1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Review] Jetbeam JET-II MK

Dieses Thema im Forum "JETBeam" wurde erstellt von Pumba, 17. Oktober 2016.

  1. Hallo

    Will euch mit einem kleinen Review die Jetbeam JET-II MK. Gekauft wurde sie bei Gearbest für rund 20 Euro

    Die Technischen Daten der Lampe

    - 4 Modes High, Mid, Low, Lower
    - 510 Lumen
    - Bedienung durch drehen des Lampenkopfes
    - läuft mit einem 16340 Akku oder einer CR123
    - Gewicht 30,8g ohne Batterien
    - Gewicht mit Batterien 48,0g
    - Länge 66,46mm Durchmesser 21,86mm

    Die Lampe wird genauso wie ihre zwei Brüder bedient. Durch drehen des Lampenkopfes. Leider speichert die Lampe nicht den letzen Mode ab sondern startet immer im Lower Mode

    Im Lieferumfang ist die Blister Verpackung, die Lampe, Oring, ein Band, Aleitung und Garantiekarte

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Pro:

    - Günstig
    - gut verarbeitet
    - robust
    - Hell
    - Gewinde gefettet
    - Ersatzteile
    - 0,5 Lumen Mode

    Contra:


    Die Lampe gefällt mir ziemlich gut. Sie ist sehr klein und der Clip hält gut und sicher. Ist genauso gut verarbeitet wie die AA und AAA Version der Lampe

    Kann die Lampe nur empfehlen
     
    MMHT, sharpanator, Bastarrdo und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. zum ThruNite-Shop
    Schade, dass sie kein Memory hat. Ist das ein Bug oder ein Feature?
     
  3. Nicht wenige werden sich eher darüber freuen, dass sie kein Memory hat.
    So weiß man wenigstens immer, in welcher Stufe die Lampe startet (nämlich in low) und eine Blendung ist ausgeschlossen.
    Ich wüsste nicht, welches Kriterium bei Memory diesen Vorteil (bei einer EDC) überwiegen könnte. Bei einer taktischen Lampe kann das anders sein, doch das ist die JB nicht.
     
    beamwalker, Kafuzke, 0815 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    Kein Memory finde ich persönlich toll. Aber wenn ich mich micht täusche, sind die UI aller 3 Lampen (AAA, AA, CR123) unterschiedlich :thumbdown:.
     
  5. Die Geschmäcker (und die Anwendungsgebiete) sind halt verschieden. Ich habe bisher von den kleinen Jetbeam Lampen nur die AA und die hat Memory. Gefällt mir sehr gut, weil ich persönlich klein und richtig hell brauche - also drehen und Feuer frei, genau richtig für meine Zwecke.

    Dass jedes Modell ein anderes UI hat bekommen andere Hersteller sinnigerweise auch hin ;)

    EDIT: Ich habe mir das gerade mal bei Gearbest in der Produktbeschreibung angesehen und soweit ich das dort Geschriebene richtig verstehe, hat die Lampe deshalb kein Memory, weil man die Stufen über die Drehung des Kopfes durchschalten kann - also AUS - LOW - MID - HIGH, je nachdem, wie weit man den Kopf "fest schraubt". Das macht dann natürlich wieder Sinn, zumindest für mich ;)
     
    #5 Adson, 20. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2016
  6. Was ich kurios finde ist, dass der Clip wie es scheint am Kopf der Lampe "scheuert". Da die Lampe durch drehung des selbigen bedient, wird ist doch absehbar das die Anodisierung nach kurzer Zeit wegscheuert...
    Der Hersteller hätte meiner Meinung nach einen kürzeren Clip für die Lampe entwerfen sollen.
    Da ich die Clips bei so gut wie all meinen Lampen entferne, werde mir die kleine trozdem mal zulegen. ;)
     
    Adson hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    So, meine Jet-II MK ist angekommen ... nun ja. Die Jet-I MK gefällt mir besser, und zwar aus folgenden Gründen:

    1. Kein Memory - macht die Lampe für mich nahezu unbrauchbar. Sie kommt neben mein Bett, bei Nacht will man ja nicht gleich 500 Lumen haben. Das von mir erwartete/erhoffte UI gibt's nicht, die Beschreibung war entweder falsch oder ich bin zu dämlich. Egal: Es ist eine Fummelei, wenn man einhändig erst alle Modi durch-drehen muss, bis es hell wird. Nix für mich, die Jet-I MK kann das besser.

    2. Zumindest mit meinen vorhandenen Akkus ist die Lampe nicht so ausdauernd wie die Jet-I MK, die mit den 700 mAh Soshine eine sehr ordentliche Leistung zeigt. Der Unterschied zwischen 480 (MK-I) und 510 (MK-II) Lumen ist für mich nicht sichtbar, also bringt mir die "hellere" Lampe praktisch keinen Vorteil.

    3. Haptisch ist das Ding für meine großen Hände eine Katastrophe. Sie sieht niedlich aus, aber das war's auch. Dazu dann das nicht vorhandene Memory ... siehe 1., das nervt mich.

    Zu der Frage, ob der Clip am Kopf scheuert. Jein. Bei meiner ist der Clip relativ leicht zu verdrehen, er sitzt nicht wirklich straff und ist daher auch als "Festhaltehilfe" beim Drehen des Kopfes nicht wirklich hilfreich. Er drückt auch nicht auf den Kopf, da sind ca. 0,2 mm Luft. Wenn man aber natürlich die Lampe festhält, um den Kopf zu drehen, drücke ich den Clip mehr oder weniger fest an den Kopf. Ob/wie sich das langfristig auf die Anodisierung auswirkt ... keine Ahnung, Clip habe ich demontiert und das Lämpchen ist jetzt Deko auf dem Nachtschränkchen ;)
     
    MMHT und RS. FREAK haben sich hierfür bedankt.
  8. Habe heute auch eine bekommen, Preis ca 22 Euro.
    Ich persönlich finde sie einfach nur schlecht einhändig drehen ist eine katastrophe.
    Und da sie schon nach einer Minute von ca 450-480 Lumen oder gar weniger auf 220-250 LUmen runteregelt ist man nur am drehen.

    Eine Fenix E 15 kann das besser einhändig drehen funtioniert wesentlich besser und ist man mal in der hellsten Stufe ist sie für mindestens 5 Minuten mindestens so hell bzw eigentlich heller als die Jetbeam.
    Und schaltet man dann wieder hoch, hat man nochmal für 5 MInuten ordentlich Licht.Dann regelt auch sie auf" immerhin noch" 270 Lumen herunter das sind aber auf jedenfall ca 50 Lumen mehr als bei der Jetbeam.

    Und ist nicht alle 60 Sekunden alle Stufen am "durchdrehen" .

    Die Fenix kostet 29 Euro .Demnach ist die Jetbeam einfach viel zu teuer.

    Bei meiner Jetbeam ist die bezel nicht ganz zu, keine Ahnung ob es ein Verabeitungsfehler ist aber da ist ein Spalt von fast einem Milimeter.
    Und die Led ist definitiv nicht sauber zentriert.

    ich würde sie nicht wieder kaufen.Schon gar nicht wenn ich sie z.b mit iner ON The Road M3 vergleiche bei der ich für das Geasmte Kit 23 Euro bezahlt habe und da war ein guter (seltsamerweise) 16340 samt Ladegerät dabei.

    Bin gespannt wie die AA Version ist für die hab ich allerdings nur 14 Euro bezahlt und zurzeit gibt es sie bei GB sogar für 12 Euro.


    Gruß Mario
     
    #8 Soldier, 10. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2017
    RS. FREAK hat sich hierfür bedankt.
  9. Hallo Mario,
    stimme Dir zu, die ON THE ROAD M3 ist klasse. Nur das mitgelieferte Ladegerät ist nichts, das solltest Du lieber entsorgen...

    Auf die Jetbeam Jet-1MK kannst Du Dich auch freuen. Die ist wirklich gut zu händeln und macht mit nem 14500er ordentlich hell...:thumbup:
    Für den geforderten Preis bekommt man eine tolle kleine Lampe mit einem guten UI.

    Gruß
    Carsten
     
  10. Outdoor Forum
    Ich entsorge eigentlich alle mitgelieferten Ladegeräte und Akkus von "Billig Lampen"(Benutze meist ein Gyrfalcon all 88 und hauptsächlich Samsung,LG und Panasonic Akkus) ,gerade deswegen habe ich mich über die Kapazität des mitgelieferten 16340 bei der On the Road M3 gewundert.
    Die Jetbeam MK 1 ist gekommen und du hast Recht, die ist toll !!!!
    Werde noch eine kaufen da es sie zurzeit bei GB für 12,80 gibt.
    Ich hab noch jede menge andere kleine Lampen ,viele waren wesentlich teuerer.Aber sind nicht unbedingt besser.Die On The Road M§ kommt mich vor wie ein Olight Baton S1 R Nabchbau.Nur seltsam ist sie wird nicht so heiß obwohl sie genauso hell ist.
    Die ON the Road I 3 ist auch nicht schlecht , nur ist sie allerdings nicht so hell (vielleicht weil sie Fokusierbar ist?) und war auch relativ teuer mit 29 Euro.

    Das Twisty-Handling der Jet MK1 ist wirklich Super , bei der MK2 brauch ich meist 2 Hände (vielleicht hab ich auch eine erwischt die nicht ganz OK ist? ).

    Um aber nochmal auf das Ladegerät der "On The Road" zurückzukommen.
    Es hat anstatt einem 220 Volt Anschluß auch einen USB Anschluß (ist es darüber angeschlossen genauso schlecht/gefährlich)?

    Eigentlich frage ich nur weil man ja mal auf die Idee kommen könnte sowas zu verschenken (Also Lampe samt Lader,Akku etc.)





    Gruß Mario
     

    Anhänge:

    #10 Soldier, 19. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2017
  11. Hallo Mario,
    da ich selber keine Jet II habe, kann ich zur einhändigen Bedienung nicht viel sagen. Jedoch scheint die so kurz zu sein, daß man sie wohl oft mit der zweiten Hand festhalten muß. Da finde ich die Form der Jet I MK etwas gefälliger...
    Da hast Du aber schon eine hübsche Zwergensammlung zusammengetragen...:thumbup:

    Gruß
    Carsten
     
  12. Naja da hab ich noch mehr von und halt viele auch doppelt,weil die so klein sind daß man sie auch verlieren könnte(aber nichts was sich jetzt wirklich lohnen würde abzulichten).UNd eine Manker E 11 hat keine Reverse Polarity Protection deshalb hab ich immer 2 zum Ersatz.
    Meine Jet MK 2 klemmt das scheint das Problem zu sein und man muß sehr weit auf und zu drehen damit sie umschlatet.
    Die Fenix E 15 ist ja genauso kurz und bei der funktioniert das "twisten" super.

    Und was mich halt auch immer ein bischen wundert da wird groß geworben mit "480" Lumen (die man halt nur mit 14500 erreicht) aber empfholen wird es nicht wirklich empfholen wird nur der NIMH 1,2 Volt.Gut die MK 1 wird auch ordentlich heiß, nehme an die LED ist mit 480 Lumen auch fast "ausgefahren".
    Und um auch nochmal auf die MK2 zurückzukommen (um die es in diesem Thread ja eigentlich geht)

    Die ist mit ihren 510 Lumen natürlich nicht voll ausgefahren .

    Denke die Haltbarkeit der beiden Lampen beim Lithium Betrieb ist bestimmt unterschiedlich.



    Gruß Mario
     
    #12 Soldier, 19. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2017
Die Seite wird geladen...