1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

First hand information about EC50 G2 and EC60, which one 26650 size EDC flashlight

Dieses Thema im Forum "AceBeam" wurde erstellt von acebeam, 19. Juli 2016.

  1. Das macht Sinn. Bei dieser Lampe ist es auch egal, da ich hoffentlich bald einen One-Man-PA mit mir selbst machen kann. ;-) Hoffentlich deshalb, weil direkt nach meiner Bestellung die Lieferzeit nach oben geschnellt ist und ich mich frage, ob ich das jetzt war oder jemand vorher die letzte weggeschnappt hat...

    Ganz schön rar diese EC50IIer... ;-)
     
  2. zum ThruNite-Shop
    Die EC50 Gen. II für den PA ist angekommen. Sie ist leider nur mit 6000 K, deshalb weiß ich nicht, ob ein gemeinsames Versenden mit der Gen I mit 5000 K überhaupt Sinn macht. Denn das Leuchtergebnis ist subjektiv wegen der anderen Lichtfarbe nicht direkt vergleichbar.

    Was mir aber aufgefallen ist, dass bei der Gen. II mit kaltweißem Licht das "Donut-Kreuz" der LED eher auf der weißen Wand zu sehen ist als bei der neutralweißen Gen. I. Beim genauen Hinsehen ist festzustellen, dass die Strukturierung des Reflektors der Gen. I minimal stärker als bei der Gen. II ist.

    Die Gen. II hat zudem eine Leuchtstufe weniger als die Gen. I

    Zuerst dachte ich, dass mir das 1-Schalter-Konzept der Gen. II nicht sehr gefallen würde, insofern war ich ganz glücklich über den zusätzlichen Tailcap-Clicky der Gen. I. Allerdings hat die alte Version das Problem, dass man dem (für mich ungeliebten) Memory ausgeliefert ist und die Lampe z.B. nicht im Firefly starten kann. Dass dies bei der Gen. II möglich ist, darin sehe ich noch einen viel größeren Vorteil als etwa der "eingerastete" Turbo-Modus.
     
    Michaels und PEOPLES haben sich hierfür bedankt.
  3. Finde ich auch, man kann direkt in Turbo, in Firefly oder in einem vorher benutzen Mode starten und das mit nur einem einstufigen Schalter. Da nimmt man das "rampen" hin.

    Noch ein Vorteil des fehlenden Endkappenschalter: idR kappt dieser ja mechanisch die Stromversorgung. Wenn man nun ein integriertes Ladegerät hat, dann muss man die Lampe einschalten, damit der Ladekreis überhaupt laden kann. Ich besitze nur eine andere Lampe mit integriertem Ladegerät, aber ich fand es äußerst nervig, dass die Lampe zum Laden immer eingeschaltet werden musste.
    Die LED leuchtet dann nicht, sondern der Akku wird geladen, aber wenn der Strom abfällt oder man man einfach das Ladekabel zieht: Lampe an.

    Ich habe die Lampe (und werde die EC60) viel auf Reisen dabei und wohne dabei in Hotels. Mehr als einmal ist mir es passiert, dass ich vergessen hatte, die Lampe abzustöpseln, bevor ich das Zimmer verlassen hatte. Ihr kennt das, man zieht die Karte aus dem Schlitz, der Strom bleibt noch 30 Sekunden an und dann werden alle Steckdosen/Lichter im Raum abgeschalten.
    Wenn ich zurück kam und Glück hatte, dann war die Lampe noch am Leuchten (Akku noch nicht völlig breit), oder der Akku ist bereits in die Low-Voltage-Protection gelaufen. War in dem Fall (gottseidank) ein geschützter Akku.

    Das Problem bleibt einem bei dem System vollens erspart. Betrifft bestimmt nicht viele, weil nen "spezielles" Problem, in meinem Fall aber Relevant.

    Ach ja, dass Loch für die Lanyard ist zu klein :vorsichtig:, ich hatte extra eine Paracord mit 3mm mitgeordert, aber ich bekomme das Zeug nicht durch das Loch.
     
    Flummi und 0815 haben sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    Ab wann (Minuten)regelt die Acebeam EC 60 runter von den 2000 Lumen auf 1200 Lumen.Hält sie die 1200 Lumen für längere Zeit, gibt es schon Erfahrungen?Die Daten auf dem Waschzettel mal ausgeklammert, Papier ist geduldig.
     
  5. Zur EC60 habe ich leider nichts gefunden, aber zur EC50 II schreibt Acebeam, dass bei Erreichen von 55°C die Leistung reduziert wird (Quelle: http://www.candlepowerforums.com/vb...is-releasing&p=4950549&viewfull=1#post4950549). Ich kann mir vorstellen, dass die EC60 das genauso macht, da beide Lampen in ihren Specs "Over-heat protection to avoid high-temperature of the surface" stehen haben. Vielleicht hilft das schon mal ansatzweise weiter, bis es "echte" Tests gibt?! :) Für mich wäre ein automatischer zeitgesteuerter Stepdown auf jeden Fall ein Grund für eine Rücksendung. Ich will die Lampe am Bike nutzen und so lange so hell wie möglich (temp.-technisch) haben -- wobei ja der Fahrtwind und/oder Regen helfen sollte...

    Ich hätte auch noch eine Frage zur EC50 II. Der mitgelieferte Akku ist angeblich "customized". Was bedeutet das genau? Können also andere Akkus nicht in der Lampe geladen werden? Oder heißt das nur, dass er "besonders" hohen Strom liefern kann, aber ansonsten von den Kontakten her normal aufgebaut ist?!

    VG
     
  6. So wie das den Anschein machte, ist das der gleiche (ungeeignete) Akku, den auch schon die Gen. 1 beiliegen hatte.
    Die Lampe schaltete sich jedenfalls beim Aktivieren des Turbo-Modus sofort aus, wenn der Akku nicht voll geladen ist.

    Eine sorgfältige Auswahl vor dem Kauf macht eine Rücksendung unnötig - m.M.
     
  7. Gearbest Shop
    Danke! Dann hoffe ich mal das Beste. Notfalls habe ich noch ordentliche Akkus da... :)

    Das ist auch meine Meinung! (Ich sende alles andere als gern zurück...) Allerdings ist das natürlich stark davon abhängig, ob der Hersteller die Wahrheit sagt. ;-) Falls -- entgegen der Angaben von Acebeam und auch entgegen meiner Annahmen -- die Lampe zeitgesteuert zurückschalten würde, wäre sie für mich raus. Oder andersrum: die Temperatursteuerung, von der ich ausgehe, dass die Lampe sie hat (weil der Hersteller es behauptet), war für mich der Kaufgrund.

    Ich bin gespannt. Morgen kommt die EC50II und dann bin ich schlauer...
     
  8. Wenn ich dir einen Rat geben darf (eigentlich nicht nur dir sondern jedermann):
    Suchst du eine Lampe mit einer bestimmten Dauerleistung, solltest du kein Exemplar wählen, das diese Leistung nur in der höchsten Stufe (also in der Spitze) erreicht. Denn dann ist das Leuchtgerät für deine Bedürfnisse an der Grenze des Verträglichen konstruiert. Mögliche Überhitzung, Stepdowns und hoher Stromverbrauch (kurze Laufzeit) sind die Folge.

    Also besser:
    Brauchst du 2000 Lumen als Dauerleistung, dann nimm die 3000-Lumen-Lampe und betreibe sie in der zweithellsten Stufe. Daran wirst du auf Dauer mehr Freude haben und es gibt keine Problem mehr. Zudem sind sehr viele Lampen in der zweithöchsten Stufe wunderbar konstant geregelt.
    Oder alternativ eben 2 Lampen anstatt 1.
     
    cuxhavener, light-wolff, RS. FREAK und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  9. Ich habe keine Ahnung, warum (und auch: wo) der Akku als "customized" bezeichnet wurde; ich habe daran nichts Besonderes entdecken können, abgesehen davon, dass er 1-2mm kürzer ist (mein Augenmaß) als der, der bei der ursprünglichen EC50 dabei war.

    Damit keine Unklarheiten bestehen bleiben: Auch andere, normale Akkus, egal ob geschützt und ungeschützt, können in der EC50 II und EC60 verwendet und auch geladen werden! Ich habe das mit beiden Lampen und verschiedenen Akkus selbst probiert. Die Endspannung der Akkus im Leerlauf nach dem Laden war immer 4,18V.
     
  10. Outdoor Forum
    Den PA würde ich auf jeden Fall gerne mitmachen wollen.
     
  11. Genau so ist es geplant. :) Eigentlich sollten die 1500 Lumen locker langen. An den kniffligen Passagen hätte ich am Rad aber gerne das Maximum für fünf bis zehn Minuten. Bisher war ich mit deutlich weniger Licht am Rad unterwegs. Ging ja auch irgendwie... ;-)

    Perfekt, vielen Dank! Das ist das, was ich gehofft hatte! (Das "customized" stand/steht (?) übrigens auf der Acebeam-Seite.)
     
  12. Das könnte schon schwierig werden.
    Die meisten hochgezüchteten Lampen (alle die ich kenne / habe) halten die Turbo-Stufe nicht viel länger als eine Minute, meist noch deutlich kürzer.

    Grüße
    Alex
     
  13. Deshalb hoffe ich ja, dass der Fahrtwind hilft und dann die Lampe auch nur zurückschaltet, wenn die Temperatur es erfordert. In etwa so wie bei der Wizard, da funktioniert es für mich perfekt. Wie gesagt: ab morgen weiß ich hoffentlich mehr!

    VG
     
  14. Ich will es nicht beschreien, aber vielleicht fixierst du dich zu sehr auf die 3.000 Lumen. Wenn du bisher noch gar nicht solche leistungsstarken Lampen am Rad hattest, unterschätzt du diese Leuchtrakete wahrscheinlich. Ich weiß, der Mensch - insbesondere der angefixte Flashie - will immer mehr Power. Aber wenn du bedenkst, dass die EC50 selbst in zweithöchster Stufe erheblich mehr Leistung als ein Halogen-Autoscheinwerfer hat, relativiert sich dein Wunsch nach 3000 Lumen vielleicht. Zumal der optisch empfundene Unterschied zwischen High und Turbo kleiner ist, als die Lumenangabe es vermuten lassen.
     
    Michaels und Kafuzke haben sich hierfür bedankt.
  15. @amaretto
    Kannst Du mal bei Deiner EC50 GenII eine Ceiling Bounce Vergleichs Messung machen.
    Also bei meiner Messung bin ich nur auf knappe 2500 Lumen im Turbo gekommen.
    Auch habe ich nur 12000 Lux auf einem Meter gemessen.
    Würde mich mal interessieren was Du da so misst.

    Gruß
    Andreas
     
  16. ...die Sache mit "keine Verluste" ist hier wohl der Knackpunkt! Je nachdem, wie hochwertig die Spannungswandlung ausgeführt wurde, gibt es mal mehr, mal weniger Verluste. Bei solchen auf kleinstem Bauraum untergebrachten Ladeeinrichtungen ist i.d.R. ein einfacher Abwärtswandler verbaut; hier gilt Eingangsstrom = Ausgangsstrom!
    Ich würde mich wundern wenn Acebeam hier etwas anderes verbaut hätte...
    (Eine gleichzeitige Messung mit USB-Tester und direkt am zu ladenden Akku würde Klarheit bringen...)
     
  17. Ich fürchte den Unterschied "sieht" man nur im Labor, in der Natur nahezu irrelevant. Ich habe mal spasseshalber ein Thermocouple an die EC60 geschnallt und sie im Turbo laufen lassen. Es dauert etwa 5min bis die Oberfläche etwa 65°C erreicht (kannst du nicht mehr mit blanken Pfoten halten) und dann sinkt die Temperatur auf etwa 53°C und hält diese recht konstant.
    Während diese Aktion habe ich aber keine Änderung in der Leuchtstärke ausmachen können. Wahrscheinlich müsste man das mit einer stark abgeblendeten Kamera machen, mit bloßem Auge sieht man auf den Meter Wandabstand sowieso keinen Unterschied.

    Ich kann dir aber aus der Praxis sagen, dass die 500-1200-2000 Lumen subjektiv gar nicht so weit auseinander liegen. Man sieht das wohl, aber eine "Offenbarung" ist das (leider) nicht. Das mag bei der EC50 anders sein, weil sie das Licht ja auf mehr "Oberfläche verteilt" (verzeiht den laienhaften Ausdruck).
    Ich habe aber auch eine Acebeam H10 als Stirnlampe zum Fahrradfahren/Joggen und da verhält es sich ähnlich, von High auf Turbo (1000 auf 2000Lumen) ist der Unterschied marginal.


    Ich bin aber auch mal auf die Messwerte gespannt, wenn die Jungs hier die Lampen vermessen, vorallem wie konstant die Lampe geregelt ist.
     
  18. Was wird denn gewünscht, eine Laufzeitmessung auf Turbo (vermutlich dann mit Stepdown/Leistungsreduzierung) oder auf High (1500 Lumen), bei der sich die Lampe wenigstens noch festhalten lässt?

    @andreas0401
    16.375 Lux und 2.520 Lumen direkt nach dem Einschalten.
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  19. Na am liebsten Beides :D

    Ich wäre für den Turbo, ich denke auf High läuft die Lampe recht stabil durch.
     
  20. EC50 Gen II auf Turbo:
    [​IMG]
     
    Marie0815, RS. FREAK, illumino und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  21. Auf Turbo mit Kühlung :)
     
  22. Hast Du den Test / das Diagramm mit dem mitgelieferten Akku gemacht?
     
  23. Nein, mit einem lilafarbenen Efest IMR 4200mAh 50A. Der originale Akku hätte ein schlechteres Ergebnis geliefert.
    Die Messung startete ca. 30 Sekunden nach Einschalten der Lampe.
    Was man beobachten kann ist, dass die Lampe die ersten etwa 13 Minuten die volle Helligkeit perfekt hält.
    Danach gibts einen Stepdown mit etwa um ein Drittel reduzierte Leistung. Nach 28 Minuten nochmal einen kleinen Stepdown, der für das Auge unsichtbar bleibt. Nach 36 Minuten schaltet sie noch einen Gang herunter und ab Minute 43 geht sie auf Low und läuft dort weiter.
    Nach über 90 Minuten hatte ich abgebrochen, da sich keine Veränderung mehr ergab, vermutlich wäre die Lampe auf der niedrigen Stufe noch lange weitergelaufen. Die Akkuspannung betrug noch etwa 3,3 V.
     
    Michaels, FrankFlash, 0815 und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  24. Vielen Dank für deine Mühen! :)

    Das Ergebnis ist ja sehr erfreulich! Scheint so, als hätte ich mir die richtige Lampe ausgesucht...
     
    Riesbachtaler Urgestein hat sich hierfür bedankt.
  25. Ja , ein gutes Ergebnis.Da ich aber die EC 60 haben möchte, hegt sich die Hoffnung daß es ähnlich bei der EC 60 sein wird.Und wenn ein Fremdakku her muß , dann besorge ich mir einen.Anscheinend hat Acebeam ein sehr praxistaugliches Duo heraus gebracht.:thumbup:
     
  26. Also ich nutze den Originalakku und wenn ich mir (wieder subjektiv) meine EC60 anschaue, dann ist eher die Temperatur der limitierende Faktor, sprich die Taschenlampe reduziert die Leistung, weil sie sonst abkocht. Anfassen geht dann eh nicht mehr (ohne Handschuhe), insofern würde ich erstmal abwarten.
    Mag sein, dass der originale Akku im Labor etwas "schlechter" ist, was dann aber relativiert wird, wenn man die Leistung ohnehin nicht dauerhaft abrufen kann.
     
  27. Ich habe mit der EC50 Gen I problemlos auch länger mit dem Originalakku leuchten können, da ich die Lampe eh nur höchstens auf High nutze. Die 1700 Lumen reichen mir und der Turbo ist nicht deutlich viel heller. Er ist vom Stromverbrauch und der Praxistauglichkeit eher unnötig und imho eher was für das Papier.
     
  28. Dann bin ich mal gespannt wie Klarus mit der Sache in der X11GT umgeht?
    Die neue Eagtac SX30c2 wäre für mich eine Alternative zusätzlich.
     
    #108 Riesbachtaler Urgestein, 9. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2016
  29. Hallo zusammen,

    die Lampe habe ich seit Freitag und seitdem auch ein paar mal ausprobieren können. Ich bin bisher wirklich zufrieden!

    Auch beim Mountainbiken schlägt sie sich wacker. Beim Hochfahren reicht die mittlere Stufe locker, zum Runterfahren liefert sie auf High ordentliches Licht und bei Turbo nochmal etwas mehr. Braucht man nicht wirklich, ist aber schön, dass man es hat. :-D Durch den Fahrtwind wird die Lampe nur unangenehm warm, aber noch nicht unerträglich heiß. Auf High bleibt sie mit etwas Fahrtwind dauerhaft ein angenehmer Händewärmer, aber nie heiß -- im Stillstand dürfte das aber anders sein. Der Weg wird wirklich wunderbar breit ausgeleuchtet, so dass eine Kopflampe nicht mehr zwingend nötig ist. Für den Straßenverkehr ist das ganz offensichtlich nichts, aber das sollte ja hoffentlich jedem klar sein.

    Der Akku ist mMn erstmal perfekt geeignet, ein vorzeitiges Abschalten konnte ich nicht registrieren. Im Vergleich zu einem Enepower ist die Helligkeit auch nicht geringer (per "Augenmaß" verglichen -- mit dem Luxmeter sieht es ggf. anders aus!). Der Akku lässt sich auch in einem normalen Ladegerät laden.

    Negatives gibt es leider auch: So schön die USB-Ladefunktion ist, der Abdeckung traue ich nicht allzu sehr. Untertauchen sollte die Lampe vermutlich nicht. Wenn, dann sollte alles penibel gereinigt und die Silikonabdeckung sehr sorgfältig eingesetzt worden sein. Leider lag eine solche auch nicht als Ersatz bei, also muss man pfleglich mit umgehen.

    Fazit: Für mich die momentan beste (Hand-)Lampe, die mMn für den Einsatz am Rad/Mountainbike geeignet ist und noch im bezahlbaren Rahmen bleibt.

    VG
     
    PEOPLES und 0815 haben sich hierfür bedankt.
  30. Welche die meinst Du jetzt?
    :haeh:
     
  31. Die EC50 Gen.II gar ?
    Hab' ich just heute auch gekauft - die mit 5000K :)

    Greetings
    Klaus
     
  32. Von wo, wenn man fragen darf?
     
  33. Flummi hat sich hierfür bedankt.
  34. Klar, gern, ... der Nachtwanderer war schneller :)
    ... und es gibt bei Vorkasse 3% Skonto und die MWST wird ausgewiesen :thumbup:.
     
    #114 Onkel Otto, 12. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2016
    Flummi hat sich hierfür bedankt.
  35. Genau, die EC50 G2 / II / Gen2 / Gen II (wie auch immer: die zweite Generation). Gekauft habe ich sie bei Traumflieger, hat super geklappt. Kontakt war auch sehr freundlich. Kann ich empfehlen.
     
  36. :einkaufen:

    :schlafen:
     
  37. Die EC60 ist bei Outdoormesser.de wieder lieferbar. Daher ... :einkaufen:
     
  38. Ich habe so das Gefuehl der (bestimmt gute) Markt fuer High-TEch-Lampen, sprich das Klientel, welches bereit ist, soviel Geld (und immer wieder) auszugeben, befindet sich zu 90% hier im Forum.
    Alles Spinner :)
    (Ich muss auch immer wieder an mich reissen, um nicht noch mehr zu kaufen)
     
    Yasin1981 hat sich hierfür bedankt.
  39. Man entwickelt sich halt weiter ;).
    Am Anfang meiner (noch nicht sehr langen) TL-Karriere war (und bin) ich z.B. von der Verarbeitungsqualität von Convoy-Lampen sehr angetan.
    Dann kam die Geschichte mit den Lichtfarben.
    Dann die mit dem UI...der Ladefunktion...der Batteriestandanzeige...der Kompaktheit....
    Heute muss alles in einer sein :pfeifen:.
     
Die Seite wird geladen...