1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Review] Klarus XT30R - 2x 18650 - XHP35 Hi - USB

Dieses Thema im Forum "Klarus" wurde erstellt von Kenjii, 11. April 2017.

  1. Kenjii

    Kenjii Flashaholic**

    Hallo,

    wieder mal ein Review von einer Lampe von mir :thumbup: Das Testexemplar der Klarus XT30R wurde mir freundlich von TheNines B&T als kostenloses Sample bereitgestellt.

    [​IMG]

    Einleitung/Allgemeines
    Das Label Klarus ist seit vielen Jahren bekannt auf dem Taschenlampenmarkt. Klarus bewegt sich dabei im gehobenen Segment und bedient eine breite Palette an Anforderungen. Von EDC über taktische Lampen bis zu Allroundern sind im Programm. Hier geht es heute um das taktische Modell XT30R mit XHP35 HI.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lieferumfang
    Die Lampe kam in einem kleinen Karton. Neben der Lampe gehören eine Handschlaufe, Holster, USB-Kabel, O-Ringe, Klarus 18650 Akkupack (bereits eingelegt) und eine Anleitung zum Lieferumfang.

    [​IMG]


    Technische Daten (Herstellerangaben)
    HerstellerKlarus
    ModellXT30R
    LEDCree XHP35 HI D4
    MaterialAluminium
    ReflektorSMO
    Akku2x 18650 (3400mAh, im Lieferumfang enthalten)
    Treibermodi2 Gruppen, 4Modi + Strobe, SOS
    Treiberstromn.n.
    Helligkeit1800Lumen
    Reichweite820m
    Laufzeitmax. 155h
    Memorynein
    SchalterDual Tactical Tail Switch + elektr. Seitenschalter
    IPX SchutzklasseIPX-8
    Abmessungen58mm Ø Kopf, 25,2mm Ø Akkurohr, 250,3mm Länge
    Sturzsicherheit1m
    Gewicht (mit Akku)354g
    AnodisierungHA-III


    Grössenvergleich

    Hier der Grössenvergleich der Lampe. Hier gegenüber der Klarus XT11GT, ThorFire S70 und der Olight R50.

    [​IMG]

    Handvergleich

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Luxmessung (ohne Gewähr)
    Mit einem iClever LX1330b habe ich auf 1 Meter umgerechnet bei der XT30R 188800 Lux gemessen. Dies entspricht nach ANSI einer Reichweite von ca. 869m.

    Per Ceiling Bounce habe ich im Vergleich zur Zebralight SC52w (ausgehend von 500 Lumen) 2250 Lumen gemessen. Das ist ein gutes Stück oberhalb der Herstellerangabe.

    Ich habe einmal die Helligkeit über 15 Minuten protokolliert. Die Lampe lief dabei bei Zimmertemperatur. Man kann schön sehen, wie sie langsam dunkler wird und dann wieder hoch regelt. Bei ca. 1200 Lumen pendelt sie sich dann ein.

    [​IMG]


    Bedienung
    Der Dual Tail Switch der Lampe sitzt am Tail. Dort kann eine Wippe und ein Schalter bedient werden, identisch zur XT11GT. Zusätzlich ist ein elektronischer Seitenschalter vorhanden. Bei der Länge der Lampe ein klarer Vorteil. Die Bedienung ist dabei abhängig von der gewählten Modusgruppe und da ist sehr vieles möglich. Low, Mid, High, Turbo, Strobe, SOS, Tactical Strobe, Momentary On. Alle Schalter lassen sich satt und sauber bedienen, der Seitenschalter ist recht sensibel. Die Wippe gefällt mir dabei, wie bei der XT11GT und XT12GT auch, besonders gut. Je nach Einstellung kann man die Schalter so belegen, wie man es möchte. Anfangs erscheint die Bedienung noch recht komplex, aber wenn man sich für eine Gruppe entschieden hat, ist es eingängig. Darüber hinaus verfügt der Treiber über eine Akkustandsanzeige im Schalter. Die Lampe ist auch mit einer Standard 1" Halterung kompatibel, wie sie z.B. auf Gewehren zum Einsatz kommt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Lampe ist Tailstand-fähig, wobei sie etwas wackelig steht und bietet durch den taktischen Ring einen funktionierenden Wegrollschutz. Ein mechanischer Lockout ist durch Lösen der Tailcap oder elektronisch durch die Lock-Funktion des Treibers möglich (lange gedrückthalten).

    Die Lampe verfügt über die Möglichkeit per USB-Kabel aufgeladen zu werden. Dafür liegt ein passendes Ladekabel mit USB Typ-A Stecker bei. Während dem Ladevorgang leuchtet bei der XT30R der Schalter rot/grün. Im Betrieb zeigen diese LED auch den Akkuzustand (Grün, Orange, Rot) an und warnen (Blinken) ggf..

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das geöffnete Akkurohr. Mir ist es nicht gelungen die Akkus zu entnehmen. Der Hersteller gibt bei 2A Ladestrom eine Ladezeit von 5 Stunden an, bei 1A von 10 Stunden. Ich konnte mit meinem USB-Tester maximal 1,3A Ladestrom bei 5V messen, was ca. 1,5A bei 4,2V entspricht. DIe Verwendung eines propriertären Akkus finde ich nicht so gut. Damit ist man immer auf den Hersteller angewiesen, wo viele doch selbst gerne entscheiden, was für Akkus eingesetzt werden sollen.

    [​IMG]

    Der Hersteller bietet auch eine Reihe an optionalem Zubehör an. Dazu gehört ein Remote-Switch, Farbfilter und die Halterung für eine Waffe.


    Treiber
    Die Lampe verfügt über einen Multimode-Treiber mit mehreren Gruppen. Diese können selbst eingestellt werden. Die XT30R verfügt über 2 Gruppen (Tactical, Hunting), die eine Reihe unterschiedlicher Einstellungen und Schalterbelegungen ermöglichen. Im Gegensatz zur XT11GT ist auch keine Regelung mittels PWM sichtbar. Das gefällt mir gut. Ein Fiepen des Treibers ist im übrigen nicht hörbar, wie das noch bei der XT11GT der Fall war.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Qualität
    Die Lampe fühlt sich in der Hand sehr hochwertig und durch die vielen taktischen Elemente sehr griffig an. Das sanfte Knurling verhindert effektiv ein versehentliches Abrutschen, könnte aber etwas ausgeprägter sein. Die Gewinde sind gut gefettet, sauber geschnitten und alles passt spielfrei ineinander. Scharfkantiges habe ich nicht feststellen können. Das Frontglas ist gehärtet, AR-beschichtet und der Reflektor makellos. Die Lampe liegt top in der Hand, obwohl mir persönlich 2x18650 Lampen nicht sehr liegen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die LED im Reflektor. Die LED ist sauber zentriert.

    [​IMG]

    Die Wärmeableitung der Lampe funktioniert exzellent. Die Lampe wird schnell warm. Das wird durch die Kühlrippen unterstützt, die in diesem Fall deutlich ausgeprägter sind, als bei der XT11GT bzw. XT12GT. Die Lampe ist allerdings komplett anders temperaturgeregelt, was bei der XT30R nicht mehr in Stepdowns erfolgt, sondern sehr sanft und damit kaum sichtbar.

    [​IMG]

    Akkurohrgewinde

    [​IMG]

    Alle Teile der Lampe

    [​IMG]

    Einfaches Holster aus Cordura.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Insgesamt kann man sagen, dass diese Lampe eine sehr hohe Fertigungsqualität aufweist, nahe am Premiumsegment. Das gefällt mir wirklich sehr gut, bestätigt den Ruf des Herstellers und ich habe nach den Reviews zur XT11GT und XT12GT nichts anderes erwartet.


    Beamshots

    Whitewallshots

    Klarus XT30R

    [​IMG]

    [​IMG]

    Klarus XT11GT

    [​IMG]

    [​IMG]

    Olight R50

    [​IMG]

    Man kann gut erkennen, dass das Lichtbild recht ähnlich ist. Die XT11GT hat einen sichtbar grösseren und etwas blumigen fast viereckigen Spot, wohingegen die XT30R einen kleineren Spot, weniger Spill aber mehr Korona erzeugt. Ringe oder sonstige Artefakte sind nicht vorhanden.

    Beamprofil

    [​IMG]

    Man kann gut erkennen, dass das Beamprofil der beiden Klarus Lampen sehr ähnlich ist. Der Abstrahlwinkel ist ziemlich eng, gerade verglichen mit der besonders breit abstrahlenden R50.

    Outdoor Beamshots

    Ich muss mir dringend mal eine neue Beamshotlocation suchen. Da steht nun schon seit Monaten ein verlassener Bauwagen. Ggf. reiche ich nochmal welche nach.
    Entfernung zur Brücke sind ca. 40m Nikon P100, f=4,0, 0,125 Sek., ISO=800.

    Kontrollshot

    [​IMG]

    Klarus XT30R

    [​IMG]

    Klarus XT11GT

    [​IMG]

    Olight R50

    [​IMG]

    Die XT30R kann hier ihre deutlich grössere Reichweite ausspielen bei trotzdem gut nutzbarer Helligkeit im Spill.

    Fazit
    Die XT30R gefällt mir insgesamt sehr gut. Die Weiterentwicklung des Treibers in Bezug auf PWM und die Temperaturregelung ist ein klarer Fortschritt. Die Haptik der Lampe gefällt mir auch wiederum sehr gut, auch wenn ich die langen und dünnen 2x 18650er Akkurohre nicht so gerne mag. Im Outdorreinsatz macht die Lampe richtig Spass. Tolle Reichweite, heller Spill, Spotgrösse super nutzbar. Durch das lange Akkurohr ist die Tendenz eines tanzenden Spots beim Gehen aber grösser. Die Bedienung der Lampe ist mit dem Seitenschalter sehr angenehm. Die Schalter an der Tailcap finde ich aufgrund des langen Akkurohrs unpraktisch zu verwenden. Deutlichste Nachteile sind aus meiner Sicht proprietärer Akku und USB-Kabel.

    Die Lampe ist derzeit im Amazon Shop von TheNines B&T zu erstehen.

    Klarus XT30R

    Zu diesem Preis erhält man ein gutes Gesamtpaket für einen vielseitigen und sofortigen Einsatz. Meine Kaufempfehlung hat die Lampe.

    Grüsse

    Kenjii
     
    #1 Kenjii, 11. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2017
    itf, Dr.Devil, Xandre und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Mr.Flashlight

    Mr.Flashlight

    zum ThruNite-Shop
    Hallo Kenjii,

    ein sehr gut geschriebener Text, 1A Bilder von wirklich allen Details der Lampe sowie Top Beamshots.
    Was will man mehr?!

    Vielen Dank für das erstklassige Review :thumbup:

    Beste Grüße
    Mr.Flashlight

    PS.: Ich freu mich schon riesig auf die Lampe, meine dürfte auch bald da sein :thumbsup:
     
    #2 Mr.Flashlight, 11. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2017
  3. ger-slash

    ger-slash Moderator Team-Mitglied

    Passt der Ladeadapter der XT12GT an die XT30R? Oder vielleicht das Ladekabel der RS30?
    Wäre doch schade wenn es schon wieder ein anderes wäre.
     
  4. Kenjii

    Kenjii Flashaholic**

    Miboxer.com
    Kann ich nicht sagen, da ich die XT12GT im Gretchen getauscht habe.
     
  5. Nachtwanderer

    Nachtwanderer Flashaholic*

    @Kenjii:

    Danke für Dein Review! Könntest Du auf die Bedienung noch etwas genauer eingehen, wie ist z. B. die Schaltfolge am Seitenschalter und kann diese verändert werden?

    Und wie ist das mit dem Akkupack? Man kann also zur Laufzeitverlängerung keine eigenen 18650er einlegen?


    Gruß,
     
  6. Uwe-D

    Uwe-D Flashaholic**

    Mehrzellige aufladbare Taschenlampen werden, wenn die Akkus in Serie geschaltet sind, mittlerweile fast nur noch mit Akkupacks hergestellt. Alternativ, muss man sich mit nicht aufladbaren Lampen begnügen.
     
  7. freaksound

    freaksound Moderator Team-Mitglied

    Skilhunt Taschenlampen
    Die Bedienung ist hier über die Bilder recht anschaulich erklärt.
    Gruß Marco

    http://www.klaruslight.com/index.php?m=content&c=index&a=show&catid=128&id=148
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - [Review] Klarus XT30R
  1. RS.FREAK
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    737
  2. RS.FREAK
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    837
  3. Kenjii
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    3.471
  4. RS.FREAK
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    4.725
  5. RS.FREAK
    Antworten:
    175
    Aufrufe:
    14.542