1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Review/Vergleich mit DBS-T MTE H6-1: Thrower 1000 Lumen (1x18650)

Dieses Thema im Forum "MTE" wurde erstellt von herculaneum79, 17. Dezember 2011.

  1. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Hallo liebes Forum :thumbsup:

    Heute habe ich meine MTE H6-i bekommen. Ganz frisch, erst kürzlich vorgestellt und schon in meinen Händen.
    Fairerweise muss ich Markus Review verlinken, er war einfach schneller.

    Aufgrund des extrem tiefen Reflektors ist die Leuchtcharakteristik schon von vornherein abzuschätzen - die H6-i ist auf Throw ausgelegt!

    Bezugsquellen und Preis

    Ich habe die H6-i direkt von MTE (auf der Homepage des Herstellers ist die H6-i noch nicht zu finden!) geordert, für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum ist die Bestellung bei einem deutschen Händler aber wesentlich komfortabler und nur unwesentlich teurer. MSITC hat die Lampe seit gestern im Sortiment. Für nur 74,90€ bekommt ihr die H6-i in wenigen Tagen und unterstützt dabei einen unserer Forenhändler.
    MTE H6-1 Thrower XM-L 1000 Lumen max. 3 Modes MSITC Edition Taschenlampen MTE
    Zudem, das möchte ich gleich zu Beginn erwähnen, handelt es sich bei der verlinkten Lampe um die spezielle MSITC Edition. Diese hat nur 3 Modi, was den meisten Flashaholics wohl viel besser gefallen dürfte als die unzähligen Betriebsstufen der normalen H6-i.


    Verpackung und Lieferumfang

    MTE ist ganz klar eine Budget-Marke - der günstige Preis wird augenscheinlich unter anderem durch den sehr reduzierten Lieferumfang erreicht. Auch die Verpackung ist lange nicht so aufwendig gestaltet wie bei den meisten anderen Herstellern.
    Verpackt ist die H6-i lediglich in einem braunen Pappkarton ohne Schaumstoff oder ähnliche Einlagen. Stabil ist der Karton wohl, meiner hat die rund 1000 Kilometer von Hongkong bis Deutschland gut überstanden.
    Beim Auspacken der Lampe fällt der extrem reduzierte Lieferumfang sofort auf. Neben der Taschenlampe selbst befindet sich lediglich ein billiger Lanyard in der Packung, der der Qualität der Lampe selbst nicht gerecht wird. Das Bändchen habe ich umgehend entfernt. Wer mag, kann durch das Loch im Combatring gerne ein eigenes Lanyard fädeln.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gehäuse, Verarbeitung und Bauqualität

    Schon auf den ersten Blick wirkt das Gehäuse der MTE sehr hochwertig. Das Design ist etwas gewöhnungsbedürftig, so wirkt die Lampe durch die auffälligen Kühlrippen, den Combatring und den gezackten Bezel irgendwie ein wenig "aggressiv", finde ich. "Taktisch" wäre vielleicht auch ein möglicher Ausdruck.
    Verarbeitet ist die H6-i durchaus gut. Die Anodisierung nach HAIII Standard wurde sauber ausgeführt, ich konnte bei meinem Exemplar keine Mängel feststellen.
    Die Gewinde sind gut gefettet und kratzen nicht. Dennoch sind sie aus mir unerklärlichen Gründen nicht gerade leichtgängig - scheinbar gibt es da kleine Fertigungstoleranzen, Markus' Testexemplar ist anscheinend leichtgängiger.

    [​IMG]

    Am vorderen Gewinde sind zwei schwarze O-Ringe verbaut, ebenso am hinteren Gewinde (muss zum Akkuwechsel aufgeschraubt werden). Die Dichtigkeit sollte also gegeben sein. Vorne am Reflektor ist ein O-Ring eingelegt, der ebenfalls schwarz ist. Schwarz ist das Stichwort: Neben den Dichtungsringen ist auch der Tailcapgummi am Schalter schwarz. Nachleuchtende "GITD"-Elemente gibt es also an der gesamten Lampe nicht. Ich finde es schade … Man hätte wenigstens einen grünen Schaltergummi beilegen können, der kostet nur ein paar Cent.

    [​IMG]

    Insgesamt betrachtet ist die H6-i sehr griffig, was auch am Combatring liegt - der hat gleich drei Funktionen. Zum einen hat er ein kleines Loch für ein Lanyard, zum anderen dient er als Rollschutz und zu guter letzt ermöglicht er den "Zigarrengriff".

    Der Reflektor ist in Relation zur Gesamtgröße der Lampe sehr, sehr tief. Die Throw-Eigenschaften dürften also ziemlich überragend sein.
    Der Reflektor hat eine Tiefe von 60mm - zum Vergleich, die Dereelight DBS-T ist mit 56mm Reflektorlänge immerhin für rund 400 Meter Reichweite gut, trotz der geringen Lichtleistung von 300 Lumen.
    Man kommt an den Reflektor ran, in dem man den Bezelring abschraubt, den O-Ring und die Scheibe entnimmt, dann lässt sich auch der Reflektor entnehmen.

    Leider ist die Leuchtdiode nicht ganz sauber zentriert. Der Reflektor ist sauber und ohne Kratzer oder Schlieren.

    Prinzipiell kann man die MTE nur in drei Teile teilen - Kopf, Mittelteil mit LED und Schalter bzw. Endkappe. Der Reflektor ist nicht austauschbar!
    Die Rille vorne am Bezel ist nur Zierde, der Ring lässt sich nicht abschrauben. Schade - ein User hat im Vorstellungsthread den Wunsch geäußert, den Bezel gegen einen weniger gezackten Ring austauschen zu wollen.

    Nun noch ein paar Messdaten zur Größe.
    Von den Zacken des Bezels bis zum Ende ist die Lampe 188 Millimeter lang. Der Kopf ohne Kühlrippen ist 65mm lang.
    Hinten am Schalter ist das Gehäuse 26mm breit, der Combatring hat einen Durchmesser von 37mm und der Kopf misst 47mm im Durchmesser.
    Ohne Akku wiegt die Lampe 230 Gramm.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Größenvergleich mit der Dereelight DBS-T
    [​IMG]


    LED und Treiber


    Im tiefen Reflektor ist eine XM-L T6 LED vom Marktführer Cree verbaut, also ein recht aktuelles Modell. Die vom Hersteller angegebene Lichtleistung von 1000 Lumen sind gemäß Berechnungen hier im Forum nicht zu erreichen, ich schätze die Leistung der H6-i auf ungefähr 700-800 Lumen. Immer noch genug!

    [​IMG]

    Der Treiber in meinem Exemplar hat etliche Betriebsmodi. Genau benennen kann ich die Stufen gar nicht - ich versuche es.
    Beim Einschalten der Lampe ist man stets im "Mid"-Modus, danach folgen in Reihe: High, Strobo, Low, langsamer Strobo, komisches Blinken, SOS, Strobo mit Pause.

    Aufgrund dieser Tatsache empfehle ich auf jeden Fall die MSITC-Version mit nur drei Betriebsmodi:
    Max: 1000 Lumen/40 Minuten
    Medium: 300 Lumen/2,2 Stunden
    Low: 10 Lumen/100 Stunden

    Im Übrigen darf die Lampe nicht mit zwei 16340ern betrieben werden, sondern nur mit einem 18650er. Die höhere Spannung würde Schaden anrichten. Bei der Dereelight DBS-T ist das anders, die kann problemlos mit zwei 16340ern oder (mit Extension Tube) auch mit zwei 18650ern betrieben werden.


    Temperatur- und Laufzeittests


    Wie bei allen meinen Lampentests habe ich wieder einige Messungen hinsichtlich der Erwärmung durchgeführt.
    Gemessen wurde mit einem Infrarot-Thermometer. Der Messpunkt "Oben" liegt knapp unter der Rille am Bezel, der Messpunkt "Kühlrippe" ist die unterste Kühlrippe. Gemessen wurde nach 5, 10, 15 und 20 Minuten. Die Lampe stand ohne aktive Kühlung auf dem Tisch. Die erste Temperatur ist die Starttemperatur.

    Bezel: 25,4° - 37,0° - 44,2° - 48,6° - 50,3°
    Kühlrippe: 27,5° - 40,7° - 48,8° - 52,5° - 53,4°

    [​IMG]

    Laufzeitmessungen mit sämtlichen Modi sind zu aufwendig. Ich habe mit einem 3000mAh Trustfire protected (effektiv zirka 2400mAh) immerhin 54 Minuten in "high" gemessen, dann ist die Helligkeit plötzlich dramatisch eingebrochen.
    MSITC gibt für den Startmodus (mid) 2,2 Stunden an, der Low-Modus soll ganze 100 Stunden Laufzeit bringen.


    Leuchtcharakteristik


    Der Beam der MTE ist recht schön, hat ganz außen zwar ein dünnes Donuthole, der mittlere Bereich ist aber echt gut gelungen.
    Der Spot ist nicht ganz so eng wie bei der DBS-T, dafür ist auch der Sidespill wesentlich stärker. Orientierungsprobleme im Dunkeln sind also nicht zu erwarten, dafür hat man kein "Lichtschwert", sondern eher einen etwas breiteren Spot.

    Hier ein schnelles iPhone-Foto im abgedunkelten Raum. Links die Magicshine MJ808E, in der Mitte die H6-i und rechts die DBS-T.

    [​IMG]

    Da kann man schon abschätzen, wohin die Reise gehen wird.

    Outdoor-Beamshots folgen alsbald! :)


    Zusammenfassung


    Mit der H6-i hat MTE einen Schritt nach vorne gemacht! Der Lieferumfang ist zwar noch immer dürftig, dafür ist der Preis mehr als konkurrenzfähig. Die Dereelight DBS-T, mein Vergleichsthrower, kostet ein wenig mehr.
    Für den günstigen Preis ist die Verarbeitung auf sehr hohem Niveau, auch die Abdichtung ist mit jeweils zwei Gummiringen sicherlich effektiv.
    Etwas schade ist es, dass der Reflektor nicht austauschbar ist. Auch die relativ starke Wärmeentwicklung ist nicht ganz perfekt, zwar lässt sich die Lampe im Winter so als Handwärmer nehmen, nach 20 Minuten kann man sie jedoch nicht mehr anfassen und muss sie erstmal abkühlen lassen. Die unnützen Modi, die ich bei meinem Exemplar kritisiert habe, sind bei der MSITC Edition nicht vorhanden.
    Die Reichweite ist meiner Meinung nach sehr gut, der tiefe Reflektor und die helle XM-L LED arbeiten gut zusammen.

    Unter dem Strich ist ist die MTE H6-i also ein sehr guter Budget-Thrower mit sehr hoher Reichweite. Leider passt sie aufgrund der Länge von fast 19cm nicht mehr in alle Jackentaschen, sie ist aber durchaus sehr handlich und kein "Monster".

    Abschließend noch ein kleiner Vergleich mit meinen anderen Lampen. Von links nach rechts:
    Lummi Wee, TrustFire Z1, LumaPower IncenDio V3+, UF mini-T60, UF-2100, Dereelight DBS-T, MTE H6-i
    [​IMG]

    Mehr Beamshots, aktuelle News und Vergleiche gibt es wie immer auf https://www.facebook.com/FlashlightReviews.
     
    #1 herculaneum79, 17. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2012
    Nexus-6, Krabbe, Snic94 und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. walter01

    walter01 Moderator Team-Mitglied

    zum ThruNite-Shop
    Schon ausführliches und aufschlussreiches Review. Vielen Dank. :thumbup:

    Gruß Walter
     
  3. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Gerne doch :)
    Ich hoffe, die richtigen Beamshots noch heute nachreichen zu können, aber versprechen will ich nichts: Bei Schnee oder Regen fällt mein Vorhaben ins Wasser.
     
  4. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Miboxer.com
    Hier auf die Schnelle Beamshots. Links die DBS-T, rechts die H6-i.
    ƒ3,5, 3", ISO 320, 60mm.
     

    Anhänge:

  5. Xandre

    Xandre Flashaholic***²

    Mir gefällt dein Review sehr gut :thumbup: Danke dafür

    Zur Lampe:
    Die hat einen megatiefen Reflektor,
    wenn sie der noch ein oder 2 cm mehr Durchmesser im Reflektor gegeben hätten,
    wäre die Lampe der ultimative XM-L Thrower.Hätte der Lampe auch eine U2 verbaut.

    Gruß Xandre
     
  6. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Danke für deine Meinung :)

    Morgen kommen noch mehr beamshots.
     
  7. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Skilhunt Taschenlampen
    Eine Reihe Vergleichsfotos.
    Zirka 40 Meter Aufnahmeentfernung, D700, 48mm, ISO 320, 1,6s, ƒ4

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    • turm.jpg
      turm.jpg
      Dateigröße:
      86,7 KB
      Aufrufe:
      14
    Snic94, Ratzepeter und ersecu haben sich hierfür bedankt.
  8. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Na, alle schon mit Throwern versorgt?
    Hat schon jemand die MSITC Version bestellt?

    Ich habe die H6-i gestern Abend noch im Ausseneinsatz getestet und bin echt begeistert, für ihre Größe macht sie echt viel Licht. Von der Reichweite her kann sie die DBS-T zwar nicht merklich übertrumpfen, ist aber insgesamt betrachtet wesentlich heller und hat deutlich mehr Sidespill.
     
  9. ersecu

    ersecu Flashaholic**

    preislich ist sie ja interessant, aber ich glaube das sie einfach zu ähnlich mit anderen von meinen lampen ist.

    ich warte lieber noch auf den tfh für die sk4
     
  10. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Outdoor Forum
    Da bin ich auch schon gespannt. Meine Sidekick IV sollte irgendwann vor Weihnachten kommen, hoffe ich. Schon ohne TFH dürfte sie sehr weit reichen.
     
  11. cuxhavener

    cuxhavener Super-Moderator & stv. Admin Team-Mitglied

    Habe ich, und da ist sie auch schon seit 2 Tagen:thumbsup:


    Gruß
    Klaus
     
    #11 cuxhavener, 19. Dezember 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  12. ersecu

    ersecu Flashaholic**

    ja, ist ja auch ein thrower! :peinlich:

    an die m3x kann sie aber noch nicht ran, deswegen hoffe ich ja auf den tfh
     
  13. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Dank Cuxhavener habe ich mal ein bisschen mehr Kraft aufgewendet. Der Bezel lässt sich tatsächlich entfernen, dann kann man die Schutzscheibe rausholen, ein O-Ring kommt einem auch noch entgegen.
    Der Reflektor ist exakt 6cm lang.

    Vielleicht mag das jemand oben einfügen.
     
  14. cuxhavener

    cuxhavener Super-Moderator & stv. Admin Team-Mitglied

    Wird gemacht:thumbsup:

    Gruß
    Klaus
     
  15. msitc

    msitc Händler

  16. Profi58

    Profi58 Flashaholic**

    Die Lampe reizt mich auch, aber ich habe schon so viele Lampen...

    Wie schlägt sich die H6-I im Vergleich zu einer Thrunite Scorpion V2 mit Turbohead (mein bevorzugter 1x18650-Thrower)?
     
  17. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Danke euch beiden :)
    Die Tage - es wird wohl Januar - bekomme ich noch eine bestellte MTE H4-1, mal sehen wie die so ist.
    Zusätzlich einen MC-G33 Kopf, den man auch auf der H6-1 nutzen kann. Da bin ich mal gespannt. Mehr Throw oder mehr flood? Wir werden sehen!
     
  18. msitc

    msitc Händler

    Wenn du sie schon vorab für ein Review haben möchtest: Kein Problem, sie steht hier auf meinem Schreibtisch. :thumbup:

    Reichweitenmäßig kann sie jedoch mit der H6-1 nicht mithalten, das kann ich bereits vorab verraten.

    Gruß,
    Markus

    MSITC Shop: Helle Taschenlampen, Outdoor, Messer, Geocaching und mehr...
     
  19. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Spielen wir Lego!

    Reflektor der MC-G33, Reflektor der H6-1, Body, Remote switch.

    Die H4-1 ist eben angekommen. Testbericht folgt, ebenso Beamshots zum neuen, kleinen Kopf für die H6-1 :thumbsup:
     

    Anhänge:

  20. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Ein Video mit den verschiedenen Modi, der Reihe nach durchgeschaltet:




    Mid - High - Strobe - Low - slow Strobe - Flashing - SOS - Strobe with break
     
    #20 herculaneum79, 2. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  21. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Neuer Reflektor und Schalter

    Zur H6-1 habe ich noch zwei Zubehörteile.
    Einerseits den Kopf der MC-G33, der für etwas mehr Flood sorgt, und andererseits den "Mäuseschwanzschalter", also einen einfachen Schalter für Momentlicht.

    [​IMG]

    Wie ihr seht, kann man den Kopf bzw. Reflektor der H6-1 einfach abschrauben und austauschen. Ich habe hier den Kopf einer MC-G33 liegen, der deutlich kleiner ist und demnach weniger Throw liefert, die gesamte Lampe aber deutlich kürzer macht.
    Statt 188mm Länge ist die H6-1 mit dem MC-G33 Reflektor nur noch 160mm lang.
    Der Beam ist wirklich schön, fast schöner als mit dem original Reflektor.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mit 16cm passt die H6-1 dann auch wieder eher in die Jackentasche. Gar nicht so unpraktisch also.
    Ein bisschen Lego-Spielen kann man also auch bei MTE :)

    Kommen wir zum Schalter bzw. der Kabelfernbedienung.
    Ein Spiralkabel, das an eine Tailcap montiert ist und am anderen Ende ein Schaltmechanismus in einem Schrumpfschlauch. Nicht mehr und nicht weniger.
    Im Normalzustand ist das Kabel bis zum Ende des Schalters zirka 45cm lang, man kann es jedoch auf ungefähr 1,25 Meter lang ziehen.
    Der Schalter ist sehr einfach aufgebaut und liefert auf Druck Momentlicht. Lässt man ihn los, geht die Lampe aus. Es reicht jedoch auch, bspw. ein Handy oder eine Geldbörse darauf zu legen, damit man Licht bekommt. Das ist ein Vorteil gegenüber dem normalen Forward Clicky, ganz klar. Auch die MTE H4-1 lässt sich mit der "Fernbedienung" ausstattet, einfach die Tailcap abschrauben, die mit Schalter dran schrauben und fertig.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Schlussendlich noch ein Beamshot-Vergleich, hier findet ihr die H6-1 mit dem normalen Throw-Reflektor und gleich daneben ein Foto mit dem Reflektor der MC-G33.

    24 Meter bis zum Turm, D700, ƒ5,6, 2", 28mm und ISO 320
    [​IMG]
     
    Snic94 hat sich hierfür bedankt.
  22. Schorni

    Schorni Flashaholic

    Hab mir jetzt auch vor einer WOche die MTE H6-1 geholt :)

    Muss echt sagen: SPITZEN TEIL :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Ich finde bloß, das die LED nicht 100% in der Mitte zum Reflektor sitzt.

    Aber ansonsten. Hut ab vor der :tala:


    Gruß
    Max :klatschen:
     
  23. Spessartraeuber88

    Spessartraeuber88 Flashaholic*

    Nun hats mich auch erwischt, die H6-1 ist auf dem Weg zu mir,
    wenn meine Eagletac M3C4 wieder heile und bei mir ist, gibts Beamshot + Vergleiche der beiden Lampen, die ich mein Eigen nennen kann.

    Freue mich richtig auf sie.


    Michel
     
  24. Schorni

    Schorni Flashaholic

    Den Kopf von der MC-G33 kann man wahrscheinlich nicht einzeln kaufen, oder ?!
    Hab bissle das Google durchforstet, aber soweit nichts gefunden :-(
     
  25. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Nein, soweit ich weiß nicht. Ich habe meinen für einen kleinen Betrag bei einer Bestellung dazu bekommen. Vielleicht fragst du ja mal bei MTE direkt nach.
     
  26. Schorni

    Schorni Flashaholic

    So werde ich es machen.
    Vllt. kann ich da auch den Markus anhauen, wenn ich mal wieder was bei ihm bestellen sollte (kommt mit Sicherheit noch vor :thumbup:)
     
  27. msitc

    msitc Händler

    Nur zu, das lässt sich arrangieren. :)

    Gruß,
    Markus
     
  28. Spessartraeuber88

    Spessartraeuber88 Flashaholic*

    Würde ich vielleicht sogar auch noch 2 nehmen:)

    Grüße,

    Michel
     
  29. herculaneum79

    herculaneum79 Flashaholic**

    Na, dich hat ja der MTE-Virus gepackt :p

    Meine H6-1 hat mir übrigens beim letzten nächtlichen Großbrand gute Dienste erwiesen - beim Schläuche kuppeln, beim Weg über den Acker und so weiter.
    Robust, hell und einfach zu bedienen!
     
  30. LaLeLu

    LaLeLu Flashaholic**

    ... und damit die Proportionen wieder stimmen, den Betrieb (Tube, Treiber) auf 26650er-Akkus auslegen dann wär' ich glatt dabei ! :thumbsup:

    Gruß,

    Joachim.
     
  31. Peter H.

    Peter H.

    Frage

    Hallo zusammen,

    habe mir nach einiger Recherche jetzt die H6-I gekauft. Heute ist sie angekommen.
    Da ich mich mit dem Thema "Taschenlampe" überhaupt nicht auskenne, bin ich wegen des Reflektors etwas unsicher. Ich füge mal ein Foto bei. Sieht für mich doch etwas fleckig aus. Ist das normal?
    Ohne Licht sieht der Reflektor gut aus, die Flecken sind nicht zu sehen.

    Es wäre nett, wenn mir mal jemand eine Einschätzung geben könnte.

    Danke dafür und viele Grüße.

    Peter
     

    Anhänge:

  32. walter01

    walter01 Moderator Team-Mitglied

    Sind das jetzt wirklich Flecken innen auf dem Refelktor oder ist die Linse vorne beschlagen und/oder mit Staub übersät?

    Gruß Walter
     
  33. Peter H.

    Peter H.

    Die ganz hellen "Pünktchen" sind Fusseln auf der Linse, das andere sind Flecken auf dem Reflektor. Wie gesagt, nur zu sehen, wenn die Lampe an ist.
    Ist sie aus, sieht man sie nicht.

    Gruß Peter
     
  34. walter01

    walter01 Moderator Team-Mitglied

    Hmm, also bei mir kann ich solche Flecken nicht erkennen. :S

    Gruß Walter
     
  35. Peter H.

    Peter H.

    Tja, dann werde ich wohl mal Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen.

    Danke für Deine Antwort.

    Gruß Peter
     
  36. Krabbe

    Krabbe Flashaholic*

    ...also um es statistisch wasserdicht zu machen: Ich hab auch keine Flecken.
     
  37. Kenjii

    Kenjii Flashaholic**

    Hallo,

    ich kann es leider bestätigen. Ist mir bisher gar nicht aufgefallen :S Mit der Leistung der Lampe bin ich ja sehr zufrieden, allerdings kann ich nicht sagen, ob eine Lampe mit "sauberem" Reflektor nennenswert mehr Leistung erzeugt. Da müsste man mal einen direkten Vergleich machen.

    Wenn Peter ein paar Beiträge mehr hat, können wir uns ja mal abstimmen, woher die Lampe stammt. Vielleicht hat der ja eine fehlerhafte Charge erhalten.

    Grüsse

    Kenjii

    [​IMG]
     
  38. Kenjii

    Kenjii Flashaholic**

    Hallo,

    ich habe mich in der Zwischenzeit mit MTE in Verbindung gesetzt. Dort wurde mir nun zugesagt, dass kostenlos ein Austauschreflektor an meinen Verkäufer geschickt werden würde. Ich hoffe, die Abwicklung verläuft unkompliziert.

    Grüsse

    Kenjii
     
  39. Peter H.

    Peter H.

    Hallo Kenjii,

    hast Du da mal einen Ansprechpartner für mich?

    Kann man den Reflektor nicht auch selbst tauschen?

    Gruß Peter
     
  40. Peter H.

    Peter H.

    Akku

    Hallo zusammen,

    habe noch eine Frage zum Akku - muss der einen erhabenen Pluspol haben ?
    Oder geht auch einer mit Flat-Top?

    Gruß Peter
     
Die Seite wird geladen...