1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Review Fitorch P20R

Dieses Thema im Forum "Sonst. Taschenlampen" wurde erstellt von Sgt_Elias, 20. Juli 2017.

  1. Sgt_Elias

    Sgt_Elias Flashaholic*

    Heute möchte ich euch eine Taschenlampe vom relativ neuem Unternehmen Fitorch vorstellen, erhältlich sind die Lampen bis jetzt nur direkt beim Hersteller: http://www.fitorchworld.com/



    Bis jetzt gibt es 4 verschiedene Taschenlampen, eine davon stelle ich heute kurz vor.

    Fitorch P20R

    001.JPG

    Technische Daten:

    * LED: Cree XP-L2
    * Arbeitsspannung: DC2.75V-8.4V
    * Output: max 1180 lumen
    * Reflector: precise metal filmed
    * Glas: Beschichtetes Mineral Glas
    * Gehäuse: Premium Type III hartanodisiert
    * Schalter:Tailcap und Seitenschalter
    * Größe: Kopf Ø25.4mm, Batterierohr: Ø25.4mm, Länge: 139mm
    * Gewichte: 103g(ohne Akku)

    002.JPG

    Features:

    * Hochstabiles Aluminium, Mil-Spec hardanodisiert für hohe Belastungen
    * Gehäus mit wegrollschutz und bezel head.
    * Beschichtete Linse
    * Metall beschichteter Reflektor für hohe Reichweiten
    * Wasserdicht dank O-ring
    * Doppelschalter (Tailcap Seitenschalter).
    * Maximum output of 1180 ANSI lumens.
    * High, Medium, Low brightness und Strobe
    * Ladbar über USB
    * Nutzbar als Energybank mit USB Ausgang (nur bei Verwendung von Akkus)
    * Entfernbarer pocket clip; nylon holster und Lanyard,USB Kabel mit USB kit im Lieferumfang.
    * IPX-8 Wasserdicht, 2 meter Sturzsicher

    003.JPG

    Genug mit Herstellerangaben, kommen wir zur Lampe.

    Die Fitorch P20R besitzt eine gut zentrierte Cree XP-L2 mit Smooth Reflektor, hat dadurch eine gute Reichweite mit angenehmen Neutralweiß.

    008.JPG

    Der Lieferumfang ist reichtlich, neben der Lampe befindet sich ein gutes Nylonholster, Handschlaufe, USB Kabel, USB Adapter, Ersatz O Ring, Ersatz Gummiabdeckung für Schalter, Schlüsselring sowie eine Anleitung auf englisch dabei.

    CE und ROHS sind vorhanden, sollte also keine Probleme geben.



    Das Holster ist wirklich gut verarbeitet und besitzt aussen eine Möglichkeit einen Ersatzakku zu befestigen

    009.JPG

    Zerlegt werden kann die Fitorch in 3 Teile, falls der Schalter mal defekt sein sollte, kann man ihn entfernen.

    004.JPG

    Leider ist die LED Treiberplatine eingeklebt, so das ein Modding etwas komplizierter ist, dem normalem Benutzer sollte das nicht stören.

    005.JPG

    006.JPG
    Die Fitorch P20R hat 3 Helligkeitsstufen und einen Strobe.

    Hierbei gibt es 2 Schalter, der Tailcapschalter zum An- und Ausschalten, und einen Seitenschalter um die Helligkeiten bzw. Strobe zu aktivieren.

    010.JPG

    Ein kurzer Druck und die Helligkeit wechselt zur nächsten Stufe, ein langes drücken und der Strobe schaltet sich ein.

    Beim auschalten wird die zuletzt genutzte Helligkeit gespeichert.

    Ein nettes Feature ist die Akkukapazitätsanzeige.

    Hält man den Seitenschalter gedrückt und schaltet die Lampe ein, blinkt der Seitenschalter für 1V Grün, und für jeden 0,1V Rot.

    Auch gibt es eine Akkuwarnung.

    Bei 3.4V blinkt der Seitenschalter langsam Grün, bei 3V schnell und Rot.

    Natürlich habe ich auch hier getestet inwiefern die Laufzeiten vom Hersteller stimmen.

    Getestet wurde mit einem 3400 mAh Keeppower 18650 Akku, Fitorch nutzt beim Test einen 3500er Akku.

    Auf High schaltet die Lampe nach ca. 2 Minuten auf Mid herunter, dabei wurde der Kopf 36 Grad warm, er wurde auch nicht wärmer.

    IMGT0282.PNG
    Angegegen wurde bei Mid eine Laufzeit von 3.8 Stunden.... bei mir leuchtete Sie genau 4 Stunden und 20 Minuten, dann blinkte der Seitenschalter Rot bei 3V Spannung.

    Dabei kam mir die Helligkeit heller als die angegeben 300 Lumen vor, es wirkte eher wie 500.

    Jedenfalls war die Helligkeit im direkten Vergleich mit meiner Armytek Predator 2.0 identisch.

    Auf High zog die P20R 1.6 Ampere
    Auf Mid 0.96 Ampere
    Auf Low 0.017 Ampere

    Kommen wir nun zu dem USB Anschluss der Lampe.

    011.JPG

    Hiermit kann man einen Akku laden, sowie auch die Lampe als Powerbank nutzen.

    012.JPG

    Leider muss bei der Powerbankfunktion die Lampe eingeschaltet sein, wobei auf Low kaum Strom verbraucht wird.

    Hier als Spielerei eine externe LED Lampe am USB Ausgang.

    013.JPG

    Hier ein paar Outdoorshoots, ich habe es so fotografiert wie es auch aus sah.

    Der Unterschied zwischen Mid und High war bei nahem nicht so stark, nur auf weitere Entfernungen erkannte man es gut.

    Low
    017.jpg

    Mid
    018.JPG

    High
    019.JPG

    High
    020.JPG

    015.JPG

    016.JPG

    014.JPG

    Hier ein kurzes Video der Helligkeiten



    Fazit: Für etwa 50 Euro bekommt man eine gut verarbeitete Led Taschenlampe mit reichlich Zubehör, die Powerbankfunktion gefällt mir hierbei persönlich sehr gut.

    Negativ sehe ich nur die verklebte Treiberplatine
     
    #1 Sgt_Elias, 20. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2017
    Lux Transfer, El_Sonador, RS.FREAK und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. light-wolff

    light-wolff Flashaholic***²

    zum ThruNite-Shop
    Kommt mir wenig vor für 1180 lm.

    Wirklich Mid (300 lm), oder vielleicht etwas höher? Weil 300 wäre schon ein arger Sprung.


    Hat sie das gleiche Verhalten beim Laden wie mit der P30R (Akku wird nicht voll)?
     
  3. Sgt_Elias

    Sgt_Elias Flashaholic*

    Springt zwar ne Stufe herunter, das sind aber mehr als 300 Lumen, eher um 500.

    Laden konnte ich die ohne Probleme mit nem Ipad USB Netzteil, hat bis 4,19V geladen.
     
Die Seite wird geladen...