1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Review Convoy BD06

Dieses Thema im Forum "Convoy" wurde erstellt von Bluzie, 12. Juni 2016.

  1. Hallo,
    heute möchte ich euch die Convoy BD06 vorstellen.

    Technische Daten (Teilweise dem Datenblatt entnommen.)
    - Eine Cree XM-L2 LED (T6 4C)
    - Ca. 1000 Lumen
    - Die Lampe wird mit einem 26650er Li-Ion Akku betrieben.
    - Reichweite je nach LED 200- 400 Meter
    - Wasserdicht nach IPX-7 Standard
    - Kopfdurchmesser 41,8 mm
    - Bodydurchmesser 32,3mm
    - Länge 144,4mm

    Verpackung/Zubehör
    Neben der Lampe ist noch ein Lanyard und die Ladevorrichtung im gut gepolsterten Karton enthalten.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Die Kartons müssen wohl so aussehen.

    [​IMG]


    Verarbeitung
    Die HA III Anodisierung und Lasergravur sind gut ausgeführt.
    Bei meinem Exemplar gibt es einige Grate am Bezel.

    [​IMG]


    Gewicht

    [​IMG] . [​IMG]


    Sauber geschnittene Gewinde sind gefettet und laufen ohne zu kratzen.
    Das Batterierohr ist beidseitig mit O- Ringen gegen eindringendes Wasser geschützt.

    [​IMG]


    Die Lampe lässt sich in drei Teile zerlegen.
    Ebenfalls kann der Bezel abgeschraubt werden dadurch hat man sofort Zugriff auf die LED.

    [​IMG]


    LED
    Die XM-L2 LED im glatten Reflektor, mit einer Reichweite von ca. 250 Metern.
    Die verbaute LED hat mit 4500 K eine recht warme Lichtfarbe.

    [​IMG]


    Stromversorgung
    Die Lampe wird mit 1*26650er Li-Ion Akku betrieben.
    Diese 26650er passen ohne zu klappern.

    [​IMG]

    Der geschützte Akku passt perfekt.

    [​IMG]


    Schalter
    Der Schalter lässt sich auch mit großen Daumen bzw. Handschuhen gut drücken, er ist etwas erhaben.
    Da das Gewinde der Tailcap anodisiert ist kann die Convoy durch leichtes lösen der Tailcap gegen versehentliches Einschalten geschützt werden.

    [​IMG]


    Interne Ladefunktion
    Geladen wird die BD06 über den Schalter.

    Der Ladeadapter für den Schalter.

    [​IMG] .................[​IMG]


    Das USB Kabel wird mit dem Netzstecker verbunden. Laut Aufkleber wird der Akku mit 1000 mAh geladen.

    [​IMG]


    Der Micro- USB Stecker wird in den Ladeadapter gesteckt.

    [​IMG]


    Zum Schluss wird der Ladeadapter auf den Schalter geklippt.

    [​IMG]


    Akku wird geladen............................................................................Akku ist auf 4,18 Volt geladen.

    [​IMG] ............. [​IMG]


    UI (Bedienung)
    Es gibt einen Seitenschalter, über den werden die 3 Modi geschaltet.

    Ein-/Ausschalten ---> Schalter durchdrücken
    Moduswechsel ---> Schalter halb drücken
    Mode Memory ---> Leuchtstufe muss länger als 4 Sek. aktiv sein.

    Es gibt keine Blinkmodi.

    Drei Taschenlampen die mit 26650er Akkus befeuert werden.
    Fenix PD40, Convoy BD06 mit interner Ladefunktion und Orcatorch WR10 ebenfalls mit interner Ladefunktion.

    [​IMG]


    Tailstand ist kein Problem............................................................ Größen Vergleich zur S2+

    [​IMG] ....[​IMG]


    Unterspannungsschutz
    Ich habe zwei Laufzeittests mit einem geschütztem 26650er 4500mAh Keeppower bei 22° C Raumtemperatur durchgeführt.
    Er wurde jeweils mit der internen Ladefunktion auf 4,18 Volt geladen.
    5 Minuten nach dem Laufzeittest habe ich den Akku entnommen und 3,18 Volt gemessen.
    Die Lampe signalisiert dauerhaft durch 2* blinken in der Sekunde dass der Akku geladen werden muss.

    [​IMG]


    Mit meinem einfachen Luxmeter konnte ich 16000 Lux messen.
    Das entspricht einer Reichweite von 250 Metern.

    Beamshots

    Von der Lampe
    - Bis zum 1.Pfeiler 8,40 m
    - Bis zum Topf 18,40 m
    - Bis zur weißen Kiste 40 m
    - Bis zur Hecke 55 m
    - Bis zur Eiche 100 m
    - Der Abstand zwischen den Eisenpfeilern beträgt 4 m

    Low ca. 5 Lumen
    [​IMG]


    Mid ca. 300 Lumen
    [​IMG]


    High ca. 1000 Lumen
    [​IMG]

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Fazit, persönlich und subjektiv

    Eine unkomplizierte Lampe, die macht was sie soll.
    An- Aus- 3 Leuchtstufen- lange Laufzeit- kein Geblinke- Super.

    Die Farbwiedergabe der Cree XM-L2 LED mit ca.4500 K ist sehr naturgetreu.

    Durch die Wahlmöglichkeit der verschiedenen Lichtfarben von 3000 bis 7000 K und zwei UIs kann man sich die Lampe nach seinen persönlichen Vorlieben konfigurieren.

    Eine Bedienungsanleitung sollte allerding enthalten sein, speziell für die Lademöglichkeit.

    Zum Schluss möchte ich mich bei Simon von der Firma Convoy für seine Unterstützung bedanken.
    Many thanks to Simon for the support.

    Gruß
    Bluzie
     
    Lux Transfer, Altwolf, Wurczack und 39 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. zum ThruNite-Shop
    Danke für das Review.
    Gruß
    Carsten
     
  3. Tolles review.
    Schöne Lampe gefällt mir sehr gut. Schade das sie nicht mit einer etwas exotischeren led angeboten wird wie z.B xhp35 oder xhp50.

    Edit: @Bluzie
    Kannst du mal den Ruhestrom messen?
    Oder hat die Lampe einen tailclicky?
     
    #3 Bastarrdo, 12. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
    RS. FREAK hat sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    Wie? :peinlich:

    Nein
     
  5. :)

    Die Lampe hat einen Seiten-Clicky, welcher mechanisch trennt. Ruhestrom ist exakt 0.
     
    Stanley-B., FrankFlash, Bluzie und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  6. @Bluzie
    •Tailcap abschrauben
    •Messgerät auf ma stellen
    •Messkabel am Millimeter auf den A Anschluss stecken.
    •Eine Messleitung an den Akku und die andere an eine "blanke" stelle ans Batterie Rohr
    •Strom in ma ablesen

    @mkr
    Ach! Im ernst? Was es nicht alles gibt.:)
    Ich hatte mich bei bluzies Beschreibung des ui schon gefragt ob der Taster 2 Stufig ist wie bei einer mh20. Aber wenn es ein Schalter ist ist die Funktionsweise ja klar.
     
    Bluzie hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Damit eignet sich diese Lampe doch perfekt als Geschenk auch für die nicht "Eingeweihten". Sie ist von wirklich Jedem ohne Rätselraten zu bedienen, kein "Gefummel" mit Akku`s oder extra Ladegerät und hat keinen Ruhestrom bei Nichtgebrauch. Mit ihrer Größe noch gut händelbar und preislich sehr interessant. Klasse !
    Und da es mir oft schwer fällt passende Geschenke zu finden währe das eine gute Alternative.
    Mal sehen wer als nächstes Geburtstag hat...
    Gruß
    Carsten
     
    0815 hat sich hierfür bedankt.
  8. Danke für das gute Review!

    Ich wusste bislang nicht, dass es zwei UI-Varianten gibt (sondern dass man Convoy-typisch die Blinkies deaktivieren kann). Nun habe ich die Variante mit Blinkies im Regal :pinch:. Da ist also Aufpassen angesagt.

    Mir gefällt die Lampe sehr gut. Ich habe sie ebenfalls in 4C und das ist nach m.M. eine schöne Lichtfarbe. Bei ihrer Größe mit 26650er würde ihr etwas mehr Leistung gut stehen (sehr warm wird sie nicht). So ist sie eher ein Dauerläufer. Ich werde wohl mit 2-4 AMC etwas nachhelfen.

    Ich empfinde das Lichtbild spotlastiger, als es in den Beamshots rüberkommt.
     
    #8 Flummi, 13. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2016
  9. Gibt's im Prinzip schon seit der allerersten Maglite so. :)

    Edit: die Lampe gibt's übrigens noch in einer Variante BD01. Gleiche Leistungsdaten, ebenfalls betrieben mit 1x 26650, gleiches Schalterprinzip, gleiche Lademöglichkeit, nur ist die Lampe insgesamt etwas größer, für etwas mehr Throw.

    IMG_2933.JPG
     
    #9 mkr, 13. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2016
    funzelfan, 0815 und casi290665 haben sich hierfür bedankt.
  10. Outdoor Forum
    Ich habe ungekühlt bei 22° C Raumtemperatur 51° C gemessen.


    Flashy :p
     
    Flummi hat sich hierfür bedankt.
  11. Prinzipiell hast du recht. Allerdings habe ich bei der Ladefunktion über den "Metall?" Schalter noch ein paar bedenken. Theoretisch müste man ja im ausgeschalteten Zustand an dem Schalter die Batteriespannung messen können, oder? Eine Messpitze am Knopf eine am äusseren Ring?
     
  12. Edit: ich lag falsch. Man kann die Spannung von außen nicht messen.
     
    #12 mkr, 13. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2016
  13. Ausprobiert? Ich würde mal behaupten, dass da eine Schutzdiode verbaut ist (Strom darf rein, aber nicht raus). Sonst wäre ein Kurzschluss vorprogrammiert. Das glaube ich nicht.
     
  14. Hast recht, da passiert nichts.

    Außerdem habe ich mich beim Ablesen der Spannung mit der Skala vertan - da fließen außen ledlich Millivolt, nicht Volt. :) Man kann also von außen nicht die Spannung messen.
     
    Flummi hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Danke für das gute Review! Die Lampe ist echt cool...da zuckt der Finger :D und der Preis ist wirklich genial :thumbup:
     
  16. Der Ladeadapter sieht ja ähnlich dem der BD03, wenn ich mich nicht täusche. Der war bei meinen Modellen sehr hackelig und machte nicht gerade den Eindruck lange zu leben. Vor allem beim ab ziehen dachte man gleich isser hin.
     
  17. Das ist immer noch so. Das Gefühl habe ich aber auch bei allen Mikro-USB-Anschlüssen, die nebenbei nur für wenige 100 Steckvorgänge spezifiziert sind.
    Von defekten Ladesteckern habe ich bei den BD-Modellen noch nichts gehört. Aber die Modelle scheinen ohnehin ein Schattendasein zu fristen, man hört allgemein nicht viel von ihnen.

    Mir gefällt die Lampe wirklich sehr gut. Das Lichtbild kann man mit dem der M1 vergleichen, wobei mir die M1 etwas heller erscheint o_O. Eine E01 oder Manker U11 sind viel kompakter und erheblich heller. Und das ist auch der Knackpunkt. Wenn ich nicht schon vorher weiß, dass ich mehrere Stunden Licht benötige, dann greife ich doch zum kompakteren Modell.

    Die BD03 mit XHP50/70 oder MT-G2 wäre erheblich spannender. Convoy hat ja nun mit der L6 erste Schritte weg von XML getan. Vielleicht kommt da ja noch mehr...
     
    #17 Flummi, 16. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2016
    0815 und muellihenry haben sich hierfür bedankt.
  18. Wäre es möglich auch ein Handyladegerät zu nutzen das mehr als 1000mA hat, z.b eines mit 2000mA?

    Wäre ja schon cool wenn es doppelt so schnell laden würde :D
    Die 26650 er würden das ja verkraften, aber wie siehts mit der Ladeelektronik aus?
     
  19. Kannst auch eines mit 10A ran stecken, wenn die Elektronik nicht mehr zieht, fließt auch nicht mehr.
    Wenn doch mehr fließt, sollte es auch von der Elektronik so gewollt sein, also testen. ;)
    Gruß, Gerd
     
    Nightscorpion hat sich hierfür bedankt.
  20. Ok Danke. Ich werde testen :)
     
  21. Meine BD06 wurde auch von Gearbest geliefert. Allerdings auch die 5-Mode-Version mit diesem gruseligen Next-Mode-Memory.
    Hat jemand eine Idee ob man die Konfiguration mit einem Lötpunkt oder so ändern kann?
     
    Adson hat sich hierfür bedankt.
  22. Ja, man kann die Lampe von 5 Mode auf 3 Mode umrüsten!
    Ich hatte leider auch eine mit diesem völlig merkwürdigen 5 Mode UI gekauft.
    Du brauchst jediglich die schwarze Abdeckung vom Treiber runterschrauben (den äußeren Ring) und dann auf dem Treiber zwei Beinchen des IC miteinander verbinden.

    [​IMG]
     
    Altwolf, hypertonie, Onkel Otto und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Danke Dir für diesen sehr anschaulichen guten Tip!
    Gruß
    Carsten
     
  24. Hi Bluzie und Gracias für das sehr schöne Review :).

    Nachdem ich meine neue BD06 T6-4C heute etwas bespielt habe, schätze ich den
    Low-Mode anhand von Vergleichen mit anderen Lampen auf ca. 40-45 Lumen.

    Kann das sein oder vertue ich mich ?

    Greetings
    Klaus

     
  25. Ich bin zwar nicht Bluzie, aber ich habe eben mal meine Zebralight SC52Fw L2 bzw die Kaltweiße SC52 L2 (da vom Lichtbild ähnlicher) zum Vergleich ran gezogen. Das Low der BD06 entspricht etwa dem Mid1 der Zebras das mit ~50 Lumen angegeben ist.

    50 Lumen würden auch eher zu den Angaben von Convoy passen. Die Stufen sollen 5%, 30% und 100% sein.
     
    Onkel Otto hat sich hierfür bedankt.
  26. Das kommt gut hin, ich habe gerade noch mal nachgesehen, vielleicht sogar noch etwas mehr.
     
    Onkel Otto hat sich hierfür bedankt.
  27. So Umbau auf 3er Mode hat bei mir auch einwandfrei geklappt.
    Macht doch gleich viel mehr Spass mit der Lampe.

    Vielen Dank noch mal für den Hinweis!
     
    Adson hat sich hierfür bedankt.
  28. ...dito. Auch ich danke für die sehr nützlichen Hinweise :).

    Nach der reichlichen Ermunterung hier im Forum habe ich nun auch
    das nervige Geblinke eliminiert. Nutzwertsteigerung: "hoch" :thumbup:

    Der Zugang erfolgt von der Akku-Seite und nach dem Abschrauben
    des äusseren (!) Rings ist es wirklich kein Akt.

    Hier ein paar Vorher/Nachher-Bilder.

    Greetings
    Klaus

    PA140009_rotR1.9_crop_norm12_c4h-2g1.15r2_dnm_1280_s25_85std.jpg

    PA140012_rotR2.5_crop_norm12_c4h-2g1.15r2_dnm_1280_s25_85std.jpg

    PA140015_crop_norm12_c4h-2g1.20r2_dnm_1280_s25_85std.jpg
     
    #28 Onkel Otto, 14. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2016
    Adson, RS. FREAK und Bluzie haben sich hierfür bedankt.
  29. Ich habe mir eine Ulbricht-Kugel gebaut und kalibriert. Die Resultate passen soweit ich das beurteilen kann recht gut mit den Ergebnissen Anderer überein. Einzige Ausnahme: Die BD06 NW. Bei der messe ich schlappe 460 Lumen 8|.
    Von der subjektiven Helligkeit passt das schon, da ist mir die BD06 schon früher vergleichsweise dunkel vorgekommen.

    Kann jemand zur BD06 Lumen-Messwerte beisteuern?
     
  30. Kann mir jemand die Formel zum umrechnen Lux/1m in Reichweite nennen?
    Habe gerade bei meiner BD06 (T6-4C 4300k-4500k) mit meinem preiswerten Luxmeter auf einen Meter direkt nach dem Einschalten 18000 Lux gemessen. Verwendet wurde ein voll geladener Soshine 26650 5500mAh protected.
    Gruß
    Carsten
     
    #30 casi290665, 5. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2016
    Flummi hat sich hierfür bedankt.
  31. Ich komme bei meiner auf knapp 600 Lumen.
     
    Flummi hat sich hierfür bedankt.
  32. Die gibt es nicht bzw. kann es nicht geben. Das eine ist die Helligkeit (wo?), das andere die ausgestrahlte Lichtmenge in alle Richtungen.
    Wenn ich mich mal selbst zitieren darf...

    Danke, dann passt es ja schon näherungsweise. Hast Du CW oder NW? Beworben wird sie mit 1000 Lumen...
     
  33. Sorry, ich meinte natürlich die Umrechnung von Lux/1m in Reichweite.:peinlich:
     
  34. 2 mal Wurzel(Lux)

    ...268m
     
  35. Ich habe beide. Die NW habe ich mit knapp 600 Lumen gemessen.

    Convoy ist schon immer bekannt für Übertreibungen. Ist nicht so schlimm wie Ultrafire/Fandyfire etc, welche immer um den Faktor 4 übertreiben, aber Convoy ist üblicherweise in der 1.5x bis 2.0x Liga.
     
  36. Wir hatten auch mal bei 2 BD06 gemessen und beide schwankten recht stark. Ich meine es waren auch zwischen 600 und 800 Lumen gewesen.
     
  37. Ok, hatte vergessen, einen frisch geladenen Akku einzusetzen :pinch:. Nun messe ich 620 Lumen (nach 30s).

    Danke und Entschuldigung für die falschen Werte...


    Edit: Nun noch ein paar Farbmessungen:

    3.PNG

    Mein Exemplar weicht deutlich von den angegebenen 4C ab.
     
    #37 Flummi, 5. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2016
  38. Hallo,

    ich habe mir über Banggood auch die BD06 zugelegt, es war leider auch die 5 Modi Lampe, habe diese aber Dank des Beitrages hier auf 3 Modi umgelötet.
    Im Moment betreibe ich die Lampe mit einem 18650, mit den gelieferten Adaptern (Ringen).
    Ich möchte aber gerne einen 26650 Akku kaufen, da die Lampe an einen unerfahrernen Benutzer geht, soll dieser unbedingt geschützt sein.
    Bei Akkuteile sind die Soshine 26650 mit 5500mAh leider ausverkauft, die wollte ich eigentlich kaufen. Hat jemand von euch noch einen zuverlässigen Lieferanten gefunden ?
    Wenn nicht, was ist von den Xtar 26650 zu halten mit 5000mAh ? Sind Xtar Akkus zu gebrauchen ?
    Die Lampe soll an einen etwas älteren Herren verschenkt werden, der sich mit so etwas nicht so gut auskennt, bzw. beschäftigt.

    Danke

    Grüße

    Martin
     
  39. Die XTar sind prima, besser als die Soshine. Die kannst Du bedenkenlos in der BD06 verwenden.
     
  40. Den Xtar kann ich dir auch empfehlen. Nicht wundern, der wird bei Akkuteile mittlerweile mit einem anderen Schrumpfschlauch ausgeliefert.
    2016-11-09 16.15.23.jpg
     
Die Seite wird geladen...