine Kappe, und sollten Wasserdicht sein. Mir ist zumindest keine dieser Lampen mit Wasserschaden Forenbekannt.
     
  15. War auch mein erster Gedanke, gefolgt von "damit kann man ja UFOs zum Landen bringen..."
    :pfeifen:
     
    Franky K. hat sich hierfür bedankt.
  16. Hui, erst Las Vegas, dann Yosemite, dann San Fran?
     
  17. So ungefähr;)
    Gestartet sind wir unsere Rundreise in S.F.
    Dann über Twin Falls und Idaho Falls bis zum Yellowstone NP
    Dann runter durch den Grand Teton NP über Jackson Hole und Salt Lake City bis Las Vegas (Dort habe ich die Sidekick gekauft).
    Von dort bis zum Yosemite NP und weiter über South Lake Tahoe zurück bis S.F.

    Gruß
    Andreas
     
  18. Nice, wir sind vor 4 Jahren von Las Vegas nach Yosemite und dann nach San Fran gefahren, tolle gegen der Yosemite
     
Die Seite wird geladen...