1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[LED-Test] Osram Oslon Square CSSRM1.PC (≈ 5000 K)

Dieses Thema im Forum "Köf3's LED-Tests" wurde erstellt von Köf3, 13. Juni 2016.

  1. Köf3

    Köf3 LED-Spezialist

    Hallo allerseits,

    endlich habe ich neue Osram-LEDs erhalten. :)

    Eine davon ist eine Oslon Square CSSRM1.PC, die zweite Generation der Osram Oslon Square, welche ich hier nun vorstellen und testen werde. Die dritte Generation trägt die Bezeichnung CSSRM2, ich hoffe dass ich diese LEDs bald erhalte.

    Ich habe den Emitter bei Mouser gekauft. Er bringt ≈ 5000 K bei einem CRI von min. 70 (typ. 72).


    [​IMG]

    Die CSSRM1.PC ist kleiner als eine XP-LED, nämlich 3,0 x 3,0 mm. Dies ist auch im Bild oben sichtbar, denn die LED sitzt nicht vollständig auf dem XP-Footprint auf. Dennoch lässt sie sich ohne Probleme auf ein XP-Noctigon reflowen. Man darf allerdings nicht zu viel Lötpaste verwenden, denn sonst entsteht ein Kurzschluss zwischen den Kontakten und dem Thermal Pad.

    Die gelbe Leuchtfläche ist rund; an zwei Seiten ragen Bondingdrähte herein. Ein schwarzer Rahmen umgibt die LED, an einer Seite ist eine Buchstaben-Ziffern-Folge aufgedruckt.

    [​IMG]

    Das Substrat ist dunkelgrau.

    [​IMG]

    Hier die CSSRM1.PC (links) im Vergleich zu einer handelsüblichen 3535-LED (hier eine Cree XP-E). Gut zu sehen: der ungewöhnlich geformte Dome. Außerdem ist die Silikonschicht auf dem Substrat deutlich dicker als bei der XP-E, dafür ist es bei dem Substrat genau umgekehrt.

    [​IMG]

    Hier noch mal ein Vergleich von oben zu einer Cree XP-E, welche im normalen XP-Format (3,45 x 3,45 mm) daherkommt.

    [​IMG]

    So sieht die LED bei wenigen mA aus. Die kreisrunde Leuchtfläche ist blau-gelb granuliert, ähnlich wie bei der XP-G3, allerdings ist dieser Effekt nicht so stark ausgeprägt wie bei dieser. Man sieht gut die beiden dunkleren Stellen, wo die Bondingdrähte in die Leuchtfläche hereinragen.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Das Maximum wird bei 7,20 A erreicht, mit 1379 lm bei 3,98 V. Darüber sinkt der Lichtstrom wieder und die Lichtfarbe verfärbt sich ins bläuliche.

    Der Sweet Spot liegt bei etwa 4 bis 4,5 A, bei etwa 1120 lm und 3,52 V. Bei 350 mA liefert die CSSRM1.PC 159,9 lm (85 °C Tsp: 150,1 lm).


    [​IMG]


    Der Nachfolger und die dritte Generation der Oslon Square, die CSSRM2.PM, ist etwas effizienter. Allerdings kann diese auch nur unwesentlich stärker überbestromt werden, was ebenso für die Nichia 219C gilt.

    Durch die geringe Vorwärtsspannung sollte die LED nicht mit direct-drive-basierten Treibern verwendet werden, bspw. mit FET-Treibern. Je nach Serienstreuung, Güte der Bauteile und Widerstände von Kabeln und Federn kann die LED über ihr Maximum hinaus bestromt werden und daher rasch zerstört werden.

    Die Lichtfarbe ist angenehm. Das hier getestete Exemplar hatte bei relativ genau 5000 K einen sehr leichten Rotstich, der aber überhaupt nicht störte, im Gegenteil. Trotz des CRI-Wertes von min. 70 (typ. 72) ist es eine LED, die ich ohne zu zögern in eine Taschenlampe bauen würde.

    Das Lichtbild in einem Reflektor ist solide, gleich ob SMO- oder OP-Reflektor. Durch die kleine Leuchtfläche ist der Spot relativ eng, je nach Reflektorgröße ergibt das einen Thrower. Farbartefakte oder störende Effekte im Spot sind nicht zu erkennnen. In einer Zoomlampe ist der Abdruck der LED kreisrund, mit zwei Aussparungen für die Bondingdrähte.

    Diese LED mag nicht am besten Überbestrombar sein, hat aber eine geringe Vf und einen durchaus ansehnlichen maximalen Lichtstrom. Die CSSRM2.PM - also die dritte und neueste Generation der Oslon Square - soll effizienter und noch besser überbestrombar sein, lassen wir uns überraschen!

    Wenn die CSSRM2 bei mir eintrudelt, werde ich den Test dieser LED baldmöglichst online stellen! :)

    Lieben Gruß, Dominik
     
    #1 Köf3, 13. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2017
    prisma, wapd2, The_Driver und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Köf3

    Köf3 LED-Spezialist

    zum ThruNite-Shop
    Update:

    Aktualisierte Lichtstromdiagramme zum LED-Lichtstrom-Maximum von 7,20 A (25 °C / 85 °C Tsp) im obigen Test eingefügt.
    Zusätzlich ist ein Vergleich mit bekannten LEDs ähnlicher Leistungsklasse verfügbar:

    [​IMG]

    Den Ausfall der LED habe ich nicht getestet.

    LG, Dominik
     
    Maiger, The_Driver und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  3. The_Driver

    The_Driver Flashaholic***

    Gehört die XP-G3 als aktuelle LED in dieser Größe nicht mit in den Vergleich? :)
    Auch die XP-L HI hat ja technisch gesehen eine sehr ähnliche, scheinbare Fläche.
     
Die Seite wird geladen...