1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Review] Lumintop EDC25

Dieses Thema im Forum "Lumintop" wurde erstellt von RS. FREAK, 24. November 2016.

  1. Hallo,

    die Firma Lumintop hat mir ein Sample der EDC25 überlassen.

    Bezugsquelle
    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01M8...236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Lumintop+EDC25


    [​IMG]


    Herstellerdaten
    • Turbo mit 1.000 Lumen für 5min, danach Stepdown auf 488 Lumen
    • High mit 488 Lumen für 3h
    • Mid mit 188 Lumen für 10h
    • Low mit 40 Lumen für 37h
    • Moon mit 1 Lumen für 340h
    • 10.506cd [205 Meter]
    • Cree XP-L V5 LED
    • Maße: Länge 137mm x 25,4mm
    • Gewicht: 87 Gramm
    • Betrieb mit 1 x 18650er Li-Ion oder 2 x CR123A
    • IPX 8 Wassergeschützt
    • Interne Ladefunktion
    • HAIII Anodisierung


    Meine Messungen
    • 902 Lumen im Ceiling Bounce [Samsung 30Q @ 4,2 Volt]
    • 12.910 Lux [Samsung 30Q @ 4,2 Volt]
    • 132 Gramm Einsatzbereit mit Akku
    • 2,86A auf Turbo
    • 1,03A auf High
    • 0,32A auf Mid
    • 0,08A auf Low
    • 0,01A auf Moon
    • 0,00A Ruhestrom
    • 0,90A Ladestrom
    [​IMG]



    Laufzeittest
    Während der Laufzeittests stand die Lampe in kühlem Wasser. Für die beiden Diagramme habe ich einen 18650er Lumintop LM34 3.400mAh [geschützter NCR18650B] verwendet.

    Test auf Turbo: Nach 4 Minuten ist die Helligkeit von 902 Lumen auf 826 Lumen gefallen. Von 4 bis 6 Minuten dimmt die Lampe, ohne große Helligkeitssprünge, auf 417 Lumen runter. Die 417 Lumen werden dann konstant gehalten. Da nichts mehr passiert ist, habe ich den Test nach 90 Minuten abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Akku noch eine Leerlaufspannung von 3,59 Volt.

    Sie lässt sich die ganze Zeit wieder hochschalten, bei 90 Minuten erreichte sie immer noch 570 Lumen. Ab 3,45 Volt gibt es eine Akkuwarnung, diese macht sich durch einen rot blinkenden Seitenschalter bemerkbar. Nach einer Weile schaltet sie dann auf Low runter und lässt sich auch nicht mehr hochschalten. Eine endgültige Abschaltung gibt es nicht.
    [​IMG]


    Test auf High: Bei Direktwahl der zweithöchsten Stufe läuft die Lampe konstant mit 417 Lumen durch. Nach 45 Minuten habe ich den Test abgebrochen, da hatte der Akku noch 3,90 Volt.
    [​IMG]



    Lieferumfang
    Geliefert wird die EDC25 in einem stabilen Karton. Im Lieferumfang befindet sich eine Bedienungsanleitung, ein Lanyard, ein Holster, zwei O-Ringe, ein Clip, ein USB Ladekabel und eine Schalterkappe.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Haptik
    Verarbeitungsmängel konnte ich keine entdecken, die Haptik der EDC25 gefällt mir sehr gut, auch die beiden Schalter sind ergonomisch gut zu erreichen. Für die taktische Bedienung wäre ein Combatring von Vorteil gewesen.
    [​IMG]



    Größenvergleich
    Der Größenvergleich zeigt die Sunwayman C23C -> Convoy S2+ -> Eagle Eye X2R -> Lumintop EDC25 -> Nitecore P12GT
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Lampenkopf
    Der Lampenkopf ist glatt gestaltet, am unteren Ende gibt es ein paar Kühlrippen. Die abgeflachten Stellen dienen als Wegrollschutz. Die XP-L V5 LED ist in dem SMO [glatten] Reflektor sehr gut zentriert worden. Das Glas ist vergütet.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Tailcap
    Die Tailcap verfügt über 2 Öffnungen für ein Lanyard. Im Tailstand steht sie sehr sicher. Ein mechanischer Lockout ist durch leichtes Lösen der Tailcap möglich.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Batterierohr
    Das Batterierohr hat ein deutliches Knurling, was aber nicht sehr scharf ist. Die Gewinde sind sauber geschnitten und gefettet.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Innenansicht
    In das Batterierohr passen, dank beidseitiger Federung, Button- und Flattopakkus in allen gängigen 18650er Größen.
    [​IMG]



    Clip
    Der Clip sitzt sehr stramm an der Lampe, damit kann man sie ohne Sorge an einer Tasche befestigen.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Holster
    Das Holster ist gut verarbeitet und die EDC25 passt da perfekt rein. Im Gegensatz zu vielen anderen, fällt dieses sehr positiv auf.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Bedienung
    Die beiden Schalter haben ein knackiges Schaltgefühl und lassen sich auch gut im Dunkeln finden. Die Lumintop besitzt 2 verschiedene Modigruppen. Zum wechseln zwischen den Gruppen muss der Seitenschalter 3 Sekunden gedrückt gehalten werden. Zusätzlich zur eigentlichen Funktion sitzt hinter dem Seitenschalter auch noch eine rote LED für die Akkuwarnung.


    Outdoor Mode

    Aus- und Einschalten
    • Heckschalter durchdrücken
    Modi wechseln
    • Seitenschalter antippen. Sie schaltet rotierend Moon->Low->Mid->High->Turbo->Moon und speichert die zuletzt verwendete Leuchtstufe.
    Momentlicht
    • Heckschalter halb durchdrücken
    Strobe
    • Seitenschalter ca. 1,5 Sekunden gedrückt halten und beim loslassen des Schalters wird Strobe aktiviert. Das ist nicht Paniksicher, wenn man den Schalter zu schnell los lässt, schaltet sie einfach nur eine Stufe weiter.


    Tactical Mode [Seitenschalter ist deaktiviert]

    An- und Ausschalten
    • Heckschalter durchdrücken
    Modi Wechsel
    • Heckschalter antippen. Sie schaltet rotierend Low->Turbo->Strobe->Low usw. Beim erneuten einschalten, schaltet sie immer eine Stufe weiter ein, als zuletzt verwendet wurde.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Interne Ladefunktion
    Die Lösung mit dem Micro USB Anschluss im Gewinde finde ich sehr gut, so ist die Buchse zuverlässig vor Umwelteinflüssen geschützt. An der Umsetzung könnte man allerdings noch etwas verbessern. Ich würde es besser finden, wenn man den Kopf nicht komplett vom Batterierohr trennen muss um den Anschluss frei zu legen. Während des Ladevorgangs leuchtet die Oberseite des Batterierohrs rot, wenn der Vorgang beendet ist leuchtet sie grün. Um das Laden zu starten, muss der Heckschalter eingeschaltet werden.

    Der Ladestrom liegt bei 0,9A. Die Ladeschlussspannung ist zuverlässig zwischen 4,16 bis 4,20 Volt. Wenn bei einem Akku die Schutzabschaltung ausgelöst wurde, kann die EDC25 ihn reaktivieren. Dabei blinkt die Anzeige zwar in rot und grün, aber es klappt trotzdem.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Dichtigkeitstest
    Ich habe die Lampe in ca. 10cm tiefem Wasser für 20 Minuten leuchten lassen, das hat sie ohne Wassereinbruch überstanden. Einem Spaziergang im Regen steht nichts im Weg.
    [​IMG]



    Beamshots

    Der Abstrahlwinkel ist mittelmäßig.
    [​IMG]



    Auf dem Whitewallshot ist die kaltweiße Lichtfarbe mit minimalem Blaustich zu sehen. Die Korona um den Spot herum ist etwas wärmer. Was auffällt ist, dass die Abgrenzung zwischen Spot und Spill sehr scharf ist, das kenne ich von anderen Lampen mit XP-L LED anders.
    [​IMG]



    Eine PWM Regelung konnte ich nicht erkennen.
    [​IMG]



    Das Moonlight ist, wie es sich für eine EDC gehört, schön dunkel. Damit kann man auch im Schlafzimmer rum leuchten ohne jemanden auf zu wecken.
    [​IMG]



    Vergleichsbeamshots auf höchster Stufe. Das Lichtbild würde ich als Allrounder einstufen. Die scharfe Abgrenzung zwischen Spot und Spill fällt auch draußen etwas auf. Der Spot ist sehr groß und im mittleren Entfernungsbereich gut nutzbar.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Fazit
    Auch wenn die EDC25 kleine Schwächen bei der Lichtfarbe und in der scharfen Abgrenzung zwischen Spot und Spill zeigt, kann ich sie mit gutem Gewissen empfehlen. Die Haptik und Bauweise ist sehr solide. Leider haben ja mittlerweile sehr viele Lampen „komische“ UI’s, mit Doppelklick für Turbo, Moonlight nicht in der normalen Schaltreihenfolge usw. Hier sticht die Lumintop positiv heraus, alle Leuchtstufen sind in der normalen Schaltreihenfolge und ohne Doppelklick’s etc. zu erreichen.



    liebe Grüße
     
    #1 RS. FREAK, 24. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2016
    Reflektor, Nuss, Dr.Devil und 12 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. zum ThruNite-Shop
    Danke Dir für das gelungene Review ! :thumbup:
    Kommt gerade noch rechtzeitig für die Black Friday - Angebote von Lumintop.:)
    Gruß
    Carsten
     
    RS. FREAK hat sich hierfür bedankt.
  3. RS. FREAK hat sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    Gerade noch getestet: Wenn bei einem Akku die Schutzabschaltung ausgelöst wurde, kann die EDC25 ihn reaktivieren.
     
    Reflektor hat sich hierfür bedankt.
  5. Könntest du noch einen Laufzeittest auf zweithöchster Stufe machen (halbe bis 1 Stunde würde reichen) und einen über 10 Minuten mit 2x 18350/16340 (wenn du Lust hast)?
     
  6. Kommt da nicht mit der Zeit zuviel Gewindeschmodder in die Micro-USB-Ladebuchse?

    Die Lichtfarbe würde mir wahrscheinlich sagen: "Alles noch im grünen Bereich!":alien: ;)
     
    #6 cuxhavener, 25. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2016
  7. Gearbest Shop
    Einen Test auf High habe ich oben noch eingefügt. Zwei 18350er werde ich nicht in die Lampe stecken, laut Bedienungsanleitung ist nur 1 x 18650er Li-Ion oder 2 x CR123A zugelassen.

    Test auf High [gekühlt]: Bei Direktwahl der zweithöchsten Stufe läuft die Lampe konstant mit 417 Lumen durch. Nach 45 Minuten habe ich den Test abgebrochen, da hatte der Akku noch 3,90 Volt.
    2016-11-25 15.25.05.jpg


    -----------


    Nein, die Gewinde haben zwar einen deutlichen Schmierfilm, zugeschmoddert sind sie aber nicht. Da gibt es mit der Buchse keine Probleme. Ich mache bei allen Lampen blos einen "Hauch" von Schmierung auf die Gewinde, das reicht bei sauber geschnitten Gewinden auch völlig aus.
     
    amaretto und cuxhavener haben sich hierfür bedankt.
  8. Absolut tolle Bilder, klasse! :thumbup:

    Vielen Dank für die Mühe.

    Gruß
    Knut
     
    RS. FREAK hat sich hierfür bedankt.
  9. Hhmm... sehs gerade erst. Komme normal nie in die Lumintop-Sparte, da ich erst seit paar Wochen eine einzige Lampa von denen habe (Tool in Kupfer, wunderbares Teil). Jetzt mal grad Zeit + Lust :)
    Sag jetzt mal, was ich auch schon bei anderen Reviews loswerden wollte: ERSTKLASSIGE ARBEIT und nicht irgendwie ziemlich gut, sondern PERFEKT mit Fotos und Graphik dokumentiert. Ganz große Klasse, RS.FREAK!!! :thumbsup:
    Was mich schon immer interessiert hat: Wie viele Stunden Arbeit stecken in diesem Review? Ungefähr.
     
    RS. FREAK hat sich hierfür bedankt.
  10. Outdoor Forum
    Das kann ich garnicht so genau sagen, es dauert auf jeden Fall etliche Stunden. :)

    Die Lampe ausprobieren, Laufzeittest, Bilder, Messungen, Beamshots usw. nehmen schon etwas Zeit in Anspruch...
     
  11. Du misst/dokumentierst so vieles so genau, da wirst du doch einen ungefähren Überblick über deine Arbeitszeit haben. :)
    5, 8 oder mehr Stunden? Auf-/abbau, Anfahrten usw. nicht vergessen! :cool:
     
  12. Der Modus ist doch irgendwie total vermurkst, oder? Memory plus 1 kenne ich eigentlich nur von manchen Billiglampen. In meinen Augen völlig sinnfrei, entweder richtig Memory oder (wenn's schon der taktische Modus ist) kein Memory und First High (würde ich bevorzugen).

    Oder lese ich das falsch und Antippen ist identisch mit (schnellen) wieder Einschalten?

    Momentlicht hat sie auch im Tactical Modus, oder? Ich nehme an, du hast es nur nicht extra erwähnt.


    Gruß

    Michael
     
  13. Momentlicht hat sie auch im Tactical Mode.

    Wenn ich ich die Lampe im Tactical Mode komplett ausschalte und dann wieder einschalte, schaltet sie in der nächsten Leuchtstufe ein. Das finde ich auch nicht gut gelöst.
     
  14. Danke für die Rückinfo.

    Ich hatte die EDC25 vorgestern in der Blitzangebotsankündigung von itf gesehen und konnte dann doch nicht widerstehen, als ich den Preis sah. Der Outdoormodus und der Rest der Lampe klang ja doch recht gut.

    Ich konnte die Lampe gestern abend nur noch kurz bespielen und bin deshalb nicht ganz sicher.

    Sieht für mich so aus, als müsste die EDC25 (meine zumindest) im Tactical Modus etwa 4-6 Sekunden (wie gesagt, unwissenschaftliches Rumgespiele) ausgeschaltet sein, ehe die zuletzt genutzte Stufe memorisiert wird und sie beim Wiedereinschalten nicht in die nächste Stufe schaltet. Morsen/flotte Signalgebung fällt da flach.

    Gruß

    Michael
     
    #14 Lampion Zwo, 31. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2016
  15. Das hast Du aber sehr freundlich formuliert...

    Für mich fällt dieses Lampe für taktische Zwecke damit komplett aus. Da muß ich mich auf eine bestimmte Leuchtstärke verlassen können. Was hilft mir eine Lampe, mit der ich kurz den Boden vor mir beleuchte, um nicht frühzeitig gesehen zu werden, die beim nächsten kurzen anschalten hochschaltet und mich verrät? Oder noch schlimmer: ich hatte Turbo und beim nächsten einschalten stehe ich im Dunkeln.

    Dies ist für mich absolut indiskutabel - vor allem in einem speziellen "Tactical Mode".

    Da ist mir ein "komisches UI" (wie Du es formulierst) mit Doppelclick-Turbo und Langdrückmoonlight erheblich lieber, da konkret anwählbar.
     
  16. Für mich ist diese Lampe, im taktischen Einsatz, auch komplett unbrauchbar. Das fällt in meinen Augen aber nicht ins Gewicht, weil es für taktische Einsätze wesentlich bessere Lampen gibt. Ich sehe das bei diesem Modell eher als Spielerei...


    Den normalen Bedienmodus finde ich sehr gut :)
     
Die Seite wird geladen...