1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

JetBeam Jet-1 MK Vorstellung

Dieses Thema im Forum "JETBeam" wurde erstellt von Dr.Devil, 12. Juli 2016.

  1. Einen schönen Nachmittag ins Forum :)
    Ich versuche mich mal wieder mit meinen bescheidenen Mitteln an der Präsentation einer Lampe, die sich seit neuestem in meinem Besitz befindet, der JetBeam MK1 :S

    [​IMG]

    Das ist eine Twisty Lampe in AA Größe, heißt die Schaltung erfolgt über Kopf auf - Kopf zu.
    es gibt einen kleinen Bruder, die JetBeam Jet µ in AAA Größe. Die wollte ich mir eigentlich bestellen, dann ist mir aber die MK-1 dazwischen gekommen :pfeifen:

    Bzgl. der genauen Spezifikationen verweise ich auf die JetBeam Homepage, wobei man sich die genauen Informationen, die einen interessieren sich zusammen suchen muss

    http://www.jetbeamlight.com/ShowProducts.asp?ID=97

    Die MK-1 verfügt über einen Smooth Reflektor und eine XP-G2 LED in Coolwhite; GearBest gibt eine Farbtemperatur von 6500-7000K an, ich weiß nicht woher sie das wissen, auf der JetBeam Homepage finde ich nichts dazu o_O
    Sie ist 8,3 cm lang und am Kopf knapp 2 cm dick.
    Ohne Batterie soll sie 16,7g wiegen (habe ich nicht geschaut)

    Geliefert wird die MK1 in einem Plastik Blister, der sich aber zerstörungsfrei öffnen und wiederverwenden lässt

    [​IMG]
    Mitgeliefert wird ein Ersatz O-Ring, ein Lanyard eine Garantiekarte und ein Manual in Chinesisch und Englisch

    An der Verarbeitung gibt es überhaupt nichts aus zu setzen, die LED sitzt sauber zentriert

    [​IMG]

    Blick auf den Treiber mit dem mechanischen Verpolungsschutz

    [​IMG]

    Und hinten ist eine Feder eingelassen

    [​IMG]

    Das Gewinde ist sauber geschnitten, war von Werk schon gefettet und läuft butterweich :thumbup:
    Das muss bei einer Twisty Lampe aber auch so sein :)

    [​IMG]

    Die tailcap kommt ziemlich massiv daher, auch die Aufnahme für den Spiltring; Der clip stand bei mir bei Lieferung etwas ab und wirkte etwas starr. Ich habe ihn etwas zurecht gebogen und jetzt macht er einen sehr guten Eindruck; sitzt fest und hat eine gute Federung

    [​IMG]

    Ganz hinten ist ein Gewinde eingeschnitten

    [​IMG]

    Darüber schweigt sich JetBeam aber aus. Ich meine aber JetBeam hat bei manchen Modellen einen aufschraubbaren Glasbrecher, vielleicht ja für sowas, oder für ein Stativ?

    Das einzige was mir persönlich jetzt nicht so gut gefällt bei den neueren JetBeam/ Niteye Modellen ist die Farbe der Anodisierung. Ich weiß nicht ob man das hier erkennt

    [​IMG]

    Die MK-1 hat einen gewissen Braun/ Bronze Ton. :pinch:
    Das ´alte´ military grey wie z.B. bei der RRT-01 hier links gefällt mir besser

    Aber genug gemeckert :pfeifen:
    Kommen wir zu was postivem, die MK-1 ist nämlich ein richtiger Allesfresser, Hauptsache in AA Größe :daumenhoch:

    [​IMG]

    Das Manual weist darauf auch extra hin: empfohlen wird die Verwendung von 1,2V Akkus. Alkaline, Lithium Batterien und 3,7V LiIon werden aber ausdrücklich als "usable" aufgeführt :thumbup:
    Mit einem 3,7V Akku soll sie max. 480 Lumen erreichen; Mit den anderen Optionen sind 150 Lumen auf High angegeben;
    Sie hat 3 Modi: low - med- high und verfügt über memory mode, sprich sie merkt sich den zuletzt verwendeten Modus;

    Die MK-1 musste sich dann auch noch einen Vergleich mit meinen anderen AA Lampen im Bestand gefallen lassen :hinter:
    [​IMG]

    Hier im Größenvergleich: die MK-1, die (neue) Thrunite T10 (v2 genannt), die Eagtac D25A und die (alte) Thrunite T10 (v1 genannt)

    Und dem Leuchtvergleich musste sie sich dann auch noch stellen; der Fairniss halber alle betrieben mit einem vollen eneloop

    [​IMG]

    Und dann hat mich schon auch interessiert, wie sich die verschiedenen Stromquellen auf die Lichtleistung auswirken, auch hier einen Vergleich zwischen der MK-1 mit einem 1,2V NiMh Akku, einem 3,2V LiFePo4 Akku und einem 3,7V 14500 Akku;

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mit 3,7V ist sie schon deutlich heller, man sieht das am Besten draußen, aber sie wird auch recht zügig warm und leider wird auch das low deutlich heller, ein Moonlight Modus ist es eh nicht.
    Aus meiner Sicht macht der Betrieb mit einem NiMh oder einem LiFePo4 Akku am meisten Sinn, aber die MK-1 bietet einem eben die Möglichkeit mit einem 3,7V auch richtig hell zu machen :thumbsup:

    Im BLF gibt es Berichte, dass die MK-1 mit 3,7V Akkus ein deutliches PWM Flimmern aufweise; Ich muss sagen ich bin da nicht empfindlich, ich habe das auch nicht bemerkt, auch mit der Kamera sehe ich ´nur´ im Med Modus ein gewisses Flackern, weiß nicht ob ich jetzt völlig Blind bin, oder nicht weiß wonach ich schauen muss...:peinlich:

    Wie auch immer :augenrollen:

    Soweit von mir;

    Meine Empfehlung hat die MK-1; mir gefällt sie richtig gut, trotz (!) der twisty Schaltung und gemessen am aufgerufenen Preis gibt es schon mal gar nichts zu meckern: Preis/ Leistung Top:thumbup:

    Grüße Jürgen
     
    Lux Transfer, Altwolf, Nuss und 18 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. zum ThruNite-Shop
    Danke Dir für die tolle Vorstellung meines kleinen Lieblings ! :thumbup:
    Ich stimme Dir in allen Aussagen 100%ig zu, nur bei der Farbe der Anodisierung bin ich anderer Meinung. Mir gefällt dieser Farbton sehr gut! (über Geschmack sollte man jedoch nicht streiten!)
    Ich betreibe sie derzeit mit nem 14500er Akku und bin jedesmal überrascht wieviel dieser Zwerg damit leisten kann! :)
    Im Thread über die "kleine Schwester" waren ja so tolle Laufzeitdiagramme auch zur Jet-1MK eingefügt. Mich würde ein solches Diagramm bei Verwendung eines 14500er Akkus und Betrieb auf Mid interessieren.
    Gruß
    Carsten
     
    Tekas hat sich hierfür bedankt.
  3. Jaa, wen würde das nicht interessieren :zwinkern:

    Dazu müsste man aber zuerst mal vernünftig die Lichtleistung messen können um dann zu ermitteln, wie sich diese über die Laufzeit verändert bzw. verringert um aus diesen Werten dann mittels irgendeiner geheimnisvollen Software ein so schönes Diagramm zu erstellen :augenrollen:

    Im BLF gibt es noch ein (unvollständiges) review von freeme

    http://budgetlightforum.com/node/47470

    Da ist zumindest mal ein Teil zur Performance/ Laufzeit angelegt; Villeicht kommt da ja noch was :)

    Grüße Jürgen
     
  4. Miboxer.com
    Finde die Lampe super. Habe sie auch erhalten vor zwei Wochen und ist direkt an meinen Schlüsselbund gewandert

    Leistung ist auch mit einem AA Akku sehr gut. Bin gespannt auf den 14500 Akku

    Und auch die Kopfeinstellung finde ich gut. So schaltet sie sich nicht in der Hosentasche an ;)

    Werde mir wohl noch eine als Ersatz bestellen ;)
     
  5. Habe auch zwei von den Jets und betreibe sie mit 14500 Akku. Der Unterschied in der höchsten Leuchtstufe ist beachtlich...:D
    Gruß
    Carsten
     
  6. Ich hab' inzwischen, Dank der letzten GB Aktion:D, auch eine JET-I...aber so einen kapazitätsschwachen 14500er Akku werde ich in dieser Lampe nie benutzen. Die leuchtet mit einem Eneloop so gut abgestuft und ggfs. auch mal sehr lange, das tausche ich nicht gegen das unausgewogene Verhalten einer LZW mit Überhitzungsproblemen ein;).
     
    Nuss hat sich hierfür bedankt.
  7. Gearbest Shop
    Da die Lampe eine XP-G2 hat und nicht so hochgezüchtet ist, leuchtet ein 14500er auch schon sehr lange, insbesondere wenn man nicht ständig den High-Modus benutzt.

    Im Vergleich zum NiMH reicht ja auch locker der Mid-Modus für die meisten Fälle.

    Somit reicht für mich die Kapazität eines 14500 mehr als aus!!!!

    Und ist für mich auf jeden Fall der Akku meiner Wahl!!!gruß,

    Bodo
     
  8. Da kann man mal sehen wie unterschiedlich die Geschmäcker/Vorlieben sind ! Da scheint Jetbeam ja einiges mit der möglichen Nutzung von AA und 14500 richtig gemacht zu haben...
    Gruß
    Carsten
     
  9. Jeder eben wie er mag und wenn ich mal mehr Licht brauche, benutze ich sowieso eine meiner kompakten 18650er EDC-Lampen. Die leuchten zugleich heller + länger:D. Die JET-I gefällt mir aber inzwischen so gut, dass sie teilweise schon diese EDCs vertreten durfte und erstaunlicherweise reichen auch die 150 Lumen mit Eneloop meistens locker aus.
     
  10. Outdoor Forum
    Da hast du natürlich recht. Sie macht bereits mit einem Eneloop bei mittlerer Stufe ausreichend Licht finde ich. Wie du sagtest die 150 Lumen reichen meistens locker aus :)

    Sie ist halt ziemlich klein und stört in der Hosentasche keineswegs!

    Man muss halt auch den Preis / Leistungsverhältnis dieser kleinen Lampe beachten!
     
  11. Ja, mit nem Eneloop auf High sollte sie dann ungefähr soviel leisten wie mit nem 14500 auf Mid. Ergeben sich da dann tatsächlich so große Laufzeitvorteile beim Eneloop? Ich denke die 750mAh beim 3,7Volt Li-Ion Akku ergeben annähernd die gleiche Kapazität wie die 1,2Volt mit 2000mAh beim Eneloop !?
    Gruß
    Carsten
     
  12. Erhebliche Unterschiede, denn die Stufen werden ja insgesamt stärker bestromt und der 14500er entsprechend ineffizienter genutzt. Das was da auf High an Energie als Wärme verpufft, wird ja bei einem Einsatz mit einem Eneloop zu einem großen Teil als Licht emittiert;).
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  13. Ahh OK, wenn ich also auf Laufzeit aus bin, verwende ich den Eneloop.
    Wieder was dazugelernt...:thumbup:
    Gruß
    Carsten
     
  14. Moin zusammen,

    gestern kam meine dritte MK I. Konnte, nachdem ich zuvor schon zwei erhalten hatte, am letzten Tag der Aktion bei GB bei einem Preis von 10,17 € nicht widerstehen.
    Betrieben werden sie mit Eneloops, 14500er Keeppower sind im Zulauf.

    Ich habe festgestellt, dass die Lampe auch für Momentlicht geeignet ist:
    Den Kopf beim Ausschalten "nicht zu weit" nach links drehen und dann in der Hand haltend mit dem Daumen einfach seitlich gegen den Kopf drücken.

    Ach ja, das im Eröffnungspost genannte Gewicht bezieht sich auf die Lampe ohne Clip. Mit wiegt sie ca. 26 Gramm.
     
  15. Das geht mit jeder Twisty Lampe. Den Kopf anziehen gibt Kontakt, damit kann man auch durch die Modi schalten :)

    Apropos clip. Mit dem bin ich unzufrieden, der hält bei meiner nicht gut :thumbdown:
    Hat sich schon 1-2 im Gebrauch ( am Gürtel eingeklippt) gelöst :mad:
    Seitdem habe ich da kein großes Vertrauen mehr :vorsichtig:

    Grüße Jürgen
     
  16. Echt?
    Meiner sitzt bombenfest...

    Ok, hab sie auch immer nur in die Hosentasche geclippt und nicht an den Gürtel....

    Gruß,

    Bodo
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  17. Naja, ich will das jetzt auch nicht zu hoch hängen, vielleicht ist es auch nur bei meinem Exemplar so, da geht es ja oftmals auch nur um Millimeter und bei mir war der clip von Anfang an etwas ´störrisch´ :vorsichtig:

    Grüße Jürgen
     
  18. Dem Clip meiner JET-I traue ich auch nicht über den Weg und ich würde die Lampe damit niemals frei an einen Hosengürtel hängen, das kann nur schiefgehen. Was ganz gut funktioniert ist Gammels Methode, die Lampe in die Hosentasche stecken und der Clip hält sie dann griffbereit im oberen Bereich und in sicherer Entfernung von Schlüsseln oder Kleingeld. Denn im direkten Kontakt zu diesen Dingen leidet die Lampenbeschichtung sehr schnell, ich bin diesbezüglich nicht beeindruckt von der Qualität der Anodisierung. Denn die splitterte bei meinem Exemplar bereits von ein paarmal den Clip ab- und wieder anstecken ab.
     
  19. Ach, das ist bei mir ohnehin ein Gebrauchsgegenstand, der auch schon mal zum Bierflaschen öffnen benutzt wird....

    Da ist das mit der Anodisierung bei mir eher zweitrangig....

    Gruß,

    Bodo
     
  20. Übermäßig wichtig ist es mir auch nicht, aber von einer 'Markenlampe' hätte ich da einfach ein bisschen mehr Widerstandskraft gegenüber dem eigenen Clip erwartet;).
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  21. Ich habe gerade spaßeshalber mal einen voll geladenen Soshine 14500 / 800 mAh eingelegt und auf High laufen lassen. Nach 10 Minuten habe ich dann das heiße Lämpchen in kaltes Wasser gelegt ;) nach ca. 20 Minuten habe ich deutlich sichtbar eine inzwischen reduzierte Helligkeit wahrgenommen und die Lampe wieder aus dem Wasser geholt. Nach 40 Minuten war die Lampe nur noch handwarm und immer noch heller als die zum Vergleich kurz auf High eingeschaltete Lampe mit Eneloop Akku, nach 45 Minuten immer noch etwas heller - und nach 47 Minuten war sie aus (Akku gemessen: 3,07 V).

    Da ich mein EDC Lämpchen zwar relativ häufig aber insgesamt pro Tag nur ca. 30 Minuten benötige und es dann aber gern hell habe, ist die kleine JET-1 MK ein ganz heißer Kandidat für meine Hosentasche im Winter 2016/17 :)

    Für alles andere kommt was größeres ins Holster bzw. in die Herrenhandtasche.
     
    Nuss, howe und Dr.Devil haben sich hierfür bedankt.
  22. Hab sie mir ja auch bestellt aber kann fast nicht glauben das sie nach 10 Minuten noch fast die selbe Helligkeit hat wie am Anfang. Was passiert auf der mittleren Stufe mit 14500er Akku ? Ist sie dort heller als mit Eneloop ?
     
  23. Also heller als mit eneloop ist die auf jeden Fall nach 10 Minuten in Mid.
     
  24. Es gibt seit gestern Abend noch eine weitere Verwendung für 'das Loch', man kann da auch eine mit dem Locher ausgestanzte GITD-Folie reinkleben, die passt da ziemlich gut rein;).
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  25. Das ist ein normales (Foto-)Stativgewinde. Wenn es nach mir ginge, könnten das viel mehr Taschenlampen haben. So kann man die Lampe z.B. zusammen mit einem kleinen Gorillapod oder einem Magnet-Kugelkopf sehr vielseitig befestigen, falls man ein "festes" Licht benötigt.
     
    Nuss hat sich hierfür bedankt.
  26. :thumbup:

    Interessant, deine Messung deckt sich nahezu mit der Messung von candle lamp aus dem CPF
    (die Laufzeitdiagramme mit Soshine 14500)

    http://www.candlepowerforums.com/vb...S2-1xAAA)-amp-Jet-1-MK-(XP-G2-S2-1xAA)-Review

    Bis Min. 40 heller als mit eneloop. Danach ging sie bei ihm dann aber zügig aus; Ich habe aber nicht raus gelesen, ob er dabei gekühlt hat.
    Mit eneloop verfügt die MK1 wie die Jet-μ dafür dann aber über eine ganz flache sprich stabile Regelung :thumbup:

    Grüße Jürgen
     
    Adson hat sich hierfür bedankt.
  27. Das kannte ich noch gar nicht, vielen Dank für den Link. Die Regelung mit Eneloops finde ich beeindruckend.

    Für meine Zwecke ist die abfallende Leistung kein Problem, jeden Tag ein frischer Akku rein und ich komme damit gut über den Tag/Abend. Die kleine Lampe macht damit auch richtig Spass.
     
  28. Sehe ich ähnlich!!

    Als EDC top!!
    Und die Laufzeit reicht dafür locker!!!

    Gruß,

    Bodo
     
    Munja und Adson haben sich hierfür bedankt.
  29. ...meine Jetbeam JET-1 MK ist nun auch da. Ich stelle fest, dass die Lampe ein Mode-Memory hat, das hatte ich bislang noch bei keiner Twisty-Lampe erlebt. Schalte ich die Lampe im High-Mode aus und 1 Stunde später wieder ein, ist der High-Mode sofort wieder da. Gleiches macht sie bei den anderen Modi, könnt Ihr das bei Euren Lampen bestätigen ??

    Also mir gefällt das... :thumbup:
     
  30. Ja, mir gefällt die Jet-I MK deshalb besser als die Jet-II MK.
     
    #30 Adson, 16. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2016
  31. Naklar, finde ich auch sehr gut so.
    Gruß
    Carsten
     
  32. Kannst mal sehen wie subjektiv unterschiedlich das empfunden wird, mir würde sie als EDC ohne Memory und mit verlässlichem Start auf Low viel besser gefallen;).
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  33. Mir ebenfalls!

    Gruß,

    Bodo
     
  34. Besser spät als nie: Vielen Dank für den schönen Test!
    Habe ihn nur zufällig gefunden. Ich habe nach Infos zur Lampe gekuckelt, da Gearbest ein Exemplar zum Testen geschickt hat, und da bin ich hier gelandet...

    Die Lampe ist mein Freund. Nettes, kleines Schnuckelchen, das mich in nächster Zeit immer begleiten wird.

    Ich habe hier nur quergelesen. Normalerweise nutze ich Trageclips nicht. Aber bei den Löchern in meinen Hosentaschen ist so ein Ding bei dieser kleinen Lampe schon sehr praktisch. Allerdings werde ich nie verstehen, warum man halbrunde Clips baut. Langfristig kann man damit nur verlieren.
    Wenn es das Bauprinzip nicht zulässt, einen Clip irgendwo einzuschrauben, wäre ein "Dreiviertel-Clip" zumindest eine Alternative.
    Sehr schade...

    Edit
    Oha...
    doof, wenn man erst etwas schreibt und dann genauer hinschaut...
    Es ist ein Dreiviertel-Clip, und er hält bei meinem Exemplar der Lampe bombenfest. Ich schaffe es nicht, ihn soweit aufzubiegen, dass er sich löst. Ein gutes Zeichen.
     
    #34 Lichtinsdunkel, 17. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2016
    Adson hat sich hierfür bedankt.
  35. So, nun habe ich mich endlich auch mal mit dem Lämpchen befasst.
    Feines Teilchen
     
    beamwalker, Dr.Devil, Gammel und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  36. Seit Wochen ist die 1-MK mein echtes EDC - ich habe inzwischen 3 Stück in täglicher Benutzung, in meiner rechten Jeans-Hosentasche ist immer eine eingeclipt. Mit 14500er Akku verdammt hell und wirklich eine richtige Taschenlampe. Inzwischen ist es draußen so dunkel, dass auch andere Leute hin und wieder eine "Lampe" dabei haben. Der Gesichtsausdruck ist immer wieder köstlich, wenn ich das kleine Biest einschalte :thumbsup::thumbsup::thumbsup:
     
    freddddan hat sich hierfür bedankt.
  37. Der Clip an meiner hält auch bombenfest!!

    Gruß,

    Bodo
     
  38. Ich lese deine humorvollen Reviews immer wieder gerne!
     
  39. Gibt es die eigentlich auch für 18650er?
     
  40. Wie kann es sein das Du ein völlig anderes Laufzeitdiagramm hast als im CPF

    [​IMG]
     
    ichausmitte hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...