1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Review] Acebeam EC60

Dieses Thema im Forum "AceBeam" wurde erstellt von RS.FREAK, 2. November 2016.

  1. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Hallo,

    hier stelle ich euch die Acebeam EC60 vor. Eigentlich schleiche ich ja schon lange um die Lampe rum, nun habe ich sie endlich bestellt.


    [​IMG]


    Herstellerdaten
    • Turbo mit 2.000 Lumen für 1,5h
    • High mit 1.200 Lumen für 2,0h
    • Mid mit 500 Lumen für 5,0h
    • Low mit 180 Lumen für 15h
    • Moon mit 1 Lumen für 900h
    • 90.800cd [603 Meter]
    • Cree XHP35 HI LED
    • Maße: 142mm Länge / Kopf 40mm / Body 30mm
    • Gewicht: 132 Gramm
    • Betrieb mit 26650er Li-Ion
    • Spannungsbereich von 3,0V bis 6,0V
    • IPX 8 Wassergeschützt
    • Temperaturregelung


    Meine Messungen
    • 1.670 Lumen im Ceiling Bounce [original Akku @ 4,2V]*
    • 67.200 Lux [original Akku @ 4,2V]*
    • 234 Gramm Einsatzbereit mit Akku
    • ? A auf Turbo
    • 3,69 A auf High
    • 1,12 A auf Mid
    • 0,33 A auf Low
    • 0,01 A auf Moon
    • 74 µA Ruhestrom
    • 1,6 A Ladestrom
    • *mit einem 26650er Keeppower IMR 4.200mAh identische Werte
    [​IMG]



    Laufzeittest [mit original Akku]
    Während des Test stand die Lampe in kühlem Wasser. Nach 9 Minuten geht die Helligkeit von 1.670 auf 1.323 Lumen runter. Der nächste Stepdown auf 729 Lumen kommt dann bei Minute 28. Diese Helligkeit wird dann bis zur Minute 66 konstant gehalten. Ab Minute 66 schaltet die EC60 auf 113 Lumen runter, hier macht sich auch die Akkuwarnung über sporadisches blinken der Haupt-LED bemerkbar. Der Akku hatte zu diesem Zeitpunkt noch 3,37 Volt.
    [​IMG]



    Lieferumfang
    Geliefert wird die Acebeam in einem stabilen Pappkarton. Im Lieferumfang befindet sich: ein Holster, ein Lanyard, zwei O-Ringe, ein 26650er Li-Ion Akku mit 5.000mAh und eine englische Bedienungsanleitung.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Haptik
    Verarbeitungsmängel konnte ich keine entdecken. Die Bezel ist etwas scharf geraten ansonsten fässt sie sich gut an. Der Schalter ist ergonomisch gut zu erreichen.
    [​IMG]



    Größenvergleich
    Der Größenvergleich zeigt folgendes: 26650er Akku -> Klarus G20 -> Acebeam EC50 II -> Acebeam EC60. Die Lampe passt auch mal kurz in die Jeanstasche, in der Jackentasche kann man sie auch dauerhaft transportieren.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Lampenkopf
    Der Lampenkopf ist etwas dicker wie das Batterierohr. Das vergütete Glas sitzt tief in der etwas scharfkantigen Bezel und wird so gut geschützt. Die perfekt zentrierte XHP35 HI LED sitzt auf einem 25mm Kupferboard. Der SMO Reflektor ist sehr tief.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Tailcap
    Sie verfügt über Öffnungen für ein Lanyard, diese sind aber recht beengt. Der Tailstand ist sicher möglich. Ein mechanischer Logout funktioniert über leichtes lösen der Tailcap.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Batterierohr
    Das Batterierohr ist stark strukturiert. Da die Tailcap und der Lampenkopf etwas dicker wie der Griff sind, liegt sie sehr rutschfest in der Hand. Das Gewinde ist leicht geschmiert und läuft sauber. Zum besseren Stromfluss sollte die Stirnseite mit einem Taschentuch gereinigt werden, hier war bei mir sehr viel „Dreck“ dran. Ein Wegrollschutz ist nur bedingt gegeben, die flachen Stellen am Kopf bremsen die EC60 etwas aus.
    [​IMG]

    [​IMG]



    Innenansicht
    In der Tailcap und im Lampenkopf befindet sich eine Feder. In das Batterierohr passen Akkus die maximal 70mm lang und 26,9mm dick sein dürfen, ob sie einen Button- oder Flattop haben ist egal, nur hochstromfest müssen sie sein.
    [​IMG]



    Bedienung
    Der Schalter ist aus Metall gefertigt worden und hat ein gutes Schaltgefühl. Im dunkeln ertasten funktioniert durch die Lampenform relativ gut, mit Handschuhen wird es schwierig. Durch das Schaltermaterial wird er im Turbo leider sehr schnell heiß. Um zu verhindern das sie in der Tasche angeht sollte man den Lockout verwenden.

    Aus- und Einschalten
    Kurzer Klick auf den Schalter​

    Wechsel der Leuchtstufen
    Wenn man den Schalter, bei aktivierter Lampe, gedrückt hält schaltet sie rotierend Moon -> Low -> Mid -> High -> Moon usw.​

    Turbo
    Der Turbo befindet sich leider nicht in der normalen Schaltreihenfolge und wird unabhängig vom Zustand der Lampe mit einem Doppelklick aktiviert. Um vom Turbo in die davor genutzte Leuchtstufe zu kommen muss man einen langsamen Doppelklick machen. Nach dem ersten Klick schaltet sie aus und nach dem zweiten Klick in der davor gewählten Leuchtstufe ein.
    Direktzugriff auf Moonlight
    Wenn die Lampe deaktiviert ist, muss man den Schalter gedrückt halten um direkt in Moonlight zu starten.​

    Strobe

    Wird mit einem Dreifachklick aktiviert.​

    Lockout
    Um die Tastensperre zu aktivieren, muss man bei ausgeschalteter Lampe den Schalter 3 Sekunden gedrückt halten. Um die Sperre zu deaktivieren muss man den Schalter wieder 3 Sekunden halten. Beides wird durch blinken in Low quittiert.​
    [​IMG]

    [​IMG]



    Ladefunktion
    Die interne Ladefunktion über Micro USB läd mit 1,6A, so ist der Akku recht zügig aufgeladen. Die Ladenschlussspannung liegt zuverlässig zwischen 4,16 und 4,20 Volt. Während des Ladevorgangs leuchtet eine rote LED, wenn der Akku voll ist wechselt sie auf grün, leider ist sie sehr klein ausgefallen. Schön finde ich das man die Acebeam auch während des Ladevorgangs nutzen kann. Der Gummideckel sitzt sehr stramm im Gehäuse und dichtet alles gut ab. Der kleine Nippel zum öffnen der Abdeckung stört etwas, da er sich beim raus ziehen aus der Tasche etc. gern verhakt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Holster
    Das mitgelieferte Holster ist stabil und die Lampe passt dort gut rein. Auf der Rückseite befindet sich eine feste und eine Öse mit Klettverschluss, diese ist zusätzlich mit einem Druckknopf gesichert.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Akku
    Der mitgelieferte Akku hat laut Acebeam 5.000mAh. Er hat die Maße 26,7mm x 68,9mm und geht zuverlässig bei 2,95V in die Schutzabschaltung.
    [​IMG]



    Dichtigkeitstest
    Ich habe die Lampe in ca. 10cm tiefem Wasser für 20 Minuten leuchten lassen, das hat sie ohne Wassereinbruch überstanden. Einem Spaziergang im Regen steht nichts im Weg.
    [​IMG]



    Beamshots
    Der Abstrahlwinkel ist recht klein.
    [​IMG]



    Auf dem Whitewallshot ist das saubere Lichtbild mit kaltweißer Lichtfarbe zu sehen. Farbstiche kann ich nicht entdecken, in meinen Augen ist die Farbtemperatur perfekt gewählt worden.
    [​IMG]



    Eine PWM-Regelung konnte ich nicht feststellen.
    [​IMG]



    Das Moonlight ist zwar noch als solches zu bezeichnen, aber ich schätze es etwas heller ein als Acebeam angibt.
    [​IMG]



    Vergleichsbeamshots auf höchster Stufe. Das Lichtbild würde ich als Allrounder mit sehr viel Throw einstufen. Neben der guten Reichweite, hat die EC60 auch noch eine gute Ausleuchtung.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Fazit
    Ich werde die Acebeam EC60 in Zukunft öfter dabei haben. Die Lichtleistung aus der Lampengröße gefällt mir gut. Sie passt gerade noch so in die Hosentasche. Die Unterschiede zur EC50 II liegen eigentlich nur im Lichtbild, die EC60 hat halt mehr Reichweite die durch einen kleineren Abstrahlwinkel und ein paar Lümchen weniger erkauft wird.


    Liebe Grüße
     
    #1 RS.FREAK, 2. November 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. November 2016
    Reflektor, Lux Transfer, Jinbodo und 37 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Moose

    Moose Flashaholic**

    zum ThruNite-Shop
    Danke für Dein Review. Ich konnte mich auch lange nicht entscheiden und habe gestern zugeschlagen - jetzt freue ich mich noch mehr sufcdue Lampe.

    Christian
     
  3. Hardware

    Hardware Flashaholic**

    Danke für dieses super Review und die Beamshots. Eine interessante Lampe die mich persönlich sehr anspricht. Das Seitenschalterkonzept und das UI finde ich gut. Gefällt mir :thumbup:.

    Gruß, Hardware
     
    Bobbers hat sich hierfür bedankt.
  4. Franky K.

    Franky K. Flashaholic**

    Miboxer.com
    Erstklassige Reviews haust Du hier raus :thumbup: - vielen Dank!

    Als ich die Werksangabe mit knapp über 90.oooLux gelesen habe dachte ich: wow! Tatsächliche 67.oooLux sind an sich klasse, aber recht weit unter dem beworbenen Wert.


    Liebe Grüße

    Franky
     
  5. drifter

    drifter Flashaholic**

    :cool:DANKE für das Review:thumbsup:hat mich geholfen.
    Gruß drifter:thumbup:
     
  6. casi290665

    casi290665 Flashaholic**

    Danke Dir für dieses tolle Review! :thumbup:
    Da bleiben keine Fragen offen...
    Gruß
    Carsten
     
  7. Blinklicht

    Blinklicht Flashaholic

    Skilhunt Taschenlampen
    Super Vorstellung. Danke!
    Die EC60 scheint vielseitiger einsetzbar, als ich angenommen habe und weckt damit "noch nicht gedeckte Bedarfe".
     
  8. mkr

    mkr Flashaholic***²

    Wir beide sind ziemlich gut im Lumen-Schätzen! :)
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  9. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Fast hätten wir identisch Werte gemessen, auf 1.630 Lumen bin ich vorher auch gekommen. Nach dem ich die Stirnfläche des Batterierohrs gereinigt hatte, kamen ein paar Lumen mehr raus :)
     
    beamwalker und mkr haben sich hierfür bedankt.
  10. mkr

    mkr Flashaholic***²

    Outdoor Forum
    Verdammt; muss ich auch gleich mal machen. :)
     
  11. JOS

    JOS Flashaholic

    Super Review - Danke auch von meiner Seite dafür!
    Meine EC60 ist heute auch angekommen :thumbsup:
    Im Moonlight-Mode stelle ich allerdings schon PWM-Flimmern fest. Es ist aber ziemlich hochfrequent, dass es mich nicht weiter stört.
     
  12. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Gerade nochmal nachgeschaut. Wie stellst du das fest? Ich kann es weder mit der Kamera noch mit dem Auge sichtbar machen?
     
  13. JOS

    JOS Flashaholic

    Ich sehe es bei schnellen Schwenks mit dem Auge, habe es aber auch mal auf Bild festgehalten.
    EC60_PWM.jpg
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  14. ds0815

    ds0815 Flashaholic*

    Danke für die Review. Prima gemacht.
     
  15. 0815

    0815 Flashaholic*

    Olight Shop
    Bei mir ist die EC60 die Lampe, die ich am liebsten mit nach draußen nehme, wenn ich noch nicht weiß, ob ich eine brauche. Wenn ich weiß, dass ich eine brauche, kann ich auch einen großen und schweren Klopper mitnehmen, aber die EC60 stört größen- und gewichtsmäßig nicht, so dass man sich bei einem Nicht-Einsatz nicht über das unnütze Mitschleppen ärgern muss. Aber wenn ich sie doch brauche, dann hat sie so viel Power und Reichweite, dass ich mich nicht ärgern muss, keine stärkere Lampe mitgenommen zu haben.

    Ideal!
     
    Urban Explorer BB und RS.FREAK haben sich hierfür bedankt.
  16. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    @0815 Dem kann ich voll und ganz zustimmen :)

    Seit dem ich die EC50 II hatte, war diese meine Lieblingslampe, nun wurde sie von der EC60 abgelöst. Ideal wäre in meinen Augen die Ausleuchtung und der Abstrahlwinkel der EC50 II, in Kombination mit der Reichweite der EC60. Aber man kann nicht alles haben... Mal sehen was noch kommt :)
     
    PEOPLES hat sich hierfür bedankt.
  17. 0815

    0815 Flashaholic*

    Genau wie bei mir! Ich hab die EC50 II und die EC60 gleichzeitig bekommen und bin am ersten Abend mit der EC50 II los: Wow, toll! Aber hmm, was ist denn das da hinten — schade, dass das Licht nicht ganz bis da hin reicht.

    Nächster Abend mit der EC60: Wow, toll! Geht doch! ;)
     
  18. JOS

    JOS Flashaholic

    Es fehlt nur noch eine Variante in NW :tala:
     
  19. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Da die Lampen nicht verklebt sind, kommt man ja notfalls ganz einfach an die LED ran ;)
     
  20. PEOPLES

    PEOPLES Flashaholic

    Träumen darf man ja :pfeifen: . Ich würde mir bei der EC60 auch ein bissi größeren Spot bei gleicher Reichweite wünschen, ist dann aber wieder die Frage, ob sowas (momentan 11/2016) in eine Lampe dieser Größe geht. Die XHP35 muss in der EC60 relativ deutlich mehr "buckeln" als die XHP70 in der EC50II .
     
  21. Riesbachtaler Urgestein

    Riesbachtaler Urgestein Flashaholic**

    Die EC 60 ist für mich die Gewinnerin der letzten 6 Monate hier im Forum. Kaum negative Kritik und sehr viel Akzeptanz.Habe selbst die Lampe noch nicht.Der preis ist demnach angemessen.
     
    Uwe-D hat sich hierfür bedankt.
  22. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Hat Jemand vielleicht eine Akkuempfehlung, das ich den Turbo auch mit einem geschützten Akku noch etwas länger nutzen kann?



    Folgende habe ich bis jetzt getestet:

    Acebeam ARC26650NP-500A mit 5.000mAh [original zu der EC60]
    Turbo für 9 Minuten
    2016-09-20 07.44.24.jpg


    Klarus LiR 26650 mit 5.000mAh
    Turbo für 9 Minuten
    2016-09-11 15.25.46.jpg


    Keeppower IMR 4.200mAh ungeschützt
    Turbo für 18:30 Minuten !!!
    2016-11-05 17.19.50.jpg
     
    #22 RS.FREAK, 5. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2016
    Wurczack, Aladin, cuxhavener und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Moose

    Moose Flashaholic**

    Wie misst Du? EC60 im Wasser, vor dem Lüfter oder Blutkühlung der Handinnenfläche?

    Christian
     
  24. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Wie bei meinen Laufzeittest's, stand die Lampe auch bei den Messungen in kühlem Wasser.
     
  25. Mr.Flashlight

    Mr.Flashlight

    Stehen eigentlich die 1200 Lumen im High-Modus unter normalen Bedingungen (abendlicher Spaziergang im Wald bei herbstlichen Temperaturen) dauerhaft zur Verfügung oder regelt die Lampe nach einer gewissen Zeit wegen der Hitzeentwicklung runter?
     
    #25 Mr.Flashlight, 6. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2016
  26. mkr

    mkr Flashaholic***²

    Das hält sie durch ohne abzuregeln. Wird zwar ganz ordentlich warm, ist bei der aktuellen Kälte aber von Vorteil. Da kann man die Lampe mal in die linke und mal in die rechte Hand nehmen, da ist sie dann ein ganz guter Handwärmer (sie wird geschätzt so um die 45-50 Grad heiß dabei).

    Wenn man sie nicht die ganze Zeit in der Hand hält, sondern mal irgendwo abstellt, wird's hinterher beim Anfassen unangenehm. Wenn die Hand als Wärmeableiter nicht vorhanden ist, hat die Lampe dann auch mal um die 60 Grad.
     
    #26 mkr, 6. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2016
    Uwe-D, Mr.Flashlight und RS.FREAK haben sich hierfür bedankt.
  27. Moose

    Moose Flashaholic**

    Ich habe gerade zwei Soshine 5500 (geschützt) getestet, keiner der beiden hält länger als 120 sec aus - die Lampe schaltet komplett ab.

    Akku zu schwach, oder hat die Lampe einen Schaden?
     
  28. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Ich vermute das es am Akku liegt, läuft die Lampe mit dem originalen Akku denn normal?
     
  29. mkr

    mkr Flashaholic***²

    Akku zu schwach.

    Mit meinen Soshine 5500 geht der Turbo sogar nur ca. 30 Sekunden; dann fliegt dem Soshine die Sicherung raus (die Schutzschaltung greift).
     
  30. Moose

    Moose Flashaholic**

    Kann ich leider nicht vergleichen, da der Acebeam-Akku bereits bei Ankunft hinüber war :(

    Ergänzung: im CPF wurden folgende Angaben gemacht:

    Acebeam 5000mAh: stepdown at 17 minutes
    Liitokala 5000mAh: stepdown at 25 minutes
    Vappower 4200mAh: stepdown at 28 minutes
     
  31. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Das deckt sich mit meinen Messungen überhaupt nicht. Eventuell kann das aber auch an der Serienstreuung liegen.

    Bei der EC50 II war bei vielen der Turbo, mit original Akku, ja auch nicht lange verfügbar, meine EC50 II lief mit original Akku sehr gut.

    Bis jetzt kann ich nur den ungeschützten Keeppower IMR 4.200mAh empfehlen. Da ich die Lampe aber auch auf meinem Nachttisch lade etc. hätte ich gern einen geschützen Akku. Ich habe mir jetzt den geschützten Xtar 5.000mAh bestellt, wenn er da ist werde ich berichten.


    ------


    Für mich steht mittlerweile fest, das Lampen mit Boosttreibern nicht nur einen unterirdischen Wirkungsgrad haben, sondern an Laien ohne Testmöglichkeiten auch nicht empfohlen werden sollten. Diese Lampen sind so dermaßen zickig das man ja nichtmal mit guten Gewissen Akku X empfehlen kann, da er in einer eigentlichen baugleichen Lampe schon nicht mehr gut laufen könnte. Trotz allem ist die EC60 momentan meine Lieblingslampe :)

    Ich finde es von Acebeam ein wenig unverschämt einen Akku bei zu legen, der nicht alle ausgelieferten Modelle vernünftig betreiben kann.
     
    #31 RS.FREAK, 6. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2016
    0815, quvantage, mkr und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  32. mkr

    mkr Flashaholic***²

    Das kann ich nur unterschreiben. Es gibt in jüngster Zeit mit Olight X7 und Klarus XT11GT genügend Beispiele auch außerhalb von Acebeam.
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  33. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Ich habe jetzt mal bei Acebeam angefragt, mal sehen was die zu der Akkuproblematik sagen...
     
  34. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Der geschützte Xtar mit 5.000mAh kommt zwar nicht an den Keeppower IMR ran, ist aber trotzdem deutlich besser als der originale Akku.
    Turbo für 14 Minuten
    2016-11-09 16.15.23.jpg
     
    Adler1, JOS und 0815 haben sich hierfür bedankt.
  35. JOS

    JOS Flashaholic

    Ich habe auch ein paar Messungen beizutragen:
    Mit dem originalen Akku läuft meine EC60 14 Minuten auf Turbo bis zum Stepdown. Dabei bleibt die Helligkeit ziemlich konstant. Danach fällt sie auf ca. 70 % Helligkeit ab. Nachgeladen habe ich dann ca. 1800 mAh.
    Mit einem ungeschützten Keeppower IMR 26650 mit 5200 mAh läuft sie 33 Minuten auf Turbo. In den Akku passten danach wieder 3800 mAh rein.
     
    RS.FREAK, mkr und andreas0401 haben sich hierfür bedankt.
  36. Riesbachtaler Urgestein

    Riesbachtaler Urgestein Flashaholic**

    Also ist der Keeppower bisher Referenz, oder ?
     
  37. mkr

    mkr Flashaholic***²

    Die von Efest tun's genauso (die hab' ich in meiner drin). Wahrscheinlich steckt sogar in beiden die gleiche Zelle drin. :)
     
  38. JOS

    JOS Flashaholic

    So unbrauchbar finde ich den Acebeam-Akku eigentlich auch nicht. Er bricht wohl bei Strömen > 7,5 A schneller zusammen. Es kommt dabei aber auch auf das Nutzerverhalten an - ich z.B. lasse meine Lampen meist nur kurzzeitig auf Turbo laufen. Nachgeladen wird bei mir auch regelmäßig. Ich werde mal messen, wie der Acebeam Akku sich in Stufe High so gegen den Keeppower schlägt.
     
    0815 hat sich hierfür bedankt.
  39. RS.FREAK

    RS.FREAK Flashaholic***

    Da sieht man mal wieder die Toleranzen zwischen den einzelnen Lampen, diese Boosttreiber scheinen zickig ohne Ende zu sein. Bei der EC50II gabe es solche Toleranzen ja auch schon, mein original Akku lief in der EC50II sehr gut, andere konnten nur kurz oder garnicht den Turbo aktivieren.


    ------
     
  40. mxyzptlk

    mxyzptlk Flashaholic*


    Hallo,
    wo bekommt man diesen Akku, ist er mit dem "gelben" identisch ?
    Gruß
    Daniel
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - [Review] Acebeam EC60
  1. RS.FREAK
    Antworten:
    126
    Aufrufe:
    6.506
  2. RS.FREAK
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    10.699
  3. Dagor
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    18.309
  4. Thunderstruck
    Antworten:
    36
    Aufrufe:
    10.393
  5. RS.FREAK
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    748